Nachrichten

Jahrgang: 2012
2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018 Neues Alle
19.12.2012 Brief der Kammer an die Senatorin Scheeres: Auswirkungen des Personalabbaus in der öffentlichen Jugendhilfe - Die Vorsitzenden der Jugendhilfeausschüsse der Berliner Bezirksverordnetenversammlungen sowie der Arbeitsgemeinschaft der Leiterinnen und Leiter der Berliner Jugendämter haben Ende November einen offenen Brief, unter anderem an den regierenden Bürgermeister von Berlin und den Senat, gesendet. Darin haben sie auf den massiven Personalabbau und die daraus resultierenden Probleme in der Versorgung hingewiesen.
13.12.2012 Psychotherapeutenjournal erscheint in Kürze - In der Ausgabe 4/2012 des Psychotherapeutenjournals informiert die Berliner Psychotherapeutenkammer über neue Wege in der Psychotherapie-Entwicklung (ein Beitrag von Michael Krenz und Brigitte Kemper-Bürger).
11.12.2012 Nächste curriculare Fortbildung in Eltern-, Säuglings- und Kleinkindpsychotherapie ab Mai 2013 - Im Mai 2013 startet wieder ein weiterer Durchlauf der curricularen Fortbildung in Eltern-, Säuglings- und Kleinkindpsychotherapie.
07.12.2012 Gemeinsame Fachtagung der BPtK und der ver.di Bundesverwaltung - Am 18. Januar 2013 findet die gemeinsame Fachtagung der BPtK und der ver.di Bundesverwaltung statt.
06.12.2012 Empfehlungen zur Praktischen Tätigkeit in psychiatrisch klinischen Einrichtungen - Bereits im vergangenen Jahr hat eine Kommission von Vertreter/-innen aus Ausbildungsinstituten für Psychotherapie, kooperierenden Kliniken, PiA-Vertreter/-innen, Vorstand der Psychotherapeutenkammer Berlin sowie der Ausschüsse für Aus-, Fort- und Weiterbildung und Psychotherapie in Institutionen hat Empfehlungen zur Ausgestaltung der Praktischen Tätigkeit erarbeitet.
05.12.2012 Merkblätter für häufig gestellte Rechtsfragen - Wann ist eine Praxis verkäuflich und wonach richtet sich die Veräußerung? Welche Voraussetzungen gelten für die KV-Zulassung? Wie hoch darf ein "Ausfallhonorar" sein und wie kann die Vertragsgestaltung aussehen? Dies sind Fragen, die häufig von den Mitgliedern an die Kammer gestellt werden.
03.12.2012 Resolution der Berliner Psychotherapeutenkammer zur extrabudgetären Vergütung psychotherapeutischer Leistungen - In der 42. Delegiertenversammlung wurde die Resolution der Berliner Psychotherapeutenkammer zur extrabudgetären Vergütung psychotherapeutischer Leistungen verabschiedet.
01.12.2012 Kammerbrief 1 / 2012 -
30.11.2012 Probleme der Internetverbindung behoben - Die Psychotherapeutenkammer Berlin ist ab sofort wieder uneingeschränkt erreichbar.
29.11.2012 Tagesordnung der heutigen 42. Delegiertenversammlung online - Die Tagesordnung zur Delegiertenversammlung ist ab sofort im geschlossenen Mitgliederbereich online. Die Unterlagen für die Delegierten befinden sich im geschlossenen Bereich für Delegierte.
21.11.2012 Neuausrichtung der Bedarfsplanung geht in entscheidende Phase - Stellungnahmeverfahren eingeleitet - g-ba.de: Die grundlegende Neuausrichtung der vertragsärztlichen Bedarfsplanung geht in die entscheidende Phase. Der zuständige Unterausschuss des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) einigte sich am vergangenen Montag in Berlin auf wesentliche Eckpunkte der neuen Richtlinie und leitete das entsprechende Stellungnahmeverfahren ein.
14.11.2012 Kooperationsvereinbarung zwischen der MVZ-Pinel gGmbH und der Psychotherapeutenkammer Berlin - Mit dem Ziel zur Verbesserung der psychotherapeutischen Versorgung in Berlin beitragen haben die Pinel gGmbH und die Psychotherapeutenkammer Berlin eine Kooperationsvereinbarung geschlossen. Diese soll Transparenz und eine Plattform für die Weiterentwicklung von neuen Versorgungsformen und den darin enthaltenen psychotherapeutischen Angeboten schaffen.
13.11.2012 Erfolgreiche Kammerarbeit: Gesundheitsausschuss des Landes Berlins beschließt Aufnahme der Psychotherapeutenkammer in das Landesgremium § 90a SGB V - Der Gesundheitsausschuss des Landes Berlins hat entschieden, dass nach gestrigem Vorschlag der Koalitionspartner die Psychotherapeutenkammer Berlin neben der Ärztekammer als voll stimmberechtigte Mitglieder in dem neu einzurichtenden Landesgremium nach § 90a SGB V aufgenommen werden soll. Der Änderungsantrag wurde im Gesundheitsausschuss am 12. November 2012 verabschiedet und wird nun dem Plenum im Abgeordnetenhaus zur Abstimmung vorgelegt.
12.11.2012 Wahlkalender wurde aktualisiert - Ab sofort ist für die Kammermitglieder im geschlossenen Mitgliederbereich der aktuellen Wahlkalender mit den angepassten Terminen zur Wahl als pdf online. Bei Rückfragen steht Ihnen die Geschäftsstelle jederzeit gerne zur Verfügung.
07.11.2012 Änderung der Servicezeit der telefonischen Mitgliedersprechstunde bis Ende November - Die telefonische Mitgliedersprechstunde findet in der Zeit vom 12.11.2012 bis 30.11.2012 nur donnerstags von 9 bis 10 Uhr statt. Ab Anfang Dezember ist diese dann wieder dienstags von 13 bis 14 Uhr und donnerstags von 9 Uhr bis 10 Uhr für unsere Mitglieder erreichbar.
06.11.2012 Innovative Versorgungsprojekte gesucht - In Gesprächen mit politischen Funktionsträgern und Krankenkassen wird die Psychotherapeutenkammer immer wieder nach innovativen Versorgungsprojekten in Kooperation mit Ärzten und anderen Leistungserbringern gefragt.
06.11.2012 Mitglieder-Vollversammlung am 08. März 2013 - Bitte merken Sie sich den Termin (abends ab 18 Uhr) vor.
06.11.2012 Landespsychotherapeutentag 2013 am 9. März 2013 - Bitte merken Sie sich den Termin schon mal vor.
06.11.2012 Approbation, was dann? Begrüßung aller Neuapprobierten am 21.11.2012 in der Kammergeschäftsstelle - Seit Beginn des Jahres haben rund 165 Psychologische Psychotherapeuten und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen und damit ihre Approbation erhalten.
06.11.2012 Psychologische PsychotherapeutInnen in der medizinischen Rehabilitation der Rentenversicherung - "Psychologische PsychotherapeutInnen in der medizinischen Rehabilitation (SGB VI) der Rentenversicherung" lautete der Titel der Veranstaltung am 31.10.2012, die den Startpunkt einer engeren Kooperation zwischen der DRV Bund und der Psychotherapeutenkammer Berlin einleiten soll.
06.11.2012 BPtK: Patientenrechte in der psychotherapeutischen Behandlung - BPtK-Veranstaltung "Patientenrechtegesetz: Auswirkungen auf die Praxis" Die Rechte von Patienten sind für juristische Laien kaum zu überblicken. Patientenrechte sind in unterschiedlichen Gesetzen verankert und insbesondere durch Gerichtsurteile konkretisiert. Deshalb soll am 1. Januar 2013 ein Patientenrechtegesetz in Kraft treten, das die verstreuten rechtlichen Regelungen des Bürgerlichen Gesetzbuches und des Sozialgesetzbuches V bündelt und die Stellung des Patienten im Gesundheitssystem stärkt. Die Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK) lud am 27. September 2012 in Berlin zu der Veranstaltung "Patientenrechtegesetz: Auswirkungen auf die Praxis" ein, um die Auswirkungen des Gesetzentwurfs, der am 28. September 2012 von der Bundesregierung in den Deutschen Bundestag eingebracht wurde, auf die psychotherapeutische Behandlung zu diskutieren.
