Nachrichten

Jahrgang: alle
2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018 Neues Alle

Warning: filesize() [function.filesize]: Stat failed for /srv/www/htdocs/www.psychotherapeutenkammer-berlin.de/html/uploads/eskp_fobi_faltblatt_2012_13_online.pdf (errno=2 - No such file or directory) in /srv/www/htdocs/www.psychotherapeutenkammer-berlin.de/cache/254-966-393-0.php(382) : eval()'d code(14) : eval()'d code(5) : eval()'d code on line 192
28.05.2018 Ehrenamtliche Richter/innen an den Berufsgerichten gesucht! - Im kommenden Herbst werden die ehrenamtlichen Richter/innen neu gewählt. Für diese Tätigkeit im Ehrenamt am Verwaltungs- und Oberverwaltungsgericht Berlin können sich Kammermitglieder jetzt bewerben.
18.05.2018 Veranstaltungshinweis: Psychotherapie für Kinder im Alter von 0 bis 3 Jahren am 29.06.2018 - Liebe Mitglieder, wir möchten sie auf eine Kooperationsveranstaltung der Psychologischen Hochschule und der Psychotherapeutenkammer Berlin aufmerksam machen.
In einem Fachtag und einem Workshop soll die Psychotherapie von Kindern von 0 bis zu 3 Jahren einem breiten Fachpublikum zugänglich gemacht werden.
17.05.2018 Die Rechtssprechstunde nächsten Dienstag fällt aus! - Liebe Mitglieder, die Rechtssprechstunde fällt am Dienstag den 22.05.2018 aus. Die nächste Rechtssprechstunde findet am 29.05.2018 statt.
11.05.2018 BDP fordert psychisch Kranke nicht zu stigmatisieren! - Der Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen e.V. (BDP) hat auf seiner Delegiertenkonferenz am 6. Mai 2018 in Nürnberg eine Resolution für Achtung der Menschenrechte und echte Hilfe für psychisch Kranke verabschiedet. Diese bezieht sich auf das bayrische "Psychisch-Kranken-Hilfe-Gesetz". Laut BDP erwecke der Gesetzentwurf über weite Strecken den Eindruck, dass psychisch Kranke als potentielle GefährderInnen gesehen werden.
11.05.2018 PiAs protestieren bundesweit für Mindestlohn in der PsychotherapeutInnenausbildung - PsychotherapeutInnen in Ausbildung (PiA) und Studierende protestierten anlässlich der Delegiertenkonferenz des Berufsverbandes Deutscher Psychologinnen und Psychologen (BDP) am 5. und 6. Mai 2018 in Nürnberg. Die Demonstrationen fanden im Rahmen der bundesweiten Protestaktion "PiA-Reform - Wir warten noch immer" statt. Der BDP unterstützt den bundesweiten PiA-Protest und fordert umgehendes Handeln der Bundesregierung bei der Novellierung des Psychotherapeutengesetzes (PsychThG). Die Novellierung des PsychThG soll vor allem die Bezahlung nach dem Studium klar regeln.
04.05.2018 32. Deutscher Psychotherapeutentag fordert zügige Reform der PsychotherapeutInnenausbildung - Am 20. und 21. April fand der 32. Deutsche Psychotherapeutentag (DPT) in Bremen statt. Dieser forderte die eine baldige Verabschiedung der Reform der PsychotherapeutInnenausbildung. Weitere Themen waren die Psychopharmakotherapie, die Frauenförderung, die Bedarfsplanung, die Entstigmatisierung psychisch Erkrankter. Des Weiteren wurden Themen wie das wissenschaftliche Gutachten zur Humanistischen Psychotherapie sowie die Studie zur Evaluation der Reform der Psychotherapie-Richtlinie diskutiert.
25.04.2018 "Kein Täter werden" - Präventionsnetzwerk präsentiert Forschungsergebnisse - Seit Anfang 2018 wird die Therapie im Netzwerk "Kein Täter werden" als Gesundheitsleistung anerkannt. Das Projekt bietet pädophilen Menschen therapeutische Hilfe unter Schweigepflicht. Im Rahmen einer Pressekonferenz stellte Prof. Klaus M. Beier, Sprecher des Netzwerks "Kein Täter werden" und Leiter des Instituts für Sexualwissenschaft und Sexualmedizin der Charité - Universitätsmedizin Berlin, Ergebnisse einer aktuellen Berliner Nachuntersuchung vor. Auch die Therapie bei Nutzern von Missbrauchsabbildungen wurde evaluiert. Die Ergebnisse finden Sie hier ...
25.04.2018 Literatur zur Psychotherapie mit Menschen mit geistiger Behinderung/ Lernschwierigkeiten (Download Literaturliste_für Kammer.pdf ca. 36 Kb) - Der Arbeitskreis "Psychotherapie für Menschen mit Lernschwierigkeiten" der Psychotherapeutenkammer Berlin stellt allen Interessierten eine Literaturliste zu Verfügung.
25.04.2018 Missbrauchs­beauftragter fordert zusätzliche Kassenarztsitze für Traumatherapeuten - Der Unabhängige Beauftragte für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs (UBSKM), Johannes-Wilhelm Rörig, erinnert daran, dass die Bundes­ärzte­kammer, die Bundes­psycho­therapeuten­kammer, die Deutsche Krankenhausgesellschaft, der Spitzenverband Deutscher Krankenhaus­versicherungen und die Kassenärztliche Bundesvereinigung bereits 2012 anlässlich eines soge­nannten Gesundheits-Hearings des UBSKM beschlossen hatten, das Informations­angebot und die Zusammenarbeit in der Versorgung von Betroffenen sexuellen Missbrauchs zu verbessern ... Stattdessen verlängerten sich die generell langen Wartezeiten auf einen Therapieplatz für von sexuellem Missbrauch Betroffene oft auf mehrere Jahre.
19.04.2018 Flucht und Psychosoziale Gesundheit - Schulung für TherapeutInnen - Speziell für die Bedarfe von TherapeutInnen wurde eine Fortbildung konzipiert, die eine Einführung in die Arbeit mit geflüchteten Menschen mit traumatischen Erfahrungen gibt oder zusätzlich zu der bisherigen Arbeit wirken kann.
17.04.2018 Dokumentation: Gutachten des Wissenschaftlichen Beirates Psychotherapie zur Humanistischen Psychotherapie - Der Wissenschaftliche Beirat Psychotherapie (WBP) hat nach 6-jähriger Beratung sein folgenreiches Gutachten veröffentlicht, wonach die "Humanistische Psychotherapie" "nicht als wissenschaftlich anerkanntes Psychotherapieverfahren gelten kann". Daher könne sie auch nicht als "Verfahren für die vertiefte Ausbildung zum/-r Psychologischen PsychotherapeutIn empfohlen werden." Am 12.04. fand hierzu in der Hochschule für Psychologie, Am Köllnischen Park in Berlin, eine Veranstaltung für unsere Mitglieder statt. Anbei die Präsentationen unserer ReferentInnen.
17.04.2018 Vorbereitung auf den 25. Mai 2018 - neue Datenschutzregelungen - Ab dem 25. Mai 2018 gelten neue Datenschutzregelungen, die mit der EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) wirksam werden. Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) hat in einer Praxisinformation die Antworten auf die wichtigsten Fragen psychotherapeutischer und ärztlicher Praxen veröffentlicht. Mit dieser Broschüre kann man auf einen Blick sehen, welche Vorkehrungen getroffen werden müssen, um den Informations- und Nachweispflichten nach der EU-DSGVO gerecht zu werden.
12.04.2018 Psychologe & Kino: "Lilting" und, was macht einen Film zum Lieblingsfilm? - Braucht es eine gemeinsame Sprache, um große Gefühle zu teilen? Und: Wie lässt sich die Lust, einen Film wieder und wieder zu sehen, psychoanalytisch erklären? Dieser Frage geht Dr. Bernd Heimerl mit Ihnen im Anschluss an die Filmvorführung von "Lilting" am Dienstag, den 24.04. im City Kino Wedding auf den Grund. Mehr zum Film ...
12.04.2018 Dokumentation: Schweigepflicht und Datenschutz in der psychotherapeutischen Praxis - Dokumentation unserer Informationsveranstaltung über die Schweigepflicht und die neue Datenschutz-Grundverordnung, die am 25. Mai 2018 in Kraft tritt sowie generelle Bestimmungen der Berufsordnung zum Umgang mit PatientInnendaten. Alle Vorträge der ReferentInnen für Sie stehen zum Download bereit.
05.04.2018 BPtK-Patientenbroschüre "Wege zur Psychotherapie" - Seit Inkrafttreten der Psychotherapie-Richtlinie vor einem Jahr können PsychotherapeutInnen ihren PatientInnen wichtige neue Leistungen anbieten. Dies ist zum Einen die psychotherapeutische Sprechstunde, bei der seither jeder kurzfristig Rat und Hilfe erfragen kann. Zum Anderen ermöglicht die Akutbehandlung schnelle Stabilisation für besonders dringende Situationen.
Aufgrund dieser Neuerungen hat die Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK) ihre PatientInnenbroschüre "Wege zur Psychotherapie" grundlegend überarbeitet. Diese liefert verständliche Informationen darüber, was eine psychische Erkrankung ist, wann ein erster Termin bei einem/einer Psychotherapeuten/In ratsam ist und wann eine Behandlung notwendig ist.
05.04.2018 Resolution der Delegiertenversammlung der Psychotherapeutenkammer Berlin - Die Delegiertenversammlung der Kammer für Psychologische PsychotherapeutInnen und Kinder- und JugendlichenpsychotherapeutInnen hat bei ihrer Delegiertenversammlung am 20.03.2018 folgende Resolution einstimmig beschlossen:
05.04.2018 BPtK fordert getrennte Codierung von Psychotherapie - Die Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK) hat dieses Jahr erneut Vorschläge für eine bessere Leistungserfassung in psychiatrischen und psychosomatischen Einrichtungen beim Deutschen Institut für Medizinische Dokumentation und Information (DIMDI) eingereicht. Die Vorschläge betreffen den Operationen- und Prozedurenschlüssel 2019 und sollen die differenziertere Codierung von Psychotherapie ermöglichen.
05.04.2018 Radiobeitrag: "In der Warteschleife: Deutschland braucht mehr Psychotherapie'' - Mit der neuen Psychotherapie-Richtlinie 2017 sollte barrierefreier, zeitnaher Zugang zu Psychotherapie ermöglicht werden. Das Gegenteil ist der Fall. Immer noch warten psychisch Erkrankte jahrelang auf einen Psychotherapieplatz. Die Hintergründe, Auswirkungen und Schwachstellen dieser neuen Regelung wurden vom Deutschlandfunk in einem Radiobeitrag und einem Artikel recherchiert und wiedergegeben.
03.04.2018 Rechtssprechstunde - Reguläre Sprechzeit erst wieder nach den Osterferien
21.03.2018 Gutachten des Wissenschaftlichen Beirats Psychotherapie zur wissenschaftlichen Anerkennung der Humanistischen Psychotherapie - Der Wissenschaftliche Beirat Psychotherapie (WBP) hat am 11.12.2017 - nach 6-jähriger Beratung - ein Gutachten zur wissenschaftlichen Anerkennung der Humanistischen Psychotherapie veröffentlicht. Dieses Therapieverfahren kann demnach aufgrund fehlender Studien zur Wirksamkeit bei Angststörungen nicht wissenschaftlich anerkannt werden. Anbei für Sie das Gutachten, die Stellungnahmen der AGHPT und des federführenden Antragsstellers sowie weitere Stellungnahmen hierzu.
16.03.2018 Kammerprojekt: "Lost in Integration" - Gesprächsgruppen für Spanisch oder Portugiesisch sprechende MigrantInnen - Liebe Mitglieder, wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass wir mithilfe einer großen Krankenkasse dieses für Spanisch und Portugiesisch sprechende MigrantInnen kostenfreie Integrationsangebot umsetzen können: Geboten werden jeweils acht Gespräche in der Gruppe mit erfahrenen Psychotherapeuten und Psychologen aus dem genannten Sprachraum.
16.03.2018 Verlängerung! Bundesweite Studie zur Situation der Psychotherapie im Rahmen der Kostenerstattung nach §13.3 SGB V - Bitte um Beteiligung! - Diese bundesweite Befragung wendet sich an alle approbierten PsychotherapeutInnen, die in der ambulanten psychotherapeutischen Versorgung von Erwachsenen und/ oder Kindern und Jugendlichen arbeiten und ihre Psychotherapien (auch) im Rahmen der Kostenerstattung nach §13.3 SGB V durchführen. Ziel ist es, den aktuellen Stand zu dokumentieren bzw. mit der Situation vor der Einführung der neuen Psychotherapierichtlinie zu vergleichen, um daraus ggf. gesundheitspolitische Forderungen ableiten zu können. Bitte unterstützen Sie dieses Vorhaben! Sie haben bis zum 31.03.2018 noch dazu Gelegenheit.
16.03.2018 Veranstaltungen Schweigepflicht und Datenschutz in der psychotherapeutischen Praxis - Liebe Mitglieder, wir möchten Sie darauf hinweisen, dass unsere Veranstaltungen zu Schweigepflicht und Datenschutz in der Psychotherapeutischen Praxis am 11.04.2018 und am 23.05.2018 schon ausgebucht sind!
Wir werden in Kürze weitere Folgetermine bekannt geben.
16.03.2018 BPtK: Praxis-Info ,,Medizinische Rehabilitation'' - PsychotherapeutInnen dürfen erstmals medizinische Rehabilitation für Menschen mit psychischen Erkrankungen verordnen. Die zugehörige Praxis-Info der Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK) beinhaltet eine Schritt für Schritt-Anleitung für PsychotherapeutInnen sowie Informationen für PatientInnen.
16.03.2018 Veranstaltungsankündigung Public Health-Kongress ,,Armut und Gesundheit'' 2018 - Vom 20. und 21. März 2018 findet an der Technischen Universität Berlin wiederholt der größte Public Health-Kongress in Deutschland ,,Armut und Gesundheit'' statt. In 128 Veranstaltungen wird in diesem Jahr zentral nach interdisziplinären Mitteln zur Bekämpfung von Chancenungleichheiten im Gesundheitsbereich gesucht.
13.03.2018 Liste ermächtigter PsychotherapeutInnen zur Behandlung traumatisierter Geflüchteter - Liebe Mitglieder, anbei stellen wir Ihnen eine aktualisierte Liste ermächtigter PsychotherapeutInnen zur Behandlung von traumatisierten Geflüchteten zur Verfügung, die Sie - neben weiteren interessanten Informationen zu dieser Thematik - auch in unserem Themenordner "Migration und Flüchtlingsversorgung" finden.
07.03.2018 Fortbildungsreihe ,,State of the Art'' 2018 - Dieses Jahr findet ab Juni wieder die Fortbildungsreihe ,,State of the Art'' vom Institut für Verhaltenstherapie statt. Die verschiedenen Vorträge und Workshops geben einen spannenden Einblick in aktuelle Forschungserkenntnisse und beziehen sich dabei sowohl auf die Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie, als auch auf die Psychotherapie Erwachsener. Achtung! - Für FrühbucherInnen gibt es Early-Bird-Rabatte!
06.03.2018 BPtK: Honorierung von Soziotherapie und medizinischer Rehabilitation vom Bewertungsausschuss beschlossen - Ab dem 2. Quartal 2018 können Psychologische und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten Soziotherapie und medizinische Rehabilitation verordnen und mit den Krankenkassen abrechnen.
28.02.2018 Die neue Beauftragte für Menschen mit Behinderung/ Inklusion stellt sich vor - Liebe Mitglieder, wir möchten ihnen die neue Beauftragte für Menschen mit Behinderung/ Inklusion der Psychotherapeutenkammer Berlin - Dr. Andrea Ertle - vorstellen.
28.02.2018 BPtK: Der Bundesgerichtshof setzt Internetbewertungsportalen Grenzen - Bewertungsportale dürfen Arztprofile nicht für Werbung missbrauchen. Diese Entscheidung fällte das BGH am 20.02.2018. Voraus ging die Klage einer Ärztin über ein Internetbewertungsportal für ÄrtzInnen und PsychotherapeutInnen - jameda.
20.02.2018 Arbeitskreis "Psychotherapie bei Menschen mit geistiger Behinderung/ Lernschwierigkeiten" - Der Arbeitskreis "Psychotherapie bei Menschen mit geistiger Behinderung/ Lernschwierigkeiten" tagte am 25.01.2018. Die Ergebnisse finden Sie hier.
20.02.2018 BPtK: G-BA lässt psychisch kranke Menschen weiter warten - Psychiatrische Institutsambulanzen erbringen im Schwerpunkt nachweislich keine psychotherapeutischen Leistungen. Trotzdem sollen diese bis voraussichtlich 2022 pauschal auf die Arztgruppe der Psychotherapeuten angerechnet werden. Dies hat der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) am 15. Februar 2018 beschlossen, obwohl diese Regelung zu langen Wartezeiten der PatientInnen führt.
19.02.2018 Der Kammerbrief 01/2018 ist jetzt online! - Liebe Mitglieder, die erste Ausgabe des Kammerbriefes 2018 ist jetzt online! Sie bekommen hier einen Einblick in die Planungen und Ziele für 2018 von der DV und den Ausschüssen. Weitere spannende Themen sind u.a. Therapeutischen Jugendwohngruppen und eine Rezension zu dem Buch ,,Das Leben nehmen - Suizid in der Moderne''
06.02.2018 Verbesserung der kinder- und jugendärztlichen Grundversorgung in Berlin - Krankenkassen und KV beschließen eine Verbesserung der kinder- und jugendärztlichen Grundversorgung sowie eine Stärkung der ambulanten Notfallversorgung in Berlin: Für 2018 werden die Krankenkassen der KV Berlin Gelder für bis zu zehn zusätzliche Zulassungen für Kinder- und Jugendärzte sowie Kinder- und Jugendpsychiater - sowie zusätzliche Mittel für Maßnahmen zur Stärkung der ambulanten Notfallversorgung - zur Verfügung stellen. Die Honorarverhandlungen konnten somit erfolgreich abgeschlossen werden.
05.02.2018 KBV: Kassen blockieren auf Kosten junger PatientInnen - Die Verhandlungen zur Anpassung der Vergütung in der Sozialpsychiatrie-Vereinbarung zwischen GKV-Spitzenverband und der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) sind aufgrund des extrem niedrigen Angebots des GKV-Spitzenverbandes gescheitert. Die KBV wird nun das Schiedsamt anrufen.
01.02.2018 Neue PiA-Vertretung gewählt - Auf ihrer Vollversammlung am 30. Januar 2018 wählten die Psychologischen Psychotherapeut/innen und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut/innen in Ausbildung mit einem Gaststatus in der Psychotherapeutenkammer Berlin ihre neue Vertretung.
30.01.2018 BPtK fordert, Dolmetscher und Sprachmittler zu finanzieren - Die Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK) fordert eine neue Bundesregierung auf, sprachliche Barrieren im Gesundheitswesen abzubauen. Bei der psychotherapeutischen Behandlung ist eine einwandfreie Verständigung unverzichtbar. Um das zu erreichen, sollen DolmetscherInnen und SprachmittlerInnen in psychotherapeutischen und ärztlichen Gesprächen von den Krankenkassen finanziert werden.
29.01.2018 Stellenangebot: Studentische Hilfskraft im Veranstaltunsgbereich - Ab sofort suchen wir eine studentische Hilfskraft auf Basis einer geringfügigen Beschäftigung für die Organisation und Betreuung kammereigener Veranstaltungen.
29.01.2018 BPtK fordert Einrichtung einer Enquête-Kommission für die Sektorenübergreifende Versorgung psychisch kranker Menschen - Die Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK) fordert den Bundestag auf, zur Versorgung von schwer und chronisch psychisch kranken Menschen eine Enquête-Kommission einzuberufen, d.h. eine überfraktionelle Arbeitsgruppe, die langfristige Fragestellungen hinsichtlich juristischer, ökonomischer, sozialer und ethischer Aspekte lösen soll.
29.01.2018 BPtK fordert gleiche Chance auf Behandlung in Stadt und Land - Die Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK) fordert die neue Bundesregierung auf die Versorgung psychisch kranker Menschen auf dem Land zu verbessern. Um eine vergleichbare Versorgung psychisch kranker Menschen auf dem Land und in der Stadt zu garantieren sind bis zu 4.000 neue Niederlassungen in ländlichen Bereichen notwendig. Der Gemeinsame Bundesausschuss hatte bereits bis Ende 2016 den gesetzlichen Auftrag die ambulante psychotherapeutische Versorgung zu verbessern. Bis jetzt wurde dieser Auftrag nicht umgesetzt.
29.01.2018 BPtK fordert baldige Reform der PsychotherpeutInnenausbildung - Die Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK) fordert von der nächsten Bundesregierung eine rasche Ausbildungsreform. PsychotherapeutInnen sollen effektiver für ein differenziertes Versorgungsangebot qualifiziert werden und in akzeptablen Rahmenbedingungen ihre, an das Studium anschließende, drei bis fünf-jährige PsychotherapeutInnenausbildung absolvieren. Im Regelfall muss diese komplett selbst finanziert werden. Eine Ausbildungsreform, für die seit Juli 2017 ein Arbeitsentwurf beim Bundesministerium vorliegt, wird von einer breiten Mehrheit der PsychotherapeutInnen unterstützt. Bereits am Deutschen Psychotherapeutentag 2014 wurde sich mehrfach, mit überwältigender Mehrheit, für eine Reform der Psychotherapeutenausbildung ausgesprochen.
16.01.2018 Fortbildungstermine und Informationsmaterial zur Psychosomatischen Reha-Nachsorge - Die Deutsche Rentenversicherung (DRV) bietet ihren Versicherten ab 2019 die Psychosomatische Reha-Nachsorge an. Das Projekt "Psy-RENA" leitet RehabilitandInnen mit psychischen Erkrankungen an, Selbstmanagement-Fertigkeiten im Alltag und im Beruf erneut zu erlernen.
Ab April 2018 führt die DRV Fortbildungsveranstaltungen zu dem Projekt durch. Qualifizierte PsychotherapeutInnen sind daraufhin befugt, Gruppentherapiegespräche im Rahmen von Psy-RENA anzuleiten.
16.01.2018 Bericht über die Legislatur 2013-2017 - Informieren Sie sich über die vielfältige Arbeit der Psychotherapeutenkammer Berlin innerhalb der letzten Legislatur.
16.01.2018 Höchste psychische Belastungen im Gesundheits- und Sozialwesen - Bericht der Bundesregierung zur Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit 2016 - Im Gesundheits- und Sozialwesen, in der Verwaltung und bei den Sozialversicherungsträgern sowie im Bereich Erziehung und Unterricht fehlen Arbeitnehmer überdurchschnittlich häufig wegen psychischer Erkrankungen. Lesen Sie hierzu den Bericht der Bundesregierung. Des Weiteren für Sie eine von der BPtK erstellte Grafik zur Darstellung der AU-Tage wegen psychischer Erkrankungen in unterschiedlichen Wirtschaftszweigen.
11.01.2018 Therapieangebot: Aufsuchende Therapie bei schwerer Agoraphobie - Die Spezialambulanz für Angsterkrankungen der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Charité, Campus Mitte, führt in Kooperation mit dem Zentrum für Psychotherapie der Humboldt-Universität (ZPHU) und dem Sozialpsychiatrischen Dienst (SpD) bis Oktober 2019 eine durch Mittel der LOTTO-Stiftung Berlin finanzierte Therapiestudie durch. Im Rahmen dieser Studie sollen insgesamt 20 PatientInnen, die aufgrund einer schweren Agoraphobie ihr Zuhause nicht mehr eigenständig verlassen können, mit einer Kognitiven Verhaltenstherapie behandelt werden, die direkt im häuslichen Umfeld der PatientInnen begonnen wird.
09.01.2018 Dokumentation des 5. Forums ,,Von der Praxis für die Praxis'': Erweiterung der Verordnungsbefugnisse für PP und KJP - Am 12.10.2017 fand das 5. Forum der Veranstaltungsreihe "Von der Praxis für die Praxis" zur neuen Psychotherapie-Richtlinie mit dem Fokus auf die Erweiterung der Verordnungsbefugnisse für PP und KJP statt. Die zugehörigen Foliensätze unserer ReferentInnen finden Sie hier.
09.01.2018 BPtK: Zwei Drittel aller Personen mit depressiven Beschwerden erhalten nicht die erforderliche Hilfe. - Eine aktuelle Studie des Robert Koch-Instituts zur Inanspruchnahme psychotherapeutischer und psychiatrischer Leistungen der erwachsenen Bevölkerung hat ergeben, dass die Versorgungslage von Menschen mit depressiven Beschwerden immer noch große Lücken aufweist. Die PatientInnen wenden sich meist nur bei akuten Beschwerden an PsychotherapeutInnen und PsychiaterInnen. In Regionen mit vielen PsychotherapeutInnen je EinwohnerInnen suchen Menschen mit akuten depressiven Beschwerden um 15% häufiger professionelle Hilfe aus als in Regionen mit wenigen Psychotherapeutinnen je EinwohnerInnen.
08.01.2018 BPtK: Psychische Erkrankungen führen zu überdurchschnittlich langer Arbeitsunfähigkeit - Die aktuelle Übersicht der BPtK über die Dauer und die Gründe von Arbeitsunfähigkeit im Jahr 2016 hat ergeben, dass psychische Erkrankungen mit 14,1% die zweithäufigste Ursache für Arbeitsfehlzeiten sind.
08.01.2018 Komische Oper: ,,Die Gezeichneten'' - Mitgliederrabatt - ,,Eine Insel der Lust vor den Toren Genuas, verschwundene und missbrauchte Mädchen der höheren Gesellschaft, ein körperlich deformierter Mäzen.'' Das sind die Zutaten des spätromantisch-psychologischen Meisterwerkes von Franz Schreker, dass sich näher mit der Thematik des sexuellen Missbrauchs auseinandersetzt. Das Theaterstück,,Die Gezeichneten'' feiert am 21.01.2018 mit Starregisseur Calixto Bieito Premiere.
Für dieses Theaterstück erhalten Sie bei Nennung eines Codewortes exklusiv 10 € Rabatt. Das Codewort können Sie telefonisch bei uns erfragen.
02.01.2018 Arbeitskreis "Psychotherapie bei Menschen mit geistiger Behinderung/ Lernschwierigkeiten" - Der Arbeitskreis "Psychotherapie bei Menschen mit geistiger Behinderung/ Lernschwierigkeiten" tagte am 23.11.2017. Die Ergebnisse finden Sie hier.
02.01.2018 Case-Study aus dem ,,Präventionsprojekt Dunkelfeld'' - Die Akzeptanz einer pädophilen bzw. hebephilen Störung und Integration in das sexuelle Selbstbild sowie das Verhindern von sexuellen Übergriffen gegenüber Kindern und Jugendlichen. Das sind die Hauptziele des ,,Präventionsprojektes Dunkelfeld''(,,Kein Täter werden'').
02.01.2018 Dokumentation der Veranstaltung ,,Soldatinnen und Soldaten in der Bundeswehr - Dienst, Einsatz und Belastungen'' am 15.11.2017 - Liebe Mitglieder, am 15.11.2017 fand eine spannende Fortbildungs- und Kooperationsveranstaltung der PTK, der OPK und der Bundeswehr zu verschiedenen therapierelevanten bundeswehrspezifischen Themen statt. Anbei für Sie die Dokumentation desselben sowie die zugehörigen Foliensätze unserer ReferentInnen.
02.01.2018 Der Kammerbrief 04/2017 ist jetzt online! - Liebe Mitglieder, anbei finden Sie die letzte Ausgabe des Kammerbriefes aus dem Jahr 2017.
19.12.2017 Armut und Gesundheit 2018 - Der Public Health-Kongress in Deutschland - Liebe Mitglieder! Der Public Health-Kongress findet vom 20. - 21. März 2018 an der Technischen Universität Berlin statt. Bei diesem gesundheitspolitischen Kongress wird Gesundheit in allen politischen Bereichen behandelt und eine interdisziplinäre Plattform für den sektorenübergreifenden Austausch geschaffen.
18.12.2017 MitarbeiterIn für das Beitrags-/Meldewesen gesucht! - Die Psychotherapeutenkammer Berlin sucht zum 01. Februar 2018 eine MitarbeiterIn für 20 h/Woche im Beitrags-/Meldewesen. Eine detailierte Beschreibung Ihrer Aufgaben und Voraussetzungen finden Sie in der beigefügten Stellenausschreibung. Wenn Sie Interesse haben, können Sie sich bis zum 12.01.2018 bewerben.
11.12.2017 Schließzeit der Geschäftsstelle - Liebe Mitglieder, die Geschäftsstelle bleibt aufgrund der Weihnachtsferien vom 25.12.2017 - 29.12.2017 geschlossen. Wir wünschen Ihnen frohe Feiertage, einen guten Jahreswechsel und freuen uns auf weiterhin tolle Zusammenarbeit ab dem 02.01.2018!
11.12.2017 BPtK-Befragung: So denken Deutsche über Depression - Liebe Mitglieder, wir möchten Sie auf die Ergebnisse einer interessanten Befragung der Deutschen Depressionshilfe über den Wissensstand der Bevölkerung zum Thema Depression, sowie die Meinung zur Behandlung von Depression durch Psychotherapie aufmerksam machen.
10.12.2017 Bitte um Beteiligung an der Online Befragung zur Reform der Psychotherapie-Richtlinie - Vom 6. November bis 10. Dezember 2017 (verlängert) führen die Bundespsychotherapeutenkammer und alle Landespsychotherapeutenkammern eine Onlinebefragung zur Reform der Psychotherapie-Richtlinie durch. Das Ziel ist, Umsetzungsprobleme und resultierende Versorgungsdefizite frühzeitig zu identifizieren, um fundierte Hinweise auf den möglichen Nachsteuerungsbedarf zu erhalten und so Vorschläge für eine weitere Verbesserung der psychotherapeutischen Versorgung machen zu können. Um auf Berliner Landesebene, auch im Hinblick auf die Bedarfsplanung, ein möglichst differenziertes Bild der Lage in den verschiedenen Bezirken zu erhalten, bitten wir Sie, sich möglichst zahlreich zu beteiligen!
04.12.2017 Verleihung des Diotima-Ehrenpreises am 17.11.17 - Am 17. November 2017 wurde der Diotima-Ehrenpreis der deutschen Psychotherapeutenschaft feierlich an Prof. Dr. Wilma Funke, Prof. Dr. Gerhard Bühringer, Prof. Dr. Johannes Lindenmeyer und Peter Missel verliehen. Die Auszeichnung erfolgte aufgrund des herausragenden Engagements der PreisträgerInnen im Bereich der Versorgung suchtkranker Menschen.
04.12.2017 BPtK: Reform des Psychotherapeutengesetzes schon für 2018 gefordert - Liebe Mitglieder, die Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK) stellt in einer aktuellen Pressemitteilung die Inhalte des 31. Deutschen Psychotherapeutentages vor, der am 18.11.17 in Berlin stattfand. Thema war vor allem die psychotherapeutische Bedarfsplanung sowie die Aufforderung an den Gesetzgeber, die Reform des Psychotherapeutengesetzes noch im Jahr 2018 zu verabschieden. Weitere Themen waren unter anderen eHealth, Digitalisierung und Internet in der Psychotherapie, sowie die Reform der PsychotherapeutInnenausbildung.
04.12.2017 BPtK: Praxis-Info ,,Patientenrechte'' - Die Bundespsychotherapeutenkammer informiert in der neuen Praxis-Info "Patientenrechte" zu den zentralen Anforderungen, die sich aus dem Patientenrechtegesetz ergeben. Es werden verschiedene Thematiken wie der Abschluss des Behandlungsvertrages, die Aufklärung und Information des Patienten, die Dokumentation in einer Patientenakte bis hin zur Archivierung dieser nach Abschluss der Behandlung erläutert. Des Weiteren wird auf die neuesten Änderungen im Strafgesetzbuch zur Schweigepflicht bei der Mitwirkung von Dritten eingegangen!
Die Praxis-Info ,,Patientenrecht'' beinhaltet außerdem hilfreiche und konkrete Handlungsempfehlungen.
20.11.2017 Dokumentation der Veranstaltung "Psychotherapie bei der Versorgung multimorbider pflegebedürftiger älterer Menschen'' am 17.11.17 - Liebe Mitglieder, am 17.11.2017 fand eine Veranstaltung des Arbeitskreises ,,Psychotherapie mit Älteren'' statt. Anbei für Sie die Dokumentation desselben sowie die zugehörigen Foliensätze unserer ReferentInnen.
20.11.2017 BPtK: Neue Praxis-Info ,,Soziotherapie'' - Liebe Mitglieder, wir möchten Sie auf die neue Praxis-Info der BPtK hinweisen, die sich mit den Zielen, Inhalten und dem Ablauf der Verordnung von Soziotherapie beschäftigt. Des weiteren werden anhand von Praxisbeispielen die Wechselwirkungen zwischen Soziotherapie und Psychotherapie erklärt, sowie Möglichkeiten der verbesserten Versorgung durch enge Zusammenarbeit beider aufgezeigt.
20.11.2017 Online-Befragung zur Aufarbeitung sexuellen Kindesmissbrauchs (für BehandlerInnen) - Erfahrungen von sexueller Gewalt und Ausbeutung in Verbindung mit organisierter und/oder ritueller Gewalt sind bisher gesellschaftlich, psychotherapeutisch und wissenschaftlich wenig anerkannt; sie gelten meist als seltene Randerscheinung oder als unvorstellbar. Obwohl Betroffene seit vielen Jahren Unterstützung im psychosozialen Hilfesystem suchen, gibt es kaum spezialisierte Angebote. Es fehlen Studien, die es erlauben, systematische Aussagen zu spezifischen Begleiterscheinungen, Folgen und Behandlungsansätzen zu machen. Bitte beteiligen Sie sich an dieser Umfrage!
19.11.2017 Stellenausschreibung: SachbearbeiterIn für den Bereich Weiterbildung gesucht! - Die Psychotherapeutenkammer Berlin vergibt zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine SachbearbeiterInnenstelle für 20 h/Woche im Bereich Weiterbildung. Eine detailierte Beschreibung Ihrer Aufgaben und Voraussetzungen finden Sie in der beigefügten Stellenausschreibung. Wenn Sie Interesse haben, können Sie sich noch bis zum 04.12.2017 bewerben.
16.11.2017 Arbeitskreis: "Psychotherapie bei Menschen mit geistiger Behinderung/ Lernschwierigkeiten" - Der Arbeitskreis "Psychotherapie bei Menschen mit geistiger Behinderung/ Lernschwierigkeiten" tagte am 12.10.2017. Die Ergebnisse finden Sie hier.
06.11.2017 Spektrum: Nur eine Minderheit bleibt ein Leben lang psychisch gesund! - Aktuelle Forschungsergebnisse haben gezeigt, dass momentan ca. 20-25 % der Bevölkerung akut unter einer psychischen Erkrankung leiden. Das heißt, dass sie psychisch so schwer belastet sind, dass ihr Privatleben, ihre Leistungen in der Schule oder bei der Arbeit beeinträchtigt sind.
Die Forschungsgruppe des Wissenschaftsmagazins Spektrum und weitere weisen darauf hin, dass die Mehrheit aller Menschen einmal im Leben eine diagnostizierbare psychische Störung entwickelt.
30.10.2017 BPtK: Praxis-info - Krankentransport - Seit Juni 2017 können PsychotherapeutInnen Patientinnen und Patienten in ein Krankenhaus einweisen und den dafür notwendigen Krankentransport verordnen. Zusätzlich können sie Soziotherapie und medizinische Rehabilitation verschreiben. Die Voraussetzungen für diese Zusatzkompetenzen wurden im März 2017 vom Gemeinsamen Bundesausschuss durch seine Richtlinienänderungen geschaffen. Die Bundespsychotherapeutenkammer informiert Sie in einer Praxis-Info über die Details und den praktischen Ablauf bei einer Verordnung dieser Leistungen.
23.10.2017 BPtK: Kinderschutzhotline von Fachleuten für Fachleute - Seit Juli 2017 können PsychotherapeutInnen bei Verdacht auf Misshandlung, Vernachlässigung oder sexuellem Missbrauch von Kindern kostenlose telefonische Beratung bei der ,,Medizinischen Kinderschutzhotline" einholen!
19.10.2017
Die anwesenden Vorstandsmitglieder v.l.n.r.: Goetz Saecker, Dorothee Hillenbrand, Doreen Röseler, Michael Krenz, Eva-Maria Schweitzer-Köhn, Lieselotte Hesberg, Alfred Luttermann
Der Vorstand der Psychotherapeutenkammer Berlin für die V. Legislaturperiode ist gewählt! - In der gestrigen konstituierenden 63. Delegiertenversammlung wurde der neue Vorstand der Psychotherapeutenkammer Berlin für die V. Legislaturperiode gewählt.
