Nachrichten

Jahrgang: 2014
2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018 Neues Alle
27.11.2014 Beschluss des 25. Deutschen Psychotherapeutentages zur Ausbildungsreform - Der 25. Deutsche Psychotherapeutentag in München hat sich am 15.11. für eine Reform der Psychotherapeutenausbildung ausgesprochen. "Der Deutsche Psychotherapeutentag (DPT) fordert von der Politik, die für die Weiterentwicklung von zukunftsfähigen Versorgungsstrukturen notwendige umfassende Reform des Psychotherapeutengesetzes in dieser Legislaturperiode in Angriff zu nehmen. Vor diesem Hintergrund und auf der Grundlage von Berufsbild, Kompetenzprofil und Kernforderungen werden die nachfolgenden Eckpunkte beschlossen und der Vorstand beauftragt, bei den zuständigen Stellen die Rahmenbedingungen für die Möglichkeiten der Realisierung für eine solche Reform inkl. der Finanzierung zu klären.Die Delegierten des DPT sind darüber zeitnah zu informieren." Hier der Beschluss (sowie zugrundeliegendes Berufsbild und Kompetenzprofil) in Gänze ...
26.11.2014 Curriculum: Psychotherapie mit älteren Menschen - Beginn März 2017 - Psychotherapie wird zunehmend auch von älteren Menschen in Anspruch genommen und gewinnt so an Bedeutung. Die Behandlung dieser wichtigen Patientengruppe erfordert spezifische Kenntnisse und Kompetenzen sowie ein in mancherlei Hinsicht schulenübergreifendes Denken.
Das Institut für Alterspsychotherapie und Angewandte Gerontologie bietet in Zusammenarbeit mit der Psychotherapeutenkammer Berlin ein entsprechendes Curriculum hierzu an.