02.11.2012 Chronische psychische Krankheiten besser berücksichtigt - Bptk.de: Chronische psychische Krankheiten sind zukünftig besser im morbiditätsorientierten Risikostrukturausgleich (Morbi-RSA) berücksichtigt. Das Bundesversicherungsamt (BVA) hat am 28. September 2012 im Finanzausgleich zwischen den gesetzlichen Krankenkassen den Behandlungsbedarf und die Kosten von dauerhaften seelischen Leiden genauer berücksichtigt.
29.10.2012 Neuregelung der Nachweispflicht von Fortbildungen für PP und KJP im Krankenhaus ab 2013 - BPtK.de: Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat am 18. Oktober 2012 die Fortbildungspflichten von Fachärzten und Psychotherapeuten im Krankenhaus neu geregelt. Die überarbeitete Fassung tritt am 1. Januar 2013 in Kraft und ist damit erstmalig auch bei den Qualitätsberichten der Krankenhäuser im kommenden Jahr zu beachten.
24.10.2012 Kammerbrief 2012 mit neuem Design - Im Dezember 2012 ist es soweit: Alle Mitglieder der Psychotherapeutenkammer Berlin erhalten die neue gedruckte Ausgabe des "Kammerbriefs". Das ab sofort in den Kammerfarben gestaltete Medium erscheint zukünftig vier Mal jährlich und berichtet zu aktuellen Themen, die unsere Mitglieder betreffen.
22.10.2012 Veranstaltungshinweis: "Bipolare Störungen" - Am 5. Dezember 2012 findet das BPtK-Symposium der Veranstaltungsreihe "Gute Praxis psychotherapeutische Versorgung" dieses Mal zum Thema "Bipolare Störungen" statt.
19.10.2012 Information zum Fortbildungskurs Psychotherapie mit älteren Menschen - Am 2.11.2012 beginnt der neue Curriculare Fortbildungskurs "Psychotherapie mit älteren Menschen". Bitte beachten Sie, dass sich die Räumlichkeiten hierfür geändert haben. Nähere Informationen zum neuen Veranstaltungsort finden Sie in der Informationsbroschüre. Es sind noch zwei Plätze frei - Kurzentschlossene können sich unter der in der Info-Broschüre angegebenen Telefonnummer gerne noch anmelden.
17.10.2012 Beratung und Behandlung von Missbrauchsopfern verbessern: Gemeinsame Rahmenempfehlungen verabschiedet - Bptk.de: Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK), Bundesärztekammer, Deutsche Krankenhausgesellschaft, der GKV-Spitzenverband und die Kassenärztliche Bundesvereinigung haben gemeinsame Rahmenempfehlungen zur Verbesserung des Informationsangebots, der Zusammenarbeit in der Versorgung von Opfern sexuellen Missbrauchs und des Zugangs zur Versorgung unterzeichnet.
10.10.2012 Internationaler Tag der seelischen Gesundheit am 10. Oktober: Mehr Behandlungsplätze statt Krankengeld für psychisch Kranke - Der Anteil psychischer Erkrankungen bei betrieblichen Fehltagen nimmt seit 1990 ständig zu. Die Krankschreibungen aufgrund psychischer Erkrankungen sind überdurchschnittlich lang, im Durchschnitt 30 Tage. Arbeitnehmer mit einer Depression fehlen im Schnitt sogar 39 Tage.
08.10.2012 Pressemitteilung der BptK: Behandlungsvereinbarung bei psychischen Erkrankungen ermöglichen - Bptk.de: Die Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK) fordert, für psychisch kranke Menschen das Recht auf eine Behandlungsvereinbarung im Patientenrechtegesetz, das heute im Bundestag in erster Lesung beraten wird, zu verankern.
24.09.2012 6. Berliner Woche der Seelischen Gesundheit - Vom 10. bis 21. Oktober findet die 6. Berliner Woche der Seelischen Gesundheit statt. Im Fokus steht in diesem Jahr die seelische Gesundheit von Kindern und Jugendlichen.
19.09.2012 31.10.2012: Veranstaltung Psychologische PsychotherapeutInnen in der medizinischen Rehabilitation der Rentenversicherung - Am 31.10.2012 findet eine Fortbildungsveranstaltung der Psychotherapeutenkammer Berlin mit der Deutschen Rentenversicherung Bund (DRV Bund) statt.
17.09.2012 Wahl 2013: erste Termine online - Als Übersicht steht Ihnen ab sofort die erste Version des Wahlkalenders im neu eingerichteten Mitgliederbereich zur Verfügung.
17.09.2012 Resolution Gegen die Unterversorgung von PatientInnen mit geistiger Behinderung verabschiedet - Auf der Delegiertenversammlung am 13.09.2012 wurde die Resolution Gegen die Unterversorgung von PatientInnen mit geistiger Behinderung einstimmig verabschiedet.
17.09.2012 Wahl 2013: Dr. Rothe ist Wahlleiter der Kammerwahl 2013 - In seiner Sitzung am 4.09.2012 wurde im Rahmen der Vorstandssitzung einstimmig beschlossen, dass Herr Dr. Reimar-Christian Rothe, LL.M. und Rechtsanwalt aus Berlin die Kammerwahl 2013 als Wahlleiter begleiten wird.
13.09.2012 Berufssituation, Zufriedenheit und Zukunftsperspektiven von neu-approbierten PP/KJP: Ergebnisse einer Umfrage aus dem Jahr 2011 - Die Landeskammern Bayern, Berlin, Bremen, Hessen, Niedersachsen und Saarland haben im Frühjahr 2011 die Neuapprobierten der Jahre 2009 und 2010 befragt, um ein Bild von der konkreten Berufstätigkeit nach Abschluss der Psychotherapieausbildung einschließlich der Verdienstchancen zu gewinnen.
11.09.2012 Exklusiver Mitgliederbereich ist online - Ab sofort steht unseren Kammermitgliedern der geschlossene Mitgliederbereich mit neuen Inhalten zur Verfügung.
04.09.2012 7. Fachtagung: Therapie bei Menschen mit geistiger Behinderung am 15. und 16. November 2012 - Thema: Herausforderndes Verhalten
04.09.2012 Forum für Persönlichkeitsstörungen - Sonntag, 21.10.2012, 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr Das diesjährige Symposium mit dem Schwerpunktthema "Beziehungen, Partnerschaft und Persönlichkeitsstörung" findet aus organisatorischen Gründen am 21.10.2012 von 10:00 bis 16:00 Uhr im Audimax der Humboldt-Universität zu Berlin statt.
04.09.2012 Kommentar zur Antwort auf die Kleine Anfrage der Grünen zum Stand der psychotherapeutischen Versorgung von Kindern und Jugendlichen in Berlin - Kleine Anfrage der Abgeordneten Frau Marianne Burkert-Eulis (Bü 90/Die Grünen) zum Stand der psychotherapeutischen Versorgung von Kindern und Jugendlichen in Berlin (24.04.12)
Antwort der Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales (Frau Emine Demirbüken-Wegner) vom 31.05.12 (eingegangen im Abgeordnetenhaus am 07.06.12)
03.09.2012 Gesundheitsberichterstattung des Bundes: Neue Daten im System - www.gbe-bund.de: Die im Informationssystem eingespeicherte gestaltbare Tabelle aus der "Psychotherapeutendatei (Psychologische Psychotherapeuten und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten)" der Bundespsychotherapeutenkammer wurde um die Angaben des Jahres 2011 ergänzt.
28.08.2012 KV Berlin hat Hotline zur Psychotherapeutensuche eingestellt - Wie uns die Abteilung Öffentlichkeitsarbeit der KV Berlin auf Anfrage mitteilte, wurde die Hotline zur Abfrage nach freien Therapieplätzen (Tel. 31003-248) eingestellt. Der Grund dafür sei, dass seitens der niedergelassenen Psychologischen und ärztlichen Psychotherapeuten zu wenig freie Therapieplätze genannt werden konnten. Das zeigt die Schwierigkeit für Patientinnen und Patienten, zeitnah einen Therapieplatz zu finden.