Kammerpräsident Michael Krenz wurde in seinem Amt bestätigt und auch Dorothee Hillenbrand bleibt Vizepräsidentin der Psychotherapeutenkammer Berlin.
Gemeinsam mit Doreen Röseler, Eva-Maria Schweitzer-Köhn und Alfred Luttermann sowie den neuen Mitgliedern Lieselotte Hesberg, Ute Meybohm und Götz Saecker bilden sie den neuen Vorstand.
Wir gratulieren!
18.10.2017 Ausschussberichte über die 4. Legislatur der Psychotherapeutenkammer Berlin - Liebe Mitglieder, welche Arbeit haben die Ausschüsse der Psychotherapeutenkammer in der Legislatur 2013-2017 geleistet? Diese Frage wollen wir Ihnen beantworten. Die Ausschüsse "Berufsordnung, "Wissenschaft und Qualität" (BOW), "Ambulante Versorgung" (AV), "Psychotherapie in Institutionen" (VI), "Finanzen" (FA) , "Kinder- und Jugendpsychotherapeutische Versorgung" (KJV) und Aus-, Fort-, Weiterbildung" (AFW) stellen Ihnen ihre Berichte zur Einsicht und zum Download zur Verfügung!
16.10.2017 Dokumentation des 5. Forums ,,Von der Praxis für die Praxis'' am 12.10.2017 - Liebe Mitglieder, am 12.10.2017 fand das 5. Forum aus unserer Veranstaltungsreihe ,,Von der Praxis für die Praxis'' zur neuen Psychotherapie-Richtline mit dem Fokus auf Befugniserweiterungen und Verordnungen statt.
Anbei für Sie die Dokumentation desselben sowie die zugehörigen Foliensätze unserer Referentinnen.
16.10.2017 Weiterhin zu lange Wartezeiten auf psychotherapeutische Behandlung! - Auch nach der Richtlinienreform im April 2017 müssen psychisch erkrankte Menschen noch immer sehr lange auf den Beginn einer psychotherapeutischen Behandlung warten. Die Wartezeit auf ein Erstgespräch habe sich mit Einführung der Sprechstunde hingegen verkürzt.
05.10.2017 Psychotherapie bei Menschen mit geistiger Behinderung (Download Protokoll AG August_Essenz_ 2017.pdf ca. 9 Kb) - Der Arbeitskreis Psychotherapie bei Menschen mit geistiger Behinderung tagte am 31.08.2017 und möchte fortan seine Arbeit durch die Publikation von Protokollen transparent machen. Die Ergebnisse der Sitzung vom 31.08. finden Sie hier ...
29.09.2017 BPtK: Praxis-Info - Krankenhauseinweisung - Seit Juni 2017 können PsychotherapeutInnen Patientinnen und Patienten in ein Krankenhaus einweisen und den dafür notwendigen Krankentransport verordnen. Zusätzlich können sie Soziotherapie und medizinische Rehabilitation verschreiben. Die Voraussetzungen für diese Zusatzkompetenzen wurden im März 2017 vom Gemeinsame Bundesausschuss durch seine Richtlinienänderungen geschaffen.
Die Bundespsychotherapeutenkammer informiert Sie in einer Praxis-Info über die Details und den praktischen Ablauf bei einer Verordnung dieser Leistungen.
29.09.2017 Komische Oper Berlin: Pelléas et Mélisande - Mitgliederrabatt - Liebe Mitglieder, wir möchten Sie auf die eindrucksvolle Neuinszenierung des Fin de Siècle Meisterwerkes ,,Pelléas et Mélisande'' von Claude Debussy aufmerksam machen. Intendant Barrie Kosky hat einen eindrucksvollen Blick in die Abgründe der menschlichen Seele geschaffen.
Für diese tiefenpsychologisch interessante Oper erhalten Sie exklusiv 10 € Rabatt bei Nennung des Codewortes, welches Sie bei uns telefonisch erfragen können.
29.09.2017 Novellierte Weiterbildungsordnung - Liebe Mitglieder, die novellierte Weiterbildungsordnung (WBO) mit dem neu aufgenommenen Bereich Gesprächspsychotherapie (GT) ist aufsichtsrechtlich genehmigt und am 23.09.2017 in Kraft getreten. Die Kammer wird nun zwei neue Gremien einrichten: den Weiterbildungsausschuss und den Prüfungsausschuss für Gesprächspsychotherapie. Interessenten mit GT-Qualifikation gemäß Übergangsregelungen §15 Absatz 5, die in diesen Gremien mitarbeiten wollen, sind herzlich eingeladen.
29.09.2017 BPtK: aktualisierte Version Praxis-Info ,,Psychotherapie-Richtlinie'' - Die Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK) hat die Praxis-Info "Psychotherapie-Richtlinie" überarbeitet und um neue Vergütungsregelungen, insbesondere für Sprechstunde und Akutbehandlung, ergänzt.
Nach langen Diskussionen wurde auch die Vergütung der neuen psychotherapeutischen Leistungen auf das Niveau der antrags- und genehmigungspflichtigen psychotherapeutischen Leistungen angehoben.
28.09.2017 Psychologie & Kino: Der Elefantenmensch - die Lust am Schauen! - Am Freitag, den 06.10. um 19:45, zeigt das City-Kino Wedding in seiner Reihe Psychologie und Kino "Der Elefantenmensch" von Starregisseur David Lynch. Im Anschluss wird unser Delegierter, Dr. Bernd Heimerl, wieder eine psychoanalytische Reflexion vornehmen und zur Diskussion anregen. Seien Sie dabei!
28.09.2017 Psychotherapie im Rahmen der Jugendhilfe - Alle PP und KJP, die einen auf fünf Jahre befristeten Trägervertrag für den Leistungstyp 1 und 2 mit der Jugendverwaltung haben und ihn verlängern wollen, brauchen ein Fortbildungszertifikat, einen Fortbildungskontoauszug über 250 Fortbildungspunkte bzw. den Nachweis des fachspezifischen KJHG-Fortbildungs-Curriculums. Das Antragsformular für das Fortbildungszertifikat können von unserer Homepage heruntergeladen werden.
19.09.2017 SachbearbeiterIn im Bereich Weiterbildung gesucht! - Die Psychotherapeutenkammer Berlin sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n SachbearbeiterIn im Bereich Weiterbildung. (Teilzeit, 20 Stunden pro Woche, unbefristet)
Eine detailierte Beschreibung Ihrer Aufgaben und Voraussetzungen finden Sie in der beigefügten Stellenausschreibung. Wenn Sie Interesse haben, können Sie sich noch bis zum 30.09.2017 bewerben.
14.09.2017 Arbeitsausfall durch psychische Krankheiten um 80 Prozent gestiegen - Nach Angaben des AOK-Bundesverbandes ist der Arbeitsausfall durch psychische Erkrankungen in den vergangenen zehn Jahren mit 79,3 Prozent überproportional stark gestiegen. Sind Arbeitsverdichtung und Stress am Arbeitsplatz die Ursache? Hierzu ein Artikel auf Spiegel-online sowie der aktuelle Fehlzeitenreport der AOK.
14.09.2017 Patienteninformation: Neue Wege in die Psychotherapie - Nach Novellierung der Psychotherapierichtlinie gibt es Neuerungen, die die Voraussetzungen zur Beantragung einer Psychotherapie betreffen. Insbesondere der Besuch einer psychotherapeutischen Sprechstunde vorab. Die Terminservicestelle der KV Berlin unterstützt Sie auf Wunsch dabei, so schnell wie möglich einen Termin für ein Erstgespräch im Rahmen der psychotherapeutischen Sprechstunden sowie für eine im Anschluss eventuell erforderliche Akutbehandlung zu vereinbaren. Anbei hierzu ein Infoblatt der Kassenärztlichen Bundesvereinigung.
06.09.2017 Umfrage zur Beziehungsgestaltung von Kinder- und JugendlichenpsychotherapeutInnen - Liebe Mitglieder, wir möchten sie auf eine Umfrage im Rahmen einer Masterarbeit im Studiengang ,,therapeutische soziale Arbeit" an der HS Nordhausen aufmerksam machen. Hierbei wird die Art der Beziehungsgestaltung von Deutschlands Kinder- und JugendlichenpsychotherapeutInnen untersucht.
23.08.2017 BPtK: PsychotherapeutInnen in Ausbildung werden oft zu schlecht bezahlt - Laut einer aktuellen Befragung befinden sich sehr viele PsychotherapeutInnen in Ausbildung (PiA), vor allem in ihrem Psychiatriejahr in sehr schlechter finanzieller Lage. Das ging aus der Umfrage von Maria Klein-Schmeink, gesundheitspolitische Sprecherin der Bündnis 90/Die Grünen-Bundestagsfraktion, hervor, an der sich über 3.500 PiA beteiligt haben.
23.08.2017 Seminar: Keine Kassenpraxis - was nun? am 15.09.2017 - Ein Workshop der Psychotherapeutenkammer Berlin und der Deutschen Psychologen Akademie für Neuapprobierte und alle Mitglieder, die sich neu orientieren wollen (oder müssen).
Dieses Workshopangebot führen wir in diesem Jahr erstmalig durch, um im gegenseitigen Austausch und durch Inputs der ReferentInnen Impulse für den Berufseinstieg oder eine ggfs. notwendige berufliche Neuorientierung zu geben.
21.08.2017 Das Einkommen von PsychotherapeutInnen beträgt nur rund einen Drittel des Einkommens von ÄrztInnen! - PsychotherapeutInnen verdienen drei bis viermal schlechter als ÄrztInnen bei ähnlicher Arbeitszeit. Das zeigt die jüngste Erhebung des Statistischen Bundesamtes zur Einkommenssituation von ÄrztInnen und PsychotherapeutInnen.
17.08.2017 Die Veranstaltung 5. Forum zur Psychotherapierichtlinie - Akutbehandlung - am 07.09.2017 wird verschoben! - ACHTUNG: Liebe Mitglieder, die Veranstaltung zur Reform der Psychotherapierichtlinie mit Fokus auf die Akutbehandlung wurde bis auf weiteres verschoben! Es sollen im Vorfeld erst systematische Erfahrungswerte im Bereich Akutbehandlung gesammelt werden, um Ihnen eine umfassende, fundierte Informationsveranstaltung bieten zu können.
Wir werden Sie natürlich rechtzeitig über den neuen Termin informieren und entschuldigen uns vielmals für Unannehmlichkeiten.
09.08.2017 Fortbildungsreihe zur Verhaltenstherapie: ,,State of the Art'' - Liebe MitgliederInnen, wir möchten Sie auf die erneut stattfindende Fortbildungsreihe ,,State of the Art'' des Institutes für Verhaltenstherapie Berlin (IVB) aufmerksam machen.
In dieser Veranstaltungsreihe werden neueste wissenschaftliche Erkenntnisse und Interventionsmethoden in der Verhaltenstherapie aufgegriffen und vorgestellt.
03.08.2017 Nächste Rechtssprechstunde am 05.09.2017 - Liebe MitgliederInnen, die nächste Rechtsprechstunde findet am 05.09.2017 zwischen 12:30 Uhr und 13:30 Uhr statt.
03.08.2017 13. Symposium - Forum für Persönlichkeitsstörungen am 04.11.2017 - Ab sofort können Sie sich für das 13. Symposium des Forums für Persönlichkeitsstörungen mit dem Thema: "Neue Perspektiven in der Behandlung der Borderline-Persönlichkeitsstörung" anmelden. In diesem Symposium erläutern Ihnen verschiedene ReferentInnen die aktuellen spezifischen Behandlungsmethoden für die Behandlung von Borderline-Persönlichkeitsstörungen in der Psychotherapie. Am Abend vorher findet für die TeilnehmerInnen der Veranstaltung, passend zum Thema des Symposiums, eine Filmvorführung statt, bei der der Film ,,Gegen die Wand'' (2004) von Fatih Akin gezeigt wird.
03.08.2017 BPtK: BMG legt Reformentwurf für eine PsychotherapeutInnenausbildung vor - Das Bundesministeriums für Gesundheit (BMG) hat einen Arbeitsentwurf zur Reform der PsychotherapeutInnenausbildung vorgelegt. Durch diese Reform sollen nun die gesetzlichen Grundlagen für ein Approbationsstudium geschaffen werden.
03.08.2017 BPtK-Symposium am 27.07.2017: Internet in der Psychotherapie - Das Internet, sowie der reguläre Nutzen desselben durch Apps und Smartphones ist für sehr viele Menschen ein ganz selbstverständlicher Teil des Alltages geworden. Rund 30 Prozent der Deutschen haben auf ihren Smartphones Gesundheits-Apps installiert. Selbstverständlich werden im Internet auch Programme für die Prävention und Behandlung von psychischen Erkrankungen angeboten. Diese bergen neben vielen Vorteilen allerdings auch Risiken. Viele Programme sind außerdem nicht auf Wirksamkeit und Nebenwirkungen untersucht worden. Und kann ein Computerprogramm mit standardisierten Antworten wirklich eine klassische Psychotherapie ersetzen?
Die Bundespsychotherapeutenkammer hat sich aufgrund der vielen ungeklärten Fragen am 27.07.2017 in einem Symposium mit den fachlichen und politischen Aspekten der Internettherapie beschäftigt, sowie der Frage ob Internetprogramme künftig zur geprüften Leistung für alle Versicherten werden sollen.
01.08.2017 BPtK: IQWiG belegt Wirksamkeit der Systemischen Therapie - Der Abschlussbericht des Institutes für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) zeigt: Die Systemischen Therapie zeigt sich in einer Reihe von Störungsbereichen als wirksam!
26.07.2017 Frist für Weiterbildungsanträge - Bitte beachten Sie, dass es für Anträge im Bereich Weiterbildung Systemische Therapie eine Antragsfrist für jedes Jahresquartal gibt. Der nächste Termin für eingehende Anträge in 2017 ist der 9.10.2017! Folgetermine werden im 4. Quartal bekanntgegeben.
24.07.2017 Wahl zur 5. Delegiertenversammlung der Psychotherapeutenkammer Berlin - Amtliches Wahlergebnis
19.07.2017 Nutzen Sie das kostenfreie Angebot des Hilfetelefons ,,Gewalt gegen Frauen''! - Jede dritte Frau in Deutschland erlebt mindestens einmal im Leben sexualisierte und/oder häusliche Gewalt. Ein Viertel aller Frauen erleben Gewalt in ihrer Partnerschaft. Aber nur 20% aller von Gewalt betroffenen Frauen nutzen Beratungs- und Unterstützungsangebote! Falls Sie bei einer Ihrer Klientinnen Gewaltbetroffenheit vermuten: Das Beratungsangebot des Hilfetelefons steht das ganze Jahr, rund um die Uhr, anonym, kostenfrei und in 17 Sprachen unterstützend zur Seite!
14.07.2017 Dokumentation unserer Kinderschutzveranstaltung zur Psychotherapie mit Kindern in hochstrittigen Scheidungssituationen - Jede Kinderseele leidet bei der elterlichen Trennung. Was aber, wenn die Eltern gar nicht aufhören zu streiten? Sollte jedes Kind in einer schwierigen Trennungssituation psychotherapeutische Versorgung erhalten oder ist die Hochstrittigkeit der Eltern eher eine Kontraindikation hierfür? Was passiert wenn Missbrauchsvorwürfe gegenüber einem Elternteil erhoben werden? Hat die Psychotherapie dann ihre Grenzen gefunden oder wird sie gerade dann dringend gebraucht? Mit diesen Fragen haben sich die ReferentInnen beim KJV-Fachtag zum Thema ,,Kindertherapie bei strittiger Scheidung der Eltern - Indikationen und Kontraindikationen'' am 08.07.2017 beschäftigt.
14.07.2017 DIA-NET - Diagnostik der Internetabhängigkeit im Netz - Im Rahmen eines vom Bundesministerium für Gesundheit geförderten Projekts wird derzeit die Homepage "DIA-NET - Diagnostik der Internetabhängigkeit im Netz" erstellt, die sich mit dem Phänomen der Internetabhängigkeit beschäftigt.
14.07.2017 BPtk-News: Verstärkte Zusammenarbeit zwischen Selbsthilfe und Psychotherapie ist erwünscht! - Die Nationale Kontakt- und Informationsstelle zur Anregung und Unterstützung von Selbsthilfegruppen (NAKOS) und die Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK) haben am 28.04.2017 einen bundesweiten Round-Table zum Thema "Selbsthilfe und Psychotherapie" veranstaltet. Hierbei wurde eine engere Zusammenarbeit zwischen Selbsthilfeeinrichtungen und PsychotherapeutInnen beschlossen.
13.07.2017 Jugendberufsagenturen in Berlin - Als Nachtrag zu unserem Forum zur psychotherapeutischen Sprechstunde (Kinder und Jugendliche) vom 03.07. - und in Ergänzung zu den von der PTK Berlin erstellten Listen zum psychosozialen Versorgungsangebot der Stadt - wollen wir Ihnen hiermit zwei Kontakte zu Jugendberufsagenturen vermitteln.
05.07.2017 5. Delegiertenversammlung der Psychotherapeutenkammer Berlin gewählt! - Die Mitglieder der Psychotherapeutenkammer Berlin haben ihre 45 Delegierten für die 5. Delegiertenversammlung gewählt.
05.07.2017 Dokumentation des 4. Forums ,,Von der Praxis für die Praxis'' am 03.07.2017 - Am 03.07.2017 fand das 4. Forum der Veranstaltungsreihe ,,Von der Praxis für die Praxis'' zur neuen Psychotherapie-Richtlinie mit dem Fokus auf die Sprechstunde (Kinder und Jugendliche) statt. Anbei für Sie die Dokumentation desselben sowie die zugehörigen Foliensätze unserer ReferentInnen.
05.07.2017 BPtK-News: Situation von Kindern psychisch kranker Eltern verbessern. Bundestag fordert interdisziplinäre Arbeitsgruppe - Der Bundestag will mit einer interdisziplinären Arbeitsgruppe Vorschläge zur Verbesserung der Situation von Kindern aus Familien, in denen mindestens ein Elternteil psychisch krank ist, schaffen. Zur Verbesserung der Versorgung soll die Bundesregierung außerdem Aufklärungsmaßnahmen sowie Aus- und Weiterbildungen für die jeweiligen Berufsgruppen starten. Hierdurch soll sichergestellt werden, dass diese zur notwendigen Kooperation fähig und bereit sind. Neben Erziehern und Lehrern werden Psychotherapeuten und Ärzte als Zielgruppen genannt.
05.07.2017 Dokumentation: "Förderung der Gruppentherapie" (Veranstaltung vom 21.06.2017) - Liebe Mitglieder! Am 21.06. fand in der Charité (Campus Benjamin Franklin) eine Informations- und Diskussionsveranstaltung des Ausschusses "Ambulante Versorgung" (AV) der Psychotherapeutenkammer Berlin zum Thema "Förderung der Gruppentherapie" statt. Anbei finden Sie zum Download die zur Publikation freigegebenen Foliensätze hierzu.
05.07.2017 Anstellungsverhältnisse in psychotherapeutischen Praxen und MVZ - Die Foliensätze zu o.g. Veranstaltung vom 29.06. stellen wir Ihnen zum Download bereit.
04.07.2017 Curriculare Fortbildung: Eltern, -Säuglings- und Kleinkind Psychotherapie - Im Januar 2018 beginnt ein neuer Fortbildungsgang zur Eltern-, Säuglings- und Kleinkindpsychotherapie, die von der International Psychoanalytic University (IPU) in Zusammenarbeit mit der Psychotherapeutenkammer Berlin angeboten wird. Sie umfasst 14 Wochenenden und endet im Mai 2019. Nähere Informationen zu Anmeldung und Inhalten finden Sie im Flyer anbei.
29.06.2017 Kammerbrief 02-2017 online - Liebe Mitglieder, die zweite Ausgabe 2017 des Kammerbriefes finden Sie jetzt auch online.
28.06.2017 EuropaNews der BPtK 1/2017 - Liebe MitgliederInnen, wir möchten Sie auf die kürzlich erschienenen EuropaNews der Bundespsychotherapuetenkammer aufmerksam machen! Die Ausgabe 1/2017 liefert wieder viele spannende Beiträge, bspw. ein Interview mit Dr. Isabel de la Mata (Mitarbeiterin der Generaldirektion Gesundheit und Lebensmittelsicherheit der Europäischen Kommission). Sie äußert sich zur aktuellen Versorgungslage von Flüchtlingen, der Arbeit der Europäischen Kommission zu diesem Thema, sowie der Rolle von PsychotherapeutInnen bei der Flüchtlingsversorgung.
28.06.2017 BPtK veröffentlicht Checkliste für Internet-Psychotherapie - Internetprogramme für psychisch Erkrankte bergen erhebliche Risiken durch Missverständlichkeit, mangelnden Datenschutz und fahrlässige Diagnosen minderqualifizierter Berater. Um diesen Risiken entgegenzuwirken hat die Bundespsychotherapeutenkammer eine Checkliste für PatientInnen und TherapeutInnen zur Verfügung gestellt, mit denen betreffende Programme auf ihre Qualität und Sicherheit hin geprüft werden können.
27.06.2017 Dokumentation einer Fachtagung des Institus Verhaltenstherapie, Verhaltensmedizin und Sexuologie - Liebe MitgliederInnen, die Behindertenbeauftragten der Kammer möchten Sie auf die untenstehenden Links zu drei spannenden Vorträgen der 14. IVS-Fachtagung aufmerksam machen.
21.06.2017 Kammerwahl 2017 - Wahlzeit hat begonnen! - Zurzeit läuft die Wahlzeit zur 5. Delegiertenversammlung der Psychotherapeutenkammer Berlin
21.06.2017 Dokumentation des 3. Forums ,,Von der Praxis für die Praxis'' am 19.06.2017 - Am 19.06.2017 fand das 3. Forum der Veranstaltungsreihe ,,Von der Praxis für die Praxis'' zur neuen Psychotherapie-Richtlinie mit dem Fokus auf die Sprechstunde (Erwachsene) statt. Anbei für Sie die Dokumentation desselben sowie die zugehörigen Foliensätze unserer ReferentInnen.
16.06.2017 Die Psychoanalyse bei der Langen Nacht der Wissenschaften - Am 24.06.2017 findet während der Langen Nacht der Wissenschaften die Veranstaltung ,,Psychonanalyse zur Langen Nacht'' mit 44 spannenden Beiträgen zum Bereich Psychoanalyse statt. Es laden sie hierzu elf Berliner psychoanalytische Ausbildungsinstitute zwischen 17 und 24 Uhr in die International Psychoanalytic University ein.
14.06.2017 Neue Befugnisse für PsychotherapeutInnen: Krankenhausbehandlungen und Krankenbeförderungen per Verordnung - Psychologische Psychotherapeuten sowie Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten dürfen ab sofort Krankenhausbehandlungen und Krankenbeförderungen verordnen. Damit erhalten sie mehr Entscheidungsspielraum bei der Versorgung ihrer Patienten. Desweiteren sollen sie künftig auch Leistungen der Rehabilitation und Soziotherapie verordnen dürfen.
13.06.2017 3. Forum "Aus der Praxis für die Praxis" am 19.06.2017: "Erste Erfahrungen mit der Sprechstunde (Erwachsene) …" - Am Montag, den 19.06.2017 findet von 20:00-22:00 unser drittes, kostenfreies Forum zur Änderung der Psychotherapierichtlinie statt. Diesmal wollen wir die Frage beantworten, welche spezifischen Anforderungen mit der Durchführung der psychotherapeutischen Sprechstunde (Erwachsene) an uns PsychotherapeutInnen gestellt werden und welche Erfahrungen wir bis jetzt damit gemacht haben.
09.06.2017 Ab 11.04.17 wird die Mitteilungspflicht von ÄrztInnen und TherapeutInnen gegenüber den Krankenkassen in Fällen von Misshandlung und sexueller Gewalt gegenüber Erwachsenen aufgehoben - Ab dem 11.04.2017 tritt eine Änderung des §294a im SGB V in Kraft. Diese Änderung beinhaltet die Aufhebung der Mitteilungspflicht gegenüber den Krankenkassen im Falle von Missbrauch und sexueller Gewalt gegen Erwachsene, zu der ÄrztInnen und TherapeutInnen bisher angehalten waren.
07.06.2017 Berufsethischer Kommentar zur "Onlinetherapie" - Die Delegiertenversammlung der Berliner Psychotherapeutenkammer hat in ihrer Sitzung vom 13.09.2016 die Integration der Onlinetherapie in die Berliner Berufsordnung beschlossen. Der Ausschuss für Berufsordnung, Wissenschaft und Qualität der PTK Berlin hat hierzu nun einen Berufsethischen Kommentar verfasst, der insbesondere die einer Nutzung elektronischer Medien in der psychotherapeutischen Behandlung verbundenen besonderen Sorgfaltspflichten erläutert und unter berufsethischen Gesichtspunkten reflektiert.
02.06.2017 Dokumentation der Veranstaltung ,,Und sie bewegt sich doch ... Was bringt die Ausbildungsreform 'Psychotherapie' für Berlin?'' am 30.5.17 - Am 30.5.17 fand eine Veranstaltung des Ausschusses Aus-, Fort- und Weiterbildung zum Thema ,,Was bringt die Ausbildungsreform 'Psychotherapie' für Berlin?'' statt. Anbei für Sie die Dokumentation derselben sowie die zugehörigen Foliensätze unserer Referenten.
02.06.2017 2. Forum: ,,Von der Praxis für die Praxis'' am 17.05.17 - Am 17.5. fand das 2. Forum ,,Von der Praxis für die Praxis'' mit dem Thema ,, Empfehlungen zu Beratungs- und Unterstützungsangeboten: Psychosoziale Hilfen in Berlin in der Sprechstunde'' statt. Anbei für Sie die Dokumentation desselben sowie die zugehörigen Foliensätze unserer ReferentInnen.
02.06.2017 Internationaler Round-Table der BPtk am 23. März 2017 in Berlin - Am 23. März kamen Experten aus 9 verschiedenen europäischen Ländern, sowie eine Vertreterin der Europäischen Kommission zu einem Round-Table-Gespräch der Bundespsychotherapeutenkammer zusammen, um über die Versorgung psychisch kranker Flüchtlinge in den einzelnen EU-Ländern zu sprechen.
31.05.2017 BPtK: Psychisch Kranke haben wie bisher Anspruch auf Kostenerstattung - Durch die neue Psychotherapie-Richtlinie soll ab dem 1. April 2017 jeder Person zeitnah psychologische Behandlung zukommen. Aufgrund dessen lehnten Krankenkassen vermehrt die Rückerstattung von Behandlungskosten psychisch kranker Personen die in Privatpraxen in Behandlung sind ab. Die BPtK stellt nun klar, dass die Behandlung in Privatpraxen von den Krankenkassen weiterhin übernommen werden soll, wenn es keine andere Behandlungsmöglichkeit bei einem zugelassenen Psychotherapeuten gibt.
22.05.2017 2017 ist Wahljahr in der Psychotherapeutenkammer Berlin! - Im Juni beginnt die Wahl zur 5. Delegiertenversammlung der Psychotherapeutenkammer Berlin, bei der sich in diesem Jahr insgesamt 6 Wahlvorschläge (Listen) zur Wahl stellen.
18.05.2017 Aktualisierte Listen der PTK Berlin zum Psychosozialen Versorgungsangebot in Berlin - Im Rahmen der seit 1.4.2017 geltenden neuen Psychotherapie-Richtlinie haben PP und KJP mit halbem oder ganzem Versorgungsauftrag die Verpflichtung, in ihrem Leistungsspektrum Psychotherapeutische Sprechstunden vorzuhalten.
17.05.2017 Neue Fortbildungsrichtlinie für PP und KJP zur Sachverständigentätigkeit - Die Fortbildungsrichtlinie zur Sachverständigentätigkeit ist ein Fortbildungs-Curriculum für PP und KJP, das die Zusatzqualifikation "Sachverständiger" ermöglicht.
16.05.2017 Bundesweiter PiA-Protesttag: Stärkung der Rechte von PsychotherapeutInnen in Ausbildung - am 20.05. auch in Berlin - Das PiA-Forum Berlin ruft gemeinsam mit der PsyFaKo zum bundesweiten Protesttag "Vergissmeinnicht!" auf. Es ist Wahljahr und es gilt, mit geballter Macht unsere Politiker auf die große Dringlichkeit der Ausbildungsreform aufmerksam zu machen. Beteiligen Sie sich! Mehr Infos zum Ablauf ...
10.05.2017 8.Mai: Anhörung zur muttersprachlichen Psychotherapie im Abgeordnetenhaus von Berlin - Der Ausschuss Gesundheit, Pflege und Gleichstellung hat eine Anhörung zur "Situation der Versorgung mit muttersprachlicher Psychotherapie" in Berlin veranstaltet auf Antrag der Fraktionen der SPD, Die Linke und Bündnis 90/Die Grünen. Frau Dorothee Hillenbrand, Vizepräsidentin der Kammer, war als Vertreterin der Kammer zu der Anhörung geladen. Weiterhin haben Frau Anne Springer, Psychologische Psychotherapeutin und Delegierte der Kammer für die KV und Frau Neriman Idik, Psychologische Psychotherapeutin in Berlin, an der Anhörung teilgenommen.
10.05.2017 Medea: Oper in 2 Teilen - Termine im Mai, Juni, Juli - Liebe Mitglieder, wir empfehlen Ihnen die auf einem antiken Mythos basierende höchst dramatische Inszenierung der Medea. Die 2010 von Aribert Reimann uraufgeführte Oper in zwei Akten handelt von der Verzweiflung und dem tragischen Widerstand der Medea als verfolgte Fremde gegen die Willkür von mächtigen Männern und Politikern. Im Fokus der Neuinszenierung von Benedict Andrews stehen die inneren psychologischen Prozesse der Medea und die Übersetzung durch theatrale Mittel.
09.05.2017 Häufige Fragen zur Änderung der PT-Richtlinie ab 01.04. - Die Kassenärztliche Vereinigung hat auf die häufigsten Fragen zur Änderung der Psychotherapie-Richtlinie ab 01.04.2017 einen kompakten Antwortkatalog verfasst. Hier geht es zum Download für Sie ...
05.05.2017 Kammerwahl 2017 - Aktuelle Präzisierung der Vorgaben für die Wahlwerbung
04.05.2017
Dokumentation 1. Forum
Dokumentation 1. Forum "Aus der Praxis für die Praxis" vom 19.04. : G-BA Richtlinie - In unserer Veranstaltung zur G-BA-Richtlinie - im voll besetzten Hörsaal der FU Berlin - erläuterten Dieter Best* und Jürgen Doebert* die Bewertung der neuen psychotherapeutischen Leistungen und deren Auswirkungen in der Praxis der PP und KJP. Angaben zu den Referenten sowie deren Foliensätze finden Sie hier.
03.05.2017 2. Forum "Aus der Praxis für die Praxis" am 17.05.2017: Beratungs- und Behandlungsangebote außerhalb der gesetzlichen Krankenkassen in Berlin - Am 17.05. setzen wir - wie angekündigt - unsere neue Veranstaltungsreihe zur Ausgestaltung der Psychotherapie-Richtlinie an der FU Berlin fort: Im zweiten Forum geben wir einen Überblick über Beratungs- und Unterstützungsangebote außerhalb der gesetzlichen Krankenkassen in Berlin. Weitere Informationen und Termine entnehmen Sie bitte beiliegender Ankündigung.
03.05.2017 Stellungnahme zum Eckpunktepapier des Bundesministeriums für Gesundheit zur Novellierung der Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten - Liebe Mitglieder! Der Ausschuss Aus-, Fort-, Weiterbildung der Psychotherapeutenkammer hat zum Eckpunktepapier des Bundeministeriums für Gesundheit zur Novellierung der Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten aktuell eine Stellungnahme verfasst. Beide Dokumente stellen wir Ihnen hier zur Verfügung.
26.04.2017 Anstellungsverhältnisse in psychotherapeutischen Praxen und MVZ - Liebe Mitglieder, Sie konnten o.g. Veranstaltung am 03.04. nicht beiwohnen oder wollen noch einmal etwas nachlesen? Anbei stellen wir Ihnen zum Einsatz gekommene Präsentationen zur Verfügung.
26.04.2017 Dokumentation der 10. Fachtagung "Therapie für Menschen mit geistiger Behinderung" - Am 23. und 24. März 2017 wurde die 10. Fachtagung "Therapie für Menschen mit geistiger Behinderung" durchgeführt. Gemeinsame Veranstalter dieser Fachtagungen sind das Bezirksamt Pankow von Berlin unter Federführung der Psychiatrie- und Suchthilfekoordinatorin, die Psychotherapeutenkammer Berlin und das evangelische Krankenhaus Königin Elisabeth Herzberge. Die Zusammenfassungen bzw. PowerPoint-Präsentationen der Referenten - soweit diese dazu bereit waren - finden Sie hier.
25.04.2017 Gruppentherapien ab Juli 2017 bis zu 20 Prozent besser vergütet! - Psychotherapeuten erhalten für Gruppentherapien ab Juli mehr Honorar. Darauf hat sich die KBV mit dem GKV-Spitzenverband geeinigt. Die Höhe der Vergütung richtet sich dann nach der Anzahl der Teilnehmer. Die neue Psychotherapie-Richtlinie, die auch die Förderung von Gruppenleistungen vorsieht, führte zur Neubewertung und einer Honorarsteigerung von im Durchschnitt bis zu 20 Prozent. Möglich sind jetzt in allen Richtlinienverfahren Therapien mit drei bis neun Teilnehmern - unabhängig vom Alter der Patienten.
25.04.2017 Alles zur Vergütung der neuen psychotherapeutischen Leistungen ab 01.04.2017, die angepassten PTV-Formulare sowie eine Ausfüllhilfe - Die Kassenärztliche Bundesvereinigung bietet übersichtliche Informationen zur neuen Vergütung, den neuen PTV-Formularen sowie eine Ausfüllhilfe für dieselben an.
25.04.2017 Dokumentation des zweiten Fachtags: Gewalt, Flucht, Trauma/ Jugendliche Zwischen Welten - Am 24.03.2017 fand in der PTK Berlin das zweite Fachgespräch zum Thema "Gewalt - Flucht - Trauma" mit dem Schwerpunkt: "Jugendliche Zwischen Welten" statt, das abermals gemeinsam mit Haukari e. V. und Wildwasser e. V. veranstaltet wurde. U.a. diskutierten und reflektierten wir gemeinsam mit jugendlichen Flüchtlingen deren Dilemma zwischen Anpassungsdruck und Loyalität zu ihren Herkunftskontexten, unsere eigene Haltung als UnterstützerInnen von geflüchteten Jugendlichen und unsere Gratwanderung zwischen Universalismus und Kulturalismus. Selbstredend standen die Lebenswirklichkeiten der Jugendlichen hier und ihr Bedarf an Begleitung und Unterstützung im Vordergrund. Anbei Informationen über die Referentinnen und der Link zum Filmmitschnitt ...
19.04.2017 Wählerverzeichnis zur Kammerwahl 2017 liegt zur Einsichtnahme für alle Kammermitglieder aus! - Ab kommenden Freitag können Sie Einsicht in das Wählerverzeichnis nehmen. Das Wählerverzeichnis liegt in der Geschäftsstelle für alle Kammermitglieder zur Einsichtnahme gemäß der Wahlordnung für die Dauer von 14 Tagen aus.
18.04.2017 Listen der PTK Berlin zum Psychosozialen Versorgungsangebot in Berlin - im Rahmen der seit 1.4.2017 geltenden neuen Psychotherapie-Richtlinie haben PP und KJP mit halbem oder ganzem Versorgungsauftrag die Verpflichtung in ihrem Leistungsspektrum Psychotherapeutische Sprechstunden vorzuhalten. Am Ende der Sprechstunde erhält jeder Patient eine Individuelle Patienteninformation zu ambulanten Psychotherapeutischen Sprechstunde PTV 11.
12.04.2017 Filmtipp: "Stigma" - Ein Kurzfilm über Pädophilie - Filmvorführungen in Berlin! - Der Film von P. Jeschke und J. Wagner (vom Netzwerk "Kein Täter werden") beruht auf Originalinterviews die mit einem Betroffenen im Institut für Sexualwissenschaft und Sexualmedizin der Berliner Charité geführt wurden und besticht durch dessen schonungslose Offenheit. Er soll dazu beitragen, das Stigma, unter dem Betroffene leiden, abzubauen und er will aufklären! Der Film kann über die Website www.stigma-der-film.de auch für Informations- und Diskussionsveranstaltungen gebucht werden und wird jetzt am 20. und 21. April sowie am 16. Mai in Berlin gezeigt ...
12.04.2017 Praxis-Info der BPtK zum Thema Jobsharing - Jobsharing bietet gerade für Berufseinsteigerinnen und Berufseinsteiger die Möglichkeit, sich auch in gesperrten Planungsbereichen niederzulassen - sofern sich eine Praxisinhaberin bzw. ein Praxisinhaber findet, die bzw. der den eigenen Sitz zu teilen bereit ist. Jobsharing ermöglicht aber langfristig auch für Praxisinhaber in solchen Planungsbereichen eine Nachbesetzung des Praxissitzes. Durch Änderungen in der Bedarfsplanungs-Richtlinie ergeben sich zukünftig für Praxen mit einem unterdurchschnittlichen Praxisumfang sogar neue Möglichkeiten, Jobsharing mit einem erweiterten Praxisumfang zu planen.