Es gibt noch freie Plätze. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte dem Flyer.
23.11.2014 Filmtipp: Vielfalt der Seele - Wie ich lernte, die Zahlen zu lieben - "Wie ich lernte, die Zahlen zu lieben" ist ein New York Film und zugleich das Psychogramm eines Zwangserkrankten" - so steht es auf dem Flyer der Rosa von Praunheim Filmproduktion. Ab 27.11. läuft er im Kino. Lesen Sie hier unsere Rezension ...
23.11.2014 "Keine Grauzonen im Internet" - Netzwerk gegen Missbrauch und sexuelle Ausbeutung von Kindern - "Keine Grauzonen im Internet" steht unter der Schirmherrschaft von Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig. Es verfolgt das Ziel, Darstellungen von Kindern und Jugendlichen in sexuellen Posen wirksam zu bekämpfen. Menschen mit pädophiler Neigung, werden auf das Präventionsnetzwerk "Kein Täter werden” hingewiesen, wo sie therapeutische Hilfe unter Schweigepflicht finden können.
Anbei weitere Informationen sowie die offizielle Pressemitteilung ...
21.11.2014 Online-Beratung "pflegen-und-leben" nominiert für den Marie-Simon-Pflegepreis 2014 (Download PM_pflegen_und_leben_Marie-Simon-Pflegepreis.pdf ca. 80 Kb) - "pflegen-und-leben" ist ein kostenfreies Onlineberatungsangebot. Es richtet sich an Angehörige von an Demenz erkrankten und pflegebedürftigen Menschen, die sich im internetbasierten Kontakt mit PsychologInnen ihren Stress und ihre Sorgen von der Seele schreiben möchten. Anbei die Pressemeldung mit Kontaktinfo ...
18.11.2014 Frankfurter Buchmesse: Rückschau aus psychologischem Blickwinkel (Download Buchmesse 2014 - Ein Rückblick.pdf ca. 90 Kb) - Vom 8. bis 12. Oktober 2014 traf sich zum 66. Mal die Buchbranche in der Mainmetropole. Über 7.000 Aussteller, 270.000 Besucher und 9.000 Journalisten und Blogger waren beim größten Event der Buch- und Medienbranche vertreten. Lesen Sie Dipl.-Psych. Christiane Erner-Schwabs mit psychologischer Brille geschriebenen und einige interessante Literaturtipps beinhaltenden persönlichen Rückblick.
30.09.2014 Psychiatrie und Psychologie im Film - Kinotipps - Passend zum nahenden Welttag der Seelischen Gesundheit am 10.10. bereichern spannende Filmprojekte ab Oktober die Berliner Kinolandschaft, u.a. ein Film mit dem Bestsellerautor und Psychotherapeuten Irvin D. Yalom (Regie: S. Gisiger).
16.09.2014 Neue Ausgabe des Psychotherapeutenjournals erschienen - Ausgabe 03/2014 des PTJ ist soeben erschienen! Berlin berichtet über das Forschungsprojekt "PSYTIA - Psychotherapie im Alter", Medizinische Rehabilitation von Kindern und Jugendlichen und das Thema Arbeitsplatzängste und Arbeitsplatzphobie.
09.09.2014 Dokumentation "Tag der offenen Tür" 29. August 2014 - Wir freuen uns, dass sowohl unser Informationsangebot als auch unser "Unterhaltungsprogramm" durchwegs positiv bewertet wurden. In kurzweiligen und sehr persönlichen Vorstellungsrunden lernten unsere Mitglieder die Geschäftsführerin und den Vorstand "Ihrer Kammer" kennen. Die Sprecher der Ausschüsse oder deren Vertreter informierten über die Ausschussarbeit und lieferten aktuelle Informationen aus erster Hand. Zudem standen alle Büros offen und alle MitarbeiterInnen für Fragen und Gespräche zur Verfügung. Die angebotenen und gut frequentierten Führungen durch die Geschäftsstelle boten einen guten Einblick in die Aufgaben der Kammergeschäftsstelle. Das Singer- und Songwriter Folkduo "The Wildfires" bot die passende musikalische Untermalung zum regen Austausch. Nicht zuletzt bereicherte unsere neue Bar das kulinarisches Angebot um Eiskaffee und leckere Cocktails.
Ein rundum gelungenes Event. Wer nicht dabei sein konnte, kann sich hier noch einmal einen Überblick verschaffen:
03.09.2014 Regeln für Auskünfte an die Bundesagentur für Arbeit: BPtK schließt Rahmenvereinbarung - Die Bundesagentur für Arbeit (BA) kann für ihre Arbeit von Psychotherapeuten Auskunft über einen Patienten anfordern. Für ein solches Auskunftsersuchen hat die Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK) eine Vereinbarung mit der BA geschlossen, die rückwirkend zum 1. Januar 2014 in Kraft getreten ist.
Die Vereinbarung sieht ein Formular vor, mit dem der Ärztliche Dienst der BA einen Befundbericht bei einem Psychotherapeuten anfordern kann. Voraussetzung dafür ist, dass der Patient den Psychotherapeuten von der Schweigepflicht entbunden hat. Dem Befundbericht, der keine ausführliche gutachterliche Stellungnahme darstellt, können relevante, bereits vorliegende Befunde in Kopie beigefügt werden. Die übermittelten Unterlagen sollten sich auf die Unterlagen beschränken, die für die Arbeit der BA notwendig sind. Stundenprotokolle oder gar die gesamte Patientenakte gehören grundsätzlich nicht zu diesen Unterlagen und sollten nicht übermittelt werden.
Hintergrund der Vereinbarung ist die gesetzliche Regelung nach § 100 SGB X. Danach hat die BA gegenüber Vertragspsychotherapeuten Anspruch auf Übermittlung der für ihre Aufgabenerfüllung notwendigen Angaben. Um für klare Rahmenbedingungen zu sorgen, hat die BA bereits vor geraumer Zeit mit der Bundesärztekammer eine entsprechende Vereinbarung geschlossen. Die Vereinbarung mit der BPtK schließt nun die Lücke bei den Regelungen für Psychotherapeuten.
Für den kurzen Befundbericht ist eine Entschädigung in Höhe von 32,50 Euro vorgesehen. Kosten für notwendige Kopien werden ebenfalls erstattet. Parallel wurde eine zweite Vereinbarung mit der BA in Bezug auf deren Psychologischen Dienst geschlossen.