28.08.2012 Psychisch krank im Alter - Therapie und Vorsorge - Unter dem gleichnamigen Titel hielt Vorstandsmitglied Pilar Isaac-Candeias beim Gesundheitsforum der Landesgesundheitskonferenz Berlin am 13. August 2012 eine fachlich vielseitige und emotional bewegende Eröffnungsrede. Rund 200 Teilnehmende aus der breiten Öffentlichkeit und aus Fachkreisen verfolgten diesem Vortrag und der anschließenden Podiumsdiskussion mit verschiedenen Referenten zum Thema "Fit, erfüllt und glücklich? Psychische Gesundheit Älterer in Berlin".
27.08.2012 Trauma und Psyche: Neues Psychotherapeutenverfahren in der gesetzlichen Unfallversicherung (SGB VII) - Die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) hat zum 1.7.2012 neue Anforderungen der gesetzlichen Unfallversicherungsträger zur Beteiligung von PP und KJP am "Psychotherapeutenverfahren" in Kraft treten lassen.
22.08.2012 Gutachten zum Thema Pay-for-Performance im Gesundheitswesen - bundesgesundheitsministerium.de: Pay-for-Performance im Gesundheitswesen: Sachstandsbericht zu Evidenz und Realisierung sowie Darlegung der Grundlagen für eine künftige Weiterentwicklung. So lautet der Titel des Gutachtens, dass im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit erstellt wurde.
20.08.2012 Kammerwahl 2013: Termin beschlossen - 2013 ist Wahljahr in der Psychotherapeutenkammer Berlin. Bis zum 04.06.2013 können die Mitglieder der Kammer eine neue Delegiertenversammlung wählen. Dies beschloss der Vorstand der Psychotherapeutenkammer Berlin am 7.08.2012 in seiner Vorstandssitzung. Aktuelles zum Thema werden die Kammermitglieder ab sofort regelmäßig auf der Website der Kammer aber auch den anderen Kammermedien erfahren.
17.08.2012 Beruflich flexibel sein - gesund bleiben: WIdO und AOK stellen Fehlzeiten-Report 2012 vor - aok-bv.de: Laut Fehlzeiten-Report 2012 hat inzwischen fast jeder zweite Beschäftigte mit seinem Arbeitgeber eine Absprache, außerhalb der Arbeitszeit erreichbar zu sein. Die Arbeitswelt wird flexibler und verändert auch die gesundheitlichen Risiken der Arbeitnehmer. "Allein seit 2004 ist die Anzahl unserer Versicherten, die aufgrund einer psychischen Erkrankung in Behandlung sind, um 40 Prozent gestiegen.
16.08.2012 Stellungnahme der Kammer vom 21.9.2010 zum Geriatriekonzept im Land Berlin 2010 der Ärztekammer Berlin - Die adäquate gesundheitliche Versorgung der älteren Menschen stellt eine große Herausforderung für die Zukunft dar. Neben der Altersstrukturentwicklung kommt das zunehmende Armutsrisiko im Alter hinzu, das sich negativ auf die psychische und die körperliche Gesundheit der zukünftigen Alten niederschlagen wird.
08.08.2012 Marga Henkel-Gessat aus der Redaktion der Kammerpublikationen verabschiedet - Seit Gründung der Psychotherapeutenkammer Berlin im Jahr 2001 arbeitete die erfahrene und vielseitig interessierte Delegierte Marga Henkel-Gessat als Vorstandsmitglied mit dem Schwerpunkt Mitgliederbetreuung und Öffentlichkeitsarbeit in der Berliner Psychotherapeutenkammer mit. Sie baute mit der Präsidentin Gisela Borgmann und dem Vorstandsmitglied Christoph Stößlein die Redaktion auf. Heute hat sie sich aus privaten Gründen aus der Redaktion verabschiedet.
03.08.2012 Hecken im Interview: Neue Bedarfsplanung bis 2013 - aerztebaltt.de: Der neue unparteiische Vorsitzende des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA), Josef Hecken, ist zuversichtlich, dass das wichtigste gemeinsame Selbst­ver­waltungsgremium in Zukunft schneller zu Ergebnissen kommen kann als bisher. "Die Detailtiefe, die notwendig ist, um Entscheidungen zu treffen, ist richtig und unverzichtbar. Denn es geht darum, gesetzliche Vorgaben für die Praxis anwendbar zu machen. Aber wir müssen es schaffen, die Dinge innerhalb angemessener Fristen zu entscheiden", sagte er im Interview mit dem Deutschen Ärzteblatt.
02.08.2012 Psychologen-Mangel in Deutschland: Therapeut verzweifelt gesucht - spiegel.de: Die Zahl psychischer Erkrankungen in Deutschland steigt rasant, die Wartelisten für Therapieplätze werden länger. Patienten werden im Schnitt erst nach 80 Tagen erstmals behandelt - für viele eine unzumutbare Belastung.
01.08.2012 Depression: Deutsche Schüler denken häufiger an Suizid - aeztezeitung.de: Internetsucht und Suizidgedanken. Traurig aber war: Deutschlands Schüler haben hier die Nase vorn. Vor allem Mädchen bereiten Psychiatern sorgen - dabei sind gerade sie für Prävention empfänglich.
31.07.2012 G-BA setzt Demografiefaktor zum Jahresende außer Kraft - BPtK fordert Konsequenzen für die Reform der Bedarfsplanung. In seiner Sitzung am 19. Juli 2012 hat der Gemeinsame Bundesauschuss (G-BA) beschlossen, den sogenannten Demografiefaktor in der Bedarfsplanung außer Kraft zu setzen. Durch diesen Faktor soll ein höherer Versorgungsbedarf gedeckt werden können, der durch die alternde Gesellschaft entsteht.
30.07.2012 Postpartale Depression: Erkennen und schnell behandeln - aerzteblatt.de: Zehn bis 15 Prozent der jungen Mütter entwickeln nach der Geburt eine postpartale Depression.
25.07.2012 BPtK-Checkliste für Mitarbeiterberatungsprogramme (EAP) - BPtK.de: In deutschen Unternehmen entstehen durch psychische Krankheiten Produktionsausfälle von rund 26 Milliarden Euro pro Jahr. Immer mehr Unternehmen beauftragen externe Dienstleister, um Beschäftigte individuell bei arbeitsplatzbezogenen oder privaten Problemen zu beraten. Typische Beratungsanlässe sind sowohl private Sorgen, wie z. B. familiäre oder finanzielle Probleme als auch Probleme am Arbeitsplatz, wie z. B. Konflikte mit Vorgesetzten oder das Gefühl des "Ausgebranntseins" (Burnout).
19.07.2012 Servicetelefon für Patienten: Sprechzeiten und Service erweitert - Ab sofort sind die Mitarbeiter des Servicetelefons neben ihrer Sprechzeit dienstags von 14 bis 17 Uhr jetzt auch donnerstags von 10 bis 13 Uhr erreichbar.
18.07.2012 Flyer und Anmeldeformular online: "Fit, erfüllt und glücklich? Psychische Gesundheit Älterer in Berlin" - Ein gesundes und erfülltes Leben im Alter - das wünschen sich alle Berlinerinnen und Berliner. Etwa ein Viertel der Menschen über 65 Jahren leidet jedoch unter psychischen Belastungen oder seelischen Erkrankungen. Insbesondere Depression, Demenz oder Angststörungen treten im Alter gehäuft auf und gehen nicht selten mit körperlichen Einschränkungen einher. Folge ist oftmals eine erhebliche Beeinträchtigung der Lebensqualität.
17.07.2012 Psychotherapieforschung: Richtungsweisende Erkenntnisse - aerzteblatt.de: Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert seit 2004 die Psychotherapieforschung in fünf Forschungsverbünden zu Essstörungen, Panikstörungen, Psychosen, Sozialphobie und ADHS. Erste Ergebnisse liegen nun vor.
13.07.2012 Ratgeber: Kolumne der Berliner Morgenpost zu psychotherapeutischen Themen - 13.07.2012: "Kann ich meinen Therapeuten einfach wechseln?", "Soll ich meinem Freund zu einer Psychotherapie raten?" und "Muss meine fünfjährige Tochter nach einer Trennung zum Therapeuten?" Diese und weitere Leserfragen beantwortet seit Juni 2012 unentgeldlich der Kammerpräsident Michael Krenz einmal wöchentlich am Dienstag in der Berliner Morgenpost.
06.07.2012 Berufssituation, Zufriedenheit und Zukunftsperspektiven von Neuapprobierten PP/KJP: Ergebnisse einer Umfrage aus dem Jahr 2011 - Die Landeskammern Bayern, Berlin, Bremen, Hessen, Niedersachsen und Saarland haben im Frühjahr 2011 die Neuapprobierten der Jahre 2009 und 2010 zu ihrer beruflichen Situation befragt.