11.04.2017 Rechtssprechstunde nach Ostern entfällt - Liebe Mitglieder! Aufgrund von Urlaub entfällt die Rechtssprechstunde am 18.4.2017. Wir bitten um Ihr Verständnis!
06.04.2017 Neues Handbuch "Psychotherapie in der Jugendhilfe 2017" - Liebe Mitglieder! Die Psychotherapeutenkammer Berlin hat eine neue, erweiterte, digitale Auflage des "Handbuchs zur Psychotherapie in der Jugendhilfe" herausgegeben. Es enthält wichtige Hinweise zur Qualitätssicherung der Psychotherapie im Rahmen der Jugendhilfe, einschließlich der einschlägigen Beschlüsse der Vertragskommission Jugend und der Jugend-Rundschreiben der Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung (heute: Bildung, Jugend und Familie). Autor desselben ist Ronald Schmidt, langjähriges Mitglied der Kommission KJHG der Psychotherapeutenkammer Berlin sowie ehemaliger Psychotherapiebeauftragter der Kinder- und Jugendpsychiatrischen Dienste Berlin (KJPD). Wir stellen es Ihnen hier zum Download bereit.
06.04.2017 Geistes - Freiheit: Menschen beim Ausstieg aus einer destruktiven Gruppe begleiten - 09.05.2017 - Am 09.05.2017 findet in der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie eine interessante ganztägige und kostenfreie Veranstaltung statt: Die Leitstelle für Sektenfragen berät als Erstanlauf- und Beratungsstelle Aussteiger aus sogenannten Sekten und Psychogruppen. Dabei wird auch immer wieder psychotherapeutische Hilfe nachgefragt. Um zielgerichtet verweisen zu können, wünschen wir uns einen Austausch mit Therapeutinnen und Therapeuten, die für die mit einem Ausstieg zusammenhängenden Themen sensibilisiert sind und Interesse bzw. Bedarf an einem fachlichen Austausch haben.
31.03.2017 Beschluss zur Honorierung von Akutbehandlung und neuer psychotherapeutischer Sprechstunde - Gegen den erbitterten Widerstand von Ärzte‐ und Psychotherapeutenschaft blockierten die Krankenkassen eine angemessene Vergütung für den Mehraufwand bei neuen Leistungen, die ab April verpflichtend angeboten werden müssen, so Dietrich Munz, Präsident der Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK). Die neuen Beschlüsse seien ein "Gipfel (...) versorgungspolitischer Voreingenommenheit". Lesen Sie hierzu die Pressemeldung der BPtK.
29.03.2017 Sprechstunde und Akutbehandlung angemessen vergüten - Die BPtK kritisiert, dass die Vergütungen für Sprechstunde und Akutbehandlung erst in letzter Minute geregelt werden. Der Bewertungsausschuss will darüber aller Voraussicht nach erst heute entscheiden. Die Psychotherapeuten sollen die neuen Leistungen aber bereits ab 1. April anbieten. Da Sprechstunde und Akutbehandlung zeitlich und koordinativ höhere Anforderungen an PsychotherapeutInnen als normale Therapiestunden stellen, müssen sie auch entsprechend honoriert werden, fordert BPtK-Präsident Dr. Dietrich Munz. Anbei die Pressemeldung der BPtK.
28.03.2017 Veranstaltungshinweis der PTK Berlin: Infoveranstaltung zur G-BA-Psychotherapie-Richtlinie am 19.04.2017 - Liebe Mitglieder, am 19. April wird die PTK Berlin von 18-22 Uhr eine Veranstaltung zum Thema "G-BA-Psychotherapie-Richtlinie" an der FU Berlin für Sie durchführen. Neben dem aktuellen Sachstand und der Darstellung der Neuerungen sollen auch Informationen zu anderen Hilfsmöglichkeiten in Berlin sowie Kontaktadressen (u. a. Ergotherapie/ Soziotherapie) an Sie weitergegeben werden. Nähere Informationen finden Sie unter der Rubrik "Termine". Bitte beachten: Die Anmeldung ist erst nach Einladungsversand und ausschließlich per Mail möglich.
07.03.2017 Wahl der Vorsitzenden der KBV Vertreterversammlung: Psychotherapeutin Barbara Lubisch zur stellvertretenden Vorsitzenden der Vertreterversammlung gewählt - Dipl.-Psych. Barbara Lubisch, Bundesvorsitzende der Deutschen PsychotherapeutenVereinigung (DPtV), wurde am 02.03.2017 in Berlin mit großer Mehrheit zur stellvertretenden Vorsitzenden der Vertreterversammlung der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) gewählt. Weiterer Stellvertreter neben Barbara Lubisch aus Aachen ist der Gynäkologe Dr. Rolf Englisch aus Bielefeld. Neue Vorsitzende der Vertreterversammlung der KBV ist die bayerische Hausärztin Dr. Petra Reis-Berkowicz. Dr. Andreas Gassen steht weiter an der Spitze der KBV. Der 54-jährige Orthopäde wurde mit großer Mehrheit im Amt als Vorstandsvorsitzender bestätigt.
07.03.2017 Bericht vom Fachtag "Psychotherapie von und für Menschen mit Behinderung" - Lehrreich, informativ und berührend war die 15. Fachtagung mit o.g. Titel des Instituts für Verhaltenstherapie, Verhaltensmedizin und Sexuologie in Nürnberg am 12. 11.16. Vor ca. 350 interessierten ZuhörerInnen im großen Hörsaal der Universität Erlangen-Nürnberg, v.a. Psychotherapeuten in Ausbildung aus Nordbayern, geschätzt ca. 80% weiblich, aber auch interessierten KollegInnen aus dem Bundesgebiet, berichteten überwiegend Psychotherapeuten mit Behinderung von Ihrer Arbeit und auch ihrem z. T. besonderen Klientel. Den vollständigen Bericht von unserem Behindertenbeauftragten Martin Rothaug können Sie hier nachlesen.
01.03.2017 Neue PiA-Vertretung gewählt - Auf ihrer Vollversammlung am 15. Februar 2017 wählten die Psychologischen Psychotherapeut/innen und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut/innen in Ausbildung mit einem Gaststatus in der Psychotherapeutenkammer Berlin ihre neue Vertretung.
28.02.2017 BPtK-Praxis-Info zur Psychotherapie-Richtlinie - Am 1. April 2017 tritt die vom Gemeinsamen Bundesausschuss geänderte Psychotherapie-Richtlinie in Kraft. Mit dieser Praxis-Info bietet die BPtK verständliche Informationen für den Praxisalltag und erläutert, welche Änderungen durch die neue Psychotherapie-Richtlinie und Psychotherapie- Vereinbarung auf Sie zukommen. Ein Kernpunkt ist dabei die Einführung von psychotherapeutischen Sprechstunden. Wenn der Bewertungsausschuss voraussichtlich bis April 2017 die Vergütung der neuen Leistungen festgelegt hat, wird eine aktualisierte Version bereitgestellt.
23.02.2017 Stellungnahme der PTK Berlin zum Bundesteilhabegesetz - Unter Federführung des Vorstandsmitglieds Heinrich Bertram hat die Kommission Bundesteilhabegesetz eine Stellungnahme zum gleichnamigen Gesetz entwickelt. Diese sowie weitere wichtige Informationen hierzu finden Sie hier ...
23.02.2017 Kammerwahl 2017 - Anlässlich der in diesem Jahr anstehenden Wahl zur 5. Delegiertenversammlung der Psychotherapeutenkammer Berlin wurden alle Kammermitglieder gemäß § 7 Wahlordnung mit einem Rundschreiben über die wichtigsten Eckpunkte zur Kammerwahl informiert.
23.02.2017 Terminänderung: Netzwerkbörse: Psychosoziale Versorgung von Geflüchteten, 27.04.2017, Charité Campus Mitte - Am 27. April 2017 findet eine eintägige Netzwerkbörse (Network now!) für die verschiedenen AkteurInnen, die sich im Bereich psychosozialer Flüchtlingsarbeit in Berlin engagieren im Zentrum für interkulturelle Psychiatrie und Psychotherapie der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie an der Charité Campus Mitte statt. Die Veranstaltung baut auf den monatlichen Treffen des Netzwerks Psychosoziale Versorgung von Geflüchteten in Berlin Mitte auf, die seit Dezember 2015 stattfinden (perspektiven-pvg.de/netzwerkarbeit/). Die Finanzierung soll über Spendengelder erfolgen. Mehr Informationen - auch über ein Fortbildungsangebot der Charité - finden Sie hier ...
22.02.2017 Psychotherapeuten in Krankenhäusern immer relevanter - Psychotherapeuten und Pflegekräfte werden in psychiatrischen und psychosomatischen Krankenhäusern und Abteilungen immer wichtiger. Das ist ein zentrales Ergebnis des Psychiatrie-Barometers 2015/2016, das vom Deutschen Krankenhausinstitut veröffentlicht wurde."Psychotherapeuten sind immer unverzichtbarer in der stationären Versorgung von psychisch kranken Menschen", stellt Dr. Dietrich Munz, Präsident der Bundespsychotherapeutenkammer, fest.
17.02.2017 Dokumentation der Vortragsveranstaltung zur Notfallpsychologie vom 16.02.2017 - Über 400 Mitglieder sowie Vertreter von Politik und Presse ließen sich gestern von unserer Referentin Renate Grønvold-Bugge über mögliche Ziele und Aufgaben eines gestuften notfallpsychotherapeutischen Umgangs mit Krisen informieren. Die Psychologin und Beraterin aus Norwegen wurde nach den Anschlägen in Oslo und auf der Insel Utøya im Juli 2011 als Mitarbeiterin des Zentrums für Krisenpsychologie als Beraterin der Regierungsparteien herangezogen und gilt in Norwegen als gefragte, kompetente Beraterin nach großen Unfällen, bzw. Katastrophen. Auch der Berliner Krisendienst informierte über seine Arbeit. Ausgewählte Artikel der Autorin und eine Literaturliste zur Thematik finden Sie anbei.
14.02.2017 Umsetzung der Psychotherapie-Richtlinie: Informationen der Servicestelle der KV vom 12.02.17 - Die Kassenärztliche Vereinigung Berlin hat letzte Woche, noch unter Führung des alten Vorstands, ein Schreiben zur Umsetzung der Psychotherapie-Richtlinie in Berlin an alle vertragsärztlich zugelassenen Psychotherapeuten versendet. In dem anliegenden Meldebogen wurden alle Psychotherapeuten aufgefordert, detaillierte Angaben zur telefonischen Erreichbarkeit, zur Sprechstunde und zur Akutbehandlung zu machen. Aufgrund zahlreicher Rückfragen unserer Mitglieder zu den rechtlichen Grundlagen dieser Angaben hat die Psychotherapeutenkammer Berlin Kontakt zur Servicestelle der KV aufgenommen und die Auskunft erhalten, dass dieses Schreiben zur Zeit überarbeitet und aktualisiert wird.
14.02.2017 Reform der Psychotherapie-Richtlinie: Details der Änderungen ab 1. April 2017 - Liebe Mitglieder, anbei finden Sie eine übersichtliche Darstellung der Konsequenzen (Praxis/ Versorgungsangebot/Bewilligungsschritte Einzel- oder Gruppentherapie für Erwachsene oder Kinder und Jugendliche) aus der am 01.04.2017 in Kraft tretenden neuen Psychotherapie-Richtlinie.
07.02.2017 SachbearbeiterIn Weiterbildung gesucht - Die Psychotherapeutenkammer Berlin sucht zum 01.04.2017 eine(n) Sachbearbeiter/in Weiterbildung in Teilzeit (20 Std./unbefristet). Wir freuen uns über Ihre Bewerbung, die Sie bis zum 28.02.2017 - ausschließlich per eMail - einreichen können. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Ausschreibung.
07.02.2017 Studentische Hilfskraft für Veranstaltungsunterstützung und Bürotätigkeit gesucht - Die Psychotherapeutenkammer Berlin sucht ab 01. März 2017 für 11 Std. pro Woche eine studentische Hilfskraft auf der Basis einer geringfügigen Beschäftigung für die Organisation und Betreuung kammereigener Veranstaltungen und einfache Büroarbeiten. Bei Interesse entnehmen Sie bitte alle Angaben zur ausgeschriebenen Tätigkeit der Ausschreibung im Anhang. Wir freuen uns auf Sie!
07.02.2017 Lacans Seminare: Lesung und Vorstellung in der Tucholskybuchhandlung Berlin - Am 27.02., 20.3. und 3.4. finden in der Tucholsky Buchhandlung in Berlin Mitte spannende Veranstaltungen statt. Drei Psychoanalytikerinnen der Ecole de la Cause freudienne, der New Lacanian School und der World Association of Psychoanalysis stellen Lancans Seminare (V/VIII/X) in je einer Lesung in deutscher Sprache vor. Die Veranstaltungen beginnen jeweils um 20 Uhr.
18.01.2017 2017 ist Wahljahr! - Im Juni und Juli 2017 wählen die Mitglieder der Psychotherapeutenkammer Berlin Ihre Delegierten für die Delegiertenversammlung der kommenden V. Legislaturperiode.
04.01.2017 Leitende/r Sekretär/in mit Assistenzfunktion Geschäftsführung gesucht - Die Psychotherapeutenkammer Berlin sucht zum 01.05.2017 eine/n Leitenden Sekretär/in mit Assistenzfunktion für die Geschäftsführung. Die Stelle umfasst 29 Stunden und wird unbefristet besetzt. Bei Interesse freuen wir uns über Ihre Bewerbung - ausschließlich per eMail - bis zum 31.01.2017. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte der Ausschreibung ...
22.12.2016 Europa-News - Aktivitäten zur psychischen Gesundheit von Geflüchteten, Entwicklungen in der psychotherapeutischen Versorgung anderer Mitgliedsländer, europäische Regelungen im Bereich E- und M-Health und ein Blick nach den USA sowie die Aussichten für das US-Gesundheitssystem nach der Wahl von Donald Trump, das sind die Schwerpunkte der aktuellen EuropaNews der Bundespsychotherapeutenkammer... Lesenswert!
20.12.2016 Berliner Krisendienst - Unterstützung vom Anschlag Betroffener - Aus aktuellem Anlass hier der Link zum Berliner Krisendienst: www.berliner-krisendienst.de - Wenn es Ihnen, liebe Mitglieder, möglich ist, ab sofort bis ins neue Jahr hinein psychotherapeutische Unterstützung zu leisten, melden Sie sich bitte dort!
14.12.2016 Resolution der Delegiertenversammlung der Psychotherapeutenkammer Berlin an den Wissenschaftlichen Beirat Psychotherapie -
14.12.2016 Vorankündigung: Vortrag zur Notfallpsychologie, 16.02.2017, PTK Berlin - Am 16.02.2017 findet in der Psychotherapeutenkammer Berlin am Kurfürstendamm ein interessanter Vortrag zum Thema: "Notfallpsychologie" statt.
Hierfür konnten wir die renommierte Psychologin und Beraterin Renate Grønvold-Bugge aus Norwegen als Referentin gewinnen. Nach den Anschlägen in Oslo und auf der Insel Utøya im Juli 2011 wurde sie als Mitarbeiterin des Zentrums für Krisenpsychologie als Beraterin der Regierungsparteien herangezogen und gilt in Norwegen als gefragte, kompetente Beraterin nach großen Unfällen, bzw. Katastrophen. Mehr Informationen, Einladung und Programm finden Sie anbei.
08.12.2016 Sprechstunde ist als fester Bestandteil psychotherapeutischer Versorgung von Psychotherapeuten anzubieten - Die Umsetzung der Auflage des Bundesgesundheitsministeriums (BMG) durch den Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) ist erfolgt: Ab dem 1. April 2017 ist von Psychotherapeuten grundsätzlich eine Sprechstunde anzubieten. Psychotherapeuten mit einem ganzen Praxissitz haben zukünftig Sprechstundentermine von in der Regel mindestens 100 Minuten pro Woche anzubieten. Bei Psychotherapeuten mit einem halben Praxissitz sind es mindestens 50 Minuten. Diese Verpflichtung gilt für alle PT und KJP sowie Fachärzte, die über eine Abrechnungsgenehmigung für eine Richtlinienpsychotherapie verfügen. Die Kassenärztlichen Vereinigungen können jedoch mehr oder weniger Sprechstundenzeiten vorschreiben... Festgelegt wurde auch der Umfang, in dem psychotherapeutische Praxen telefonisch erreichbar sein müssen. Weitere Informationen hierzu, den Beschluss des G-BA zur Änderung der Psychotherapie-Richtlinie vom 24. November 2016 sowie die Vorabfassung der PT-Richtlinie finden Sie hier.
06.12.2016 Online-Dokumentation der 13. Landesgesundheitskonferenz erschienen - Die 13. Landesgesundheitskonferenz fand unter dem Titel "Gesundheitsförderung ja! Aber wie? Was wir gemeinsam für mehr Qualität, Nachhaltigkeit und Angebotsvielfalt tun wollen" statt. Fragen der Entwicklung und Sicherung von Qualität und der Wirksamkeit von gesundheitsförderlichen Angeboten standen im Mittelpunkt.
30.11.2016 Anonyme Therapien für Pädophile werden Kassenleistung - Der Spitzenverband der gesetzlichen Krankenkassen (GKV) finanziert für fünf Jahre die therapeutische Behandlung eigenmotivierter pädophiler Menschen im Präventionsnetzwerk "Kein Täter werden". Was der Bundestag bereits am 10.11.2016 beschlossen hat, wurde am 25.11. vom Bundesrat bestätigt: Mit dem "Gesetz zur Weiterentwicklung der Versorgung und der Vergütung für psychiatrische und psychosomatische Leistungen (PsychVVG)" wird der Spitzenverband der gesetzlichen Krankenkassen (GKV) ab dem 1.1.2017 damit beauftragt, ein entsprechendes Modellvorhaben zu finanzieren.
17.11.2016 Reform der bisherigen Bedarfsplanung: Zahl der Psychotherapeuten an die Häufigkeit psychischer Erkrankungen koppeln - Das Berliner IGES-Institut hat zusammen mit Prof. Dr. Frank Jacobi ein neues Konzept zur bedarfsgerechten Planung von psychotherapeutischen Praxen entwickelt. Bertelsmann Stiftung und BPtK hatten dieses Gutachten in Auftrag gegeben. Auch der Gesetzgeber hält eine Reform der bisherigen Bedarfsplanung für notwendig. Er hat den Gemeinsamen Bundesausschuss damit beauftragt, bis zum 1. Januar 2017 eine "bedarfsgerechte Versorgung", insbesondere für die Psychotherapeuten, zu entwickeln und dabei die Sozial- und Morbiditätsstruktur zu berücksichtigen. Lesen Sie hierzu die Pressemitteilung der Bundespsychotherapeutenkammer sowie eine Ausgabe BPtK-Spezial, die sich diesem Thema ausführlich widmet.
15.11.2016 Fachtagung: Psychotherapeutische Mitbehandlung körperlicher Krankheiten - Viele körperliche Erkrankungen benötigen eine psychotherapeutische Mitbehandlung. Psychotherapie kann die Krankheitsbewältigung, das Krankheitsmanagement und die Gesundung bei körperlichen Leiden erheblich verbessern. Wie sollten Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten dafür qualifiziert sein? Hierzu fand am 13. Oktober 2016 eine Tagung der Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK) in Berlin statt, zu der die Landespsychotherapeutenkammern, Bundesdelegierte des Deutschen Psychotherapeutentages und psychotherapeutische und ärztliche Berufs- und Fachgesellschaften eingeladen waren.
15.11.2016 Verbindliche Personalanforderungen in psychiatrischen Kliniken - Bundestag verabschiedet PsychVVG - Ein Viertel der Einrichtungen der Erwachsenenpsychiatrie und der Kinder- und Jugendpsychiatrie verfügt nicht über ausreichend ärztliches und psychotherapeutisches Personal, um die Vorgaben der Psych-PV zu erfüllen. Besonders dramatisch ist die Situation in der Pflege. Nur knapp die Hälfte der psychiatrischen Krankenhäuser verfügt noch über ausreichend Pflegepersonal, gemessen an der Psych-PV. Nun ist der Gemeinsame Bundesausschuss beauftragt, bis zum 30. September 2019 verbindliche Personalvorgaben für eine leitlinienorientierte Versorgung in den Einrichtungen zu beschließen. Außerdem müssen die Kliniken ab dem 1. Januar 2017 gegenüber den Kostenträgern nachweisen, ob sie die Gelder, die sie für Personal verhandelt haben, auch vollständig für diesen Zweck verwendet haben. Dies wird Transparenz darüber, mit welchem Personal Patienten in psychiatrischen und psychosomatischen Krankenhäusern behandelt werden, schaffen.
15.11.2016 Filmtipp: "Wo bist Du?" - Kinder psychisch Erkrankter im Fokus, am 25.11. um 19 Uhr, Pinellodrom - Der Film "Wo bist Du?" der Regisseurin Andrea Rothenberg gibt Kindern psychiatrieerfahrener Eltern eine Stimme. Sie berühren mit ihren ungehörten Geschichten und unterdrückten Gefühlen. Auch Psychiater und Therapeuten kommen zu Wort und bringen Licht ins Dunkel.
10.11.2016 Dolmetscherfonds für Psychotherapie - Bürgerschaft setzt ein wichtiges Zeichen für die psychotherapeutische Versorgung von geflüchteten Menschen! - Am 9.11.2016 hat die Hamburgische Bürgerschaft einen Antrag der SPD-Fraktion und der Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen beschlossen, der die Einrichtung eines Dolmetscherfonds für die psychotherapeutische Behandlung von traumatisierten und psychisch kranken Flüchtlingen vorsieht.
10.11.2016 "Persönlichkeitsstörungen und Aggression" - Die Vorträge zum "Forum für Persönlichkeitsstörungen" vom 12.11. finden sich bereits online unter www.forum-f60.de
09.11.2016 Psychologischer Rückblick auf die Frankfurter Buchmesse - Die Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin Christiane Erner-Schwab hat auch in diesem Jahr wieder einen kurzen Rückblick auf die Frankfurter Buchmesse (19.-23.10.2016) mit professionsrelevanten und interessanten Buchtipps für uns zusammengestellt ...
07.11.2016
Amüsanter
Amüsanter "PsychotherapeutInnenkalender" 2017 - Peter Gaymann ist einer der erfolgreichsten Cartoonisten Deutschlands. Seit 1976 ist er als humoristischer Zeichner selbstständig. Viele der rund 80 unter seinem Namen veröffentlichten Bücher wurden Bestseller. In seinem neuen Werk, einem Tisch-und Postkartenkalender für das Jahr 2017, "Cartoons von der Couch", sind viele humorvolle aber auch zum Nachdenken anregende Zeichnungen. Ein Muss für den Schreibtisch eines jeden Psychotherapeuten aber ebenso eine Bereicherung für jeden Cartoonfan.
02.11.2016 Curriculum Psychotherapie mit älteren Menschen - Neuer Kurs ab März 2017!
01.11.2016 Samstagszuschlag für Psychologische Psychotherapeuten - Psychologische Psychotherapeuten sowie Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten erhalten einen Zuschlag für Sprechstunden am Samstag. Nach einem Urteil des Bundessozialgerichts wurde der Einheitliche Bewertungsmaßstab (EBM) rückwirkend zum 1. April 2005 entsprechend angepasst. Demnach können auch Psychologische Psychotherapeuten sowie Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten die Gebührenordnungsposition (GOP) 01102 abrechnen, wenn sie an Samstagen zwischen 7 und 14 Uhr Patienten behandeln. Bislang konnten sie nur ihre Behandlungsleistungen abrechnen, nicht aber wie Ärzte den Samstagszuschlag. Lesen Sie mehr: www.kbv.de
01.11.2016 Tiergestützte Psychotherapie: Chancen und Grenzen - Qualitätszirkel am 13.12.2016 - Im Qualitätszirkel (KV) zu o.g. Thema gibt es noch freie Plätze. Bitte melden Sie sich bei Interesse bei Margarethe Herterich: margarete.herterich@gmx.de
18.10.2016 Veranstaltungsdokumentation: Ausbildungsreform- Zur Zukunft der Psychotherapie - Der Ausschuss "Aus-, Fort-, Weiterbildung" (AFW) lud am 29.09.2016 die Kammermitglieder, die PiA und StudentInnen der Psychologie zu einer Veranstaltung zur Ausbildungsreform ein. Dort wurde über den aktuellen Stand der Ausbildungsreformdiskussion, die in der Profession geführt wird, ausführlich informiert und diskutiert. Eine Stellungnahme des Ausschusses zu den Eckpunkten, zur Ausbildungsreform aus Sicht der PiA, aus der Perspektive der ambulanten und der institutionellen Psychotherapie, der Hochschulen und der Ausbildungsinstitute finden Sie anbei.
13.10.2016 Psych-Info: Vorübergehend technische Beeinträchtigung - Liebe Mitglieder, unser Psych-Info-Portal hat derzeit Schwierigkeiten bei der Freischaltung von Mitgliederprofilen. Wir versuchen, den Fehler möglichst umgehend zu beheben und bitten um Verständnis!
12.10.2016 KJHG-Fortbildungscurriculum im November: Freie Plätze! -
11.10.2016 Dokumentation des 11. Landespsychotherapeutentages 2016: Strukturreform der Psychotherapeutischen Versorgung - Knapp 400 TeilnehmerInnenn ließen sich die Veränderungen der ambulanten Psychotherapie und einer möglichen ambulanten psychotherapeutischen Versorgung durch Kliniken, die sich durch die Beschlüsse zur Strukturreform der Psychotherapeutischen Versorgung/ die Änderung der Psychotherapierichtlinie ergeben (u. a. Sprechstunde, Akutversorgung, Befugniserweiterung) aus unterschiedlichen Perspektiven erläutern. VertreterInnen aus Krankenkassen, Verbänden und VertreterInnen der Berliner Kammer waren anwesend, um über die Konsequenzen dieser politischen Entscheidungen aufzuklären und diese mit unseren Mitgliedern zu diskutieren. Wie immer fanden am Nachmittag zusätzlich vertiefende und thematisch vielfältige Workshops statt. Informationen zu den ReferentInnen, deren Positionen und den Inhalten der Workshops sowie eine Bilderstrecke finden Sie anbei.
11.10.2016 "Seele und Zähne" - Patientenberatungsstelle in Berlin - Die Zahnärztekammer Berlin und die Psychotherapeutenkammer Berlin haben 2007 die bundesweit erste fachübergreifende, kostenlose Patientenberatungsstelle "Seele und Zähne" ins Leben gerufen. Hierzu eine Pressemeldung der Zahnärztekammer Berlin anlässlich des gestrigen Internationalen Tages der seelischen Gesundheit, in der auch unser Kammerpräsident, Herr Krenz, zu Wort kommt.
11.10.2016 Kinder vor Missbrauch schützen: Umfrage der Bundesregierung zu Prävention sexualisierter Gewalt - Diese Woche beginnt eine Umfrage des Missbrauchsbeauftragten der Bundesregierung bei niedergelassenen Ärzten und Psychotherapeuten. Dabei geht es darum, einen Überblick zu erhalten, inwieweit sich Praxen mit dem Thema "Prävention von sexualisierter Gewalt" beschäftigen und wo gegebenenfalls Unterstützungsbedarf besteht. Die Beantwortung des Fragebogens ist anonym und nimmt maximal 15 Minuten in Anspruch. Die Befragung läuft von Anfang Oktober bis Mitte November. Den Link mit weiterführenden Informationen der KBV finden Sie unten:
05.10.2016 Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen attestiert den Nutzen der Systemischen Therapie bei Erwachsenen - Im Auftrag des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) erfolgt die Nutzenbewertung der Systemischen Therapie (ST). Im ersten Quartal 2017 soll das IQWiG einen Abschlussbericht vorlegen. Doch bereits der ca. 700 Seiten umfassende Vorbericht liefert deutliche Hinweise auf deren Wirksamkeit insbesondere bei den besonders versorgungsrelevanten Indikationen, die für die Anerkennung der ST als neues Psychotherapieverfahren erforderlich sind. Eine künftige Abrechnungsmöglichkeit über die gesetzlichen Krankenkassen erscheint wahrscheinlich.
01.10.2016 Kammerbrief 03/ 2016 - Themen dieser Ausgabe: Juristische Erläuterung der sog. "Genehmigungsfiktion" und ein Hinweis bzgl. Online-Portalen für Ärzte und Psychotherapeuten/ Ergebnisse der Rückmeldungen zur Aktualisierung der Mitgliederdatei/ Erfahrungsbericht einer angestellten Psychotherapeutin - Apell an Kammergremien und Kollegen in Institutionen, sich aktiv einzubringen und zu vernetzen/ Dieter Rau-Luberichs‘ Rezension zu Gabriele Eßings Darstellung neuer Forschungsergebnisse aus der Neuropsychotherapie (Psychotherapie verändert die Gehirnstrukturen)/ Beitrag über Folgen fremdenfeindlicher Bewegungen für die Kinder von heute/ Bericht über einen Vortrag zum Thema islamistische Radikalisierung und Prävention (siehe auch Ahmad Mansour: "Generation Allah").
28.09.2016 Veranstaltung zur internationalen Ächtung und Bekämpfung von Grauzonen der sexuellen Ausbeutung von Kindern im Netz - Die Ächtung und Bekämpfung von Darstellungen der sexuellen Ausbeutung von Kindern im Netz ist das Ziel des Netzwerks gegen Missbrauch und sexuelle Ausbeutung von Kindern - Keine Grauzonen im Internet. Bei einem internationalen Roundtable im Oktober 2015 unterzeichneten bereits über 30 Organisationen das 'Communiqué - Condemnation of all forms of child sexual exploitation and abuse - "No Grey Areas on the Internet”'. Die Veranstaltung am 14.11.2016 widmet sich erneut diesem Thema. Dabei sollen die bisherigen Erkenntnisse vertieft, das Netzwerk erweitert und die Bekämpfung von Darstellungen der Grauzone der sexuellen Ausbeutung konkretisiert werden.
28.09.2016 13. Landesgesundheitskonferenz - 12. Oktober 2016 - Unter dem Titel "Gesundheitsförderung ja! Aber wie? - Was wir gemeinsam für mehr Qualität, Nachhaltigkeit und Angebotsvielfalt tun wollen." findet die 13. Landesgesundheitskonferenz am 12. Oktober 2016 statt. Es sind noch wenige Plätze frei. Nutzen Sie noch bis Ende der Woche die Gelegenheit, sich anzumelden.
28.09.2016 Psychiatrie-Filme mit neuen Filmen in Berlin: 11.-13.Oktober / 16. und 25. November - Lust auf Kultur? Es ist wieder soweit: Filme von Psychiatrie-Filme (Regie: Andrea Rothenburg) werden u.a. im Rahmen der Woche der seelischen Gesundheit und des Kongresses der DGPPN auch in Berliner Kinos gezeigt. Darunter eine neue Produktion: "Wo bist Du?", die Kinder psychisch Erkrankter in den Fokus nimmt. Termine und Kinos ...
20.09.2016 Bitte geänderten Veranstaltungsort beachten! - Wichtige Rauminformation zur Veranstaltung des Ausschusses Aus-, Fort- und Weiterbildung "Ausbildungsreform - Zur Zukunft der Psychotherapie" am 29. September 2016
20.09.2016 Weltkindertag: Pressemitteilung des Berufsverbandes der Kinder- und JugendlichenpsychotherapeutInnen - Kinder, die in Armut aufwachsen haben ein höheres Risiko auch an einer psychischen Störung zu erkranken. In Familien, die von Armut betroffen sind, kumulieren häufig Faktoren, wie Arbeitslosigkeit, Stress und Überforderung der Eltern, Alkoholkonsum u.a. Ein dichtes Netz von Helfern und Hilfsangeboten von sozialen, niedrigschwelligen Hilfen muss als Prävention zur Verfügung stehen. Die Vernetzung von Kindergarten, Schule, Jugendhilfe und Gesundheitswesen muss gefördert und seitens der Politik als Regelangebot etabliert werden. Lesen Sie hier die Pressemitteilung des bkj.
20.09.2016 Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Soziale Psychiatrie vom 6.-8. Oktober 2016 in Berlin - Neben der DGSP-Jahrestagung findet nicht nur der "Präkongress" für Junge Leute statt, sondern auch eine Lesung von Thomas Bock und Andreas Heinz. Darüber wird am 8.10. der beachtenswerte Film "Nebel im August" gezeigt. Weiterhin wird am 7. Oktober ein Workshop zum Bundesteilhabegesetz (BTHG) angeboten, der auch einzeln zugänglich ist. Näheres zu den Veranstaltungen, Ort Inhalte und Anmeldemodalitäten finden Sie hier zum Download.
20.09.2016 BPtK-Ratgeber "Wie helfe ich meinem traumatisierten Kind?" jetzt auch auf Persisch und Kurdisch - Rund jedes fünfte Flüchtlingskind leidet unter einer posttraumatischen Belastungsstörung. Im ersten Halbjahr dieses Jahres stieg insbesondere die Anzahl der kurdischen Flüchtlinge an, die in Deutschland Asyl beantragen. Der BPtK-Ratgeber "Wie helfe ich meinem traumatisierten Kind?" wendet sich an Eltern von Flüchtlingskindern, die wissen möchten, wie sie ihrem Kind helfen können, wenn es Schreckliches erlebt hat. Der Ratgeber enthält Informationen darüber, wie sich traumatisierte Kinder je nach Alter verhalten und zeigt an vielen konkreten Situationen, wie Eltern richtig reagieren können.
Die BPtK hat ihren "Ratgeber für Flüchtlingseltern" auch ins Arabische, Englische, Persische und Kurdische übersetzen lassen.
15.09.2016 BMG beanstandet Psychotherapie-Richtline: Sprechstunde soll verpflichtend und nicht freiwillig angeboten werden - Das Bundesgesundheitsministerium verlangt Änderungen der Psychotherapie-Richtlinie, die vom Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) im Juni beschlossen wurde. Dies betrifft zum einen die Sprechstunde, die "nicht als Kann-Leistung" sondern verpflichtend einzuführen bzw. anzubieten sei sowie den Einsatz von Dokumentationsbögen in der ambulanten Psychotherapie. Anbei die zugehörige Pressemeldung der Bundespsychotherapeutenkammer.
08.09.2016 Landespsychotherapeutentag und Mitgliederversammlung 2016 - Am 23. und 24. September finden die jährliche Mitgliederversammlung und der Landespsychotherapeutentag 2016 in Berlin statt. Melden Sie sich noch bis 16.09. an! Weitere Informationen und das Programm finden Sie unter der Rubrik "Termine"/"Alle Termine anzeigen" und in den Programmflyern. BITTE BEACHTEN SIE bei der Anreise die STRECKENSPERRUNGEN AUFGRUND DES BERLIN-MARATHONS und das VERKEHRSAUFKOMMEN aufgrund der INNOTRANS rund um das Messegelände / ICC.
05.09.2016 Beschluss des gemeinsamen Landesgremiums nach § 90a SGB V in Berlin -
17.08.2016 Aus aktuellem Anlass: Traumaambulanzen in Berlin - Anlässlich des Anschlages in Nizza und der politischen Unruhen, die ebenfalls zahlreiche Todesopfer forderten, in der Türkei, wollen wir auf eine Traumaambulanz für Kinder und Jugendliche und eine für Erwachsene in Berlin hinweisen. Die Finanzierung der Inanspruchnahme erfolgt unbürokratisch über das Opferentschädigungsgesetz (OEG).
11.08.2016 Postgraduale Fortbildung Klinische Gerontopsychotherapie in Chemnitz - Das Fortbildungsprogramm des Instituts für Weiterbildung an der TU Chemnitz beginnt im November 2016 und richtet sich an angestellte sowie in Niederlassung tätige Ärzte und Psychotherapeuten, sowie Berufstätige im Bereich Geriatrie und Gerontologie. Ziel des Angebotes ist der Erwerb spezifischer Kompetenzen für die psychologisch-psychotherapeutische Behandlung älterer Menschen in der stationären und ambulanten Versorgung. Mehr Informationen und Anmeldemodalitäten ..
11.08.2016 Lockerung der ärztlichen und psychotherapeutischen Schweigepflicht würde Diagnostik und Behandlungserfolg gefähren - Anlässlich der jüngsten Überlegungen des Innenministers Thomas de Maizière hat die Berliner Psychotherapeutenkammer eine Pressemeldung herausgegeben, in der sie sich gegen die zur Verbesserung der Sicherheitslage in Deutschland u. a. angedachte Lockerung der ärztlichen und psychotherapeutischen Schweigepflicht ausspricht. Die bestehenden gesetzlichen Regelungen erscheinen ausreichend, um in dringenden Verdachtsfällen tätig werden zu können.- Eine Lockerung der Schweigepflicht könne sich negativ auf das Vertrauensverhältnis zwischen Patient und Behandler auswirken und als Generalverdacht interpretiert werden. Lesen Sie die zugehörige Pressemeldung anbei.