Den Befundbericht zum Downloaden finden Sie hier: www.bptk.de/aktuell/einzelseite/artikel/regeln-fuer.html
07.08.2014 F.A.Z. - Artikel fördert Vorurteile gegen die Profession - Der unlängst in der F.A.Z. von Andreas Mihm unter dem Titel "Halbtagspraxis auf Kosten psychisch Kranker" erschienene Artikel stellt u.a. die Ursachen für lange Wartezeiten falsch dar. Die LPPKJP Hessen hat darauf mit einem Leserbrief reagiert. Auch die Bundespsychotherapeutenkammer hat entsprechend dazu Stellung genommen. Lesen Sie hier die Reaktionen:
24.07.2014 PEPP-Stellungnahme der Psychotherapeutenkammer Berlin - Das pauschalierende Entgeltsystem Psychiatrie und Psychosomatik (PEPP) ist ein Abrechnungssystem, das auf Grundlage einer tagesbezogenen Kostenkalkulation, Art und Anzahl der behandelten Krankenhausfälle in Bezug zum Ressourcenverbrauch des Krankenhauses setzen soll. Die Petition zur Verlängerung der Einführungsphase des PEPP-Abrechnungssystems, die Anhörung im Gesundheitsausschuss des Bundestages am 07.05.2014 und die Entscheidung für eine Verlängerung der Optionsphase um zwei Jahre, zeigen deutlich die Dringlichkeit einer differenzierteren Vorbereitung und die Brisanz der bisher diskutierten Mängel dieses Abrechnungssystems.
Die offizielle, auf der Delegiertenversammlung vom 17.06.2014 verabschiedete Stellungnahme der PTK lesen Sie bitte hier:
24.07.2014 PsychKG: Gesetz über Hilfen und Schutzmaßnahmen bei psychischen Krankheiten - Die Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales hat am 3. April 2014 einen Gesetzentwurf zur Regelung von "Hilfen für psychisch erkrankte Personen (...)" verfasst. Die offizielle Stellungnahme des Vorstandes der PTK hierzu lesen Sie bitte hier:
01.07.2014 Das Diakonisches Werk Lübben e.V. sucht unbefristet zum 01.10.2014 eine Psychologin/ einen Psychologen (Diplom / Master)in der Funktion einer Leiterin / eines Leiters - 28 Wochenstunden - -
11.06.2014 Studie zur ambulanten psychotherapeutischen Versorgung veröffentlicht - Eine neue Studie zur ambulanten psychotherapeutischen Versorgung in Deutschland liefert aktuelle Zahlen zu Wartezeiten auf einen Therapieplatz, Therapieausfällen, Arbeitszeiten von Psychotherapeuten und Therapieverfahren. An der von Rüdiger Nübling, Karin Jeschke (wissenschaftliche Referentin der PTK Berlin), Matthias Ochs und Jürgen Schmidt im Frühjahr 2012 durchgeführten Befragung nahmen über 2.300 Psychotherapeuten aus fünf Bundesländern teil. Die Studie versteht sich als ein Beitrag zur psychotherapeutischen Versorgungsforschung. Ein Click auf den Nachrichtentitel bringt Sie zu einer Kurzfassung der Ergebnisse. Und hier die Studie zum Download: Studie zur ambulanten Versorgung 2014 (PDF, 878 kb)
22.05.2014 Gewalt in Familien: Kinder- und Jugenschutz heute - Erfolgreiche Informationsveranstaltung der PTK - Ein mit ca. 350 interessierten Mitgliedern und MedienvertreterInnen gefüllter Hörsaal der FU am 15. Mai belegte den Informationsbedarf hinsichtlich
- rechtsmedizinischer Befunde bei Kindesmisshandlung, der Anwendung geltender Gesetze und des Umgangs mit Schweigepflicht in Kinderschutzfällen.
Ziel der Informationsveranstaltung der Psychotherapeutenkammer Berlin war es, Unsicherheiten hinsichtlich der Handlungsmöglichkeiten und -verpflichtungen von Psychotherapeuten, Ärzten und anderen Fachkräften, wenn sie von Gewalt gegen Kinder erfahren oder ein Verdacht dahingehend sich erhärtet, auszuräumen und sachliche Aufklärung zu betreiben.
15.05.2014 Psychotherapie online - ein Konzept der Zukunft? Dokumentation der Veranstaltung - Am Samstag, den 10. Mai organisierte die Psychotherapeutenkammer Berlin für ihre Mitglieder eine Veranstaltung zum Thema "Psychotherapie online - ein Konzept der Zukunft?" im Swissôtel Berlin.
Über 170 Mitglieder und VertreterInnen der Presse nahmen daran teil, um sich über den Einsatz internetbasierter Angebote in der Psychotherapie zu informieren. Im Anschluss daran fand eine Podiumsdiskussion über die Chancen und Risiken der Nutzung solcher Angebote für PatientInnen und PsychotherapeutInnen statt.
09.04.2014 Tagung: Therapie bei Menschen mit geistiger Behinderung - Geistige Behinderung und Sucht - Tagungsunterlagen und den Flyer zur Fachtagung vom 6. und 7. Februar in Berlin finden Sie hier.
26.02.2014 Untersuchung zur aktuellen Lage der Nauapprobierten - Die Landeskammern Bayern, Berlin, Bremen, Hessen, Niedersachsen und Saarland haben im Frühjahr 2011 die Neuapprobierten der Jahre 2009 und 2010 zu ihrer beruflichen Situation befragt. Wir berichten hier die Ergebnisse und diskutieren sie vor dem Hintergrund der quantitativen und qualitativen Auswertung. Die Resultate liefern viele Ansatzpunkte für die zukünftige Kammerpolitik.
Neuapprobierte_Kurzfassung.pdf (922 Kb) Kurzfassung der Ergebnisse
Nauapprobierte_Langfassung.pdf (273 Kb) Langfassung der Ergebnisse
18.02.2014 Petition zum neuen Entgeltsystem für psychiatrische und psychosomatische Krankenhäuser (Download PEPP Petition_46537 - Stellungnahme BPtK.pdf ca. 16 Kb) - Das neue Entgeltsystem für psychiatrische und psychosomatische Krankenhäuser wird derzeit in der Profession kontrovers diskutiert. Lesen Sie hierzu den Petitionstext und die Stellungnahme der BPtK:
Petition 25.10.2013 Download
21.01.2014 Sie werden gesucht … und nicht gefunden? - Wenn Sie bei Psych-Info eingetragen sind, dann nutzen Sie den Jahresanfang um Ihre hinterlegten Daten einmal kurz zu kontrollieren und ggf. zu aktualisieren.