03.07.2012 Curriculare Fortbildung: Alternspsychotherapie - Freitag, 02.11.2012, 09:00 Uhr bis Samstag, 02.11.2013, 18:00 Uhr Aufgrund der großen Nachfrage bieten wir zum wiederholten Mal die curriculare Fortbildung Alternspsychotherapie an. Die Fortbildung findet in Kooperation mit dem Institut für Alternspsychotherapie und angewandte Gerontologie statt und ist auch für ärztliche Psychotherapeuten und Psychotherapeuten aus anderen Bundesländern geöffnet.
03.07.2012 Psychische Erkrankungen in der Arbeitswelt: Schnittstellen zwischen Arbeitsschutz, Rehabilitation und Psychotherapie - Donnerstag, 20.09.2012, 13:00 Uhr bis Freitag, 21.09.2012, 18:00 Uhr Das Institut für Arbeit und Gesundheit (IAG) der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) veranstaltet in Kooperation mit der Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK), der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) und dem DGUV-Geschäftsbereich Versicherungen und Leistungen eine Tagung, bei der Experten aus der Prävention und der Rehabilitation in fachlichen Austausch mit Psychotherapeuten aus dem niedergelassenen sowie dem Klinikbereich treten können.
03.07.2012 Patientenrechtegesetz: Auswirkungen auf die Praxis - Donnerstag, 27.09.2012, 11:00 Uhr bis 17:15 Uhr Die Bundespsychotherapeutenkammer veranstaltet am 27.09.2012 in Berlin eine Tagung zum Thema Patientenrechtegesetz. Interessierte Mitglieder sind herzlich dazu eingeladen. Eine Anmeldung ist erforderlich.
03.07.2012 Europaabgeordnete Alexandra Thein (FDP) in Kammer zu Besuch - Europaparlamentarierin Alexandra Thein besuchte vergangenen Donnerstag die Psychotherapeutenkammer Berlin. Sie informierte über Möglichkeiten der Einflussnahme in Gesetzgebungsverfahren auf Europa-Ebene.
03.07.2012 Mietvertrag für neue Räumlichkeiten der Kammer unterzeichnet - Am 5. Juni 2012 schloss die Berliner Psychotherapeutenkammer mit Hausverwalter Werner Palau den neuen Mietvertrag ab. Die Adresse der Kammer bleibt gleich: Kurfürstendamm 184. Nur die Etage ändert sich: Die Kammer zieht in die dritte Etage, wo ihr künftig rund 550 qm zur Verfügung stehen. Mit diesem Schritt können nun beide Standorte der Kammer (Kurfürstendamm und Olivaer Platz) wieder zusammengeführt werden. Das ermöglicht kurze Wege und Kosteneinsparungen.
03.07.2012 Psychometrie in der Psychotherapie - Am Donnerstag den 14. Juni 2012 fand in der FU Berlin eine vom Ausschuss Wissenschaft, Forschung und Qualitätssicherung (WFQ) der Berliner Psychotherapeutenkammer organisierte Fortbildungsveranstaltung zur Psychometrie in der Psychotherapie statt. Der Titel der Veranstaltung lautete: "... Die Seele ist doch nicht messbar - oder? Möglichkeiten und Grenzen der psychometrischen Diagnostik in der Psychotherapie." Dass das Thema bei den Kammermitgliedern generell auf ein großes Interesse stößt, zeigt sich schon an der mit fast 200 Teilnehmern verhältnismäßig gut besuchten Veranstaltung.
03.07.2012 Nachruf zum Tod von Dipl.-Psych. Alexander Malkowsky - Nach schwerer Krankheit verstarb am 11.06.2012 unser Kammermitglied und Delegierte Alexander Malkowsky. Alexander Malkowsky (1940-2012) war niedergelassener Psychologischer Psychotherapeut und engagierte sich von erster Stunde an in und für die Psychotherapeutenkammer Berlin. Frau Prof. Dr. Eva Jaeggi, Professorin für Klinische Psychologie an der TU Berlin, war eine seiner Weggefährt/-innen, die Alexander Malkowsky näher kannte und unten stehenden Nachruf verfasste.
29.06.2012 Curriculare Fortbildung "Psychotherapie in der Jugendhilfe nach SGB VIII" -
29.06.2012 Sondergutachten des Sachverständigenrats veröffentlicht - svr-gesundheit.de: Der Sachverständigenrat hat im Auftrag des Bundesministers für Gesundheit vom Dezember 2010 ein Sondergutachten zum Thema "Wettbewerb an den Schnittstellen der Gesundheitsversorgung" erstellt. Dieses konzentriert sich dabei vor allem auf die Schnittstelle zwischen ambulanter und stationärer Gesundheitsversorgung.
26.06.2012 Ärzteblatt.de: Patientenrechte­gesetz tritt noch in diesem Jahr in Kraft - Noch in diesem Jahr wird das Patientenrechtegesetz in Kraft treten. Das hat der Patientenbeauftragte der Bundesregierung, Wolfgang Zöller (CSU), heute auf dem Hauptstadtkongress Medizin und Gesundheit in Berlin angekündigt. "Ich bin froh, dass es nach fast zwei Jahrzehnten Diskussion zum Patientenrechtegesetz kommt", sagte er. Als wichtigste Neuerung bezeichnete Zöller, dass das Gesetz die unterschiedlichen Regelungen zu den Patientenrechten übersichtlich zusammenfasse und im Bürgerlichen Gesetzbuch verankere.
25.06.2012 Daten zur Gesundheit der Deutschen - Erste Ergebnisse der DEGS-Studie vorgestellt - BPtK: Das Robert Koch-Institut (RKI) hat erste Ergebnisse der neuen "Studie zur Gesundheit Erwachsener in Deutschland" (DEGS) vorgestellt. Diese große repräsentative Studie liefert verlässliche Daten zur Häufigkeit körperlicher und psychischer Beschwerden und Erkrankungen in Deutschland. Vorab legten die Forscher Daten zu Übergewicht, Diabetes, körperlicher Aktivität, psychischer Gesundheit und Funktionseinschränkungen im Alter vor. In klinischen Interviews durch qualifizierte Psychologen wurden psychische Erkrankungen diagnostiziert. Danach leidet ein Drittel (33,3 Prozent) der deutschen Bevölkerung an psychischen Erkrankungen, also etwas mehr als im Jahr 1998 (31,1 Prozent). Weiterführende Analysen müssen nun zeigen, ob bzw. bei welchen psychischen Erkrankungen man von einer statistisch bedeutsamen Zunahme ausgehen kann.
21.06.2012 Arbeitsunfähigkeit von Hartz IV-Berechtigten: G-BA stellt Maßstab klar - G-BA: Erwerbsfähige Leistungsberechtigte, die Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts nach dem SGB II - sogenannte Hartz IV-Leistungen - beantragt haben oder beziehen, sind dann arbeitsunfähig, wenn sie krankheitsbedingt nicht länger als drei Stunden täglich arbeiten oder an einer Eingliederungsmaßnahme teilnehmen können. Einen entsprechenden Beschluss fasste der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) am Donnerstag in Berlin.
15.06.2012 Ausbildung: aktuelle Informationen - Die Psychotherapeutenkammer Berlin hat einen Überblick über die Verfahrensweise des LAGeSO bei Rechtsauskünften und aktuelle Informationen zu den Zugangsvorrausetzungen für PP/KJP erstellt.
11.06.2012 Externe Stellenausschreibungen auf unserer Website - Sie suchen eine Stelle als Psychologischer PsychotherapeutIn / Kinder- und JugendlichenpsychotherapeutIn oder haben ein Stellenangebot, dass Sie gerne veröffentlichen möchten?
08.06.2012 Gemeinsamen Landesgremiums nach § 90a SGB V: Stellungnahme der Psychotherapeutenkammer Berlin - Die Psychotherapeutenkammer hat eine Stellungnahme zu dem Papier "Eckpunkte für die Einrichtung des Gemeinsamen Landesgremiums nach § 90a SGB V in Berlin" verfasst.
07.06.2012 Betriebliche Fehltage aufgrund von Burnout um 1.400 Prozent gestiegen - Die BPtK-Studie "Arbeitsunfähigkeit und psychische Erkrankungen 2012" wurde heute in Berlin vorgestellt.