04.08.2016 Prävention sexuellen Kindesmissbrauchs: Installation "Readywaste" des Berliner Künstlers Costatino Ciervo, ein Projekt des Präventionsnetzwerks "Kein Täter werden" und der Charité - Seit 2005 engagiert sich das Netzwerk "Kein Täter werden" mit zahlreichen Projekten und Präventionsangeboten aktiv gegen sexuellen Kindesmissbrauch. Jetzt hat es gemeinsam mit der Charité ein Kunstprojekt in Berlin auf die Beine gestellt, das auf das unfassbare Ausmaß an Missbrauchsabbildungen, deren Entstehung immer realer Missbrauch vorangeht, aufmerksam macht: "Readywaste" - eine Ausstellung der Überreste vernichteter Datenträger von Patienten des "Präventionsprojekts Dunkelfeld" mit Missbrauchsabbildungen. Noch bis 25.08. im Gläsernen Pavillon der Berliner Volksbühne. Jeweils um 13 Uhr - am 7.,12.,16. und 21. August wird Costantino Ciervo weitere Schnipsel geschredderter CD’s und DVD’s auf den Haufen im Pavillon der Volksbühne füllen. Anbei der Flyer zur Installation sowie die Pressemeldungen des "Netzwerks Kein Täter werden" und der "Arbeitsgemeinschaft zum Schutz der Kinder vor sexueller Ausbeutung" (ECPAT) sowie weitere informelle Dokumente mit wertvollen Hinweisen zu Präventionsangeboten und Fakten für Betroffene und PsychotherapeutInnen.
26.07.2016 Belastungsreaktionen sind normal: Interessante Pressemitteilung der PTK Bayern zum Amoklauf in München/Ansbach - Das mediale Aufdecken psychischer Störungen von Tätern, wie dem Amokläufer aus München und der damit verbundene Ruf nach einer Lockerung der Schweigepflicht von Ärzten und Psychotherapeuten wirken einer Präventionsarbeit entgegen und vermitteln ein falsches Bild psychisch Erkrankter in der Öffentlichkeit ... Lesen hierzu die beigefügte Pressemitteilung. Darüber hinaus finden sich auf der Homepage der PTK Bayern Empfehlungen zur Bewältigung solch fürchterlicher Ereignisse in den Sprachen Englisch, Türkisch, Italienisch und Arabisch !
12.07.2016 Vortrag und Diskussion zu Versorgungsangeboten für psychische Störungen am 8. September an der PHB - Am 8. September um 19 Uhr können Sie sich in der Psychologischen Hochschule Berlin (PHB) über die Ergebnisse einer epidemiologischen Untersuchung, die in Kooperation mit dem Robert-Koch-Institut, der DGPPN und dem Zentralinstitut der kassenärztlichen Vereinigungen durchgeführt wurde, informieren. Es zeigt sich, dass die regionale Verteilung von Arztsitzen nicht angemessen durch Bedarfsunterschiede geklärt werden kann. Somit gibt es Potential zur Morbiditätsadjustierung der Bedarfsplanung. Die Ergebnisse werden u.a. aus Sicht der Leistungserbringer, vertreten durch unseren Kammerpräsidenten, Michael Krenz, reflektiert. Mehr Informationen zur Veranstaltung gibt es hier ...
05.07.2016 Fortbildungsrichtlinie für PP und KJP zur Sachverständigentätigkeit - Liebe Mitglieder! In der letzten Delegiertenversammlung der Kammer wurden die Inhalte der neuen Richtlinie beschlossen, die Sie hiermit zur Kenntnisnahme einsehen oder downloaden können. Nach Klärung der noch offenen Fragen zur Umsetzung werden wir bekanntgeben, ab welchem Zeitpunkt Anträge auf Anerkennung entgegen genommen werden.
05.07.2016 Ihre Unterschrift für eine facharztäquivalente tarifliche Eingruppierung - Der Ausschuss PTI (Psychotherapie im Institutionellen Bereich) bittet die Berliner Kammermitglieder sich dringend bis spätestens 18. Juli 2016 (Eingangsdatum) noch an einer Unterschriftensammlung zur Nachverhandlung der tariflichen Eingruppierung von PP/KJP im TVöD mit ver.di zu beteiligen.
Mehr Informationen und die Liste ...
01.07.2016 Kammerbrief 02/ 2016 - In dieser Ausgabe berichten wir über die Situation unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinge und Hilfen, die seitens der PTK umgesetzt wurden und geplant sind. Im Gespräch mit dem Vorsitzenden des Bundesfachverbandes BumF wird dieses Thema vertieft. Die Bedeutung der türkischen Tradition für die Entwicklung von Jungen stellt der Kollege Eraslan "idealtypisch" dar. Eine Auseinandersetzung mit der Studie "Regretting motherhood" und einer literarischen Antwort auf weitgehend tabuisierte negative mütterliche Gefühle - auch aus psychotherapeutischer Sicht - liefert der Beitrag von Christiane Erner-Schwab. Auch über die Arbeit in den Gremien berichten wir wie gewohnt, - Schwerpunkt diesmal: "Ambulante Versorgung". Zum Artikel über die Weiterbildungsordnung aus der letzten Ausgabe äußert sich Manfred Thielen.
22.06.2016 Strukturreform der ambulanten Psychotherapie: Neue psychotherapeutische Sprechstunde verringert Wartezeiten - Ab 1. April 2017 können PsychotherapeutInnen in ihren Praxen Sprechstunden anbieten, so dass ohne lange Wartezeiten Erstberatungen in Anspruch genommen werden können. Auch kurzfristige Interventionen werden erleichtert. Bitte lesen Sie dazu die Pressemeldung der BPtK, die auch eine Ansicht des Ablaufs enthält. Zudem stellen wir Ihnen eine Übersicht der KBV zur Verfügung, auf der die Konsequenz der Psychotherapie-Richtlinienreform übersichtlich dargestellt ist sowie den Link zu den Originaltexten des Gemeinsamen Bundesausschusses. Am 24.09. werden wir diese Thematik ausführlich auf unserem LPT behandeln.
21.06.2016 Jobsharing und Anstellung in psychotherapeutischen Praxen wird erleichtert - Gemeinsam arbeiten und mehr Behandlungen anbieten: Psychotherapeutische Praxen können künftig ihren Patienten mehr Behandlungen dadurch anbieten, dass sie sich leichter einen Praxissitz teilen (Jobsharing) oder einen Psychotherapeuten anstellen können. Dadurch können zusätzliche Behandlungsplätze in der ambulanten Psychotherapie geschaffen und Wartezeiten verringert werden. Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) beschloss am 16.Juni 2016 die dafür notwendige Änderung der Bedarfsplanungs-Richtlinie. Lesen Sie hierzu die Pressemitteilung der Bundespsychotherapeutenkammer.
21.06.2016 "Ambulante Komplexleistung" statt "stationsäquivalenter Behandlung" von schwer psychisch Kranken - Die BPtK fordert erhebliche Nachbesserungen am PsychVVG (Gesetz zur Weiterentwicklung der Versorgung und Vergütung für psychiatrische und psychosomatische Störungen). Viel zu häufig müssen schwer psychisch Kranke ins Krankenhaus weil intensive ambulante (multiprofessionelle) Versorgungsangebote fehlen... Mehr dazu in der Presseerklärung.
15.06.2016 Mitgliederversammlung und Landespsychotherapeutentag 2016 - 23. und 24. September - Die Vorbereitungen in der Geschäftsstelle haben begonnen: Am 23. und 24. September finden die jährliche Mitgliederversammlung und der Landespsychotherapeutentag 2016 in Berlin statt, zu dem wir Sie jetzt schon herzlich einladen!
  • Thema der diesjährigen Mitgliederversammlung: "Das Fremde im eigenen Blick - Interkulturelle Kommunikation der PsychotherapeutInnen".
  • Thema des Landespsychotherapeutentages: "Die Strukturreform der Psychotherapeutischen Versorgung - findet ein Paradigmenwechsel statt?" Erläuterung der Konsequenzen der Änderung der Psychotherapierichtlinie aus unterschiedlichen Perspektiven. (Wie immer mit vertiefenden und thematisch vielfältigen Workshops am Nachmittag.)
Das genaue Programm und weitere Infos zu beiden Veranstaltungen werden nach Verabschiedung unter der Rubrik "Alle Termine" publiziert.
Save the date!
09.06.2016 Fortbildungscurriculum: ambulante psychotherapeutische Versorgung Geflüchteter am 08. und 09. Juli 2016 - Das Zentrum für Interkulturelle Psychiatrie und Psychotherapie (ZIPP) der Charité bietet niedergelassenen Psychotherapeuten ein qualifiziertes Curriculum und praxisnahe Supervision, um den vielfältigen Herausforderungen der ambulanten Arbeit mit Geflüchteten gerecht zu werden. Das Fortbildungsprogramm wird durch das Ehrenamtsprogramm der Bayer Cares Foundation gefördert. Kooperationspartner sind das Berliner Seminar für interkulturelle Psychotherapie, der Gemeindedolmetscherdienst sowie die Berliner Ärzte- und Psychotherapeutenkammer. Näheres unter
09.06.2016 Tinnitus, Resilienz und Aufmerksamkeitslenkung - Vom 3. bis 5. Juni 2016 fand die Schulung der ehrenamtlich Tätigen in der Deutschen Tinnitus-Liga e. V. (DTL) statt. Die Vortragsthemen reichten von aktuellen Behandlungsmaßnahmen bei Tinnitus, Hyperakusis und Morbus Menière über die neue Tinnitus-Leitlinie und die Langzeit-Entwicklung von akutem Tinnitus bis hin zu psychologischen Themen wie Resilienz und Aufmerksamkeitslenkung. In der beigefügten Pressemitteilung lesen Sie einen ausführlichen Bericht über die Veranstaltung.
07.06.2016 Gisela Borgmann-Schäfer - erste Präsidentin der Psychotherapeutenkammer Berlin - im Alter von 57 Jahren verstoren - Am 10.05.2016 verstarb Frau Borgmann-Schäfer nach schwerer Erkrankung im Alter von 57 Jahren. Von 2001 bis 2004 gestaltete sie nach der Gründung den Aufbau der Psychotherapeutenkammer Berlin.
01.06.2016 In sieben Schritten zum Psychotherapeutischen MVZ - Rechtsanwalt Dr. Thomas Willaschek erklärte die Gründung eines Medizinischen Versorgungszentrums, die nun auch für Psychotherapeuten möglich ist, auf der Veranstaltung unseres Ausschusses Ambulante Versorgung klar und übersichtlich in 7 Schritten. Hier finden Sie die zugehörige Präsentation.
25.05.2016 Jour Fixe: "Integrierte Psychotherapie im Rahmen der Eingliederungshilfe (SGB XII)" - Am 15.06.2016 findet der erste Jour Fixe des Ausschusses "Psychotherapeutische Versorgung in Institutionen" zum Thema "Integrierte Psychotherapie im Rahmen der Eingliederungshilfe" in der PTK Berlin statt. Weitere Informationen zu Dauer, Inhalt und Anmeldung finden Sie rechts in der Rubrik "Alle Termine".
11.05.2016 Dokumentarfilm über Kinder- und Jugendpsychiatrie "Wie die anderen" am 09.06. im fsk Kino Berlin - WIE DIE ANDEREN war der erfolgreichste Kinodokumentarfilm in Österreich 2015. Er portraitiert den Arbeitsalltag der Kinder-und Jugendpsychiatrie in Tulln in Niederösterreich als Balanceakt zwischen Behutsamkeit und Druck, Routine und Improvisation. Dem Regisseur Constantin Wulff ist es in Zusammenarbeit mit den Ärzten in Tulln gelungen, einen Einblick in die Arbeit einer Einrichtung zu gewähren, der eigentlich nur schwer möglich ist.
10.05.2016 "Gründung eines Medizinischen Versorgungszentrums (MVZ) - Wann kann eine Beteiligung von Nutzen sein?" - Wiederholungsveranstaltung - Am 30.05.2016 von 19:30 Uhr bis 21:30 Uhr lädt der Ausschuss ambulante Versorgung (AV) aufgrund der großen Nachfrage zur Wiederholung seiner Informationsveranstaltung zur Klärung, wann und wie MVZs für PP und KJP nützlich sein können, in die FU Berlin ein. Nähere Informationen finden Sie rechtsseitig unter "Termine".
28.04.2016 Charité sucht Teilnehmer für Therapiestudie (Download Studienflyer_MPP-S.pdf ca. 90 Kb) - Die Psychiatrische Universitätsklinik der Charité Berlin und die International Psychoanalytic University Berlin suchen Teilnehmer für eine Studie über die Wirksamkeit von Psychotherapie bei Psychosen. Details dazu finden Sie im Anhang.
22.04.2016 Herausragendes Engagement für traumatisierte Kriegs- und Folteropfer - Die Wissenschaftlerin und Psychotherapeutin Prof. Dr. Christine Knaevelsrud hat heute den Diotima-Ehrenpreis der deutschen Psychotherapeutenschaft erhalten. Die Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK) ehrt damit in diesem Jahr eine Kollegin, die sich für die Versorgung von traumatisierten Kriegs- und Folteropfern sowohl in Deutschland als auch in arabischsprachigen Krisenregionen engagiert.
20.04.2016 Symposium "Betriebliche Prävention und Psychotherapie" - Am 14.04.2016 fand in der Psychotherapeutenkammer Berlin ein Symposium zur "Betrieblichen Prävention und Psychotherapie" statt.
20.04.2016 Broschüre "Flüchtlinge in unserer Praxis" - Die Broschüre "Flüchtlinge in unserer Praxis" der Bundesweiten Arbeitsgemeinschaft der Psychosozialen Zentren für Flüchtlinge und Folteropfer (BAfF e.V.) steht auf der Homepage der BAfF zum Download bereit [http://www.baff-zentren.org/news/neue-publikation-fluechtlinge-in-unserer-praxis/]
13.04.2016 Fachtagung: Was können Kunsttherapie und Psychotherapie zur Aufarbeitung vergangener Heimerfahrung beitragen? - Die Fachtagung zum Thema: "Kunsttherapie und PT und deren Wirksamkeit zur Aufarbeitung vergangener Heimerfahrungen", die von einer Ausstellung zweier Malprojekte Betroffener (M. Döring und N. Kral) flankiert wurde, war schnell ausgebucht. Die Staatsekretärin für Jugend und Familie, Sigrid Klebba, hielt eine engagierte Rede und interessante Beiträge von Kunsttherapeuten rundeten die ungewöhnliche Veranstaltung, bei der erstmals auch eine Patientengruppe anwesend war, ab.
12.04.2016 Ratgeber für Eltern traumatisierter Kinder - Viele Flüchtlingskinder haben in ihrer Heimat Krieg und Gewalt oder auf der Flucht schreckliche Ohnmacht und Ausgeliefertsein erlebt. Rund jedes fünfte Flüchtlingskind leidet unter einer posttraumatischen Belastungsstörung. Deshalb hat die Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK) einen Ratgeber für Flüchtlingseltern veröffentlicht. An konkreten Situationen zeigt er, wie Eltern angemessen reagieren können und bietet Hilfe, die Kinder besser zu verstehen. Der Ratgeber liegt in Deutsch, Englisch und Arabisch vor. Anbei die Pressemeldung und der Ratgeber zum Download.
22.03.2016 Stellenausschreibung: Psychotherapeutenkammer sucht Unterstützung unseres Servicetelefons (Download Servicetelefon März 2016.pdf ca. 21 Kb) - Gesucht wird eine studentische Hilfskraft im fortgeschrittenen Psychologiestudium. Details entnehmen Sie bitte der nachfolgende Ausschreibung:
15.03.2016 Hilfen für Betroffene sexuellen Missbrauchs - rasche Antragsstellung erforderlich! - Die Geschäftsstelle des Fonds Sexueller Missbrauch des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend möchte Menschen, die als Kinder und Jugendliche sexuellen Missbrauch erleben mussten, helfen. Sachleistungen, die geeignet sind, die Missbrauchsfolgen zu mindern, können im Wert von max. 10.000 Euro aus dem sog. Ergänzenden Hilfesystem (EHS) beantragt werden.
01.03.2016 Klinische Neuropsychologen aufgepasst! - Seit November 2015 ist die Berliner Weiterbildungsordnung (BWBO) in Kraft getreten. Für die Umsetzung der BWBO werden ein Weiterbildungsausschuss und ein Prüfungsausschuss für Klinische Neuropsychologie eingerichtet. Wenn Sie Interesse an einer aktiven Mitwirkung in diesen Gremien haben, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung! Mehr zur Weiterbildung zum KNP erfahren Sie hier ...
01.03.2016 Dokumentation der 12. Landesgesundheitskonferenz "Migration und Gesundheit" - Unter dem Motto "Migration und Gesundheit - Berlin vor neuen Herausforderungen?" diskutierten rund 300 Teilnehmende über die gesundheitliche Lage von Menschen mit Migrationshintergrund. Hier kommen Sie zur Online-Dokumentation mit allen Präsentationen aus den Fachforen und Vorträgen (u.a. einem Vortrag der Vizepräsidentin der Psychotherapeutenkammer Berlin, Dorothee Hillenbrand mit dem Titel "Migration und psychosoziale Gesundheit von Jugendlichen"). Die ausführliche Dokumentation erscheint voraussichtlich Anfang April.
01.03.2016 Kinotipp: "Teorema - Geometrie der Liebe" von Pasolini im City Kino Wedding - Ein attraktiver junger Mann tritt in das Leben einer Unternehmerfamilie und unterhält zu allen Mitgliedern des Hauses nacheinander eine sexuelle Beziehung. Mit dem tiefreligiösen Dienstmädchen, der sexuell frustrierten Mutter, der verängstigten Tochter und dem innerlich zerrissenen Vater. Als er so plötzlich und mysteriös wie er kam, wieder verschwindet, hat er alle(s) verändert und hinterlässt eine große Leere und tiefe Spuren, wie auch Rimbaud, Bacon und Tolstoi ihre Spuren in diesem Film hinterlassen ... Mehr:
24.02.2016 "Innovation und Kooperation" - Visionen für vernetzte Versorgung: Netzkonferenz am 29.04.2016 - Die Agentur deutsche Arztnetze und die Kassenärztliche Bundesvereinigung laden zur gemeinsamen Netzkonferenz am 29. April in Berlin. Im Fokus stehen der Innovationsfonds, das Anti-Korruptionsgesetz und dessen Folgen sowie ein von der Netzagentur entwickeltes Zukunftsszenario zur Gesundheitsversorgung im Jahr 2030. Die Teilnahme ist kostenlos. Programm und Anmeldeformular finden Sie unter: deutsche-aerztenetze.de/ueber_uns/veranstaltungen/messen__kongresse.php
24.02.2016 Verbindliche Personalstandards für Psychiatrie und Psychosomatik - Weiterentwicklung des PEPP durch BMG - Die Behandlung in psychiatrischen und psychosomatischen Krankenhäusern sowie Fachabteilungen soll sich zukünftig an Leitlinien orientieren. Die dafür notwendige Mindestausstattung an Personal soll verbindlich vom Gemeinsamen Bundesausschuss(G-BA) vorgegeben werden. Das geht aus den Eckpunkten hervor, die das Bundesministerium für Gesundheit zur Weiterentwicklung des Psych-Entgeltsystems vorgelegt hat. Sie sollen noch 2016 gesetzlich umgesetzt werden. Der Umstieg der Krankenhäuser soll ab 2017 verpflichtend werden. Damit ist eine wesentliche Forderung der Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK) erfüllt. Hier geht es zur Pressemeldung der BPtK
19.02.2016 Fachtag am 29.2. zur Chatberatung von gewaltbetroffenen Mädchen und Frauen - Seit 11 Jahren ist gewaltlos.de, getragen vom Sozialdienst katholischer Frauen, in der Chatberatung aktiv. Um sich mit den Möglichkeiten und der Weiterentwicklung des Mediums als niedrigschwelligem Angebot für gewaltbetroffene Mädchen und Frauen auseinander zu setzen, findet Ende Februar in Berlin ein bundesweiter Fachtag statt.
18.02.2016 Handbuch der WHO zur Verbesserung der Intervention bei häuslicher und sexualisierter Gewalt - Das WHO Handbuch "Gesundheitliche Versorgung von Frauen, die Gewalt in Paarbeziehungen oder sexuelle Gewalt erfahren" (weltweit ist das jede dritte Frau) bietet Informationen und praktische Arbeitshilfen, die auf den evidenzbasierten WHO Leitlinien (2013) basieren. Die Berliner Koordinierungsstelle des S.I.G.N.A.L. e. V. - seit 2010 durch die Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales finanziert - bietet zur Umsetzung Schulungen, Veranstaltungen und Beratung an. Konkrete Informationen zum Angebot und dazu, wie Sie kostenfrei an das Handbuch kommen, finden Sie hier ...
09.02.2016 Forderungen der PTK Berlin zur Umsetzung einer qualifizierten und kontextualisierten psychotherapeutischen Versorgung geflüchteter Menschen - In einer Pressemitteilung übt die Psychotherapeutenkammer Berlin Kritik am Entwurf des Asylverfahrensbeschleunigungsgesetzes des Bundesinnenministeriums, der eine weitere Verschlechterung der bereits mangelhaften psychotherapeutischen Versorgung geflüchteter Menschen vorzeichnet. Als Ergebnis des am 22.01.2016 stattgefundenen Fachgesprächs zum Thema "Gewalt-Flucht-Trauma" formuliert die PTK Berlin eindeutige Forderungen zur Umsetzung einer gelingenden, qualifizierten und kontextualisierten Traumaarbeit mit Flüchtlingen. Hier die Pressemitteilung ...
04.02.2016 Asylpaket II erleichtert deutlich die Abschiebung psychisch kranker Flüchtlinge: BPtK übt Kritik - Das gestern verabschiedete Asylpaket II soll der Asylverfahrensbeschleunigung dienen. Nach dem Gesetzentwurf der Bundesregierung sollen nur "lebensbedrohliche oder schwerwiegende Erkrankungen" eine Abschiebung verhindern. Posttraumatische Belastungsstörungen zählten nicht dazu ... Der Gesetzgeber äußert zudem darin eine deutliche Voreingenommenheit gegenüber psychischen Erkrankungen im Allgemeinen, - diese seien "schwer diagnostizierbar und überprüfbar". Dabei bestehen insbesondere für Depressionen und posttraumatische Belastungsstörungen ganz konkrete, wissenschaftlich konsentierte Diagnosekriterien. Der Plan, Begutachtungen psychischer Erkrankungen nur mehr durch approbierte Ärzte - auch ohne fachärztliche oder psychotherapeutische Kompetenz - vornehmen zu lassen, ist ein weiterer Grund, das Asylpaket II deutlich infrage zu stellen. Lesen Sie hier die Pressemeldung in Gänze...
02.02.2016
Rothkegel, Strasser, Griese, Hillenbrand, Mlodoch (v.l.n.r.)
Erfolgreiches "Fachgespräch: Gewalt - Flucht - Trauma" in der PTK Berlin - Am 22.01.2016 fand in der PTK Berlin aus aktuellem Anlass ein Fachgespräch zum Thema "Gewalt - Flucht - Trauma" statt, das gemeinsam mit Haukari e. V. und Wildwasser e. V. veranstaltet wurde. Ziel desselben war es, eine qualifizierte und kontextualisierte Traumaarbeit mit Flüchtlingen hier und in den Herkunftsländern zu entwickeln und deren staatliche Förderung durchzusetzen. MedizinerInnen, PsychotherapeutInnen, SozialarbeiterInnen, VertreterInnen aus der Politik und Verwaltung sowie namhafter Organisationen mit Erfahrung in Beratung und Behandlung in aller Welt (u. a. Kurdistan-Irak, Gaza, Liberia, Afghanistan, Bosnien, Herzegowina, Kambodscha, Myanmar, Syrien, Türkei, Libyen, Somalia, Eritrea) trafen zusammen, um Fragen der Diagnostik zu verhandeln und sich über verschiedene Ansätze der Traumabehandlung auszutauschen. Anbei die Zusammenfassung der Ergebnisse, Informationen über die Referentinnen, ein dazu entstandener Radiobeitrag des Deutschlandfunks und der Filmmitschnitt ...
28.01.2016 "Wegsperren - und zwar für immer?" Fachtagung zu Möglichkeiten und Grenzen der Arbeit mit sexuell auffälligen Menschen - Ziel der Veranstaltung ist es, die vielfältigen therapeutischen Angebote, die in Deutschland für potentielle und reale Verursacher (sexueller) Gewalt existieren, vorzustellen, miteinander zu diskutieren sowie die Möglichkeiten der Vernetzung in diesem wichtigen Bereich der Prävention (sexueller) Gewalt zu nutzen. Anmeldeschluss ist der 1. März 2016.
20.01.2016 Lückenhafte Information von Flüchtlingen durch das Bundesgesundheitsministerium - "Das BMG sollte in seinem Ratgeber (für psychisch kranke Asylsuchende) Behandlungsleitlinien und gängige Behandlungspfade beachten", so BPtK-Präsident Munz. Darin enthaltene Empfehlungen, wie z. B. Familienmitglieder statt erforderliche ausgebildete Dolmetscher zu Diagnostik oder gar Behandlung als Übersetzer mitzunehmen, oder sich an ein Allgemeinkrankenhaus zu wenden, seien "unverantwortlich". Hier die Presseerklärung dazu:
20.01.2016 Opfer von sexueller Gewalt im Meinungskampf missbraucht - Das aktuelle politische Interesse an weiblichen Opfern sexueller Gewalttaten (ausgelöst u.a. durch die Übergriffe in der Silvesternacht in Köln) schürt "diffuse Ängste vor Fremden im Allgemeinen und denen vor jungen Männern aus anderen Ländern" im Besonderen. Dabei weiß der Berufsstand um die Anzahl sexueller Gewalttaten im familiären, beruflichen und schulischen Umfeld oder allgemein ausgehend von betrunkenen oder psychisch kranken Gewalttätern. Ein "solides Integrationskonzept statt Stimmungsmache" fordert daher der Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen. Ein besseres Verständnis des demokratischen Rechtsstaats lässt sich nicht mit inflationären Debatten um rigide Strafmaßnahmen erreichen ...
19.01.2016 Neue Regelungen zur Zertifizierung von Fortbildungsveranstaltungen - Die Psychotherapeutenkammer hat bei der Zertifizierung die Vorgaben des Berliner Kammergesetzes (BlnKAG), der Fortbildungsordnung der Kammer (insbesondere §§ 2 und 3 FBO) sowie die aktuelle Rechtsprechung des Verwaltungsgerichts Berlin bezüglich der Zielgruppe von Fortbildungsveranstaltungen zu beachten. Gemäß dem Gerichtsurteil der 9. Kammer vom 17.11.2015 (Aktenzeichen VG 9 K468.13) hat sich eine zertifizierte Fortbildungsveranstaltung an ein berufliches Fachpublikum zu richten. Ab sofort wird die PTK Berlin daher bei Anträgen, bei denen die Frage nach den Zielgruppen berührt wird, Teilnehmerlisten bzw. entsprechende Anmeldelisten mit den einschlägigen Angaben über die Berufstätigkeit ggf. vorab zur Überprüfung der Zertifizierungsfähigkeit anfordern. Lesen Sie bitte hierzu folgendes Infoblatt:
06.01.2016 Beziehung und Gesundheit: Deutscher Kongress für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie vom 16.-19. März in Potsdam - Vom 16.-19. März findet unter dem Motto "Beziehung und Gesundheit" ein spannender Kongress zur Information, Weiterbildung und mit Gelegenheit zum Austausch der Professionen in Potsdam statt. Plenarvorträge und Arbeitsgruppen zu vielfältigen Themen werden um ein äußerst umfangreiches Fortbildungsangebot (u.a. Balintgruppen-Leitungstraining, Gesprächsführung, Nonverbale Interaktion, Abrechnungsseminar, Diagnostik und Behandlungskonzeption bei traumatisierten Flüchtlingen u.v.m.) ergänzt. Mit Frühbucherrabatt bei Anmeldung bis 20.01.2016. Eine Programmübersicht zum Download und allgemeine Veranstaltungshinweise finden Sie hier ...
05.01.2016 Studie: Kostenerstattung in der ambulanten Psychotherapie - Ergebnisse einer von der Psychotherapeutenkammer Baden-Württemberg und der Psychotherapeutenkammer Berlin initiierten Befragung von rund 300 Psychologischen Psychotherapeuten und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten, die im Kostenerstattungsverfahren arbeiten.
21.12.2015 Weihnachtskartenspende zugunsten minderjähriger Flüchtlinge - In diesem Jahr spendet die Psychotherapeutenkammer Berlin den Betrag, der für eine gedruckte Weihnachtskarte und Porto entstanden wäre, an den "Bundesfachverband unbegleitete minderjährige Flüchtlinge".
09.12.2015 Mitgliedsbeiträge 2016 - Liebe Mitglieder! Hiermit veröffentlichen wir - unter dem Vorbehalt der Zustimmung durch die Aufsichtsbehörde - die Mitgliedsbeitragstabelle 2016, wie sie am 21.11.2015 in der 55. Delegiertenversammlung verabschiedet wurde. Des Weiteren stellen wir für Sie den Antrag auf Beitragsermäßigung/ Ratenzahlung zum Download zur Verfügung.
08.12.2015 Asylrechtsreform: BPtK fordert Umsetzung der EU-Aufnahmerichtlinie - "Bundesinnenminister Thomas de Maizière plant neue asylrechtliche Regelungen, die der EU-Aufnahmerichtlinie widersprechen", kritisiert BPtK-Präsident Munz. Die Beschleunigung von Asylverfahren darf nicht dazu führen, dass schwer traumatisierte Flüchtlinge grundsätzlich keinen Anspruch mehr auf eine leitliniengerechte Behandlung haben. Lesen Sie hier die aktuelle Pressemeldung:
01.12.2015 BPtK-Internetangebot für Jugendliche: Gefühle fetzen! - Traurigkeit, Angst, Wut, Selbstzweifel, - Gefühle gehören zum Leben und manchmal spielen sie verrückt. Nehmen einen in Beschlag. Kann man sie nicht mehr steuern. Auf der Online-Seite www.Gefuehle-fetzen.net sollen Jugendliche Hilfe finden, denen ein Gespräch mit vertrauten Personen nicht hilft, ihr Leben wieder in geregelte Bahnen zu führen und sich ausgeglichen zu fühlen. Insbesondere die Darstellung zahlreicher Beispiele betroffener Jugendlicher soll Mut machen, sich professionelle Hilfe zu suchen.
01.12.2015 SCHWERPUNKTHEFT: 10 Jahre Präventionsprojekt Dunkelfeld - kein Täter werden - 2005 startete an der Berliner Charité (Institut für Sexualwissenschaft und Sexualmedizin) das Präventionsnetzwerk, das sich an problembewusste pädophile und hebephile Menschen wendet. Allein am Berliner Standort suchten bereits über 2.250 Menschen Hilfe. Anbei stellen wir Ihnen eine anlässlich des Jubiläums erstellte Broschüre zur Verfügung, die das therapeutische Angebot sowie dessen Wirksamkeit und Grenzen beschreibt. Zudem enthält sie zahlreiche Fallvignetten und stellt verwandte Ansätze und Projekte vor.
01.12.2015 Welt-Aids-Tag: Gegen die Stigmatisierung Erkrankter angehen! - Der Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen mahnt anlässlich des Welt-Aids-Tages einen angstfreien, solidarischen und würdevollen Umgang mit HIV-Infizierten und Aidskranken an. Auch wenn es noch keine Heilung gibt, so gibt es doch die Möglichkeit, bei einem Kontakt eine Ansteckung zu vermeiden.
26.11.2015 Berliner Weiterbildungsordnung ist in Kraft getreten - Ausschussmitarbeiter gesucht - Mit der Bekanntmachung der Berliner Weiterbildungsordnung (WBO) im Amtsblatt von Berlin Nr.46 vom 13.11.2015 ist die Berliner Weiterbildungsordnung in Kraft getreten. Sie enthält einen Teil A, in dem die grundlegenden Regularien für alle Weiterbildungsbereiche enthalten sind, sowie einen Bereich B, in dem die spezifischen Regularien für die einzelnen Weiterbildungsbereiche beschrieben sind. Im Moment ist lediglich der Bereich Klinische Neuropsychologie im Bereich B enthalten. Weitere Bereiche sind noch in der Diskussion.
26.11.2015 Nachlese Datenschutzworkshop der Psychotherapeutenkammer - Der von der Berliner Psychotherapeutenkammer am 17.11.2015 in den Räumen der FU Berlin durchgeführte Workshop zum Thema Datensicherheit in der psychotherapeutischen Praxis ist mit ca. 200 Teilnehmern auf großes Interesse gestoßen. Für alle, die nicht teilnehmen konnten oder die Beiträge noch einmal nachlesen möchten, finden Sie hier die Präsentationen zum Download:
19.11.2015 Kinderschutzbeauftragter der Psychotherapeutenkammer Berlin - Der Vorstand der Psychotherapeutenkammer Berlin hat Herrn Peter Ellesat zu seinem ehrenamtlichen Kinderschutzbeauftragten berufen. Herr Ellesat arbeitet als Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut in freier Praxis und daneben seit über 20 Jahren in der Beratungsstelle Neukölln des Kinderschutz-Zentrums Berlin e.V. Er verfügt über viel Erfahrung in der Arbeit mit misshandelnden, missbrauchenden und vernachlässigenden Eltern und ihren Kindern. Als Kinderschutzbeauftragter hat er die Aufgabe, PsychotherapeutInnen und den Vorstand der Kammer in Fragen des Kinderschutzes zu beraten.
13.11.2015 ACHTUNG: Neuer Veranstaltungsort für 17.11.2015: "Sichere Patientendaten in der psychotherapeutischen Praxis" - Liebe Mitglieder! Bitte beachten Sie, dass wir aufgrund der zahlreichen Anmeldungen den Veranstaltungsort in die Freie Universität Berlin verlegt haben. Nähere Infos unter "Aktuelle Termine" in der rechten Leiste.
12.11.2015 Förderprogramm erstellt kostenfrei Webseiten für Heilberufe - Trotz der Wichtigkeit einer Webseite haben viele PsychotherapeutInnen eine veraltete oder sogar gar keine Homepage. Die Gründe dafür sind sehr vielfältig, angefangen bei den hohen Kosten, der schwierigen Pflege oder auch der komplizierten Einrichtung. Mit dem Webseiten-Förderprogramm "Gesundheit online" auf www.gesundheit.azubi-projekte.de können sie nun eine Webseite erstellen oder eine bereits bestehende überarbeiten lassen. Dank Förderung ist die komplette Homepage-Erstellung kostenfrei. Mehr Informationen hier:
02.11.2015 12. Landesgesundheitskonferenz: Migration und Gesundheit - Unter dem Titel "Migration und Gesundheit - Berlin vor neuen Herausforderungen?" findet am Mittwoch, 2. Dezember 2015, von 9:00 bis 16:30 Uhr die 12. öffentliche Landesgesundheitskonferenz (LGK) im Umweltforum, Pufendorfstr. 11, 10249 Berlin, statt.
29.10.2015 Gegendarstellung zur Äußerung von Prof. Dr. Isabella Heuser zum Thema computergestützte Behandlung von Depressionen in der rbb Abendschau vom 27.10.2015 - Der Vorstand der Kammer für Psychologische Psychotherapeuten und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten im Land Berlin nimmt zu einem Beitrag in der Abendschau des rbb vom 27.10.2015 Stellung
24.10.2015 PTK Berlin lädt zu Datenschutzworkshop ein - Datenschutz und Datensicherheit genießen in der psychotherapeutischen Praxis einen besonderen Stellenwert. Im Praxisalltag allerdings wird diese Erkenntnis - aus unterschiedlichsten Gründen - oft nicht ausreichend umgesetzt.
22.10.2015 UPDATE: Befristete Zulassung zur Behandlung traumatisierter Flüchtlinge (Download Update Ratgeber_Ermaechtigung_Fluechtlinge.pdf ca. 621 Kb) - Die Bundesregierung hat auf Initiative der Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK) die Zulassungsverordnung für Ärzte geändert. Danach sind die Zulassungsausschüsse zukünftig verpflichtet, Psychotherapeuten, Ärzte und psychosoziale Einrichtungen zur psychotherapeutischen und psychiatrischen Versorgung von Flüchtlingen zu ermächtigen.