Rechtssprechstunde

Jeden Dienstag von 12:30 bis 13:30 Uhr unter der Telefonnummer 030/88 71 40-60 Beratung: Justiziarin Claudia Dittberner, Syndikusrechtsanwältin

Psych-Info

Suchen Sie eine Psychotherapeutin oder einen Psychotherapeuten? www.psych-info.de Nutzen Sie gerne auch unser Servicetelefon immer Di 14–17 Uhr und Do 10–13 Uhr 030 / 88 71 40 20 oder schicken Sie eine E-Mail an servicetelefon@ psychotherapeutenkammer-berlin.de

Die Anleitung für Mitglieder für das Fortbildungsportal finden Sie unter folgendem Link.

Ombudsstelle

Haben Sie Probleme in der Psychotherapie? Unsere Ombudsstelle (eine Anlaufstelle für Patient/-innen und Therapeut/-innen) berät Sie gern 01803 / 00 36 26

Notfalldienste

Die
wichtigsten Notdienste
(Übersicht Senatsverwaltung für Gesundheit, Umwelt und Verbraucherschutz).
Der Berliner Krisendienst ist rund um die Uhr und an den Wochenenden und Feiertagen zu erreichen unter Telefon 030 / 39063-10, -20 ... -90 je nach Region.

Fachsprachenprüfung

Anmeldung zur Prüfung und Informationsmaterial:
Information Fachsprachentest
Prüfungsinformationen
Anmeldeformular

Login Mitglieder Login Delegierte Login Mitglieder Psych-Info Login Fortbildungsportal

Aktuelle Termine

» Alle Termine zeigen