30.05.2012 Newsletter 2/2012 von der BPtK erschienen -
29.05.2012 Bundesgesundheitsministerium: Patientenrechtegesetz vom Kabinett beschlossen - Das Bundeskabinett hat den Entwurf zum Patientenrechtegesetz beschlossen. Die Bundesjustizministerin, Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP), der Bundesgesundheitsminister, Daniel Bahr (FDP), und der Patientenbeauftragte der Bundesregierung, Wolfgang Zöller (CSU), betonten die Bedeutung des Gesetzes. Dem Aktionsbündnis Patientensicherheit geht das Gesetz nicht weit genug, zum Beispiel fehle ein Fonds für Opfer von Ärztefehlern.
03.05.2012 Veranstaltungsbericht: Modelle der Praxisweitergabe - Ein Beitrag von RAin Dr. Sylvia Ruge (Justiziarin der PTK Berlin) und Dipl.-Soz. Brigitte Kemper-Bürger (Geschäftsführerin der PTK Berlin)
03.05.2012 Weitere Veranstaltung am 23. Mai 2012: Praxisweitergabe - Erfahrungen aus der Praxis - Aufgrund des großen Zuspruchs am Thema veranstalten wir einen zweiten Informationsabend.
03.05.2012 ... Die Seele ist doch nicht messbar - oder? Möglichkeiten und Grenzen der psychometrischen Diagnostik in der Psychotherapie - Es ist wahrscheinlich, dass in naher Zukunft niedergelassene Psychologische Psychotherapeuten und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten in ihren Praxen im Rahmen des Qualitätsmanagements auch psychometrische Verfahren (Tests) routinemäßig einsetzen sollen oder gar müssen. Im Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) wird diskutiert, für psychotherapeutische Behandlungen die psychometrische Dokumentation von Behandlungsergebnissen verpflichtend einzuführen. Um von zukünftigen Entwicklungen nicht unvorbereitet überrascht zu werden und um an der Diskussion aktiv teilnehmen zu können, lädt der Ausschuss Wissenschaft, Forschung und Qualitätssicherung der Kammer zu dieser Veranstaltung ein - und zwar am Donnerstag, den 14. Juni 2012 von 18:30 bis 21:30 Uhr.
03.05.2012 Aufruf: Bitte melden Sie freie Therapieplätze an unser Servicetelefon - Patienten, die auf der Suche nach einem Psychotherapieplatz sind, können sich an das Servicetelefon der Psychotherapeutenkammer Berlin wenden. Sie erhalten dort allgemeine Hinweise zur Psychotherapie und Adressen von Psychologischen Psychotherapeuten und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten in Berlin: Tel. 030/88 71 40 20 (Di 14-16 Uhr).
30.04.2012 Nationales Gesundheitsziel: Gesund alt werden - Das neue Gesundheitsziel "Gesund älter werden" bietet konkrete Ansätze für die damit verbundenen Herausforderungen. Es benennt Teilziele und Maßnahmen zur Gesundheitsförderung und Prävention, zur gesundheitlichen und pflegerischen Versorgung sowie zu besonderen Aspekten für die Zielgruppe 65plus wie dem Thema Demenz.
30.04.2012 Veranstaltung der Berliner Psychotherapeutenkammer am 21.03.12: "Interkulturelle Probleme bei der therapeutischen Behandlung von Menschen mit Migrationshintergrund" - Ein Bericht von Christiane Erner-Schwab, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin in Berlin
26.04.2012 Aus der Reihe Musik und Psychotherapie: RING DES NIBELUNGEN -
25.04.2012 BPtK: Psychotherapeuten arbeiten überdurchschnittlich - Antwort auf eine Kleine Anfrage von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN - BT-Drs. 17/9231 - Psychotherapeuten arbeiten auf dem Land und in Ostdeutschland überdurchschnittlich viel. Der Anteil der Psychotherapeuten, die mehr als die durchschnittliche Patientenzahl ihrer Arztgruppe versorgen, liegt in Mecklenburg-Vorpommern bei 61,4 Prozent, in Sachsen-Anhalt bei 58,4 Prozent und in Thüringen bei 59,3 Prozent. In Städten wie z. B. Hamburg sind dies 26,1 Prozent der Psychotherapeuten, in Bremen 18,4 Prozent und in Berlin 17,7 Prozent. Dies geht aus aktuellen Zahlen hervor, die die Bundesregierung als Antwort auf die Kleine Anfrage der GRÜNEN "Tätigkeitsumfänge in der vertragsärztlichen Versorgung" vorgelegt hat.
25.04.2012 Therapieplätze für Angstpatienten - Im Rahmen einer multizentrischen Therapiestudie, gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung, bietet die Hochschulambulanz für Psychotherapie und Psychodiagnostik der Humboldt-Universität unter der Leitung unseres Mitgliedes Prof. Thomas Fydrich Patienten mit der Diagnose Panikstörung mit Agoraphobie zeitnah ambulante Einzeltherapie an.
23.04.2012 BPtK: Schneller in psychotherapeutische Behandlung - BPtK-Ratgeber gegen lange Wartelisten - Psychisch kranke Menschen warten in Deutschland durchschnittlich mehr als drei Monate auf einen Termin bei einem niedergelassenen Psychotherapeuten. Die Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK) hat deshalb einen Ratgeber für Patienten herausgegeben, die nicht so lange warten können.
18.04.2012 BPtK: Psychotisch kranke Menschen erhalten selten bestmögliche Behandlung - BPtK-Veranstaltung stellt Modelle guter psychotherapeutischer Versorgung vor - Etwa ein Prozent der Menschen erleidet im Laufe seines Lebens eine psychotische Erkrankung. Psychosen verändern die Art und Weise, wie die Realität wahrgenommen und verarbeitet wird. Psychotisch kranke Menschen leiden z. B. unter Wahnideen, Sinnestäuschungen oder Denkstörungen und den damit einhergehenden Beeinträchtigungen der Stimmung, des Antriebs und der sozialen Funktionen.
15.04.2012 Frankfurter Rundschau: Das Leiden ohne Definition -
15.04.2012 Bundesministerium für Arbeit und Soziales: Psychische Gesundheit im Betrieb - Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales hat eine Broschüre "Psychische Gesundheit im Betrieb - Arbeitsmedinzische Empfehlung" herausgegeben. Die Inhalte der Broschüre geben eine komplette Übersicht zum Thema und sind auch für die Zielgruppe der Psychologen / Psychotherapeuten überaus interessant.
15.04.2012 BAuA: Veranstaltung: Experten beleuchten Erfolgsfaktor Gesundheit - Am 9. und 10. Mai veranstaltet die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin in Wolfsburg eine Tagung zum Thema "Erfolgsfaktor Gesundheit". Es geht unter anderem um die Zunahme der psychischen Gesundheit.
15.04.2012 BAuA: Fakten: Zahl der Arbeitsunfälle erstmals wieder gestiegen - psychische Erkrankungen nehmen zu -
05.04.2012 Resolution der Psychotherapeutenkammer des Saarlandes: Gegen die Unterversorgung von Patienten mit geistiger Behinderung - Menschen mit einer geistigen Behinderung haben immer noch Schwierigkeiten, einen geeigneten Therapieplatz für eine psychotherapeutische Behandlung zu erhalten. Auf diesen Missstand macht die Psychotherapeutenkammer des Saarlandes mit einer Resolution aufmerksam.
04.04.2012 Aktualisierte Übersicht zu Artikeln über Psychotherapie in Europa -
04.04.2012 Film "Beziehungsweisen- Negotiating Love" - Wie kann Therapie am besten im Kino dargestellt werden? Mit dieser Frage haben sich bereits viele befasst, so auch der Film "Beziehungsweisen" von Calle Overweg, eine ZDF/3-sat Co-Produktion, die als Beitrag zum Forum der Berlinale 2012 gezeigt wurde.
26.03.2012 Aktueller Stand zur Neuropsychologischen Therapie - Ein Beitrag von: Dr. Sabine Heel & Dr. Thomas Merten