Die BPtK hat deshalb ihren Ratgeber für Psychotherapeuten, die eine Ermächtigung für die Versorgung von Flüchtlingen beantragen wollen, aktualisiert:
22.10.2015 Modellprojekt für psychisch kranke Flüchtlinge vorgeschlagen - Bundesärztekammer (BÄK) und Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK) fordern eine bessere psychotherapeutische und psychiatrische Versorgung von psychisch kranken Flüchtlingen. Ob ein Flüchtling eine Psychotherapie benötigt, muss von unabhängigen und qualifizierten Gutachtern geprüft werden. Bisher fällen solche Entscheidungen viel zu häufig Sachbearbeiter in den Sozialbehörden oder fachfremde Gutachter. Falls eine Psychotherapie indiziert ist, muss außerdem der Einsatz von Dolmetschern finanziert werden. BÄK und BPtK schlagen deshalb gemeinsam ein Modellprojekt für die psychotherapeutische Versorgung von Flüchtlingen vor, das aus Bundesmitteln finanziert werden soll.
22.10.2015 G-BA streicht Behandlungen für schwer abhängige Raucher - Schwer kranke Raucher haben zukünftig keinen Anspruch mehr auf eine nachweislich wirksame Suchtbehandlung. Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) strich am 15. Oktober 2015 die psychotherapeutische Behandlung von schwer kranken Rauchern aus dem Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenversicherung. Die BPtK nimmt wie folgt Stellung:
20.10.2015 Honorarbeschluss des erweiterten Bewertungsausschusses - Der Beschluss des Erweiterten Bewertungsausschusses hinsichtlich der Psychotherapeutenhonorare vom 22.09.2015 ist auf den Seiten des Bewertungsausschusses veröffentlicht. Die Bewertung durch das Bundesministerium für Gesundheit steht noch aus.
08.10.2015 Qualitätsstandards für familiengerichtliche Gutachten - Die Bundesregierung hat am 16. September 2015 einen Gesetzentwurf zum Sachverständigenrecht an Familiengerichten beschlossen. Die Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK) hat sich jetzt zusammen mit juristischen, psychologischen und medizinischen Fachverbänden sowie der Bundesrechtsanwaltskammer auf Mindestanforderungen an Gutachten im Kindschaftsrecht verständigt.
08.10.2015 Berliner Woche der seelischen Gesundheit - Am 10. Oktober, dem internationalen Tag der Seelischen Gesundheit, startet die 9. Berliner Woche der Seelischen Gesundheit! Unter dem Motto "Prävention und Früherkennung - eine gemeinsame Aufgabe" öffnen in diesem Jahr über 150 Veranstalter ihre Türen und laden Sie ein zu Workshops, Vorträgen, Fachtagungen, Ausstellungen, Konzerten und vielem mehr…
08.10.2015 Infoveranstaltung des Präventionsnetzwerks "Kein Täter werden" - Am Donnerstag, 5. November 2015, findet an der Berliner Charité eine weitere Informationsveranstaltung statt, bei der die verursacherbezogenen Präventionsangebote des Instituts für Sexualwissenschaft und Sexualmedizin der Charité vorgestellt werden. Dieses Mal erfolgt die Veranstaltung gemeinsam mit der Berliner Fachberatungsstelle Kind im Zentrum.
06.10.2015 Vorträge zur psychotherapeutischen Arbeit mit Behinderten - In unserem Themenordner "PT für Menschen mit Behinderung" findet sich nun der Vortrag von Frau Wronska über die psychosexuelle Entwicklung im Kindes- und Jugendalter (s. Beitrag Kammerbrief 03/2015) und ein Vortrag von Herrn Dr. Glasenapp: "Hilfe, mein Therapeut versteht nur Nicht-Behinderte!" (Beide waren live zu hören im Rahmen der Jour-Fixe-Veranstaltungen unserer Behindertenbeauftragten in der PTK. Kommen Sie doch auch einmal vorbei! Die Termine werden regelmäßig auf der Homepage publiziert.
03.10.2015 11. Symposium des Forums für Persönlichkeitsstörungen - Am 7.11.findet im Audimax der Humboldt-Universität ein Symposium zum Thema "Einmal negativ - immer negativ? Neue Ansätze in der Behandlung anhaltend depressiver Denk- und Erlebensmuster" statt. Veranstalter sind neben der Charité Berlin - Campus Benjamin Franklin, der Humboldt Universität und der Freien Universität auch die Berliner Psychotherapeutenkammer und das Institut für Verhaltenstherapie Berlin.
01.10.2015 Herausforderungen für ein älter werdendes Berlin - Das Gesundheitsforum der Landesgesundheitskonferenz lädt zur Veranstaltung "Gesundheit 80plus - Herausforderungen für ein älter werdendes Berlin" am Montag, den 12. Oktober 2015 von 16.30 - 18.30 Uhr in der Urania (An der Urania 17, 10787 Berlin) ein.
01.10.2015 Dokumentation des 10. Landespsychotherapeutentages vom 12.09.2015 - Rund 400 TeilnehmerInnen kamen zum 10. Landespsychotherapeutentag unter dem Motto: "Psychotherapie morgen: Versorgung im Spannungsfeld gesundheitspolitischer Veränderungen" am 12.09.2015 ins Seminaris CampusHotel nach Dahlem. Für all diejenigen, die die spannenden Vorträge und die anschließende Diskussion verpasst haben und/oder an keinem der angebotenen Workshops teilnehmen konnten, hier eine Bilderstrecke sowie alle Vorträge der ReferentInnen zum Nachlesen ....
30.09.2015 PTK Berlin - Stellungnahme zum Thema Kostenerstattung - Psychotherapien, die im Rahmen der Kostenerstattung nach § 13 Abs. 3 SGB V durchgeführt werden, nehmen stetig zu. Das Angebot an ambulanter Psychotherapie im kollektivvertraglichen System ist nicht ausreichend. Doch die Kassen weigern sich zunehmend, die Kosten für ambulante Therapien im Kostenerstattungsverfahren zu übernehmen. Aus diesem Anlass hat die PTK Berlin eine entsprechende Stellungnahme hierzu erarbeitet.
30.09.2015 Dokumentarfilme - "Woche der Seelischen Gesundheit" - 10. Oktober - Urania Berlin - Der Dokumentarfilm "Plan B - Aus der psychischen Krise zum persönlichen Gewinn" läuft im Rahmen der "Woche der Seelischen Gesundheit" am 10. Oktober in Berlin um 19 Uhr in der Urania. Die Produzentin und Regisseurin Andrea Rothenburg geht mit ihren Filmen gegen die Stigmatisierung seelischer Erkrankungen an und betreibt Aufklärung.
24.09.2015 Psychologe: Ein Beruf mit Zukunft - Der Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen BDP gibt in einem neuen Kompendium "Berufsbild Psychologie" Einblick in zentrale Felder, in denen Psychologen tätig sein können.
24.09.2015 Filmpremiere: "Härte" von Rosa von Praunheim - Am 9.10. um 19 Uhr findet in der Akademie der Künste am Hanseatenweg eine Vorführung des Films mit anschließendem Gespräch statt. Anwesend sind u.a. der Regisseur Rosa von Praunheim und der Psychotherapeut Jürgen Lemke.
24.09.2015 Ermächtigungen zur Behandlung psychisch kranker Flüchtlinge - Die Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK) fordert Kassenärztliche Vereinigungen und Krankenkassen auf, sich für die kurzfristige Ermächtigung von Psychotherapeuten zur Versorgung psychisch kranker Flüchtlinge einzusetzen.
17.09.2015 Europäischer Depressionstag am 1.Oktober - Seit 2004 findet jährlich am 1. Oktober der "European Depression Day (EDD)" statt. Die Mitglieder der European Depression Association (EDA), einer Allianz aus Forschern, Patienten, medizinischen Fachkräften sowie Organisationen aus 17 europäischen Ländern, setzen sich dafür ein, das Bewusstsein der Bevölkerung für die Volkskrankheit Depression zu stärken - und das europaweit.
17.09.2015 BPtK-Standpunkt "Psychische Erkrankungen bei Flüchtlingen" - Mindestens die Hälfte der Flüchtlinge in Deutschland ist psychisch krank. Meistens leiden sie unter einer posttraumatischen Belastungsstörung PTBS (40 bis 50 Prozent) oder unter einer Depression (50 Prozent). Auch bei Flüchtlingskindern in Deutschland sind Erkrankungen aufgrund traumatischer Erlebnisse besonders häufig. Jedes fünfte von ihnen ist an einer PTBS erkrankt. Das ist 15 Mal häufiger als bei Kindern, die in Deutschland geboren wurden. Dies sind die zentralen Inhalte des Standpunktes "Psychische Erkrankungen bei Flüchtlingen", den die Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK) heute vorstellte. Den kompletten Text und einen Überblick über traumatische Erlebnisse von Flüchtlingen finden Sie hier:
Traumatische Erlebnisse bei Fluechtlingen in Deutschland.pdf (202 Kb)
20150916_BPtK-Standpunkt Psychische Erkrankungen bei Fluechtlingen (2).pdf (919 Kb)
17.09.2015 Neues Vorstandsmitglied gewählt -
03.09.2015 BIP-Veranstaltungen "Offene Sprechstunde" und "Rechtliche Betreuung" im Oktober - Die Beschwerde- und Informationsstelle Psychiatrie (BIP) lädt zu zwei Veranstaltungen am 14. Oktober ein, eine Offene Sprechstunde "Lernen Sie die BIP kennen!" und "Rechtliche Betreuung: Was sollten Betreute und Angehörige wissen?". Mehr Infos hier:
Flyer VA Broschüre Rechtliche Betreuung.pdf (115 Kb)
Flyer VA Offene Sprechstunde.pdf (710 Kb)
03.09.2015 Charité eröffnet Ambulanz für dissoziative Anfälle - Seit Juni 2015 gibt es an der Charité (Campus Mitte) eine Ambulanz für dissoziative Anfälle, welche als Kooperationsprojekt der Klinik für Neurologie und der Klinik für Psychosomatik ins Leben gerufen wurde.
Am 7. Oktober findet eine CME-zertifizierte Eröffnungsfortbildung statt (Mittwoch, 7. Oktober, 17-19 Uhr, Alte Nervenklinik der Charité, CCM), bei welcher das Konzept ausführlich vorgestellt wird (Punkte von der Ärztekammer anerkannt und somit auch für Psychotherapeuten gültig). Nähere Informationen entnehmen Sie bitte den Flyern.
AmbDisassozAnfälle_CCM.pdf (241 Kb)
FortbildungDissAnfälle_Okt2015.pdf (208 Kb)
26.08.2015 10. Landespsychotherapeutentag zum Thema "Psychotherapie morgen: Versorgung im Spannungsfeld gesundheitspolitischer Veränderungen" - Die Psychotherapeutenkammer Berlin lädt ihre Mitglieder zum 10. Landespsychotherapeutentag am 12. September ein. Nähere Infos zu Themenschwerpunkten und Ablauf können Sie den Anhängen (Flyer, Anmeldebogen, Workshopbeschreibungen und Essentials) entnehmen.
24.08.2015 Windows 10 auf dem Praxiscomputer !? - Microsoft liefert ab sofort kostenlose Upgrades auf Windows 10 aus. Auch neu gekaufte Computer werden bald nur noch mit Windows 10 ausgestattet sein. Das neue Windows 10 sammelt allerdings weitaus umfassender als bisher Nutzungsdaten und persönliche Daten und überträgt sie an Microsoft oder in die Microsoft Cloud. Für Praxiscomputer ist das besonders problematisch.
20.08.2015 Gesundheitsversorgung von Flüchtlingen - Herausforderungen und Perspektiven für gemeinsames Handeln - Im Rahmen ihres Mitwirkens am Gesundheitsforum der Landesgesundheitskonferenz am 13.07. (s. Nachricht vom 25.06.) hat unsere Vizepräsidentin Frau Dorothee Hillenbrand einen Vortrag zum Thema "Psychotherapeutische Versorgung von Flüchtlingen in Berlin" gehalten, in welchem sie die Grundlagen einer gelingenden Versorgung dieser speziellen Patientengruppe unter Bezugnahme auf Literatur/Studien zu diesem Thema skizziert.
14.08.2015 Umfrage des "Tagesspiegel" zu empfehlenswerten Kliniken - Welches Kriterium spielt bei der Auswahl einer Behandlungseinrichtung die größte Rolle? Gemeinsam mit dem Verein Gesundheitsstadt Berlin führt der Tagesspiegel derzeit eine Umfrage unter 9000 Berliner Ärzten und Psychotherapeuten hierzu durch.
13.08.2015 Anmeldeschluss beachten: Therapie bei Menschen mit geistiger Behinderung - Zu diesem Thema findet unter dem Motto "Zusammenspiel der Systeme: Gesundheit - Arbeit - Wohnen" am 15. und 16. Oktober 2015 im Evangelischen Krankenhaus Königin Elisabeth Herzberge Berlin ein Symposium statt. Anmeldeschluss ist der 1. September 2015. Die Veranstaltung ist mit 16 Fortbildungspunkten zertifiziert.
30.07.2015 Einladung zur Mitgliederversammlung 2015 (Download Programm MV_11.09.2015_final.pdf ca. 21 Kb) - Die Psychotherapeutenkammer Berlin lädt am Vorabend des diesjährigen Landespsychotherapeutentages auch zur Mitgliederversammlung ein. Sie findet unter dem Motto "Kostenerstattung - eine Lösung für die psychotherapeutischen Versorgungsprobleme in Berlin?" am Freitag, dem 11. September 2015 im SeminarisCampusHotel in Dahlem statt. Zur Einstimmung finden Sie im Anhang schon einmal den genauen Programmablauf.
22.07.2015 Anerkennung einer EMDR-Qualifikation für die Abrechnungsgenehmigung im Rahmen eines Richtlinienverfahrens - ACHTUNG: Seit 2.7.2015 können gemäß Beschluss der KV Berlin EMDR- Qualifikationsnachweise anerkannt werden, wenn sie durch anerkannte Aus- und Weiterbildungsstätten (bzw. von durch die Kammer zertifizierten Supervisoren in Richtlinienverfahren) als qualifizierend bestätigt werden. Nicht im Veranstaltungskalender veröffentlichte zertifizierte Supervisoren in Richtlinienverfahren werden gebeten, ihre Zustimmung zur Weitergabe ihrer Praxisanschrift zu geben ...
22.07.2015 Position der Psychotherapeutenkammer Berlin zum Einsatz elektronischer Kommunikationsmedien in der Psychotherapie - Der Gebrauch elektronischer Medien nimmt stetig zu und macht auch vor der Psychotherapie nicht Halt. Darum hielt der Vorstand der Psychotherapeutenkammer Berlin es für nötig, Sorgfalts- und Qualitätskriterien für den Einsatz elektronischer Kommunikationsmedien in der Psychotherapie zu definieren. Die verabschiedete Stellungnahme finden Sie hier:
22.07.2015 Kammerbrief 02/2015 - In Ausgabe 2/2015 unseres Kammerbriefes wird das Thema "Gutachterverfahren" kontrovers diskutiert. Es gibt einen informativen Artikel zum Thema Burnout und einen Streifzug durch die aktuelle deutschsprachige Literatur zum Thema "Äußere Herkunft und innere Heimat". Neben weiteren wichtigen Informationen aus der Geschäftsstelle und den Kammergremien berichtet wir zudem über das Pilotprojekt "Psychotherapie und Depression im Seniorenheim". Wenn Sie es noch nicht getan haben, schauen Sie jetzt rein!
14.07.2015 Mitgliederversammlung 2015 am 11.09.2015 und Landespsychotherapeutentag am 12.09.2015 - Liebe Mitglieder! Am 12.09. findet der Landespsychotherapeutentag unter dem Motto "Psychotherapie morgen: Versorgung im Spannungsfeld gesundheitspolitischer Veränderungen" im Seminaris CampusHotel in Dahlem statt. Am Vorabend desselben, dem 11.09., findet die nächste Mitgliederversammlung unter dem Motto "Kostenerstattung - eine Lösung für die psychotherapeutische Versorgung von morgen?" statt. Zu beiden Veranstaltungen wollen wir Sie schon jetzt herzlich einladen! Bitte merken Sie sich diese Termine vor. Weitere Informationen gehen Ihnen noch kurzfristig zu und finden Sie schon bald hier auf unserer Homepage unter der Rubrik "Termine".
09.07.2015 Versorgungsstärkungsgesetz: Änderungen für Psychotherapeuten - Im folgenden finden Sie die wichtigsten Änderungen, die das Versorgungsstärkungsgesetz für PsychotherapeutInnen mit sich bringt, in einer kurzen Übersicht zusammengefasst.
09.07.2015 Psychotherapie ist auch im hohen Alter effektiv, wird aber zuwenig genutzt - Beim 11. Deutschen Seniorentag in Frankfurt/Main unterstrichen Vertreter der Deutschen PsychotherapeutenVereinigung (DPtV), dass psychische Störungen bei älteren Menschen oft nicht erkannt und nicht fachgerecht,sondern einseitig medikamentös behandelt werden.
02.07.2015 KHSG zur Verbesserung der stationären Versorgung psychisch Kranker nutzen - Seit heute ist das neue Krankenhaus-Strukturgesetz in der parlamentarischen Beratung. Aus diesem Anlass erinnert die BPtK an ihre Forderung, dafür zu sorgen, dass mit der Umsetzung des pauschalierenden Entgeltsystems für Psychiatrie und Psychosomatik (PEPP) ausreichend Personal für eine leitliniengerechte Behandlung in den Krankenhäusern zur Verfügung steht und finanziert wird.
02.07.2015 "Seht mich verschwinden" Kinofilm zum Thema Magersucht - Isabelle Caro schockierte 2007 die Welt, als sie sich als "No-Anorexia-Model" mit nur 32 Kilo Körpergewicht fotografieren ließ. Drei Jahre später war sie tot. Der Film "Seht mich verschwinden" schildert eine widersprüchliche Persönlichkeit und ihren Umgang mit der Krankheit und den Medien. Ab 2.7. in den Kinos Zukunft (Friedrichshain) und Thalia (Potsdam).
25.06.2015 Zwischenbilanz des Präventionsnetzwerks "Kein Täter werden" - An mittlerweile 11 Standorten bietet das Netzwerk Menschen mit auf Kinder gerichteten sexuellen Fantasien therapeutische Hilfe unter Schweigepflicht, um sexuelle Übergriffe durch direkten körperlichen Kontakt oder indirekt durch den Konsum oder die Herstellung von Missbrauchsabbildungen im Internet zu verhindern.
25.06.2015 Gesundheitsversorgung von Flüchtlingen in Berlin - Die Fachstelle für Prävention und Gesundheitsförderung im Land Berlin lädt ein zum Gesundheitsforum der Landesgesundheitskonferenz "Gesundheitsversorgung von Flüchtlingen - Herausforderung und Perspektiven für gemeinsames Handeln" am Montag, den 13. Juli 2015 von 16.30 - 18.30 Uhr in der Urania Berlin.Die Plätze für diese Veranstaltung sind begrenzt, daher wird um Ihre Anmeldung bis zum 10. Juli 2015 gebeten, vorzugsweise online unter www.anmeldung.gesundheitbb.de.
25.06.2015 Krankenkassen informieren oft falsch über Kostenerstattung - BPtK-Präsident Dr. Dietrich Munz kritisiert Krankenkassen, die "sich inzwischen eine Menge bürokratischer Tricks einfallen lassen, um eine notwendige und unaufschiebbare Behandlung in einer psychotherapeutischen Privatpraxis und die Abrechnung über Kostenerstattung zu erschweren. Sie verzögern Anträge und geben falsche Auskünfte." Eine solche Behandlung ist aber für Patienten oft der einzige Weg, die unzumutbar langen Wartezeiten auf eine psychotherapeutische Behandlung zu vermeiden.
24.06.2015 ModeratorInnen zum Schutz und zur Förderung der Lehrergesundheit gesucht! - Schulische Lehrkräfte sind besonderen Herausforderungen im Bereich des Umgangs mit schwierigen Beziehungssituationen ausgesetzt, was sich sowohl auf die Unterrichtsqualität als auch signifikant auf deren Gesundheit auswirkt. Ein Projekt der International Psychoanalytic University Berlin, das in Zusammenarbeit mit der Senatsverwaltung durchgeführt wird, soll deren Situation nun verbessern. Dazu werden bis 01. Oktober 2015 PsychotherapeutInnen gesucht, die sich zu ModeratorInnen ausbilden lassen ...
19.06.2015 Neues Präventionsgesetz greift bei Psychotherapie zu kurz - Das am 18.6.2015 verabschiedete Präventionsgesetz bezieht zwar psychotherapeutische Expertise bei der Festlegung von Handlungsfeldern und Kriterien für Leistungen zur primären Prävention mit ein, gleichwohl sollen Psychotherapeuten weder Gesundheitsuntersuchungen durchführen noch Präventionsempfehlungen ausstellen.
18.06.2015 Psychotherapie für schwerstkranke und sterbende Menschen - Im Deutschen Bundestag haben die Beratungen zum Hospiz- und Palliativgesetz begonnen. Die Bundespsychotherapeutenkammer fordert in diesem Zusammenhang, auch eine regelhafte psychotherapeutische Versorgung der Betroffenen zu gewährleisten, da in diesem Bereich zurzeit noch große Defizite bestehen. Ähnliches gilt auch für Pflegeheime.
11.06.2015 Krankenhausstrukturgesetz: Sicherung der Versorgungsqualität gefordert - Die Vorlage zum neuen Krankenhausstrukturgesetz (KHSG) wurde vom Bundeskabinett gebilligt und geht jetzt in die parlamentarische Beratung. Die Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK) fordert, das KHSG zu nutzen, um die Versorgungsqualität in psychiatrischen und psychosomatischen Einrichtungen zu sichern.
10.06.2015 Viele Flüchtlinge brauchen psychotherapeutische Behandlung - Aus Anlass des Weltflüchtlingstages am 20.Juni weist die Bundespsychotherapeutenkammer auf die völlig unzureichende Versorgung psychisch kranker Flüchtlinge hin. Bis zu 40 Prozent leiden aufgrund von Kriegs- und Fluchterlebnissen an einer Posttraumatischen Belastungsstörung (PTBS).
05.06.2015 Fortbildungsportal wieder aktiv - Ab sofort können Sie wieder in unserem Fortbildungsportal im öffentlichen Veranstaltungskalender nach Veranstaltungen suchen, Zertifizierungen von Fortbildungsveranstaltungen bei der Psychotherapeutenkammer Berlin beantragen, eine Registrierung vornehmen oder Einsicht in das Punktekonto nehmen.
04.06.2015 Lange Nacht der Wissenschaften: Psychoanalytische Institute wieder dabei - Am 13.6.2015 zwischen 17 und 24 Uhr laden die Berliner Psychoanalytischen Institute in die Räume der IPU (International Psychoanalytic University), Stromstraße 2 in Berlin - Moabit, zu einem abwechslungsreichen Programm rund um psychoanalytische Themen ein.
04.06.2015 Kinostart: Dokumentarfilm zur Erforschung der Depression - Am 11.6. startet in den Kinos Babylon Mitte und Eva-Lichtspiele der Film "Das dunkle Gen". Frank Schauder ist gleichzeitig Arzt und Patient. Als Patient kämpft er seit Jahren gegen eine immer wiederkehrende Depression, als Arzt will er diese ergründen.
01.06.2015 Workshop der BPV am 6. Juni 2015 - Die Berliner Psychoanalytische Vertretung lädt zu drei Workshops in das Centre Francais, Müllerstraße 74 (Berlin-Wedding) ein. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Unkostenbeitrag beträgt 10 Euro.
31.05.2015 Weltnichtrauchertag: Nikotinabhängigkeit und Psychotherapie (Download 20150529_pm_bptk_Weltnichtrauchertag.pdf ca. 37 Kb) - Jährlich sterben rund 110.000 Menschen vorzeitig, weil sie rauchen.Zum Weltnichtrauchertag am 31.5. warnt die Bundespsychotherapeutenkammer davor, Nikotinabhängigkeit nicht mehr als Indikation für eine ambulante Psychotherapie anzuerkennen. Mehr dazu hier:
22.05.2015 EMDR zur Kassenabrechnung zugelassen (Download 20150115_pm_bptk_emdr.pdf ca. 38 Kb) - Nach Änderung der Psychotherapierichtlinien kann EMDR (Eye Movement Desensitization and Reprocessing)bei Erwachsenen mit posttraumatischen Belastungsstörungen als Behandlungsmethode im Rahmen eines umfassenden Behandlungskonzeptes der Verhaltenstherapie, der Tiefenpsychologisch-fundierten Psychotherapie und der analytischen Psychotherapie angewendet werden. Details finden Sie hier:
21.05.2015 Nicht alles schlucken: Ein Dokumentarfilm über Krisen und Psychopharmaka - Psychoseerfahrene Menschen, Angehörige sowie Ärzte, Sozialarbeiter und Pfleger erzählen vor der Kamera von ihren Erfahrungen mit Psychopharmaka. Ab 28. Mai 2015 im Babylon Berlin ...
20.05.2015 Internationales Symposion Pädophilie - "Neurobiologische Grundlagen von Pädophilie und sexuellem Missbrauch von Kindern" ist das Thema eines internationalen Symposions, das am Donnerstag, dem 28.Mai 2015, in Berlin stattfinden wird. Dabei werden u.a. Ergebnisse eines vom BMBF geförderten Forschungsverbundes präsentiert.
13.05.2015 Psychotherapie und Internet - Der 6.Bayerischer Landespsychotherapeutentag in München fand am 09. Mai unter dem Motto "Psychotherapie und Internet - zwei kompatible Systeme?" statt. Lesen Sie hier die Statements von Dr. Nikolaus Melcop und Dr. Bruno Waldvogel im Rahmen eines Pressegesprächs dazu oder informieren Sie sich im Themenordner "Online-Therapie und Datenschutz" auf unserer Homepage.
13.05.2015 Musterverträge zur Praxisweitergabe - Die KV Nordrhein stellt Musterverträge u.a. zum Thema Praxisübernahme zur Verfügung.
13.05.2015 Hilfe für Kinder psychisch kranker Eltern - Die Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales hat zusammen mit der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft im Dezember 2014 die Broschüre mit dem Titel "Kinder psychisch kranker Eltern - Neue Wege zur gemeinsamen Verantwortung" herausgegeben.
13.05.2015 3. Psychotherapietage Berlin - Vom 5. bis 7. Juni 2015 finden die 3. Psychotherapietage Berlin statt.
13.05.2015
Filmpremiere in Berlin: Porträt von sechs Bewohnern einer sozialpsychiatrischen Einrichtung
Filmpremiere in Berlin: Porträt von sechs Bewohnern einer sozialpsychiatrischen Einrichtung - Am 20.5. wird im Pinellodrom (Domenicusstraße 5-9, 10823 Berlin) um 17 Uhr der autobiographisch inspirierte Dokumentarfilm BLENDER von Susann S. Reck gezeigt.
07.05.2015 KJP Symposium der OPK am 12./13.Juni: Noch Restplätze frei! - Anmeldeschluss ist der 20.Mai. Noch sind einige Plätze für diese spannende Veranstaltung frei.
07.05.2015 Filmtipp: "Hedi Schneider steckt fest" - ab 07.Mai im Kino - Die Regisseurin Sonja Heiss weiß aus eigener Erfahrung, wovon sie in ihrem neuen Spielfilm erzählt - sie selbst hat lange unter Angst- und Panikattacken gelitten. Wie ihre Filmfigur Hedi, die wie aus heiterem Himmel davon überfallen wird, wodurch das Leben ihrer kleinen Familie durcheinander gerät.
30.04.2015 Infotipp: Prävention und Good Practice - Die Koordinierungsstelle Gesundheitliche Chancengleichheit hält ein umfangreiches Informationsangebot bereit. Schwerpunkte sind Kinder und Jugendliche, Arbeitslose und ältere Menschen.
30.04.2015 "Mit dem Leid leben lernen" - Unter diesem Titel erschien im "Tagesspiegel" ein informativer Artikel zum Thema Posttraumatische Belastungsstörung. Er bietet einen weitgefächerten Überblick zu Krankheitsbild und Therapiemöglichkeiten sowie aktuelle Bezüge zu Flüchtlingen und Bundeswehrsoldaten. Hier können Sie ihn lesen:
30.04.2015 Radio-Feature zum Thema Pädophilie und Kindesmissbrauch - Der Deutschlandfunk produzierte unter Beteiligung des Projekts "Kein Täter werden" der Charité Berlin ein 30-minütiges Feature zu diesem wichtigen Thema, bei dem eine Reihe von Wissenschaftlern, aber auch Vertreter von Kinderschutzorganisationen zu Wort kamen. Eine Zusammenstellung der Kernaussagen sowie die ganze Sendung zum Nachhören finden Sie hier:
30.04.2015 Dietrich Munz ist neuer Präsident der Bundespsychotherapeutenkammer - Der 63-jährige Psychotherapeut, der als Angestellter in der Sonnenberg Klinik Stuttgart arbeitet, wurde mit deutlicher Mehrheit auf dem 26. Deutschen Psychotherapeutentag (DPT) in Berlin zum Präsidenten gewählt. Munz ist bereits Präsident der Psychotherapeutenkammer Baden-Württemberg und war bisher Vizepräsident der BPtK.
30.04.2015 Diotima-Preis 2015 an Prof.Dr. Stefan Klingberg verliehen - Mit dem Diotima-Preis 2015 ehrte die BPtK am 24. April den Wissenschaftler und Psychotherapeuten Prof. Dr. Stefan Klingberg für seine Forschungen zur Verbesserung der Psychosentherapie, insbesondere für den Nachweis der Wirksamkeit der Psychotherapie bei Schizophrenie.
23.04.2015 Probleme bei Kostenerstattungen durch Krankenkassen - Die Deutsche Psychotherapeutische Vereinigung verzeichnet eine Zunahme von abgelehnten Kostenerstattungen. Lesen Sie hierzu die Stellungnahme der DPtV.
PM_07 Kassenverweigern Psychotherapie ANHANG BEISPIELE 22042015.pdf (58 Kb)
PM 07 Kassen verweigern Psychotherapie 23042015.pdf (39 Kb)
23.04.2015 BPtK fordert Altersjustierung beim Risikostrukturausgleich der GKV - Ab 2016 werden durch die Berechnungsmethode des RSA besonders Krankenkassen, die sich für eine gute psychotherapeutische Versorgung von Kindern und Jugendlichen einsetzen (beispielsweise bei ADHS) benachteiligt. Lesen Sie hierzu die Pressemitteilung und die ausführliche Stellungnahme der Bundespsychotherapeutenkammer.
2015_02_27_STN_BVA.pdf (104 Kb)
20150421_pm_bptk_morbi-rsa_krankheitsauswahl.pdf (57 Kb)
16.04.2015 Serverarbeiten in der Geschäftsstelle - Einschränkungen in der Erreichbarkeit der Geschäftsstelle
26.03.2015 Workshop "Datensicherheit in der psychotherapeutischen Praxis" - Interessierten Mitgliedern bieten wir Aufklärung über die Themen: "Schweigepflicht als Grundpfeiler der psychotherapeutischen Behandlung", "Bestimmungen zum Umgang mit Patientendaten innerhalb der Berufsordnung" und "Umgang mit elektronischen Daten/ Sicherheit elektronischer Daten in der psychotherapeutischen Praxis". Weitere Informationen und Unterlagen des Workshops zum Download stehen hier für Sie bereit:
26.03.2015 Workshop "Konflikte am Arbeitsplatz: Mobbing, Diskriminierung, Burnout" - Im Kontext "Betriebliche(r) Prävention psychischer Erkrankungen" fand am 17. März eine besondere Veranstaltung in der PTK statt. Hier die Dokumentation:
25.03.2015 KJP-Symposium der Ostdeutschen Psychotherapeutenkammer im Juni 2015 - Vom 12.-13. Juni findet in Potsdam ein interessantes Symposium der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten der OPK statt. Unter anderem werden im Rahmen der angebotenen Workshops hier die Arbeit mit Eltern und der Einfluss psychisch kranker Eltern auf Kinder und Jugendliche sowie die Arbeit mit chronisch kranken oder geistig behinderten Kindern in den Fokus genommen. Das komplette Programm sowie die Modalitäten für Teilnahme und Anmeldungen entnehmen Sie bitte dem Flyer.
24.03.2015 Autismus bei Kindern: Dokumentarfilm "Unter freiem Himmel" - 28.03. im Babylon - Am 28.03.2015 wird im Kino Babylon (Rosa-Luxemburg-Straße 30 - Berlin-Mitte) der Dokumentarfilm "Unter freiem Himmel" der Regisseurin Mariana Otero gezeigt. Er dokumentiert die Arbeit des "Courtil" - einer Institution, in der autistische Kinder betreut werden:
24.03.2015 Unsere Rechtssprechstunde ab 1. April: Dienstag, 12:30 Uhr - 13:30 Uhr - Ab 1. April 2015 wird die Rechtssprechstunde auf 12:30 Uhr bis 13:30 Uhr vorverlegt. Die neue Durchwahl lautet: 030 887 140 -60.
17.03.2015 Beitrag zum Erhalt von Praxissitzen: die Praxisbörse am 14.03.2015! - Nach zwei ausgebuchten Informationsveranstaltungen zum Thema "Praxisübergabe - Gewusst wie!" konnten wir bei unserer Praxisbörse vergangenen Samstag 270 Mitglieder begrüßen! Einmal mehr veranschaulicht dies die Brisanz der Thematik.
17.03.2015 Verdachtsfall Kindeswohlgefährdung: Aktuelle gesetzliche Regelungen und empfohlene Verhaltensweisen - Rund 150 Mitglieder der Kammer ließen sich vergangenen Samstag auf unserem Workshop zum Kinderschutz von Frau Dr. Claudia Federrath, Mitarbeiterin des Berliner Beauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit im Bereich öffentliche Jugendhilfe und Dipl.-Päd. Peter Ellesat, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut und Mitarbeiter des Kinderschutzzentrums Berlin e. V. über diese Themen aufklären. Im Anschluss an die Vorträge konnten Fragen aus der Praxis auch von RA Claudia Dittberner, Justiziarin der PTK Berlin und Norbert Rosansky, Sprecher des Ausschusses Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutische Versorgung, beantwortet werden. Sie konnten leider nicht teilnehmen? Hier finden Sie die Präsentationen der Vortragenden.
17.03.2015 01/2015 Kleiner(er) Kammerbrief ganz groß - Der erste Kammerbrief 2015 ist erschienen und es wurde - wie Ihnen vielleicht aufgefallen ist - entsprechend des PTJ eine Größenanpassung vorgenommen. Etwas kleiner ist er nun, aber wir behaupten, noch immer von ansehnlichem "Format": Lesen Sie auch online ...
02.03.2015 Neue PiA-Vertretung gewählt - Auf ihrer Vollversammlung am 12. Februar 2015 wählten die Psychologischen Psychotherapeut/innen und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut/innen in Ausbildung ihre neue Vertretung.
26.02.2015 Psychologie und Kino - Filmreihe im City Kino Wedding - Start am 14. März - Unter dem Titel "Psychologie und Kino" bietet das City Kino in Berlin-Wedding fortan eine Filmreihe an, die von unserem PTK-Delegierten Dr. Bernd Heimerl (Theaterwissenschaftler, Psychotherapeut und Psychoanalytiker) als Referent mit Kurzanalysen begleitet wird. "Warum schämen wir uns so?" lautet das Motto des ersten Filmabends, an dem Ulrich Seidls Film "Paradies:Liebe" gezeigt wird.
26.02.2015 "A time to kill, a time to heal - Totem und Tabu reloaded" - "Freud`s "Totem und Tabu" ist eine Herausforderung in vielerlei Hinsicht und dieser hatte sich Heike Bernhardt, Dozentin und Supervisorin an der BAP, gemeinsam mit KollegInnen und AusbildungskandidatInnen mit Hingabe gestellt." Ergebnis ist ein Theaterstück, "das die archaische Thematik in sehr origineller Weise mit der Situation der Ausbildungskandidaten in Verbindung setzt." Weitere Infos und ein Rückblick auf die Jubiläumstagung der BAP, wo das Stück erstmals aufgeführt wurde von Christiane Erner-Schwab:
25.02.2015 Konflikte am Arbeitsplatz: Mobbing, Diskriminierung, Burnout - Lösungswege hierzu aus Sicht eines Fachanwalts für Arbeitsrecht (Georg Wenning) werden Ihnen am 17.03. bei einer Veranstaltung der PTK im Kontext "betriebliche(r) Prävention psychischer Erkrankungen" aufgezeigt. Lesen Sie mehr dazu unter Aktuelle/Alle Termine!
24.02.2015 Wichtige Info zur "Praxisbörse" am 14.03.2015 - Wir alle wissen, dass jeder Praxissitz in Berlin erhalten werden muss! Unsere Bitte: Planen Sie den Erhalt Ihrer Praxis rechtzeitig und kommen Sie zu unserer Veranstaltung am 14.03., die Ihnen den komplexen Prozess der Übergabe erleichtern soll. Da wir ein ausgewogenes Verhältnis anstreben, können wir keine weiteren Anmeldungen von Praxisinteressenten annehmen und bitten um Verständnis hierfür. Weitere Informationen unter "Aktuelle Termine"!