26.03.2012 BPtK: Krankenhausfinanzierung an moderne Versorgungsstandards anpassen - BPtK fordert Reformen für Einrichtungen der Psychiatrie und Psychosomatik - Die Qualität einer stationären Behandlung psychisch kranker Menschen hängt wesentlich von Anzahl und Qualifikation des therapeutischen und pflegerischen Personals ab. Die Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK) begrüßt deshalb den Gesetzentwurf zur Einführung eines neuen Entgeltsystems in psychiatrischen und psychosomatischen Einrichtungen, der heute im Bundestag in erster Lesung beraten wird.
21.03.2012 8. Landespsychotherapeutentag 2012 - Psychotherapeuten in Beratungsstellen, in Kliniken, im Maßregelvollzug, in Suchteinrichtungen, Rehabilitationskliniken … und ihre psychotherapeutischen Interventionen standen im Fokus des am 16.03.2012 durchgeführten 8. Landespsychotherapeutentages.
14.03.2012 BPtK: Nicht zögern, über seelische Nöte zu sprechen - BPtK-Patientenbroschüre "Wege zur Psychotherapie" - Jährlich erkrankt knapp jeder dritte Deutsche an einer psychischen Erkrankung. Seelische Leiden sind alltäglich, kommen in jeder Familie vor und können jeden treffen, ob jung oder alt, männlich oder weiblich, hier geboren oder zugezogen. Nicht jedem ist jedoch der Weg zum Psychotherapeuten vertraut.
01.03.2012 Psychotherapie in Europa - Übersicht über Veröffentlichungen zum Thema - Das 2010 gegründete "Network for psychotherapeutic care in Europe" (NPCE) und die BPtK veranstalteten am 9. Februar 2012 im Brüsseler Europaparlament die "Conference of Psychotherapy in Europe".
01.03.2012 Kammerveranstaltung zur Beitragserhöhung - Im Zuge der Ende Dezember 2011 mitgeteilten Beitragserhöhung haben die Kammer viele kritische Rückmeldungen erreicht. Insbesondere wurden fehlende Information und Nachvollziehbarkeit beklagt. Wir möchten dies nun zum Anlass nehmen unsere Arbeit für Sie transparenter zu gestalten und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern.
29.02.2012 Neue Behandlungsmöglichkeiten für Patienten mit Persönlichkeitsstörungen an der IPU - Ende Januar 2012 fand die Einweihung der neuen Psychotherapeutischen Hochschulambulanz der Internation Psychoanalytic University (IPU) statt, die von der KV Berlin in Bezug auf Psychotherapie, Forschung und Lehre ermächtigt ist.
27.02.2012 Richtlinie Methoden vertragsärztliche Versorgung (Neuropsychologische Therapie) in Kraft getreten - Seit dem 24.02.2012 ist diese Richtlinie in Kraft getreten.
22.02.2012 39. Delegiertenversammlung - Am Donnerstag, den 8. März findet ab 19:00 Uhr in den Räumlichkeiten der Kammer (Kurfürstendamm 184, nähe Olivaer Platz) eine Delegiertenversammlung statt. Mitglieder haben die Möglichkeit als Gäste teilzunehmen. Bitte melden Sie sich dafür telefonisch unter 030 / 887140 0 an.
22.02.2012 Offener Brief an die Fifth Edition of Diagnostic and Statistical Manual of Mental Disorders (DSM-5) - Aktuell wurde eine Petition veröffentlicht, in der fundierte Kritik an einigen der Veränderungen vom DSM-4 zum DSM-5 geübt wird. Hierzu gibt es einen offenen Brief an die "Fifth Edition of Diagnostic and Statistical Manual of Mental Disorders (DSM-5)" (das amerikanische diagnostische Manual für psychische Erkrankungen entsprechend dem ICD) die im Mai 2013 erscheinen wird. Das Dokument ist zu ihrer Information in englischer Sprache hier verfügbar:
22.02.2012 Veranstaltungshinweis "Ambulante Psychotherapie bei Menschen mit Migrationshintergrund" -
21.02.2012 G-BA: G-BA passt Regelung zur psychotherapeutischen Versorgung von Kindern und Jugendlichen an - Mit einer am Donnerstag beschlossenen Anpassung der Bedarfsplanungs-Richtlinie zielt der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) auf eine wirkungsvollere Umsetzung der gesetzlich vorgesehenen Quotenregelung bei der psychotherapeutischen Versorgung von Kindern und Jugendlichen. Diese sieht vor, dass in jedem Planungsbereich ein bestimmter Anteil der Zulassungsmöglichkeiten denjenigen Leistungserbringern vorbehalten wird, die ausschließlich Kinder und Jugendliche betreuen.
21.02.2012 BPTK: Psychische Belastungen am Arbeitsplatz erhöhen Herzinfarktrisiko - DAK-Gesundheitsreport 2012: Weitere Zunahme psychischer Erkrankungen - Für Menschen mit beruflichem Stress ist das Risiko einer koronaren Erkrankung mehr als verdoppelt. Eine Depression erhöht das Risiko eines Herzinfarktes um 60 bis 100 Prozent. Psychische Belastungen am Arbeitsplatz sind ein Risikofaktor für psychische Erkrankungen, die nach dem DAK-Gesundheitsreport weiter zunehmen: Im Jahr 2011 gingen 13,4 Prozent der betrieblichen Fehltage bei der DAK auf psychische Erkrankungen zurück. 2010 waren es noch 12,1 Prozent gewesen.
15.02.2012 Etappensieg auf dem Weg zur Gründung eines Versorgungswerkes der Berliner Psychotherapeutenkammer - Die 14. Kammer des Berliner Verwaltungsgerichts hat im heutigen Gerichtsverfahren die Position der Kammer voll und ganz bestätigt.
14.02.2012 8. Landespsychotherapeutentag: Psychotherapie in Institutionen - Der diesjährige Landespsychotherapeutentag steht im Fokus der Psychotherapeuten in Institutionen. Alle Mitglieder (auch die ambulant niedergelassenen), Psychotherapeuten in Ausbildung sowie fachlich Interessierte sind herzlich gern eingeladen.
09.02.2012 Beitragsordnung -
09.02.2012 Protokoll der ersten Infoveranstaltung zur Beitragserhöhung -
09.02.2012 Beitragstabelle -
09.02.2012 Veröffentlichung im Amtsblatt -
08.02.2012 Ärztezeitung.de: "Wir dämonisieren, was uns unheimlich ist" - Assauers Alzheimer-Outing hat es einmal mehr gezeigt: Immer wenn Prominente sich zu psychischen Erkrankungen bekennen, werden diese Krankheiten plötzlich ein großes Thema in der Öffentlichkeit. Warum das so ist, beschreibt der Arzt, Autor und Theologe Manfred Lütz.
30.01.2012 BPtK: EuropaNews - 17. Januar 2012 -
25.01.2012 Versorgungsstrukturgesetz: Was ändert sich für Psychotherapeuten? - Zum 01.01.2012 ist das Versorgungsstrukturgesetz in Kraft getreten. Dadurch ergeben sich folgende wesentliche Änderungen für Psychotherapeuten:
24.01.2012 Ärztezeitung.de: Kinderschutz: Wann Ärzte reden dürfen - Ärzte sind seit Anfang des Jahres rechtlich dazu verpflichtet, notfalls pseudonymisiert, Anhaltspunkte für ein gefährdetes Kindeswohl anzuzeigen. Das steht im Bundeskinderschutzgesetz. In der Praxis kann das durchaus zu einer Gratwanderung werden.
24.01.2012 Bitte um Beteiligung an Studie zum Umgang mit unterschiedlichen Patientengruppen - Die Psychotherapeutenkammer Berlin führt zusammen mit Prof. Dr. M. Peters von der Universität Marburg eine Studie zum Therapeutenverhalten bei unterschiedlichen Patientengruppen durch.
23.01.2012 BPtK: Kabinettsentwurf zum Entgeltsystem für Psychiatrie und Psychosomatik - BPtK begrüßt Entwicklung neuer Qualitätsstandards - Die Qualität einer stationären Behandlung psychisch kranker Menschen hängt wesentlich von der Anzahl und Qualifikation des therapeutischen und pflegerischen Personals ab.
17.01.2012 16.03.2012 Landespsychotherapeutentag: Psychotherapie in Institutionen - Das Programm erscheint voraussichtlich Ende Januar 2012. Termin bitte schon vormerken. Veranstaltungsort: Seminaris Campus Hotel, Berlin-Dahlem.