24.02.2015 BPtK-Symposium: Psychotherapeutische Versorgungsqualität in Psychiatrie und Psychosomatik - Wir machen Sie aufmerksam auf das BPtK-Symposium "Psychotherapeutische Versorgungsqualität in Psychiatrie und Psychosomatik - Anforderungen an die Personalausstattung" am 10. März 2015 in Berlin.
24.02.2015 Moses und Aron: Oper in 2 Akten - Rabatte für PTK-Mitglieder - Termine im April, Mai und Juli - Eine wichtige Referenz für Schönbergs Opus magnum ist die Beschäftigung mit Sigmund Freuds "Der Mann Moses und die monotheistische Religion". Eine Studie, die er in seinem Todesjahr 1939 in seinem Londoner Exil herausgegeben hat.
24.02.2015 Fachberatung in Kinderschutzfragen - Das Kinderschutz-Zentrum Berlin - Passend zu dem von der PTK am 14.03. angebotenen Kinderschutzworkshop hier der Informationsflyer des Kinderschutz-Zentrums Berlin für Angehörige eines Heilberufes und Geheimnisträger nach § 4 KKG.
19.02.2015 "Praxisbörse" im Seminaris Campushotel am 14.03.2015 - Aufgrund des großen Interesses an unseren Informationsveranstaltungen zur "Praxisweitergabe" bieten wir Ihnen nun die Möglichkeit zur Teilnahme an unserer interaktiven Informationsveranstaltung und "Praxisbörse für Praxis-Interessenten und - Abgebende"! Weitere Informationen rechts auf dieser Site unter Termine!
17.02.2015 Gesetz zur Stärkung der Versorgung in der gesetzlichen Krankenversicherung: 945 Praxen in Berlin von Schließung bedroht - Die Bundesregierung hat den Kabinettsentwurf für das "Gesetz zur Stärkung der Versorgung in der gesetzlichen Krankenversicherung" (GKV-Versorgungsstärkungsgesetz) veröffentlicht. Darin wird der Abbau der "Überversorgung" gefordert. Allein in Berlin könnten 945 Praxen wegfallen. Lesen Sie hier die Stellungnahme der Delegiertenversammlung der PTK Berlin.
11.02.2015 Interkulturelles Training in der PTK - Neue Termine für das Interkulturelle Training am Samstag, 06.06., Sonntag 07.06. und Donnerstag, 25.06..
11.02.2015 Curriculum: Begutachtung psychisch reaktiver Traumafolgen in aufenthaltsrechtlichen Verfahren bei Erwachsenen - Beginn: Juni 2015 - An je einem Wochenende im Juni und Oktober diesen Jahres können sich psychologische und ärztliche Psychotherapeuten in der PTK Berlin insbesondere Richtlinien zur Erstellung von Gutachten zur Beurteilung psychisch traumatisierter Menschen aneignen und diese praktisch umsetzen. Daneben erwerben Sie in dieser praxisorientierten Fortbildungsveranstaltung Kenntnisse hinsichtlich der Diagnostik im interkulturellen Feld und des Verfassens von Stellungnahmen.
28.01.2015 "Depressionsatlas" der Techniker Krankenkasse (TK): Steigende Krankschreibungszahlen bei Depressionen - Durchschnittlich sind depressiv Erkrankte 64 Tage krankgeschrieben, stellt der heute in Berlin vorgestellte Depressionsatlas der Techniker Krankenkasse (TK) fest. Die Versorgungsstrukturen müssen verbessert und flexibilisiert werden! Hier die Pressemeldung der DPtV, ein Link zu einer Meldung von FOCUS online sowie zu einem Artikel des Handelsblattes:
28.01.2015 Erläuterungen zu Ergänzungen der Psychotherapievereinbarung betreffend Qualifikationsanforderungen zur EMDR / Vereinbarung über die Anwendung von Psychotherapie in der vertragsärztlichen Versorgung - Seit 15.01.2015 ist eine neue - zwischen Kassenärztlicher Bundesvereinigung und GKV-Spitzenverband getroffene - Vereinbarung über "EMDR als Methode der Einzeltherapie bei Erwachsenen bei der Indikation posttraumatischer Belastungsstörungen" in die Psychotherapie-Richtlinie aufgenommen worden und in Kraft getreten. Lesen Sie hier die Meldung in Gänze.
23.01.2015 Tagungsbericht zum Dialog-Symposium "Psychotherapie im Pflegeheim" jetzt online - Am 23.1.2015 fand in den Räumen der PTK Berlin das Dialog-Symposium "Psychotherapie im Pflegeheim" statt. Den vollständigen Tagungsbericht finden Sie hier:
21.01.2015 Kammerbrief 04/2014 - Liebe Mitglieder! Interessieren Sie sich dafür, was unsere Ausschüsse ("Aus- Fort-Weiterbildung", "Ambulante Versorgung" und "Berufsordnung, Wissenschaft und Qualität" im letzten Jahr so alles geleistet haben? Oder dafür, was auf dem vergangenen AGHPT-Kongress zu aktuellen Perspektiven der Humanistischen Psychotherapie erörtert wurde? Wollen Sie wissen, was eigentlich im Gemeinsamen Landesgremium (nach §90A SGB V) vor sich geht und was es Neues zum Thema "Psych KG" gibt? Das und vieles mehr zur Arbeit der Kammergremien, zur Kammerpolitik und den Aktivitäten der Geschäftsstelle sowie neue interessante Weiterbildungs- und Behandlungsangebote finden Sie in der Ausgabe 04/2014 unseres Kammerbriefes, der nun auch online für Sie hinterlegt ist.
27.11.2014 Beschluss des 25. Deutschen Psychotherapeutentages zur Ausbildungsreform - Der 25. Deutsche Psychotherapeutentag in München hat sich am 15.11. für eine Reform der Psychotherapeutenausbildung ausgesprochen. "Der Deutsche Psychotherapeutentag (DPT) fordert von der Politik, die für die Weiterentwicklung von zukunftsfähigen Versorgungsstrukturen notwendige umfassende Reform des Psychotherapeutengesetzes in dieser Legislaturperiode in Angriff zu nehmen. Vor diesem Hintergrund und auf der Grundlage von Berufsbild, Kompetenzprofil und Kernforderungen werden die nachfolgenden Eckpunkte beschlossen und der Vorstand beauftragt, bei den zuständigen Stellen die Rahmenbedingungen für die Möglichkeiten der Realisierung für eine solche Reform inkl. der Finanzierung zu klären.Die Delegierten des DPT sind darüber zeitnah zu informieren." Hier der Beschluss (sowie zugrundeliegendes Berufsbild und Kompetenzprofil) in Gänze ...
23.11.2014 Filmtipp: Vielfalt der Seele - Wie ich lernte, die Zahlen zu lieben - "Wie ich lernte, die Zahlen zu lieben" ist ein New York Film und zugleich das Psychogramm eines Zwangserkrankten" - so steht es auf dem Flyer der Rosa von Praunheim Filmproduktion. Ab 27.11. läuft er im Kino. Lesen Sie hier unsere Rezension ...
23.11.2014 "Keine Grauzonen im Internet" - Netzwerk gegen Missbrauch und sexuelle Ausbeutung von Kindern - "Keine Grauzonen im Internet" steht unter der Schirmherrschaft von Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig. Es verfolgt das Ziel, Darstellungen von Kindern und Jugendlichen in sexuellen Posen wirksam zu bekämpfen. Menschen mit pädophiler Neigung, werden auf das Präventionsnetzwerk "Kein Täter werden” hingewiesen, wo sie therapeutische Hilfe unter Schweigepflicht finden können.
Anbei weitere Informationen sowie die offizielle Pressemitteilung ...
21.11.2014 Online-Beratung "pflegen-und-leben" nominiert für den Marie-Simon-Pflegepreis 2014 (Download PM_pflegen_und_leben_Marie-Simon-Pflegepreis.pdf ca. 80 Kb) - "pflegen-und-leben" ist ein kostenfreies Onlineberatungsangebot. Es richtet sich an Angehörige von an Demenz erkrankten und pflegebedürftigen Menschen, die sich im internetbasierten Kontakt mit PsychologInnen ihren Stress und ihre Sorgen von der Seele schreiben möchten. Anbei die Pressemeldung mit Kontaktinfo ...
18.11.2014 Frankfurter Buchmesse: Rückschau aus psychologischem Blickwinkel (Download Buchmesse 2014 - Ein Rückblick.pdf ca. 90 Kb) - Vom 8. bis 12. Oktober 2014 traf sich zum 66. Mal die Buchbranche in der Mainmetropole. Über 7.000 Aussteller, 270.000 Besucher und 9.000 Journalisten und Blogger waren beim größten Event der Buch- und Medienbranche vertreten. Lesen Sie Dipl.-Psych. Christiane Erner-Schwabs mit psychologischer Brille geschriebenen und einige interessante Literaturtipps beinhaltenden persönlichen Rückblick.
30.09.2014 Psychiatrie und Psychologie im Film - Kinotipps - Passend zum nahenden Welttag der Seelischen Gesundheit am 10.10. bereichern spannende Filmprojekte ab Oktober die Berliner Kinolandschaft, u.a. ein Film mit dem Bestsellerautor und Psychotherapeuten Irvin D. Yalom (Regie: S. Gisiger).
16.09.2014 Neue Ausgabe des Psychotherapeutenjournals erschienen - Ausgabe 03/2014 des PTJ ist soeben erschienen! Berlin berichtet über das Forschungsprojekt "PSYTIA - Psychotherapie im Alter", Medizinische Rehabilitation von Kindern und Jugendlichen und das Thema Arbeitsplatzängste und Arbeitsplatzphobie.
09.09.2014 Dokumentation "Tag der offenen Tür" 29. August 2014 - Wir freuen uns, dass sowohl unser Informationsangebot als auch unser "Unterhaltungsprogramm" durchwegs positiv bewertet wurden. In kurzweiligen und sehr persönlichen Vorstellungsrunden lernten unsere Mitglieder die Geschäftsführerin und den Vorstand "Ihrer Kammer" kennen. Die Sprecher der Ausschüsse oder deren Vertreter informierten über die Ausschussarbeit und lieferten aktuelle Informationen aus erster Hand. Zudem standen alle Büros offen und alle MitarbeiterInnen für Fragen und Gespräche zur Verfügung. Die angebotenen und gut frequentierten Führungen durch die Geschäftsstelle boten einen guten Einblick in die Aufgaben der Kammergeschäftsstelle. Das Singer- und Songwriter Folkduo "The Wildfires" bot die passende musikalische Untermalung zum regen Austausch. Nicht zuletzt bereicherte unsere neue Bar das kulinarisches Angebot um Eiskaffee und leckere Cocktails.
Ein rundum gelungenes Event. Wer nicht dabei sein konnte, kann sich hier noch einmal einen Überblick verschaffen:
03.09.2014 Regeln für Auskünfte an die Bundesagentur für Arbeit: BPtK schließt Rahmenvereinbarung - Die Bundesagentur für Arbeit (BA) kann für ihre Arbeit von Psychotherapeuten Auskunft über einen Patienten anfordern. Für ein solches Auskunftsersuchen hat die Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK) eine Vereinbarung mit der BA geschlossen, die rückwirkend zum 1. Januar 2014 in Kraft getreten ist.
Die Vereinbarung sieht ein Formular vor, mit dem der Ärztliche Dienst der BA einen Befundbericht bei einem Psychotherapeuten anfordern kann. Voraussetzung dafür ist, dass der Patient den Psychotherapeuten von der Schweigepflicht entbunden hat. Dem Befundbericht, der keine ausführliche gutachterliche Stellungnahme darstellt, können relevante, bereits vorliegende Befunde in Kopie beigefügt werden. Die übermittelten Unterlagen sollten sich auf die Unterlagen beschränken, die für die Arbeit der BA notwendig sind. Stundenprotokolle oder gar die gesamte Patientenakte gehören grundsätzlich nicht zu diesen Unterlagen und sollten nicht übermittelt werden.
Hintergrund der Vereinbarung ist die gesetzliche Regelung nach § 100 SGB X. Danach hat die BA gegenüber Vertragspsychotherapeuten Anspruch auf Übermittlung der für ihre Aufgabenerfüllung notwendigen Angaben. Um für klare Rahmenbedingungen zu sorgen, hat die BA bereits vor geraumer Zeit mit der Bundesärztekammer eine entsprechende Vereinbarung geschlossen. Die Vereinbarung mit der BPtK schließt nun die Lücke bei den Regelungen für Psychotherapeuten.
Für den kurzen Befundbericht ist eine Entschädigung in Höhe von 32,50 Euro vorgesehen. Kosten für notwendige Kopien werden ebenfalls erstattet. Parallel wurde eine zweite Vereinbarung mit der BA in Bezug auf deren Psychologischen Dienst geschlossen.
Den Befundbericht zum Downloaden finden Sie hier: www.bptk.de/aktuell/einzelseite/artikel/regeln-fuer.html
07.08.2014 F.A.Z. - Artikel fördert Vorurteile gegen die Profession - Der unlängst in der F.A.Z. von Andreas Mihm unter dem Titel "Halbtagspraxis auf Kosten psychisch Kranker" erschienene Artikel stellt u.a. die Ursachen für lange Wartezeiten falsch dar. Die LPPKJP Hessen hat darauf mit einem Leserbrief reagiert. Auch die Bundespsychotherapeutenkammer hat entsprechend dazu Stellung genommen. Lesen Sie hier die Reaktionen:
24.07.2014 PEPP-Stellungnahme der Psychotherapeutenkammer Berlin - Das pauschalierende Entgeltsystem Psychiatrie und Psychosomatik (PEPP) ist ein Abrechnungssystem, das auf Grundlage einer tagesbezogenen Kostenkalkulation, Art und Anzahl der behandelten Krankenhausfälle in Bezug zum Ressourcenverbrauch des Krankenhauses setzen soll. Die Petition zur Verlängerung der Einführungsphase des PEPP-Abrechnungssystems, die Anhörung im Gesundheitsausschuss des Bundestages am 07.05.2014 und die Entscheidung für eine Verlängerung der Optionsphase um zwei Jahre, zeigen deutlich die Dringlichkeit einer differenzierteren Vorbereitung und die Brisanz der bisher diskutierten Mängel dieses Abrechnungssystems.
Die offizielle, auf der Delegiertenversammlung vom 17.06.2014 verabschiedete Stellungnahme der PTK lesen Sie bitte hier:
24.07.2014 PsychKG: Gesetz über Hilfen und Schutzmaßnahmen bei psychischen Krankheiten - Die Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales hat am 3. April 2014 einen Gesetzentwurf zur Regelung von "Hilfen für psychisch erkrankte Personen (...)" verfasst. Die offizielle Stellungnahme des Vorstandes der PTK hierzu lesen Sie bitte hier:
01.07.2014 Das Diakonisches Werk Lübben e.V. sucht unbefristet zum 01.10.2014 eine Psychologin/ einen Psychologen (Diplom / Master)in der Funktion einer Leiterin / eines Leiters - 28 Wochenstunden - -
11.06.2014 Studie zur ambulanten psychotherapeutischen Versorgung veröffentlicht - Eine neue Studie zur ambulanten psychotherapeutischen Versorgung in Deutschland liefert aktuelle Zahlen zu Wartezeiten auf einen Therapieplatz, Therapieausfällen, Arbeitszeiten von Psychotherapeuten und Therapieverfahren. An der von Rüdiger Nübling, Karin Jeschke (wissenschaftliche Referentin der PTK Berlin), Matthias Ochs und Jürgen Schmidt im Frühjahr 2012 durchgeführten Befragung nahmen über 2.300 Psychotherapeuten aus fünf Bundesländern teil. Die Studie versteht sich als ein Beitrag zur psychotherapeutischen Versorgungsforschung. Ein Click auf den Nachrichtentitel bringt Sie zu einer Kurzfassung der Ergebnisse. Und hier die Studie zum Download: Studie zur ambulanten Versorgung 2014 (PDF, 878 kb)
22.05.2014 Gewalt in Familien: Kinder- und Jugenschutz heute - Erfolgreiche Informationsveranstaltung der PTK - Ein mit ca. 350 interessierten Mitgliedern und MedienvertreterInnen gefüllter Hörsaal der FU am 15. Mai belegte den Informationsbedarf hinsichtlich
- rechtsmedizinischer Befunde bei Kindesmisshandlung, der Anwendung geltender Gesetze und des Umgangs mit Schweigepflicht in Kinderschutzfällen.
Ziel der Informationsveranstaltung der Psychotherapeutenkammer Berlin war es, Unsicherheiten hinsichtlich der Handlungsmöglichkeiten und -verpflichtungen von Psychotherapeuten, Ärzten und anderen Fachkräften, wenn sie von Gewalt gegen Kinder erfahren oder ein Verdacht dahingehend sich erhärtet, auszuräumen und sachliche Aufklärung zu betreiben.
15.05.2014 Psychotherapie online - ein Konzept der Zukunft? Dokumentation der Veranstaltung - Am Samstag, den 10. Mai organisierte die Psychotherapeutenkammer Berlin für ihre Mitglieder eine Veranstaltung zum Thema "Psychotherapie online - ein Konzept der Zukunft?" im Swissôtel Berlin.
Über 170 Mitglieder und VertreterInnen der Presse nahmen daran teil, um sich über den Einsatz internetbasierter Angebote in der Psychotherapie zu informieren. Im Anschluss daran fand eine Podiumsdiskussion über die Chancen und Risiken der Nutzung solcher Angebote für PatientInnen und PsychotherapeutInnen statt.
09.04.2014 Tagung: Therapie bei Menschen mit geistiger Behinderung - Geistige Behinderung und Sucht - Tagungsunterlagen und den Flyer zur Fachtagung vom 6. und 7. Februar in Berlin finden Sie hier.
26.02.2014 Untersuchung zur aktuellen Lage der Nauapprobierten - Die Landeskammern Bayern, Berlin, Bremen, Hessen, Niedersachsen und Saarland haben im Frühjahr 2011 die Neuapprobierten der Jahre 2009 und 2010 zu ihrer beruflichen Situation befragt. Wir berichten hier die Ergebnisse und diskutieren sie vor dem Hintergrund der quantitativen und qualitativen Auswertung. Die Resultate liefern viele Ansatzpunkte für die zukünftige Kammerpolitik.
Neuapprobierte_Kurzfassung.pdf (922 Kb) Kurzfassung der Ergebnisse
Nauapprobierte_Langfassung.pdf (273 Kb) Langfassung der Ergebnisse
18.02.2014 Petition zum neuen Entgeltsystem für psychiatrische und psychosomatische Krankenhäuser (Download PEPP Petition_46537 - Stellungnahme BPtK.pdf ca. 16 Kb) - Das neue Entgeltsystem für psychiatrische und psychosomatische Krankenhäuser wird derzeit in der Profession kontrovers diskutiert. Lesen Sie hierzu den Petitionstext und die Stellungnahme der BPtK:
Petition 25.10.2013 Download
21.01.2014 Sie werden gesucht … und nicht gefunden? - Wenn Sie bei Psych-Info eingetragen sind, dann nutzen Sie den Jahresanfang um Ihre hinterlegten Daten einmal kurz zu kontrollieren und ggf. zu aktualisieren.
20.12.2013 Gesundheitsberichterstattung Berlin: Basisbericht 2012/2013 ist erschienen - Im Rahmen der Berliner Gesundheitsberichterstattung wurde jetzt der Basisbericht 2012/2013 - Daten des Gesundheits- und Sozialwesens - veröffentlicht. Der aktuelle Bericht stellt Schlüsselindikatoren des Gesundheitszustandes wie Lebenserwartung, vorzeitige bzw. vermeidbare Sterblichkeit und Todesursachen, Pflegebedürftigkeit, gesundheitsrelevante Verhaltensweisen, Inanspruchnahme von Vorsorgeuntersuchungen, Gesundheitsförderung und Gesundheitsschutz vor.
13.12.2013 Behandlungsangebot für psychisch Kranke mangelhaft - BPtK: GKV-Spitzenverband plant auf Kosten seiner Versicherten zu sparen
02.12.2013 Stellungnahme der Psychotherapeutenkammer zum Koalitionsvertrag - Am 30.11.2013 hat die Delegiertenversammlung einstimmig eine Stellungnahme zum Koalitionsvertrag beschlossen: Die Psychotherapeutenkammer Berlin begrüßt, dass sich die Koalitionspartner für die zukünftige Bundesregierung in ihren Verhandlungen ausführlich mit der Verbesserung der psychotherapeutischen Versorgung in Deutschland beschäftigt haben.
18.11.2013 Berufliche Wiedereingliederung von Menschen mit psychischen Erkrankungen verbesserungswürdig - bptk.de.: BPtK fordert psychotherapeutische Expertise stärker einzubeziehen.
05.11.2013 Aktuelle Studie des Schweizerischen Bundesamtes für Justiz: Drei von vier Heimkindern psychisch erkrankt - bptk.de: Kinder und Jugendliche in Heimen sind psychisch stark belastet. Rund 75 Prozent der Heimkinder sind psychisch krank.
31.10.2013 8. Tagung "Therapie bei Menschen mit geistiger Behinderung" - Die 8. Tagung "Therapie bei Menschen mit geistiger Behinderung" findet 2014 unter dem Titel "Geistige Behinderung und Sucht" in der Schule am Senefelderplatz statt.
10.10.2013 Gemeinsames Landesgremium beschließt Strategie zur gerechteren Ärzteverteilung in Berlin - www.berlin.de: Das gemeinsame Landesgremium für das Land Berlin hat heute für die ambulante Bedarfsplanung ein Konzept zur Versorgungssteuerung auf Ebene der 12 Berliner Bezirke beschlossen.
10.10.2013 Berufsethischer Kommentar online - Ab sofort ist der berufsethische Kommentar zur Nutzung elektronischer Kommunikationsmedien in der Psychotherapie online.
02.10.2013 Benjamin Lemke neuer Sprecher der Bundeskonferenz PiA - PiA hoch besorgt um Klinikplätze für die Praktische Tätigkeit - Die Psychotherapeuten in Ausbildung (PiA) haben auf ihrer 9. Bundeskonferenz am 24. September 2013 Benjamin Lemke aus Berlin zum neuen Sprecher und Sven Baumbach aus Hessen zum neuen Stellvertreter gewählt. Theresia Köthke aus Niedersachsen wurde in ihrem Amt als stellvertretende Sprecherin bestätigt. Der bisherige Sprecher, Robin Siegel, sowie seine Stellvertreterin, Marty Auer, waren nicht mehr zur Wahl angetreten.
25.09.2013 Fortbildungsportal wieder erreichbar - Das Fortbildungsportal ist ab sofort wieder erreichbar.
24.09.2013 Psychotherapeuten in Ausbildung ("PiA") reden mit: Reform der Psychotherapie-Ausbildung - Über 50 Psychotherapeuten in Ausbildung und Aktive in der Berufspolitik trafen sich beim verbändeübergreifenden PiA-Politik-Treffen. Diskutiert wurde mit Ministerialrat Ralf Suhr vom Bundesministerium für Gesundheit und Dr. Johannes Klein-Heßling von der Bundespsychotherapeutenkammer zum Wann und Wie der Reform des Psychotherapeutengesetzes (PsychThG). Schon im Vorfeld versammelten sich über 1.000 junge Psychologen und Pädagogen zu einem bundesweiten "Freeze-Flashmob" in 13 Städten, bei dem sie auf den "Stillstand seit 1999" aufmerksam machten.
18.09.2013
Neuer Vorstand der Psychotherapeutenkammer Berlin
Neuer Vorstand gewählt - Nach erfolgreichen Koalitionsverhandlungen hat die erste konstituierende Delegiertenversammlung den Vorstand mit großer Mehrheit gewählt. Die vierte Legislaturperiode erstreckt sich über vier Jahre und endet im Jahr 2017.
12.09.2013 BPtK: Neues Entgeltsystem für Psychiatrie und Psychosomatik stärker vorantreiben PEPP 2014 - Erster Schritt zu einer leistungsgerechteren Vergütung - Die Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK) fordert mehr Mut bei der Weiterentwicklung des neuen Finanzierungssystems der psychiatrischen und psychosomatischen Krankenhäuser (PEPP 2014).
12.09.2013 Psychisch kranke Soldaten zukünftig besser ambulant versorgt - BPtK und Bundesverteidigungsministerium schließen Vertrag - BPtK: Psychisch kranke Soldaten finden zukünftig schneller einen psychotherapeutischen Behandlungsplatz. Dazu unterzeichneten gestern Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK) und das Bundesministerium der Verteidigung eine Vereinbarung, die am 16. September 2013 in Kraft tritt. Soldaten mit psychischen Erkrankungen können damit künftig in einem geregelten Verfahren Psychotherapeuten in Privatpraxen konsultieren. "Traumatisierte Soldaten werden damit deutlich leichter einen ambulanten Behandlungsplatz finden", erklärt BPtK-Präsident Prof. Dr. Rainer Richter. "Sie sind nicht mehr ausschließlich auf die überlaufenen Praxen der für die Versicherten der gesetzlichen Krankenversicherung zugelassenen Psychotherapeuten angewiesen."
12.09.2013 Informationen zum Patientenrechtegesetz - Die Bundespsychotherapeutenkammer hat zum neuen Patientenrechtegesetz eine ausführliche Informationsschrift erstellt. Diese können Sie sich im Folgenden herunterladen.

Eine Kurzfassung finden Sie auch von Ra'in Frau Dr. Sylvia Ruge.
30.08.2013 Umzug der Kammergeschäftsstelle - Die Geschäftsstelle der Psychotherapeutenkammer zieht vom 06. bis zum 10.09.2013 mit ihren Räumlichkeiten in die dritte Etage des gleichen Gebäudes um. Adresse und Telefonnummern bleiben gleich. Wenn Sie uns erreichen wollen, beachten Sie bitte unten stehende Datailinformationen.
29.08.2013 Bundestagswahl am 22. September 2013 - zur Orientierung der Berliner Öffentlichkeit und Psychotherapeutenschaft - Anfang Juli 2013 haben wir die Gesundheitspolitischen Sprecher der im Berliner Senat vertretenen Parteien angeschrieben und um Auszüge aus den einzelnen Wahlprogrammen, Wahlreden oder Parteigremien zur psychotherapeutischen Versorgung gebeten. Einige Parteienvertreter haben uns direkt geantwortet, von den anderen Parteien haben wir das allgemeine Wahlprogramm als Link aufgenommen. Die Beiträge finden Sie im Folgenden.
27.08.2013 Aktueller Stand zum Versorgungswerk - Eine erneute anwaltschaftliche Anfrage beim Landesverwaltungsgericht ergab, dass sich das Gericht bis zum Ende diesen Jahres mit der Frage der Einrichtung eines Versorgungswerks befassen wird. Damit wird eine endgültige Entscheidung zu den Möglichkeiten der Berliner Kammer sich einem Versorgungswerk anzuschließen getroffen.
27.08.2013 Forum für Persönlichkeitsstörungen am 09. November 2013 - Forum für Persönlichkeitsstörungen: Samstag, 09.11.2013, 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Das 9. Symposium mit dem Schwerpunktthema "Paranoide Persönlichkeitsstörung" findet im Audimax der Humboldt-Universität zu Berlin statt.
27.08.2013 Veranstaltung der PTK Berlin: "Neue Versorgungsformen" am 28.08.2013 - Mittwoch, 28.08.2013, 19:30 - 22:00 Uhr FU-Seminarzentrum, Raum L115
Der Vorstand und der Ausschuss "Neue Versorgungsformen" der Psychotherapeutenkammer Berlin haben in der Vergangenheit schon in verschiedenen Veranstaltungen über die Chancen und Risiken der Neuen Versorgungsformen informiert und es haben umfangreiche Diskussionen zu diesem Thema stattgefunden. In der nun folgenden Veranstaltung soll es um die Vorstellung von ganz konkreten Projekten zur Umsetzung der Integrierten Versorgung in Berlin gehen. Der Verein für seelische Gesundheit und die Pinel gGmbh werden ihre Angebote und erste Erfahrungen vorstellen und es besteht Gelegenheit zur Diskussion.
27.08.2013 Psychische Krankheiten sind alltäglich - BPtK-Standpunkt "10 Tatsachen zur Psychotherapie" - Psychische Krankheiten gehören zu den Volkskrankheiten des 21. Jahrhunderts. In Deutschland erkrankt mehr als jeder Vierte innerhalb eines Jahres an einem seelischen Leiden.
27.08.2013 Online-Hilfeportal des Beauftragten für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs und Aufruf an Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten - Die BPtK ruft alle Psychotherapeuten und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten auf, sich im Online-Hilfeportal des Beauftragten für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs in der Adressdatei des Hilfeportals registrieren zu lassen:
12.08.2013 G-BA: Keine Zulassung wegen Bedarf an muttersprachlicher Psychotherapie - bptk.de: Anfang Juli trat der Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) zum zusätzlichen lokalen Versorgungsbedarf und zum Sonderbedarf in Kraft. Dabei lehnte der G-BA die Forderung der Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK) ab, einen Sonderbedarfstatbestand an fremdsprachiger Psychotherapie zu schaffen.
08.08.2013 Misstrauen gegenüber Ausstellung zu "Psychiatrie - Tod oder Hilfe" am Potsdamer Platz - Bis zum 11.8. steht am Potsdamer Platz ein großes Zelt mit der Aufschrift "Psychiatrie - Tod oder Hilfe".
08.08.2013 9. Symposium des Forums für Persönlichkeitsstörungen - Am Samstag, 9. November 2013 findet von 10 - 16 Uhr zum Thema "Paranoide Persönlichkeitsstörung" das nächste Forum für Persönlichkeitsstörungen statt.
31.07.2013 Hilfeportal Sexueller Missbrauch: Möglichkeit der Eintragung in Psychotherapeutendatenbank für schnelle Hilfe vor Ort - Ein neues Online-Angebot bietet Betroffenen von sexueller Gewalt, ihren Angehörigen und Fachkräften Informationen zu Beratung, Hilfen und Fragen der Prävention. Psychologische Psychotherapeuten und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten können sich ab sofort in eine Adressdatenbank eintragen.
24.07.2013 EuGH urteilt zu Diskriminierungsverbot wegen Behinderung im Berufsleben - bptk.de: Der europarechtliche Schutz von Arbeitnehmern vor Diskriminierung wegen einer Behinderung gilt auch bei Krankheiten von langer Dauer.
22.07.2013 Neuer Service "PTJ ONLINE" auf der Homepage des Psychotherapeutenjournals - Ab sofort steht allen Interessierten der neue Service "PTJ ONLINE" auf der Homepage des Psychotherapeutenjournals zur Verfügung! Damit können jetzt auch Nichtmitglieder die Zeitschrift - als Online-Ausgabe - beziehen.
16.07.2013 Hinweis für unsere Mitglieder: Bitte stellen Sie Ihre Anträge auf ein Fortbildungszertifikat zwei Monate im Voraus - Bitte denken Sie daran, Ihre Anträge für das Fortbildungszertifikat rechtzeitig zu stellen, spätestens zwei Monate im Voraus.
12.07.2013 Forschungsprojekte zur Verbesserung der Versorgung von Menschen mit psychischen Störungen auf den Weg gebracht - bmg.de: Das Bundesministerium für Gesundheit hatte mit Bekanntmachung vom 13. Juli 2012 einen Forschungsschwerpunkt " Forschung zur Verbesserung der Versorgung von Menschen mit psychischen Störungen" ausgeschrieben.
05.07.2013 Bedarfsplanungs-Richtlinie: zusätzlicher lokaler Versorgungsbedarf und Sonderbedarf - g-ba.de: Der gemeinsame Bundesausschuss hat die Änderung der Bedarfsplanungs-Richtlinie im Bereich zusätzlicher lokaler Versorgungsbedarf und Sonderbedarf beschlossen.
04.07.2013 G-BA ändert Arbeitsunfähigkeitsrichtlinie - g-ba.de: Die vom G-BA geänderte Arbeitsunfähigkeitsrichtlinie sit seit 03.07.2013 in Kraft.
26.06.2013 Angebot von Gruppentherapie bei Kindern und Jugendlichen wird künftig erleichtert - g-ba.de: - Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat seine Richtlinie entsprechend angepasst.
24.06.2013 Prävention sexuellen Kindesmissbrauchs im Dunkelfeld - über das Netzwerk "Kein Täter werden" - Sexueller Kindesmissbrauch und die sexuelle Ausbeutung von Kindern durch Herunterladen, Sammeln und/oder Verbreiten von Missbrauchsabbildungen haben international mittlerweile ein derartiges Ausmaß angenommen, dass von einer großen Herausforderung für die Gesellschaft und speziell für die Justiz und das Gesundheitssystem ausgegangen werden kann.
18.06.2013 Inge Brombacher - langjährige Delegierte der Kammer - verabschiedet sich von ihren Ämtern - Inge Brombacher, Psychologische Psychotherapeutin mit eigener Praxis, war neben vielen anderen Ämtern 12 Jahre lang Sprecherin des Ausschusses "Aus-, Fort- und Weiterbildung". Sie hat diesen maßgeblich mit aufgebaut und weiterentwickelt. Aktuell beschäftigte sich der Ausschuss mit der geplanten Ausbildungsreform. Gestern verabschiedete sie sich von ihren Kolleginnen und Kollegen aus dem Ausschuss.
18.06.2013 Buch zur Reihe Biopsychosoziale Diagnostik in der Kinder- und Jugendhilfe erschienen - Vor einiger Zeit lief in der Kammer die Reihe "Psychosoziale Diagnostik in der Kinder- und Jugendhilfe". Die Informations- und Diskussionsabende wurden von unseren Kammermitgliedern und Kooperationspartnern sehr gut besucht. Nun ist ein Buch zu den einzelnen Diagnostik-Instrumenten erschienen. Unsere Vizepräsidentin, Frau Dorothee Hillenbrand, hat daran maßgeblich mitgewirkt.
17.06.2013 Aufruf der Kommission Neuropsychologie - Die Berliner Kommission Neuropsychologie möchte auf diesem Weg Kammermitglieder dazu aufrufen, bei der Landespsychotherapeutenkammer Berlin einen Antrag auf Bescheinigung der Gleichwertigkeit einer neuropsychologischen Zusatzqualifikation gemäß den Kriterien der Musterweiterbildungsordnung (M-WBO) der Bundespsychotherapeutenkammer zu stellen.
17.06.2013 Resolution: Eine gute psychotherapeutische Versorgung braucht faire Rahmenbedingungen - Seit dem 1.1.2013 werden die genehmigungspfichtigen psychotherapeutischen Leistungen extrabudgetär direkt von den Krankenkassen erstattet. Das bedeutet, dass die reguläre Richtlinienpsychotherapie und die dazugehörigen probatorischen Sitzungen ohne Budgetierung mit festen Preisen bezahlt werden.
05.06.2013 Kammerwahl 2013 - Mit 54% Wahlbeteiligung haben die Kammermitglieder ihre Delegierten 2013 gewählt. Insgesamt gingen 2013 Stimmen bei der Kammer ein, davon wurden vom Wahlausschuss 2009 Stimmen für gültig erklärt.
04.06.2013
Dank an Prof. Dr. Thomas Fydrich, als Hochschulvertreter in der DV
Nach den Abstimmungen: Verabschiedung der Delegierten der 3. Legislaturperiode - Kammerpräsident Michael Krenz und Vizepräsidentin Dorothee Hillenbrand bedanken sich anlässlich der Delegiertenversammlung am 30.05.2013 bei allen Delegierten für die engagierte und gute Zusammenarbeit in der 3. Legislaturperiode in der Zeit vom Herbst 2009 bis zum September 2013.
03.06.2013 2. Sitzung Wahlausschuss - Die zweite Sitzung des Wahlausschusses am Dienstag, den 4.06.2013 um 18 Uhr in den Räumlichkeiten der Psychotherapeutenkammer Berlin statt. Verhandlungsgegenstand ist die Festlegung des Wahlergebnisses, der Zutritt zur Sitzung steht den Wahlberechtigten offen.
31.05.2013 Kammerwahl 2013: Wahl endet am 4.06.2013 - Bis zum 4.06.2013 haben die Kammermitglieder die Möglichkeit an der Wahl zur 4. Delegiertenversammlung teilzunehmen. Um 18 Uhr am 4.06.2013 endet die Wahlzeit, der Wahlausschuss wird dann mit der Auszählung der Stimmen beginnen.
28.05.2013 Neues aus "Psych-Info": - Die Implementierung eines Relaunch unseres Psychotherapeuten-Suchprogramms ist erfolgt. Es steht ab sofort eine neue Version für die öffentliche Suche für Patienten und Ratsuchende zur Verfügung.