17.01.2012 Selektivverträge und Integrierte Versorgung: Vor- und Nachteile aus Patienten- und Psychotherapeutensicht - Veranstaltung der PTK Berlin an der Freien Universität Berlin - Der Ausschuss "Neue Versorgungsformen" der PTK Berlin hat am 1. Dezember 2011 die dritte einer Reihe von Veranstaltungen zum Thema Neue Versorgungsformen durchgeführt und damit ein sehr aktuelles Thema aufgegriffen. Das Thema "Integrierte Versorgung" ist im Koalitionsvertrag der neuen Berliner Regierung an prominenter Stelle aufgeführt und soll ein gesundheitspolitisches Schwerpunktthema des neuen Senators Herrn Czaja werden. Auch für die Berliner Psychotherapeutenkammer wird Integrierte Versorgung ein wichtiges Arbeitsgebiet für das Jahr 2012 werden. Deshalb soll dieser Bericht der Auftakt für eine Reihe von Artikeln zu diesem Thema sein. In den nächsten Folgen sollen einzelne Verträge und Projekte ausführlich vorgestellt und zur Diskussion gestellt werden.
17.01.2012 Bericht von der Veranstaltung: "Die Gestalttherapie stellt sich den Kammermitgliedern vor" - Am 17.11.11 fand eine Veranstaltung der Psychotherapeutenkammer zum Thema: "Die Gestalttherapie stellt sich den Kammermitgliedern vor" an der FU Berlin statt. Der Ausschuss: "Aus-, Fort-, Weiterbildung" hatte die Veranstaltung initiiert und in Kooperation mit Vorstand und Geschäftsstelle organisiert.
17.01.2012 Patchwork ist die Regel - Ergebnisse der Mini-Mitgliederbefragung der PTK Berlin 2011 zur beruflichen Tätigkeit - Die meisten Mitglieder der Berliner Psychotherapeutenkammer üben mehrere Tätigkeiten aus, über die Hälfte arbeiten sogar in mehr als einem Tätigkeitsschwerpunkt. Das ist eines der zentralen Ergebnisse der 2011 durchgeführten Befragung, mit der die Kammer einen Überblick über die berufliche Tätigkeit ihrer Mitglieder gewonnen hat. Mit einem Rücklauf von 23% - 733 der 3169 versendeten Fragebögen wurden zurückgeschickt - gibt die Umfrage einen guten Überblick darüber, in welchen Bereichen und Bezirken die Mitglieder arbeiten und wie sich die Tätigkeitsprofile der Mitglieder mit und ohne Kassensitz unterscheiden.
17.01.2012 Erhöhung der Kammerbeiträge ab 2012 - Ab 01.01.2012 wird die Psychotherapeutenkammer Berlin ihre Beiträge erhöhen. Sobald die neue Beitragsordnung im Amtsblatt veröffentlicht ist (und damit einen rechtsverbindlichen Charakter erhält), erhalten Sie die Rechnung zum Mitgliedsbeitrag für das Jahr 2012, die neue Beitragsorndung, den Wirtschaftsplan, Unterlagen zum Beitragseinzug und das Antragsformular auf Beitragsermäßigung von uns zugeschickt. Bis dahin brauchen Sie nichts zu unternehmen.
17.01.2012 Bitte an alle PP/KJP um Aktualisierung Psych-Info - Wir möchten die Mitglieder, die einen Eintrag in Psych-Info haben, bitten, diesen selbst regelmäßig zu aktualisieren - auch im Hinblick auf ihre Tätigkeitsschwerpunkte. Gerne können Sie dem Servicetelefon auch freie Plätze melden: Tel. 030 887140-20.
17.01.2012 Burnout - ein Thema mit hoher Handlungsrelevanz - Mit diesem Artikel möchten wir Ihnen eine Übersicht zum aktuellen Stand der Diskussion geben.
17.01.2012 Patientenrechtegesetz - Referentenentwurf liegt jetzt vor - Der Referentenentwurf eines Gesetzes zur Verbesserung der Rechte von Patientinnen und Patienten liegt jetzt vor. Das Gesetz hat zum Ziel, für die bereits bestehenden Patientenrechte mehr Transparenz und Rechtssicherheit herzustellen und die Durchsetzung dieser Rechte zu verbessern. Außerdem sollen Patientinnen und Patienten im Falle eines Behandlungsfehlers stärker unterstützt werden. Für Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten bedeutet dies eine Beweislastumkehr.
11.01.2012 BPtK: Mehr Transparenz in Psychiatrie und Psychosomatik - BPtK-Veranstaltung "Welches Krankenhaus für psychisch kranke Menschen?" - Nach dem Statistischen Bundesamt wurden in Deutschland im Jahr 2010 rund 842.000 Menschen in Krankenhäusern für Psychiatrie oder Psychosomatik behandelt. Behandlungskonzepte und -qualität unterscheiden sich zwischen den verschiedenen Krankenhäusern jedoch erheblich. Bisher gibt es allerdings nur wenige Informationen darüber, was in Krankenhäusern für psychisch kranke Menschen passiert. Das BPtK-Symposium "Welches Krankenhaus für psychisch kranke Menschen?" beschäftigte sich deshalb am 21. November 2011 in Berlin mit den Fragen: Welche Informationen brauchen Patienten, um sich für oder gegen ein Krankenhaus entscheiden zu können, und welche Schritte sind notwendig, um zu diesen Informationen zu gelangen.
11.01.2012 Neues in Sachen Praxisverkauf - Liebe Kolleginnen und Kollegen,
leider gibt es zu Beginn des Jahres noch zwei Entscheidungen aus 2011, die uns in unserem Bemühen um maßvolle Preise beim Erwerb einer Praxis mit Kassenzulassung zurückwerfen.
10.01.2012 Bedarfsplanung / Versorgungsstrukturgesetz - Seit 01.01.2012 gilt das neue bundesweite Versorgungsstrukturgesetz. Was ändert sich für Psychotherapeuten bzw. Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten?
09.01.2012 BPtK: Psychische Gesundheit neue wesentliche Herausforderung für den Arbeitsmarkt - OECD-Bericht zu den Kosten von psychischen Erkrankungen - Die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (Organisation for Economic Co-operation and Development - OECD) sieht in den psychischen Erkrankungen eine neue wesentliche Herausforderung für den Arbeitsmarkt. In dem Bericht "Sick on the Job? Myths and Realities about Mental Health and Work” betont die OECD die hohen Kosten, die durch psychische Erkrankungen entstehen. Psychische Erkrankungen verursachen danach ein geringeres Angebot an Arbeitskräften, höhere Arbeitslosigkeit und Arbeitsunfähigkeit sowie verringerte Arbeitsproduktivität. Die OECD wertete die Daten aus zehn Industrieländern aus. Der vollständige Bericht erscheint am 26. Januar 2012.
09.01.2012 BPtK: Notwendige Zahl der Psychotherapeuten neu berechnen Petition kann noch bis zum 12. Januar 2012 unterschrieben werden - In Deutschland gibt es für psychisch kranke Menschen zu wenige Behandlungsplätze. Ein Patient wartet durchschnittlich drei Monate auf ein erstes Gespräch beim Psychotherapeuten. Deshalb muss die notwendige Zahl von Einwohnern je niedergelassenem Psychotherapeuten dringend neu berechnet werden. Dem Deutschen Bundestag liegt dazu eine Petition vor: "Gesetzliche Krankenversicherung - Leistungen - Neuberechnung der Verhältniszahlen Psychotherapeut je Einwohner". Diese Petition kann noch bis zum 12. Januar 2012 von allen Bürgern gezeichnet werden. Wenn bis dahin mindestens 50.000 Bürger die Petition durch Mitzeichnung unterstützen, wird über sie öffentlich im Petitionsausschuss beraten.
09.01.2012 BPtK: Kostenerstattung häufig einziger Ausweg für psychisch kranke Menschen - Unzumutbare Wartezeiten auch nach dem GKV-Versorgungsstrukturgesetz - Ein psychisch kranker Mensch, der in Deutschland eine ambulante Psychotherapie benötigt, wartet monatelang auf ein erstes Gespräch beim niedergelassenen Psychotherapeuten.
04.01.2012 BPtK: Notwendige Zahl der Psychotherapeuten neu berechnen - Petition kann noch bis zum 12. Januar 2012 unterschrieben werden
02.01.2012 Antrag auf Beitragsermäßigung -