28.05.2013 Eine bessere Politik für psychisch kranke Menschen - BPtK-Standpunkt zur Bundestagswahl 2013 - In Deutschland leidet fast jeder vierte Erwachsene innerhalb eines Jahres an einer psychischen Erkrankung. Etwa jedes zehnte Kind ist psychisch krank. Im deutschen Gesundheitssystem sehen jedoch nach wie vor viele darüber hinweg, welche Ressourcen für eine ausreichende Versorgung psychisch kranker Menschen notwendig wären. "Die nächste Bundesregierung muss dafür sorgen, dass psychisch kranke Menschen endlich genauso gut versorgt werden wie körperlich kranke Menschen", erläutert Prof. Dr. Rainer Richter, Präsident der Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK). Der BPtK-Standpunkt zur Bundestagswahl stellt dar, welche Verbesserungen psychisch kranke Menschen benötigen.
21.05.2013 Wahl 2013 hat begonnen - Die Wahl der 4. Delegiertenversammlung hat begonnen: Bis zum 4.06.2013 um 18 Uhr können die Mitglieder der Psychotherapeutenkammer die Delegierten wählen. Die Wahlunterlagen wurden allen Mitgliedern in den letzten Wochen per Post zugestellt.
21.05.2013 Anerkennung von psychischen Krankheiten als Berufskrankheiten erleichtern: BPtK begrüßt Initiativen der Bundestagsfraktionen zum Arbeitsschutz - bptk.de: Die Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK) fordert, dass psychische Krankheiten als Berufskrankheiten anerkannt werden. Psychische Erkrankungen gehen in der Regel auf mehrere Ursachen zurück. Deshalb ist es oftmals schwierig, eine psychische Erkrankung als Berufskrankheit anzuerkennen.
08.05.2013 22. Deutscher Psychotherapeutentag - Am 20. April 2013 fand in Berlin der 22. Deutsche Psychotherapeutentag (DPT) statt. Der DPT diskutierte die Forderungen an die Gesundheitspolitik für die nächste Legislaturperiode. Er informierte sich über die ersten Ergebnisse der bundesweiten Befragung angestellter und beamteter Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten und die Ergebnisse der zweiten repräsentativen Studie zur Häufigkeit psychischer Störungen in Deutschland.
Im Wahljahr befasste sich der DPT intensiv mit den gesundheitspolitischen Weichenstellungen, die nach Ansicht der deutschen Psychotherapeutenschaft in der nächsten Legislaturperiode notwendig sind. Dabei ging es dem DPT darum, konkrete Verbesserungen in der Versorgung psychisch kranker Menschen zu erreichen, die Rahmenbedingungen der Psychotherapeuten in eigener Praxis genauso wie im Angestelltenverhältnis zu verbessern sowie die Psychotherapeutenausbildung zu reformieren, um die Qualität der Versorgung auch künftig zu sichern.
03.05.2013 Ehrenamtliche Richter/innen an den Berufsgerichten gesucht! - Im kommenden Herbst werden die ehrenamtlichen Richter/innen neu gewählt. Für diese Tätigkeit im Ehrenamt am Verwaltungs- und Oberverwaltungsgericht Berlin können sich Kammermitglieder jetzt bewerben.
30.04.2013 Infoveranstaltung des Ausschusses Neue Versorgungsformen am 14.05.2013, 18.30 - 21.30 Uhr in der FU Berlin - "Neue Versorgungsformen - Selektivverträge" Die Veranstaltung findet in der Freien Universität Berlin statt: Silberlaube, KL 25/134. Die Veranstaltung ist kostenlos. Eine Anmeldung ist erforderlich: Tel. 030 887140-0 oder info@psychotherapeutenkammer-berlin.de
30.04.2013 2013 ist Wahljahr - Im Mai beginnt die Wahl der 4. Delegiertenversammlung der Psychotherapeutenkammer Berlin, in dem sich in diesem Jahr Kandidaten von insgesamt 6 Wahlvorschlägen (Listen) zur Wahl stellen.
30.04.2013 Teilnahme an der Studie der Uni Bonn - Wenn Sie als Psychologischer oder ärztlicher Psychotherapeut eine interessante Studie zur therapeutischen Einschätzung von Schweregraden bei psychischen Erkrankungen unterstützen wollen, können Sie dies tun unter dem Link Studie. Die Online-Erhebung erfolgt anonym und benötigt ca. 15 Minuten Ihrer Zeit.
30.04.2013 Patientenrechtegesetz - was ist für Psychotherapeuten zu beachten? - Am 26.02.2013 ist das Patientenrechtegesetz in Kraft getreten. Mit diesem Gesetz werden der Behandlungsvertrag sowie die Rechte und Pflichten der Patienten und Behandler ausdrücklich gesetzlich geregelt. Bisher ergab sich dies v.a. aus der dazu ergangenen (höchstrichterlichen) Rechtsprechung. Diese Rechtsprechung zum Behandlungsvertrag und Haftungsrecht wurde nun überwiegend im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) kodifiziert. Es gibt aber auch einige Erweiterungen bzw. Neuerungen.
29.04.2013 Ausgaben für Kostenerstattung mehr als verfünffacht - BPtK.de: Ohne Privatpraxen keine gesicherte psychotherapeutische Versorgung mehr Psychisch kranke Patienten müssen immer häufiger auf das Kostenerstattungsverfahren zurückgreifen, weil sie keinen Behandlungsplatz bei einem zugelassenen Psychotherapeuten finden.
23.04.2013 Wählerverzeichnis wurde geschlossen - In seiner heutigen Vorstandssitzung hat der Vorstand das Wählerverzeichnis geschlossen.
23.04.2013 Stellungnahme zu den Verkaufspreisen von Psychotherapiepraxen - Die Psychotherapeutenkammer Berlin hält es für zwingend notwendig, dass die Praxiswertbestimmung nach transparenten und nachprüfbaren Kriterien vorgenommen wird. Ein lediglich vom Praxisinhaber vorgegebener und sachlich nicht überprüfbarer Kaufpreis kann seitens der Kammer nicht akzeptiert werden. Der Vorstand und die Delegierten der PTK haben eine Stellungnahme zu diesem strittigen Punkt verabschiedet.
23.04.2013 Die Psychotherapiehonorare der Berliner KV ab I/2013 - Das Quartal I/2013 ist inzwischen geleistet und abgerechnet, nun heißt die bange Frage wieder einmal: Wie viel Geld wird es für die eingereichten Leistungen geben?
22.04.2013 Prävention auch bei psychischen Erkrankungen - BPtK kritisiert Entwurf eines Präventionsgesetzes - Prävention und Gesundheitsförderung werden in einer Gesellschaft mit steigendem Lebensalter sowie multimorbiden und chronischen Erkrankungen immer wichtiger, damit Krankheiten erst gar nicht entstehen oder möglichst kurz verlaufen.
22.04.2013 2013 ist Wahljahr: Treffen Sie die Kandidaten der Listen - In den nächsten Tagen erhalten Sie im Vorfeld zur Wahl der 4. Delegiertenversammlung der Psychotherapeutenkammer Berlin 2013 Wahlwerbungen der zugelassenen Wahlvorschläge. Kandidaten der einzelnen Wahlvorschläge können Sie am Wahlinfoabend am 25.04.2013 in unserer Geschäftsstelle persönlich kennenlernen.
20.04.2013 Vorstandsmitglied Christoph Stößlein in der TAZ zur Ausbildungssituation von Psychotherapeuten - Psychotherapeuten in Ausbildung absolvieren einen Teil ihrer Ausbildung in einer psychiatrischen Klinik. Nicht selten müssen sie Gruppen- oder Einzeltherapien übernehmen, ohne eine feste Anleitung zu haben und werden dazu noch schlecht bezahlt.
19.04.2013 KJHG-Fortbildungscurriculum - Im Rahmen des KJHG-Fortbildungscurriculums (ambulante Psychotherapie gemäß SGB VIII) sind die Module 1 Struktur und Rahmenbedingungen)und 3 (Kindeswohlgefährdung) obligatorisch.
16.04.2013 Protokoll der ersten Sitzung des Wahlausschuss ist online - Das Protokoll der ersten Sitzung des Wahlauschusses ist ab sofort im internen Mitgliederbereich verfügbar.
12.04.2013 Anhörung der Psychotherapeutenkammer im Berliner Abgeordnetenhaus - Am 8.04.2013 fand im Berliner Abgeordnetenhaus eine Anhörung zur aktuellen psychotherapeutischen Versorgung in Berlin statt.
11.04.2013 1. Sitzung Wahlausschuss: alle Kandidaten zugelassen - In der heutigen Sitzung des Wahlausschusses wurden alle Kandidaten der Listen zugelassen. Zudem erfolgte die Zulosung einer Nummer zu den zugelassenen Wahlvorschlägen.
09.04.2013 Curriculare Fortbildung zur Begutachtung psychisch reaktiver Traumafolgen in aufenthaltsrechtlichen Verfahren startet im Juni 2013 - In Kopperation mit dem Behandlungszentrum für Folteropfer und Xenion - Psychologische Beratungsstelle für Flüchtlinge - veranstaltet die Psychotherapeutenkammer Berlin in 2013 eine weitere curriculare Fortbildung zum Thema "Begutachtung psychisch reaktiver Traumafolgen in aufenthaltsrechtlichen Verfahren bei Erwachsenen". Die Fortbildungsveranstaltung findet an zwei Wochenenden statt: 01./02.Juni 2013 und 07./08.September 2013. Die Fortbildung richtet sich an Psychologische und ärztliche Psychotherapeut/-innen und ist auch für Approbierte anderer Bundesländer möglich.
03.04.2013 Wahlvorschläge können eingereicht werden - Bereits seit dem 20.03.2013 können Wahlvorschläge bei der Psychotherapeutenkammer zur diesjährigen Delegiertenwahl eingereicht werden. Im internen Mitgliederbereich finden Sie Informationen, ein Dokument mit Fragen und Antworten zur formalen Bearbeitung sowie das Dokument zur Einreichung von Wahlvorschlägen.
22.03.2013 Wählerverzeichnis liegt aus - Das Wählerverzeichnis zur Wahl der Delegiertenversammlung liegt in der Geschäftsstelle der Kammer aus.
21.03.2013 Präsentation zur Veranstaltung "Patientenrechtegesetz" - Der Vorstand der Psychotherapeutenkammer Berlin hatte für den 19.03.2013 alle interessierten Kammermitglieder zu einer Informationsveranstaltung zum Patientenrechtegesetz eingeladen. Zahlreiche Kammermitglieder folgten dieser Einladung.
18.03.2013 Antwortschreiben der Senatorin Scheeres auf den Brief der Kammer vom 19.12.2012 - Am 19.12.2012 hat die Kammer an die Senatorin Scheeres einen Brief zu den Auswirkungen des Personalabbaus in der öffentlichen Jugendhilfe gesendet.
12.03.2013 Impressionen des Landespsychotherapeutentags 2013 - Rund 260 Mitglieder kamen zum Landespsychotherapeutentag am 09. März 2013 ins Seminaris Campus Hotel in Berlin-Dahlem. Das Thema lautete "Entscheidungen: Erfolge, Risiken und Nebenwirkungen".
12.03.2013 10-Punkteprogramm zur psychotherapeutischen Versorgung in Berlin - Anlässlich unserer Mitgliederversammlung am 08.03.2013 wurde nach dem 10-Punkteprogramm zur psychotherapeutischen Versorgung in Berlin gefragt.
Mit diesem 10-Punkteprogramm will sich die PTK Berlin aktiv in die gesundheitspolitische Debatte zur psychotherapeutischen Versorgung in Berlin einbringen und die wichtigsten Handlungsfelder aufzeigen. Es wurde wurde von den Delegierten der Kammer verabschiedet.
11.03.2013 Achtung: Unser Fortbildungsportal ist zurzeit leider nicht bedienbar - Der externe Zugang zu Fictura funktioniert momentan nicht, d.h. als Mitglied haben Sie zurzeit keine Möglichkeit, sich in das Fortbildungsportal einzuloggen, Ihr Punktekonto einzusehen und Punkte online einzutragen. Außerdem können dadurch keine Zertifizierungsanträge online gestellt werden. Dies betrifft sowohl Mitglieder als auch externe Nutzer. Wir werden uns bemühen, die technischen Probleme umgehend zu lösen.
11.03.2013 Die Frist Einreichung von Wahlvorschlägen beginnt am 20.03.2013 - Ab dem 20.03.2013 können Wahlvorschläge bei der Psychotherapeutenkammer zur diesjährigen Delegiertenwahl eingereicht werden. Im internen Mitgliederbereich finden Sie Informationen sowie das Dokument zur Einreichung von Wahlvorschlägen.
10.03.2013 Veranstaltungen von März bis Mai 2013 - Der Vorstand und die Ausschüsse der Psychotherapeutenkammer Berlin laden alle interessierten Kammermitglieder zu kostenlosen Informationsveranstaltungen in die Psychotherapeutenkammer ein. Nähere Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen finden Sie auf unserer Website. Eine vorhergehende Anmeldung ist erforderlich: Tel. 030 887140-0 oder info@psychotherapeutenkammer-berlin.de.
08.03.2013 Mitgliederversammlung: Verlegung des Veranstaltungsorts - Die heutige Mitgliederversammlung findet nicht in der FU Berlin statt, sondern im Seminaris-Campus-Hotel, Takustr. 39, 14195 Berlin (Raum Stanford, 1. OG). Bitte beachten Sie, dass eine Teilnahme nur nach vorheriger Anmeldung möglich ist.
21.02.2013 9. Landespsychotherapeutentag am 9.03.2013: Anmeldung noch bis zum 01.03.2013 möglich - "Entscheidungen: Erfolge, Risiken und Nebenwirkungen" lautet der Titel des am 9. März 2013 stattfindenden Landespsychotherapeutentags.
28.01.2013 Informationen und Dokument zur Einreichung von Wahlvorschlägen - Ab sofort finden Sie im internen Mitgliederbereich Informationen sowie das Dokument zur Einreichung von Wahlvorschlägen.
23.01.2013 Geänderte Servicezeiten der Kammer ab 1.02.2013 - Ab 1.02.2013 hat die Kammer dienstags geänderte Öffnungszeiten. Die Mitarbeiter der Kammer stehen ihnen dann zukünftig von 13 Uhr bis 18 Uhr für ihre Anfragen zur Verfügung.
22.01.2013 Deutschlandradio: Onlinetherapie Die virtuelle Couch - Vorstandsmitglied der Berliner Psychotherapeutenkammer u.a. im Interview - Zahlreiche Programme im Internet bieten psychisch Kranken Hilfe an - zum Teil kostenpflichtig, zum Teil im Rahmen von Forschungsprojekten. Das wirft Fragen auf: Müssen Patienten ihrem Therapeuten gegenüber sitzen? Können Onlinetherapien Psychiater und Psychologen ersetzen?
17.01.2013 BPtK: Für ein Nationales Aktionsprogramm Psychische Gesundheit - Psychische Erkrankungen gehören zu den Volkskrankheiten des 21. Jahrhunderts. Heute gehen circa 13 Prozent aller Krankheitstage in den Betrieben auf psychische Erkrankungen zurück. Psychische Erkrankungen sind seit zehn Jahren der Hauptgrund für das vorzeitige Ausscheiden aus dem Arbeitsleben. Mehr als jede dritte Frührente ist inzwischen durch dauerhafte psychische Erkrankungen verursacht. "Erfolgreiche Prävention muss diese neue Morbidität berücksichtigen. Die Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK) regt daher ein Nationales Aktionsprogramm Psychische Gesundheit an. Das Aktionsprogramm soll wirksame Präventionsansätze ressortübergreifend zusammenführen, weil mit einer abgestimmten Strategie bessere Effekte erzielt werden als mit vielen Einzelmaßnahmen", erläutert Prof. Dr. Rainer Richter, Präsident der Bundespsychotherapeutenkammer.
16.01.2013 Infoblatt zur Wahlwerbung ist online - Das Informationsblatt mit Hinweisen zur Wahlwerbung für die Kammerwahl 2013 ist ab sofort im internen Mitgliederbereich online.
15.01.2013 Krankenkassen mischen sich in laufende Therapien ein - Immer wieder berichten uns Mitglieder über Erfahrungen mit Krankenkassen, die sich an PatientInnen mit bewilligten und "laufenden" Therapien wenden, um diese zu krankenkasseneigenen psychotherapieähnlichen Beratungen zu schicken. Oder noch übergriffiger agieren sie, indem sie PatientInnen nahelegen zu überlegen, den Therapeuten zu wechseln.
15.01.2013 Veranstaltungshinweis: Mitgliedersammlung und Landespsychotherapeutentag 2013 - Der 9. Landespsychotherapeutentag am 9.03.2013 findet in diesem Jahr unter dem Titel "Entscheidungen: Erfolge, Risiken und Nebenwirkungen" statt. Am Vorabend, den 08.03.202013 findet eine Mitgliederversammtlung der Psychotherapeutenkammer statt.
15.01.2013 Bundespsychotherapeutenkammer startet Mitte Februar bundesweite Befragung angestellter Psychotherapeuten - Wir bitten um eine aktive Beteiligung an der Online-Befragung. Voraussichtlich am 18. Februar 2013 erhalten alle angestellten Psychologischen Psychotherapeuten und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten in Berlin von uns einen Zugangscode zur Autorisierung, um an der Online-Befragung teilnehmen zu können. Damit loggen Sie sich auf der Plattform entsprechend ein.
15.01.2013 Psychotherapeuten können jetzt die Krankenkassen bewerten - Bisher kennen die meisten von Ihnen die Bewertungsportale, in denen Patienten die Ärzte und Psychotherapeuten bewerten können. Seit Ende letzten Jahres hat nun die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) ein Onlineportal freigeschaltet, auf dem niedergelassene Ärzte und Psychotherapeuten nun auch öffentlich die Krankenkassen bewerten können.
15.01.2013 Psychisches Trauma - Therapeutische Perspektiven - In der Reihe "Kammermitglieder stellen ihre Arbeit vor" veranstaltet die Psychotherapeutenkammer Berlin am Donnerstag, 17.01.2013, von 19:00 Uhr bis 21:30 Uhr eine Fortbildung zur Trauma-Therapie. Als Referenten sind eingeladen: Dipl.-Psych. Oliver Schubbe sowie Dr. Franziska Henningsen.
10.01.2013 Kammerwahl 2013: Rundschreiben werden versendet - Für die in diesem Jahr anstehende Wahl der Delegierten wird allen Kammermitgliedern in Kürze ein Schreiben mit umfangreichen Informationen Rund um die Wahl zugestellt.
07.01.2013 Information zur Praxisgebühr - kv-berlin.de: Die Praxisgebühr wird zum 1. Januar 2013 abgeschafft. Damit entfällt für die Vertragsärzte und Vertragspsychotherapeuten das aufwendige Einziehen der Zuzahlung.
03.01.2013 KV Berlin: QS-Leistung Neuropsychologische Therapie - Ambulante neuropsychologische Therapie ab 1.01.2013 GKV-Leistung.
02.01.2013 Mogelpackung für psychisch kranke Menschen: G-BA beschließt neue Bedarfsplanungs-Richtlinie - Der GKV-Spitzenverband und die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) halten ihre Zusagen nicht ein, die psychotherapeutische Versorgung in Deutschland zu verbessern. Krankenkassen und Kassenärzte hatten am 9. Oktober 2012 beschlossen, "zusätzliche" Psychotherapeuten zuzulassen und dafür rund 100 Millionen Euro bereitzustellen.
19.12.2012 Brief der Kammer an die Senatorin Scheeres: Auswirkungen des Personalabbaus in der öffentlichen Jugendhilfe - Die Vorsitzenden der Jugendhilfeausschüsse der Berliner Bezirksverordnetenversammlungen sowie der Arbeitsgemeinschaft der Leiterinnen und Leiter der Berliner Jugendämter haben Ende November einen offenen Brief, unter anderem an den regierenden Bürgermeister von Berlin und den Senat, gesendet. Darin haben sie auf den massiven Personalabbau und die daraus resultierenden Probleme in der Versorgung hingewiesen.
13.12.2012 Psychotherapeutenjournal erscheint in Kürze - In der Ausgabe 4/2012 des Psychotherapeutenjournals informiert die Berliner Psychotherapeutenkammer über neue Wege in der Psychotherapie-Entwicklung (ein Beitrag von Michael Krenz und Brigitte Kemper-Bürger).
11.12.2012 Nächste curriculare Fortbildung in Eltern-, Säuglings- und Kleinkindpsychotherapie ab Mai 2013 - Im Mai 2013 startet wieder ein weiterer Durchlauf der curricularen Fortbildung in Eltern-, Säuglings- und Kleinkindpsychotherapie.
07.12.2012 Gemeinsame Fachtagung der BPtK und der ver.di Bundesverwaltung - Am 18. Januar 2013 findet die gemeinsame Fachtagung der BPtK und der ver.di Bundesverwaltung statt.
06.12.2012 Empfehlungen zur Praktischen Tätigkeit in psychiatrisch klinischen Einrichtungen - Bereits im vergangenen Jahr hat eine Kommission von Vertreter/-innen aus Ausbildungsinstituten für Psychotherapie, kooperierenden Kliniken, PiA-Vertreter/-innen, Vorstand der Psychotherapeutenkammer Berlin sowie der Ausschüsse für Aus-, Fort- und Weiterbildung und Psychotherapie in Institutionen hat Empfehlungen zur Ausgestaltung der Praktischen Tätigkeit erarbeitet.
05.12.2012 Merkblätter für häufig gestellte Rechtsfragen - Wann ist eine Praxis verkäuflich und wonach richtet sich die Veräußerung? Welche Voraussetzungen gelten für die KV-Zulassung? Wie hoch darf ein "Ausfallhonorar" sein und wie kann die Vertragsgestaltung aussehen? Dies sind Fragen, die häufig von den Mitgliedern an die Kammer gestellt werden.
03.12.2012 Resolution der Berliner Psychotherapeutenkammer zur extrabudgetären Vergütung psychotherapeutischer Leistungen - In der 42. Delegiertenversammlung wurde die Resolution der Berliner Psychotherapeutenkammer zur extrabudgetären Vergütung psychotherapeutischer Leistungen verabschiedet.
01.12.2012 Kammerbrief 1 / 2012 -
30.11.2012 Probleme der Internetverbindung behoben - Die Psychotherapeutenkammer Berlin ist ab sofort wieder uneingeschränkt erreichbar.
29.11.2012 Tagesordnung der heutigen 42. Delegiertenversammlung online - Die Tagesordnung zur Delegiertenversammlung ist ab sofort im geschlossenen Mitgliederbereich online. Die Unterlagen für die Delegierten befinden sich im geschlossenen Bereich für Delegierte.
21.11.2012 Neuausrichtung der Bedarfsplanung geht in entscheidende Phase - Stellungnahmeverfahren eingeleitet - g-ba.de: Die grundlegende Neuausrichtung der vertragsärztlichen Bedarfsplanung geht in die entscheidende Phase. Der zuständige Unterausschuss des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) einigte sich am vergangenen Montag in Berlin auf wesentliche Eckpunkte der neuen Richtlinie und leitete das entsprechende Stellungnahmeverfahren ein.
14.11.2012 Kooperationsvereinbarung zwischen der MVZ-Pinel gGmbH und der Psychotherapeutenkammer Berlin - Mit dem Ziel zur Verbesserung der psychotherapeutischen Versorgung in Berlin beitragen haben die Pinel gGmbH und die Psychotherapeutenkammer Berlin eine Kooperationsvereinbarung geschlossen. Diese soll Transparenz und eine Plattform für die Weiterentwicklung von neuen Versorgungsformen und den darin enthaltenen psychotherapeutischen Angeboten schaffen.
13.11.2012 Erfolgreiche Kammerarbeit: Gesundheitsausschuss des Landes Berlins beschließt Aufnahme der Psychotherapeutenkammer in das Landesgremium § 90a SGB V - Der Gesundheitsausschuss des Landes Berlins hat entschieden, dass nach gestrigem Vorschlag der Koalitionspartner die Psychotherapeutenkammer Berlin neben der Ärztekammer als voll stimmberechtigte Mitglieder in dem neu einzurichtenden Landesgremium nach § 90a SGB V aufgenommen werden soll. Der Änderungsantrag wurde im Gesundheitsausschuss am 12. November 2012 verabschiedet und wird nun dem Plenum im Abgeordnetenhaus zur Abstimmung vorgelegt.
12.11.2012 Wahlkalender wurde aktualisiert - Ab sofort ist für die Kammermitglieder im geschlossenen Mitgliederbereich der aktuellen Wahlkalender mit den angepassten Terminen zur Wahl als pdf online. Bei Rückfragen steht Ihnen die Geschäftsstelle jederzeit gerne zur Verfügung.
07.11.2012 Änderung der Servicezeit der telefonischen Mitgliedersprechstunde bis Ende November - Die telefonische Mitgliedersprechstunde findet in der Zeit vom 12.11.2012 bis 30.11.2012 nur donnerstags von 9 bis 10 Uhr statt. Ab Anfang Dezember ist diese dann wieder dienstags von 13 bis 14 Uhr und donnerstags von 9 Uhr bis 10 Uhr für unsere Mitglieder erreichbar.
06.11.2012 Innovative Versorgungsprojekte gesucht - In Gesprächen mit politischen Funktionsträgern und Krankenkassen wird die Psychotherapeutenkammer immer wieder nach innovativen Versorgungsprojekten in Kooperation mit Ärzten und anderen Leistungserbringern gefragt.
06.11.2012 Mitglieder-Vollversammlung am 08. März 2013 - Bitte merken Sie sich den Termin (abends ab 18 Uhr) vor.
06.11.2012 Landespsychotherapeutentag 2013 am 9. März 2013 - Bitte merken Sie sich den Termin schon mal vor.
06.11.2012 Approbation, was dann? Begrüßung aller Neuapprobierten am 21.11.2012 in der Kammergeschäftsstelle - Seit Beginn des Jahres haben rund 165 Psychologische Psychotherapeuten und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen und damit ihre Approbation erhalten.
06.11.2012 Psychologische PsychotherapeutInnen in der medizinischen Rehabilitation der Rentenversicherung - "Psychologische PsychotherapeutInnen in der medizinischen Rehabilitation (SGB VI) der Rentenversicherung" lautete der Titel der Veranstaltung am 31.10.2012, die den Startpunkt einer engeren Kooperation zwischen der DRV Bund und der Psychotherapeutenkammer Berlin einleiten soll.
06.11.2012 BPtK: Patientenrechte in der psychotherapeutischen Behandlung - BPtK-Veranstaltung "Patientenrechtegesetz: Auswirkungen auf die Praxis" Die Rechte von Patienten sind für juristische Laien kaum zu überblicken. Patientenrechte sind in unterschiedlichen Gesetzen verankert und insbesondere durch Gerichtsurteile konkretisiert. Deshalb soll am 1. Januar 2013 ein Patientenrechtegesetz in Kraft treten, das die verstreuten rechtlichen Regelungen des Bürgerlichen Gesetzbuches und des Sozialgesetzbuches V bündelt und die Stellung des Patienten im Gesundheitssystem stärkt. Die Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK) lud am 27. September 2012 in Berlin zu der Veranstaltung "Patientenrechtegesetz: Auswirkungen auf die Praxis" ein, um die Auswirkungen des Gesetzentwurfs, der am 28. September 2012 von der Bundesregierung in den Deutschen Bundestag eingebracht wurde, auf die psychotherapeutische Behandlung zu diskutieren.
02.11.2012 Chronische psychische Krankheiten besser berücksichtigt - Bptk.de: Chronische psychische Krankheiten sind zukünftig besser im morbiditätsorientierten Risikostrukturausgleich (Morbi-RSA) berücksichtigt. Das Bundesversicherungsamt (BVA) hat am 28. September 2012 im Finanzausgleich zwischen den gesetzlichen Krankenkassen den Behandlungsbedarf und die Kosten von dauerhaften seelischen Leiden genauer berücksichtigt.
29.10.2012 Neuregelung der Nachweispflicht von Fortbildungen für PP und KJP im Krankenhaus ab 2013 - BPtK.de: Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat am 18. Oktober 2012 die Fortbildungspflichten von Fachärzten und Psychotherapeuten im Krankenhaus neu geregelt. Die überarbeitete Fassung tritt am 1. Januar 2013 in Kraft und ist damit erstmalig auch bei den Qualitätsberichten der Krankenhäuser im kommenden Jahr zu beachten.
24.10.2012 Kammerbrief 2012 mit neuem Design - Im Dezember 2012 ist es soweit: Alle Mitglieder der Psychotherapeutenkammer Berlin erhalten die neue gedruckte Ausgabe des "Kammerbriefs". Das ab sofort in den Kammerfarben gestaltete Medium erscheint zukünftig vier Mal jährlich und berichtet zu aktuellen Themen, die unsere Mitglieder betreffen.
22.10.2012 Veranstaltungshinweis: "Bipolare Störungen" - Am 5. Dezember 2012 findet das BPtK-Symposium der Veranstaltungsreihe "Gute Praxis psychotherapeutische Versorgung" dieses Mal zum Thema "Bipolare Störungen" statt.
19.10.2012 Information zum Fortbildungskurs Psychotherapie mit älteren Menschen - Am 2.11.2012 beginnt der neue Curriculare Fortbildungskurs "Psychotherapie mit älteren Menschen". Bitte beachten Sie, dass sich die Räumlichkeiten hierfür geändert haben. Nähere Informationen zum neuen Veranstaltungsort finden Sie in der Informationsbroschüre. Es sind noch zwei Plätze frei - Kurzentschlossene können sich unter der in der Info-Broschüre angegebenen Telefonnummer gerne noch anmelden.
17.10.2012 Beratung und Behandlung von Missbrauchsopfern verbessern: Gemeinsame Rahmenempfehlungen verabschiedet - Bptk.de: Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK), Bundesärztekammer, Deutsche Krankenhausgesellschaft, der GKV-Spitzenverband und die Kassenärztliche Bundesvereinigung haben gemeinsame Rahmenempfehlungen zur Verbesserung des Informationsangebots, der Zusammenarbeit in der Versorgung von Opfern sexuellen Missbrauchs und des Zugangs zur Versorgung unterzeichnet.
10.10.2012 Internationaler Tag der seelischen Gesundheit am 10. Oktober: Mehr Behandlungsplätze statt Krankengeld für psychisch Kranke - Der Anteil psychischer Erkrankungen bei betrieblichen Fehltagen nimmt seit 1990 ständig zu. Die Krankschreibungen aufgrund psychischer Erkrankungen sind überdurchschnittlich lang, im Durchschnitt 30 Tage. Arbeitnehmer mit einer Depression fehlen im Schnitt sogar 39 Tage.
08.10.2012 Pressemitteilung der BptK: Behandlungsvereinbarung bei psychischen Erkrankungen ermöglichen - Bptk.de: Die Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK) fordert, für psychisch kranke Menschen das Recht auf eine Behandlungsvereinbarung im Patientenrechtegesetz, das heute im Bundestag in erster Lesung beraten wird, zu verankern.
24.09.2012 6. Berliner Woche der Seelischen Gesundheit - Vom 10. bis 21. Oktober findet die 6. Berliner Woche der Seelischen Gesundheit statt. Im Fokus steht in diesem Jahr die seelische Gesundheit von Kindern und Jugendlichen.
19.09.2012 31.10.2012: Veranstaltung Psychologische PsychotherapeutInnen in der medizinischen Rehabilitation der Rentenversicherung - Am 31.10.2012 findet eine Fortbildungsveranstaltung der Psychotherapeutenkammer Berlin mit der Deutschen Rentenversicherung Bund (DRV Bund) statt.
17.09.2012 Wahl 2013: erste Termine online - Als Übersicht steht Ihnen ab sofort die erste Version des Wahlkalenders im neu eingerichteten Mitgliederbereich zur Verfügung.
17.09.2012 Resolution Gegen die Unterversorgung von PatientInnen mit geistiger Behinderung verabschiedet - Auf der Delegiertenversammlung am 13.09.2012 wurde die Resolution Gegen die Unterversorgung von PatientInnen mit geistiger Behinderung einstimmig verabschiedet.
17.09.2012 Wahl 2013: Dr. Rothe ist Wahlleiter der Kammerwahl 2013 - In seiner Sitzung am 4.09.2012 wurde im Rahmen der Vorstandssitzung einstimmig beschlossen, dass Herr Dr. Reimar-Christian Rothe, LL.M. und Rechtsanwalt aus Berlin die Kammerwahl 2013 als Wahlleiter begleiten wird.
13.09.2012 Berufssituation, Zufriedenheit und Zukunftsperspektiven von neu-approbierten PP/KJP: Ergebnisse einer Umfrage aus dem Jahr 2011 - Die Landeskammern Bayern, Berlin, Bremen, Hessen, Niedersachsen und Saarland haben im Frühjahr 2011 die Neuapprobierten der Jahre 2009 und 2010 befragt, um ein Bild von der konkreten Berufstätigkeit nach Abschluss der Psychotherapieausbildung einschließlich der Verdienstchancen zu gewinnen.
11.09.2012 Exklusiver Mitgliederbereich ist online - Ab sofort steht unseren Kammermitgliedern der geschlossene Mitgliederbereich mit neuen Inhalten zur Verfügung.
04.09.2012 7. Fachtagung: Therapie bei Menschen mit geistiger Behinderung am 15. und 16. November 2012 - Thema: Herausforderndes Verhalten
04.09.2012 Forum für Persönlichkeitsstörungen - Sonntag, 21.10.2012, 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr Das diesjährige Symposium mit dem Schwerpunktthema "Beziehungen, Partnerschaft und Persönlichkeitsstörung" findet aus organisatorischen Gründen am 21.10.2012 von 10:00 bis 16:00 Uhr im Audimax der Humboldt-Universität zu Berlin statt.
04.09.2012 Kommentar zur Antwort auf die Kleine Anfrage der Grünen zum Stand der psychotherapeutischen Versorgung von Kindern und Jugendlichen in Berlin - Kleine Anfrage der Abgeordneten Frau Marianne Burkert-Eulis (Bü 90/Die Grünen) zum Stand der psychotherapeutischen Versorgung von Kindern und Jugendlichen in Berlin (24.04.12)
Antwort der Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales (Frau Emine Demirbüken-Wegner) vom 31.05.12 (eingegangen im Abgeordnetenhaus am 07.06.12)
03.09.2012 Gesundheitsberichterstattung des Bundes: Neue Daten im System - www.gbe-bund.de: Die im Informationssystem eingespeicherte gestaltbare Tabelle aus der "Psychotherapeutendatei (Psychologische Psychotherapeuten und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten)" der Bundespsychotherapeutenkammer wurde um die Angaben des Jahres 2011 ergänzt.
28.08.2012 KV Berlin hat Hotline zur Psychotherapeutensuche eingestellt - Wie uns die Abteilung Öffentlichkeitsarbeit der KV Berlin auf Anfrage mitteilte, wurde die Hotline zur Abfrage nach freien Therapieplätzen (Tel. 31003-248) eingestellt. Der Grund dafür sei, dass seitens der niedergelassenen Psychologischen und ärztlichen Psychotherapeuten zu wenig freie Therapieplätze genannt werden konnten. Das zeigt die Schwierigkeit für Patientinnen und Patienten, zeitnah einen Therapieplatz zu finden.
28.08.2012 Psychisch krank im Alter - Therapie und Vorsorge - Unter dem gleichnamigen Titel hielt Vorstandsmitglied Pilar Isaac-Candeias beim Gesundheitsforum der Landesgesundheitskonferenz Berlin am 13. August 2012 eine fachlich vielseitige und emotional bewegende Eröffnungsrede. Rund 200 Teilnehmende aus der breiten Öffentlichkeit und aus Fachkreisen verfolgten diesem Vortrag und der anschließenden Podiumsdiskussion mit verschiedenen Referenten zum Thema "Fit, erfüllt und glücklich? Psychische Gesundheit Älterer in Berlin".
27.08.2012 Trauma und Psyche: Neues Psychotherapeutenverfahren in der gesetzlichen Unfallversicherung (SGB VII) - Die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) hat zum 1.7.2012 neue Anforderungen der gesetzlichen Unfallversicherungsträger zur Beteiligung von PP und KJP am "Psychotherapeutenverfahren" in Kraft treten lassen.
22.08.2012 Gutachten zum Thema Pay-for-Performance im Gesundheitswesen - bundesgesundheitsministerium.de: Pay-for-Performance im Gesundheitswesen: Sachstandsbericht zu Evidenz und Realisierung sowie Darlegung der Grundlagen für eine künftige Weiterentwicklung. So lautet der Titel des Gutachtens, dass im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit erstellt wurde.
20.08.2012 Kammerwahl 2013: Termin beschlossen - 2013 ist Wahljahr in der Psychotherapeutenkammer Berlin. Bis zum 04.06.2013 können die Mitglieder der Kammer eine neue Delegiertenversammlung wählen. Dies beschloss der Vorstand der Psychotherapeutenkammer Berlin am 7.08.2012 in seiner Vorstandssitzung. Aktuelles zum Thema werden die Kammermitglieder ab sofort regelmäßig auf der Website der Kammer aber auch den anderen Kammermedien erfahren.