Rechtssprechstunde

Jeden Dienstag von 12:30 bis 13:30 Uhr unter der Telefonnummer 030/88 71 40-60 Beratung: Justiziarin Claudia Dittberner, Syndikusrechtsanwältin

Psych-Info

Suchen Sie eine Psychotherapeutin oder einen Psychotherapeuten? www.psych-info.de Nutzen Sie gerne auch unser Servicetelefon immer Di 14–17 Uhr und Do 10–13 Uhr 030 / 88 71 40 20 oder schicken Sie eine E-Mail an servicetelefon@ psychotherapeutenkammer-berlin.de

Die Anleitung für Mitglieder für das Fortbildungsportal finden Sie unter folgendem Link.

Ombudsstelle

Haben Sie Probleme in der Psychotherapie? Unsere Ombudsstelle (eine Anlaufstelle für Patient/-innen und Therapeut/-innen) berät Sie gern.

Notfalldienste

Die
wichtigsten Notdienste
(Übersicht Senatsverwaltung für Gesundheit, Umwelt und Verbraucherschutz).
Der Berliner Krisendienst ist rund um die Uhr und an den Wochenenden und Feiertagen zu erreichen unter Telefon 030 / 39063-10, -20 ... -90 je nach Region.

Fachsprachenprüfung

Anmeldung zur Prüfung und Informationsmaterial:
Information Fachsprachentest
Prüfungsinformationen
Anmeldeformular

Login Mitglieder Login Delegierte Login Mitglieder Psych-Info Login Fortbildungsportal

Aktuelle Termine

» Alle Termine zeigen