17.08.2012 Beruflich flexibel sein - gesund bleiben: WIdO und AOK stellen Fehlzeiten-Report 2012 vor - aok-bv.de: Laut Fehlzeiten-Report 2012 hat inzwischen fast jeder zweite Beschäftigte mit seinem Arbeitgeber eine Absprache, außerhalb der Arbeitszeit erreichbar zu sein. Die Arbeitswelt wird flexibler und verändert auch die gesundheitlichen Risiken der Arbeitnehmer. "Allein seit 2004 ist die Anzahl unserer Versicherten, die aufgrund einer psychischen Erkrankung in Behandlung sind, um 40 Prozent gestiegen.
16.08.2012 Stellungnahme der Kammer vom 21.9.2010 zum Geriatriekonzept im Land Berlin 2010 der Ärztekammer Berlin - Die adäquate gesundheitliche Versorgung der älteren Menschen stellt eine große Herausforderung für die Zukunft dar. Neben der Altersstrukturentwicklung kommt das zunehmende Armutsrisiko im Alter hinzu, das sich negativ auf die psychische und die körperliche Gesundheit der zukünftigen Alten niederschlagen wird.
08.08.2012 Marga Henkel-Gessat aus der Redaktion der Kammerpublikationen verabschiedet - Seit Gründung der Psychotherapeutenkammer Berlin im Jahr 2001 arbeitete die erfahrene und vielseitig interessierte Delegierte Marga Henkel-Gessat als Vorstandsmitglied mit dem Schwerpunkt Mitgliederbetreuung und Öffentlichkeitsarbeit in der Berliner Psychotherapeutenkammer mit. Sie baute mit der Präsidentin Gisela Borgmann und dem Vorstandsmitglied Christoph Stößlein die Redaktion auf. Heute hat sie sich aus privaten Gründen aus der Redaktion verabschiedet.
03.08.2012 Hecken im Interview: Neue Bedarfsplanung bis 2013 - aerztebaltt.de: Der neue unparteiische Vorsitzende des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA), Josef Hecken, ist zuversichtlich, dass das wichtigste gemeinsame Selbst­ver­waltungsgremium in Zukunft schneller zu Ergebnissen kommen kann als bisher. "Die Detailtiefe, die notwendig ist, um Entscheidungen zu treffen, ist richtig und unverzichtbar. Denn es geht darum, gesetzliche Vorgaben für die Praxis anwendbar zu machen. Aber wir müssen es schaffen, die Dinge innerhalb angemessener Fristen zu entscheiden", sagte er im Interview mit dem Deutschen Ärzteblatt.
02.08.2012 Psychologen-Mangel in Deutschland: Therapeut verzweifelt gesucht - spiegel.de: Die Zahl psychischer Erkrankungen in Deutschland steigt rasant, die Wartelisten für Therapieplätze werden länger. Patienten werden im Schnitt erst nach 80 Tagen erstmals behandelt - für viele eine unzumutbare Belastung.
01.08.2012 Depression: Deutsche Schüler denken häufiger an Suizid - aeztezeitung.de: Internetsucht und Suizidgedanken. Traurig aber war: Deutschlands Schüler haben hier die Nase vorn. Vor allem Mädchen bereiten Psychiatern sorgen - dabei sind gerade sie für Prävention empfänglich.
31.07.2012 G-BA setzt Demografiefaktor zum Jahresende außer Kraft - BPtK fordert Konsequenzen für die Reform der Bedarfsplanung. In seiner Sitzung am 19. Juli 2012 hat der Gemeinsame Bundesauschuss (G-BA) beschlossen, den sogenannten Demografiefaktor in der Bedarfsplanung außer Kraft zu setzen. Durch diesen Faktor soll ein höherer Versorgungsbedarf gedeckt werden können, der durch die alternde Gesellschaft entsteht.
30.07.2012 Postpartale Depression: Erkennen und schnell behandeln - aerzteblatt.de: Zehn bis 15 Prozent der jungen Mütter entwickeln nach der Geburt eine postpartale Depression.
25.07.2012 BPtK-Checkliste für Mitarbeiterberatungsprogramme (EAP) - BPtK.de: In deutschen Unternehmen entstehen durch psychische Krankheiten Produktionsausfälle von rund 26 Milliarden Euro pro Jahr. Immer mehr Unternehmen beauftragen externe Dienstleister, um Beschäftigte individuell bei arbeitsplatzbezogenen oder privaten Problemen zu beraten. Typische Beratungsanlässe sind sowohl private Sorgen, wie z. B. familiäre oder finanzielle Probleme als auch Probleme am Arbeitsplatz, wie z. B. Konflikte mit Vorgesetzten oder das Gefühl des "Ausgebranntseins" (Burnout).
19.07.2012 Servicetelefon für Patienten: Sprechzeiten und Service erweitert - Ab sofort sind die Mitarbeiter des Servicetelefons neben ihrer Sprechzeit dienstags von 14 bis 17 Uhr jetzt auch donnerstags von 10 bis 13 Uhr erreichbar.
18.07.2012 Flyer und Anmeldeformular online: "Fit, erfüllt und glücklich? Psychische Gesundheit Älterer in Berlin" - Ein gesundes und erfülltes Leben im Alter - das wünschen sich alle Berlinerinnen und Berliner. Etwa ein Viertel der Menschen über 65 Jahren leidet jedoch unter psychischen Belastungen oder seelischen Erkrankungen. Insbesondere Depression, Demenz oder Angststörungen treten im Alter gehäuft auf und gehen nicht selten mit körperlichen Einschränkungen einher. Folge ist oftmals eine erhebliche Beeinträchtigung der Lebensqualität.
17.07.2012 Psychotherapieforschung: Richtungsweisende Erkenntnisse - aerzteblatt.de: Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert seit 2004 die Psychotherapieforschung in fünf Forschungsverbünden zu Essstörungen, Panikstörungen, Psychosen, Sozialphobie und ADHS. Erste Ergebnisse liegen nun vor.
13.07.2012 Ratgeber: Kolumne der Berliner Morgenpost zu psychotherapeutischen Themen - 13.07.2012: "Kann ich meinen Therapeuten einfach wechseln?", "Soll ich meinem Freund zu einer Psychotherapie raten?" und "Muss meine fünfjährige Tochter nach einer Trennung zum Therapeuten?" Diese und weitere Leserfragen beantwortet seit Juni 2012 unentgeldlich der Kammerpräsident Michael Krenz einmal wöchentlich am Dienstag in der Berliner Morgenpost.
06.07.2012 Berufssituation, Zufriedenheit und Zukunftsperspektiven von Neuapprobierten PP/KJP: Ergebnisse einer Umfrage aus dem Jahr 2011 - Die Landeskammern Bayern, Berlin, Bremen, Hessen, Niedersachsen und Saarland haben im Frühjahr 2011 die Neuapprobierten der Jahre 2009 und 2010 zu ihrer beruflichen Situation befragt.
03.07.2012 Curriculare Fortbildung: Alternspsychotherapie - Freitag, 02.11.2012, 09:00 Uhr bis Samstag, 02.11.2013, 18:00 Uhr Aufgrund der großen Nachfrage bieten wir zum wiederholten Mal die curriculare Fortbildung Alternspsychotherapie an. Die Fortbildung findet in Kooperation mit dem Institut für Alternspsychotherapie und angewandte Gerontologie statt und ist auch für ärztliche Psychotherapeuten und Psychotherapeuten aus anderen Bundesländern geöffnet.
03.07.2012 Psychische Erkrankungen in der Arbeitswelt: Schnittstellen zwischen Arbeitsschutz, Rehabilitation und Psychotherapie - Donnerstag, 20.09.2012, 13:00 Uhr bis Freitag, 21.09.2012, 18:00 Uhr Das Institut für Arbeit und Gesundheit (IAG) der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) veranstaltet in Kooperation mit der Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK), der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) und dem DGUV-Geschäftsbereich Versicherungen und Leistungen eine Tagung, bei der Experten aus der Prävention und der Rehabilitation in fachlichen Austausch mit Psychotherapeuten aus dem niedergelassenen sowie dem Klinikbereich treten können.
03.07.2012 Patientenrechtegesetz: Auswirkungen auf die Praxis - Donnerstag, 27.09.2012, 11:00 Uhr bis 17:15 Uhr Die Bundespsychotherapeutenkammer veranstaltet am 27.09.2012 in Berlin eine Tagung zum Thema Patientenrechtegesetz. Interessierte Mitglieder sind herzlich dazu eingeladen. Eine Anmeldung ist erforderlich.
03.07.2012 Europaabgeordnete Alexandra Thein (FDP) in Kammer zu Besuch - Europaparlamentarierin Alexandra Thein besuchte vergangenen Donnerstag die Psychotherapeutenkammer Berlin. Sie informierte über Möglichkeiten der Einflussnahme in Gesetzgebungsverfahren auf Europa-Ebene.
03.07.2012 Mietvertrag für neue Räumlichkeiten der Kammer unterzeichnet - Am 5. Juni 2012 schloss die Berliner Psychotherapeutenkammer mit Hausverwalter Werner Palau den neuen Mietvertrag ab. Die Adresse der Kammer bleibt gleich: Kurfürstendamm 184. Nur die Etage ändert sich: Die Kammer zieht in die dritte Etage, wo ihr künftig rund 550 qm zur Verfügung stehen. Mit diesem Schritt können nun beide Standorte der Kammer (Kurfürstendamm und Olivaer Platz) wieder zusammengeführt werden. Das ermöglicht kurze Wege und Kosteneinsparungen.
03.07.2012 Psychometrie in der Psychotherapie - Am Donnerstag den 14. Juni 2012 fand in der FU Berlin eine vom Ausschuss Wissenschaft, Forschung und Qualitätssicherung (WFQ) der Berliner Psychotherapeutenkammer organisierte Fortbildungsveranstaltung zur Psychometrie in der Psychotherapie statt. Der Titel der Veranstaltung lautete: "... Die Seele ist doch nicht messbar - oder? Möglichkeiten und Grenzen der psychometrischen Diagnostik in der Psychotherapie." Dass das Thema bei den Kammermitgliedern generell auf ein großes Interesse stößt, zeigt sich schon an der mit fast 200 Teilnehmern verhältnismäßig gut besuchten Veranstaltung.
03.07.2012 Nachruf zum Tod von Dipl.-Psych. Alexander Malkowsky - Nach schwerer Krankheit verstarb am 11.06.2012 unser Kammermitglied und Delegierte Alexander Malkowsky. Alexander Malkowsky (1940-2012) war niedergelassener Psychologischer Psychotherapeut und engagierte sich von erster Stunde an in und für die Psychotherapeutenkammer Berlin. Frau Prof. Dr. Eva Jaeggi, Professorin für Klinische Psychologie an der TU Berlin, war eine seiner Weggefährt/-innen, die Alexander Malkowsky näher kannte und unten stehenden Nachruf verfasste.
29.06.2012 Curriculare Fortbildung "Psychotherapie in der Jugendhilfe nach SGB VIII" -
29.06.2012 Sondergutachten des Sachverständigenrats veröffentlicht - svr-gesundheit.de: Der Sachverständigenrat hat im Auftrag des Bundesministers für Gesundheit vom Dezember 2010 ein Sondergutachten zum Thema "Wettbewerb an den Schnittstellen der Gesundheitsversorgung" erstellt. Dieses konzentriert sich dabei vor allem auf die Schnittstelle zwischen ambulanter und stationärer Gesundheitsversorgung.
26.06.2012 Ärzteblatt.de: Patientenrechte­gesetz tritt noch in diesem Jahr in Kraft - Noch in diesem Jahr wird das Patientenrechtegesetz in Kraft treten. Das hat der Patientenbeauftragte der Bundesregierung, Wolfgang Zöller (CSU), heute auf dem Hauptstadtkongress Medizin und Gesundheit in Berlin angekündigt. "Ich bin froh, dass es nach fast zwei Jahrzehnten Diskussion zum Patientenrechtegesetz kommt", sagte er. Als wichtigste Neuerung bezeichnete Zöller, dass das Gesetz die unterschiedlichen Regelungen zu den Patientenrechten übersichtlich zusammenfasse und im Bürgerlichen Gesetzbuch verankere.
25.06.2012 Daten zur Gesundheit der Deutschen - Erste Ergebnisse der DEGS-Studie vorgestellt - BPtK: Das Robert Koch-Institut (RKI) hat erste Ergebnisse der neuen "Studie zur Gesundheit Erwachsener in Deutschland" (DEGS) vorgestellt. Diese große repräsentative Studie liefert verlässliche Daten zur Häufigkeit körperlicher und psychischer Beschwerden und Erkrankungen in Deutschland. Vorab legten die Forscher Daten zu Übergewicht, Diabetes, körperlicher Aktivität, psychischer Gesundheit und Funktionseinschränkungen im Alter vor. In klinischen Interviews durch qualifizierte Psychologen wurden psychische Erkrankungen diagnostiziert. Danach leidet ein Drittel (33,3 Prozent) der deutschen Bevölkerung an psychischen Erkrankungen, also etwas mehr als im Jahr 1998 (31,1 Prozent). Weiterführende Analysen müssen nun zeigen, ob bzw. bei welchen psychischen Erkrankungen man von einer statistisch bedeutsamen Zunahme ausgehen kann.
21.06.2012 Arbeitsunfähigkeit von Hartz IV-Berechtigten: G-BA stellt Maßstab klar - G-BA: Erwerbsfähige Leistungsberechtigte, die Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts nach dem SGB II - sogenannte Hartz IV-Leistungen - beantragt haben oder beziehen, sind dann arbeitsunfähig, wenn sie krankheitsbedingt nicht länger als drei Stunden täglich arbeiten oder an einer Eingliederungsmaßnahme teilnehmen können. Einen entsprechenden Beschluss fasste der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) am Donnerstag in Berlin.
15.06.2012 Ausbildung: aktuelle Informationen - Die Psychotherapeutenkammer Berlin hat einen Überblick über die Verfahrensweise des LAGeSO bei Rechtsauskünften und aktuelle Informationen zu den Zugangsvorrausetzungen für PP/KJP erstellt.
11.06.2012 Externe Stellenausschreibungen auf unserer Website - Sie suchen eine Stelle als Psychologischer PsychotherapeutIn / Kinder- und JugendlichenpsychotherapeutIn oder haben ein Stellenangebot, dass Sie gerne veröffentlichen möchten?
08.06.2012 Gemeinsamen Landesgremiums nach § 90a SGB V: Stellungnahme der Psychotherapeutenkammer Berlin - Die Psychotherapeutenkammer hat eine Stellungnahme zu dem Papier "Eckpunkte für die Einrichtung des Gemeinsamen Landesgremiums nach § 90a SGB V in Berlin" verfasst.
07.06.2012 Betriebliche Fehltage aufgrund von Burnout um 1.400 Prozent gestiegen - Die BPtK-Studie "Arbeitsunfähigkeit und psychische Erkrankungen 2012" wurde heute in Berlin vorgestellt.
30.05.2012 Newsletter 2/2012 von der BPtK erschienen -
29.05.2012 Bundesgesundheitsministerium: Patientenrechtegesetz vom Kabinett beschlossen - Das Bundeskabinett hat den Entwurf zum Patientenrechtegesetz beschlossen. Die Bundesjustizministerin, Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP), der Bundesgesundheitsminister, Daniel Bahr (FDP), und der Patientenbeauftragte der Bundesregierung, Wolfgang Zöller (CSU), betonten die Bedeutung des Gesetzes. Dem Aktionsbündnis Patientensicherheit geht das Gesetz nicht weit genug, zum Beispiel fehle ein Fonds für Opfer von Ärztefehlern.
03.05.2012 Veranstaltungsbericht: Modelle der Praxisweitergabe - Ein Beitrag von RAin Dr. Sylvia Ruge (Justiziarin der PTK Berlin) und Dipl.-Soz. Brigitte Kemper-Bürger (Geschäftsführerin der PTK Berlin)
03.05.2012 Weitere Veranstaltung am 23. Mai 2012: Praxisweitergabe - Erfahrungen aus der Praxis - Aufgrund des großen Zuspruchs am Thema veranstalten wir einen zweiten Informationsabend.
03.05.2012 ... Die Seele ist doch nicht messbar - oder? Möglichkeiten und Grenzen der psychometrischen Diagnostik in der Psychotherapie - Es ist wahrscheinlich, dass in naher Zukunft niedergelassene Psychologische Psychotherapeuten und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten in ihren Praxen im Rahmen des Qualitätsmanagements auch psychometrische Verfahren (Tests) routinemäßig einsetzen sollen oder gar müssen. Im Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) wird diskutiert, für psychotherapeutische Behandlungen die psychometrische Dokumentation von Behandlungsergebnissen verpflichtend einzuführen. Um von zukünftigen Entwicklungen nicht unvorbereitet überrascht zu werden und um an der Diskussion aktiv teilnehmen zu können, lädt der Ausschuss Wissenschaft, Forschung und Qualitätssicherung der Kammer zu dieser Veranstaltung ein - und zwar am Donnerstag, den 14. Juni 2012 von 18:30 bis 21:30 Uhr.
03.05.2012 Aufruf: Bitte melden Sie freie Therapieplätze an unser Servicetelefon - Patienten, die auf der Suche nach einem Psychotherapieplatz sind, können sich an das Servicetelefon der Psychotherapeutenkammer Berlin wenden. Sie erhalten dort allgemeine Hinweise zur Psychotherapie und Adressen von Psychologischen Psychotherapeuten und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten in Berlin: Tel. 030/88 71 40 20 (Di 14-16 Uhr).
30.04.2012 Nationales Gesundheitsziel: Gesund alt werden - Das neue Gesundheitsziel "Gesund älter werden" bietet konkrete Ansätze für die damit verbundenen Herausforderungen. Es benennt Teilziele und Maßnahmen zur Gesundheitsförderung und Prävention, zur gesundheitlichen und pflegerischen Versorgung sowie zu besonderen Aspekten für die Zielgruppe 65plus wie dem Thema Demenz.
30.04.2012 Veranstaltung der Berliner Psychotherapeutenkammer am 21.03.12: "Interkulturelle Probleme bei der therapeutischen Behandlung von Menschen mit Migrationshintergrund" - Ein Bericht von Christiane Erner-Schwab, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin in Berlin
26.04.2012 Aus der Reihe Musik und Psychotherapie: RING DES NIBELUNGEN -
25.04.2012 BPtK: Psychotherapeuten arbeiten überdurchschnittlich - Antwort auf eine Kleine Anfrage von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN - BT-Drs. 17/9231 - Psychotherapeuten arbeiten auf dem Land und in Ostdeutschland überdurchschnittlich viel. Der Anteil der Psychotherapeuten, die mehr als die durchschnittliche Patientenzahl ihrer Arztgruppe versorgen, liegt in Mecklenburg-Vorpommern bei 61,4 Prozent, in Sachsen-Anhalt bei 58,4 Prozent und in Thüringen bei 59,3 Prozent. In Städten wie z. B. Hamburg sind dies 26,1 Prozent der Psychotherapeuten, in Bremen 18,4 Prozent und in Berlin 17,7 Prozent. Dies geht aus aktuellen Zahlen hervor, die die Bundesregierung als Antwort auf die Kleine Anfrage der GRÜNEN "Tätigkeitsumfänge in der vertragsärztlichen Versorgung" vorgelegt hat.
25.04.2012 Therapieplätze für Angstpatienten - Im Rahmen einer multizentrischen Therapiestudie, gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung, bietet die Hochschulambulanz für Psychotherapie und Psychodiagnostik der Humboldt-Universität unter der Leitung unseres Mitgliedes Prof. Thomas Fydrich Patienten mit der Diagnose Panikstörung mit Agoraphobie zeitnah ambulante Einzeltherapie an.
23.04.2012 BPtK: Schneller in psychotherapeutische Behandlung - BPtK-Ratgeber gegen lange Wartelisten - Psychisch kranke Menschen warten in Deutschland durchschnittlich mehr als drei Monate auf einen Termin bei einem niedergelassenen Psychotherapeuten. Die Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK) hat deshalb einen Ratgeber für Patienten herausgegeben, die nicht so lange warten können.
18.04.2012 BPtK: Psychotisch kranke Menschen erhalten selten bestmögliche Behandlung - BPtK-Veranstaltung stellt Modelle guter psychotherapeutischer Versorgung vor - Etwa ein Prozent der Menschen erleidet im Laufe seines Lebens eine psychotische Erkrankung. Psychosen verändern die Art und Weise, wie die Realität wahrgenommen und verarbeitet wird. Psychotisch kranke Menschen leiden z. B. unter Wahnideen, Sinnestäuschungen oder Denkstörungen und den damit einhergehenden Beeinträchtigungen der Stimmung, des Antriebs und der sozialen Funktionen.
15.04.2012 Frankfurter Rundschau: Das Leiden ohne Definition -
15.04.2012 Bundesministerium für Arbeit und Soziales: Psychische Gesundheit im Betrieb - Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales hat eine Broschüre "Psychische Gesundheit im Betrieb - Arbeitsmedinzische Empfehlung" herausgegeben. Die Inhalte der Broschüre geben eine komplette Übersicht zum Thema und sind auch für die Zielgruppe der Psychologen / Psychotherapeuten überaus interessant.
15.04.2012 BAuA: Veranstaltung: Experten beleuchten Erfolgsfaktor Gesundheit - Am 9. und 10. Mai veranstaltet die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin in Wolfsburg eine Tagung zum Thema "Erfolgsfaktor Gesundheit". Es geht unter anderem um die Zunahme der psychischen Gesundheit.
15.04.2012 BAuA: Fakten: Zahl der Arbeitsunfälle erstmals wieder gestiegen - psychische Erkrankungen nehmen zu -
05.04.2012 Resolution der Psychotherapeutenkammer des Saarlandes: Gegen die Unterversorgung von Patienten mit geistiger Behinderung - Menschen mit einer geistigen Behinderung haben immer noch Schwierigkeiten, einen geeigneten Therapieplatz für eine psychotherapeutische Behandlung zu erhalten. Auf diesen Missstand macht die Psychotherapeutenkammer des Saarlandes mit einer Resolution aufmerksam.
04.04.2012 Aktualisierte Übersicht zu Artikeln über Psychotherapie in Europa -
04.04.2012 Film "Beziehungsweisen- Negotiating Love" - Wie kann Therapie am besten im Kino dargestellt werden? Mit dieser Frage haben sich bereits viele befasst, so auch der Film "Beziehungsweisen" von Calle Overweg, eine ZDF/3-sat Co-Produktion, die als Beitrag zum Forum der Berlinale 2012 gezeigt wurde.
26.03.2012 Aktueller Stand zur Neuropsychologischen Therapie - Ein Beitrag von: Dr. Sabine Heel & Dr. Thomas Merten
26.03.2012 BPtK: Krankenhausfinanzierung an moderne Versorgungsstandards anpassen - BPtK fordert Reformen für Einrichtungen der Psychiatrie und Psychosomatik - Die Qualität einer stationären Behandlung psychisch kranker Menschen hängt wesentlich von Anzahl und Qualifikation des therapeutischen und pflegerischen Personals ab. Die Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK) begrüßt deshalb den Gesetzentwurf zur Einführung eines neuen Entgeltsystems in psychiatrischen und psychosomatischen Einrichtungen, der heute im Bundestag in erster Lesung beraten wird.
21.03.2012 8. Landespsychotherapeutentag 2012 - Psychotherapeuten in Beratungsstellen, in Kliniken, im Maßregelvollzug, in Suchteinrichtungen, Rehabilitationskliniken … und ihre psychotherapeutischen Interventionen standen im Fokus des am 16.03.2012 durchgeführten 8. Landespsychotherapeutentages.
14.03.2012 BPtK: Nicht zögern, über seelische Nöte zu sprechen - BPtK-Patientenbroschüre "Wege zur Psychotherapie" - Jährlich erkrankt knapp jeder dritte Deutsche an einer psychischen Erkrankung. Seelische Leiden sind alltäglich, kommen in jeder Familie vor und können jeden treffen, ob jung oder alt, männlich oder weiblich, hier geboren oder zugezogen. Nicht jedem ist jedoch der Weg zum Psychotherapeuten vertraut.
01.03.2012 Psychotherapie in Europa - Übersicht über Veröffentlichungen zum Thema - Das 2010 gegründete "Network for psychotherapeutic care in Europe" (NPCE) und die BPtK veranstalteten am 9. Februar 2012 im Brüsseler Europaparlament die "Conference of Psychotherapy in Europe".
01.03.2012 Kammerveranstaltung zur Beitragserhöhung - Im Zuge der Ende Dezember 2011 mitgeteilten Beitragserhöhung haben die Kammer viele kritische Rückmeldungen erreicht. Insbesondere wurden fehlende Information und Nachvollziehbarkeit beklagt. Wir möchten dies nun zum Anlass nehmen unsere Arbeit für Sie transparenter zu gestalten und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern.
29.02.2012 Neue Behandlungsmöglichkeiten für Patienten mit Persönlichkeitsstörungen an der IPU - Ende Januar 2012 fand die Einweihung der neuen Psychotherapeutischen Hochschulambulanz der Internation Psychoanalytic University (IPU) statt, die von der KV Berlin in Bezug auf Psychotherapie, Forschung und Lehre ermächtigt ist.
27.02.2012 Richtlinie Methoden vertragsärztliche Versorgung (Neuropsychologische Therapie) in Kraft getreten - Seit dem 24.02.2012 ist diese Richtlinie in Kraft getreten.
22.02.2012 39. Delegiertenversammlung - Am Donnerstag, den 8. März findet ab 19:00 Uhr in den Räumlichkeiten der Kammer (Kurfürstendamm 184, nähe Olivaer Platz) eine Delegiertenversammlung statt. Mitglieder haben die Möglichkeit als Gäste teilzunehmen. Bitte melden Sie sich dafür telefonisch unter 030 / 887140 0 an.
22.02.2012 Offener Brief an die Fifth Edition of Diagnostic and Statistical Manual of Mental Disorders (DSM-5) - Aktuell wurde eine Petition veröffentlicht, in der fundierte Kritik an einigen der Veränderungen vom DSM-4 zum DSM-5 geübt wird. Hierzu gibt es einen offenen Brief an die "Fifth Edition of Diagnostic and Statistical Manual of Mental Disorders (DSM-5)" (das amerikanische diagnostische Manual für psychische Erkrankungen entsprechend dem ICD) die im Mai 2013 erscheinen wird. Das Dokument ist zu ihrer Information in englischer Sprache hier verfügbar:
22.02.2012 Veranstaltungshinweis "Ambulante Psychotherapie bei Menschen mit Migrationshintergrund" -
21.02.2012 G-BA: G-BA passt Regelung zur psychotherapeutischen Versorgung von Kindern und Jugendlichen an - Mit einer am Donnerstag beschlossenen Anpassung der Bedarfsplanungs-Richtlinie zielt der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) auf eine wirkungsvollere Umsetzung der gesetzlich vorgesehenen Quotenregelung bei der psychotherapeutischen Versorgung von Kindern und Jugendlichen. Diese sieht vor, dass in jedem Planungsbereich ein bestimmter Anteil der Zulassungsmöglichkeiten denjenigen Leistungserbringern vorbehalten wird, die ausschließlich Kinder und Jugendliche betreuen.
21.02.2012 BPTK: Psychische Belastungen am Arbeitsplatz erhöhen Herzinfarktrisiko - DAK-Gesundheitsreport 2012: Weitere Zunahme psychischer Erkrankungen - Für Menschen mit beruflichem Stress ist das Risiko einer koronaren Erkrankung mehr als verdoppelt. Eine Depression erhöht das Risiko eines Herzinfarktes um 60 bis 100 Prozent. Psychische Belastungen am Arbeitsplatz sind ein Risikofaktor für psychische Erkrankungen, die nach dem DAK-Gesundheitsreport weiter zunehmen: Im Jahr 2011 gingen 13,4 Prozent der betrieblichen Fehltage bei der DAK auf psychische Erkrankungen zurück. 2010 waren es noch 12,1 Prozent gewesen.
15.02.2012 Etappensieg auf dem Weg zur Gründung eines Versorgungswerkes der Berliner Psychotherapeutenkammer - Die 14. Kammer des Berliner Verwaltungsgerichts hat im heutigen Gerichtsverfahren die Position der Kammer voll und ganz bestätigt.
14.02.2012 8. Landespsychotherapeutentag: Psychotherapie in Institutionen - Der diesjährige Landespsychotherapeutentag steht im Fokus der Psychotherapeuten in Institutionen. Alle Mitglieder (auch die ambulant niedergelassenen), Psychotherapeuten in Ausbildung sowie fachlich Interessierte sind herzlich gern eingeladen.
09.02.2012 Beitragsordnung -
09.02.2012 Protokoll der ersten Infoveranstaltung zur Beitragserhöhung -
09.02.2012 Beitragstabelle -
09.02.2012 Veröffentlichung im Amtsblatt -
08.02.2012 Ärztezeitung.de: "Wir dämonisieren, was uns unheimlich ist" - Assauers Alzheimer-Outing hat es einmal mehr gezeigt: Immer wenn Prominente sich zu psychischen Erkrankungen bekennen, werden diese Krankheiten plötzlich ein großes Thema in der Öffentlichkeit. Warum das so ist, beschreibt der Arzt, Autor und Theologe Manfred Lütz.
30.01.2012 BPtK: EuropaNews - 17. Januar 2012 -
25.01.2012 Versorgungsstrukturgesetz: Was ändert sich für Psychotherapeuten? - Zum 01.01.2012 ist das Versorgungsstrukturgesetz in Kraft getreten. Dadurch ergeben sich folgende wesentliche Änderungen für Psychotherapeuten:
24.01.2012 Ärztezeitung.de: Kinderschutz: Wann Ärzte reden dürfen - Ärzte sind seit Anfang des Jahres rechtlich dazu verpflichtet, notfalls pseudonymisiert, Anhaltspunkte für ein gefährdetes Kindeswohl anzuzeigen. Das steht im Bundeskinderschutzgesetz. In der Praxis kann das durchaus zu einer Gratwanderung werden.
24.01.2012 Bitte um Beteiligung an Studie zum Umgang mit unterschiedlichen Patientengruppen - Die Psychotherapeutenkammer Berlin führt zusammen mit Prof. Dr. M. Peters von der Universität Marburg eine Studie zum Therapeutenverhalten bei unterschiedlichen Patientengruppen durch.
23.01.2012 BPtK: Kabinettsentwurf zum Entgeltsystem für Psychiatrie und Psychosomatik - BPtK begrüßt Entwicklung neuer Qualitätsstandards - Die Qualität einer stationären Behandlung psychisch kranker Menschen hängt wesentlich von der Anzahl und Qualifikation des therapeutischen und pflegerischen Personals ab.
17.01.2012 16.03.2012 Landespsychotherapeutentag: Psychotherapie in Institutionen - Das Programm erscheint voraussichtlich Ende Januar 2012. Termin bitte schon vormerken. Veranstaltungsort: Seminaris Campus Hotel, Berlin-Dahlem.
17.01.2012 Selektivverträge und Integrierte Versorgung: Vor- und Nachteile aus Patienten- und Psychotherapeutensicht - Veranstaltung der PTK Berlin an der Freien Universität Berlin - Der Ausschuss "Neue Versorgungsformen" der PTK Berlin hat am 1. Dezember 2011 die dritte einer Reihe von Veranstaltungen zum Thema Neue Versorgungsformen durchgeführt und damit ein sehr aktuelles Thema aufgegriffen. Das Thema "Integrierte Versorgung" ist im Koalitionsvertrag der neuen Berliner Regierung an prominenter Stelle aufgeführt und soll ein gesundheitspolitisches Schwerpunktthema des neuen Senators Herrn Czaja werden. Auch für die Berliner Psychotherapeutenkammer wird Integrierte Versorgung ein wichtiges Arbeitsgebiet für das Jahr 2012 werden. Deshalb soll dieser Bericht der Auftakt für eine Reihe von Artikeln zu diesem Thema sein. In den nächsten Folgen sollen einzelne Verträge und Projekte ausführlich vorgestellt und zur Diskussion gestellt werden.
17.01.2012 Bericht von der Veranstaltung: "Die Gestalttherapie stellt sich den Kammermitgliedern vor" - Am 17.11.11 fand eine Veranstaltung der Psychotherapeutenkammer zum Thema: "Die Gestalttherapie stellt sich den Kammermitgliedern vor" an der FU Berlin statt. Der Ausschuss: "Aus-, Fort-, Weiterbildung" hatte die Veranstaltung initiiert und in Kooperation mit Vorstand und Geschäftsstelle organisiert.
17.01.2012 Patchwork ist die Regel - Ergebnisse der Mini-Mitgliederbefragung der PTK Berlin 2011 zur beruflichen Tätigkeit - Die meisten Mitglieder der Berliner Psychotherapeutenkammer üben mehrere Tätigkeiten aus, über die Hälfte arbeiten sogar in mehr als einem Tätigkeitsschwerpunkt. Das ist eines der zentralen Ergebnisse der 2011 durchgeführten Befragung, mit der die Kammer einen Überblick über die berufliche Tätigkeit ihrer Mitglieder gewonnen hat. Mit einem Rücklauf von 23% - 733 der 3169 versendeten Fragebögen wurden zurückgeschickt - gibt die Umfrage einen guten Überblick darüber, in welchen Bereichen und Bezirken die Mitglieder arbeiten und wie sich die Tätigkeitsprofile der Mitglieder mit und ohne Kassensitz unterscheiden.
17.01.2012 Erhöhung der Kammerbeiträge ab 2012 - Ab 01.01.2012 wird die Psychotherapeutenkammer Berlin ihre Beiträge erhöhen. Sobald die neue Beitragsordnung im Amtsblatt veröffentlicht ist (und damit einen rechtsverbindlichen Charakter erhält), erhalten Sie die Rechnung zum Mitgliedsbeitrag für das Jahr 2012, die neue Beitragsorndung, den Wirtschaftsplan, Unterlagen zum Beitragseinzug und das Antragsformular auf Beitragsermäßigung von uns zugeschickt. Bis dahin brauchen Sie nichts zu unternehmen.
17.01.2012 Bitte an alle PP/KJP um Aktualisierung Psych-Info - Wir möchten die Mitglieder, die einen Eintrag in Psych-Info haben, bitten, diesen selbst regelmäßig zu aktualisieren - auch im Hinblick auf ihre Tätigkeitsschwerpunkte. Gerne können Sie dem Servicetelefon auch freie Plätze melden: Tel. 030 887140-20.
17.01.2012 Burnout - ein Thema mit hoher Handlungsrelevanz - Mit diesem Artikel möchten wir Ihnen eine Übersicht zum aktuellen Stand der Diskussion geben.
17.01.2012 Patientenrechtegesetz - Referentenentwurf liegt jetzt vor - Der Referentenentwurf eines Gesetzes zur Verbesserung der Rechte von Patientinnen und Patienten liegt jetzt vor. Das Gesetz hat zum Ziel, für die bereits bestehenden Patientenrechte mehr Transparenz und Rechtssicherheit herzustellen und die Durchsetzung dieser Rechte zu verbessern. Außerdem sollen Patientinnen und Patienten im Falle eines Behandlungsfehlers stärker unterstützt werden. Für Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten bedeutet dies eine Beweislastumkehr.
11.01.2012 BPtK: Mehr Transparenz in Psychiatrie und Psychosomatik - BPtK-Veranstaltung "Welches Krankenhaus für psychisch kranke Menschen?" - Nach dem Statistischen Bundesamt wurden in Deutschland im Jahr 2010 rund 842.000 Menschen in Krankenhäusern für Psychiatrie oder Psychosomatik behandelt. Behandlungskonzepte und -qualität unterscheiden sich zwischen den verschiedenen Krankenhäusern jedoch erheblich. Bisher gibt es allerdings nur wenige Informationen darüber, was in Krankenhäusern für psychisch kranke Menschen passiert. Das BPtK-Symposium "Welches Krankenhaus für psychisch kranke Menschen?" beschäftigte sich deshalb am 21. November 2011 in Berlin mit den Fragen: Welche Informationen brauchen Patienten, um sich für oder gegen ein Krankenhaus entscheiden zu können, und welche Schritte sind notwendig, um zu diesen Informationen zu gelangen.
11.01.2012 Neues in Sachen Praxisverkauf - Liebe Kolleginnen und Kollegen,
leider gibt es zu Beginn des Jahres noch zwei Entscheidungen aus 2011, die uns in unserem Bemühen um maßvolle Preise beim Erwerb einer Praxis mit Kassenzulassung zurückwerfen.
10.01.2012 Bedarfsplanung / Versorgungsstrukturgesetz - Seit 01.01.2012 gilt das neue bundesweite Versorgungsstrukturgesetz. Was ändert sich für Psychotherapeuten bzw. Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten?
09.01.2012 BPtK: Psychische Gesundheit neue wesentliche Herausforderung für den Arbeitsmarkt - OECD-Bericht zu den Kosten von psychischen Erkrankungen - Die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (Organisation for Economic Co-operation and Development - OECD) sieht in den psychischen Erkrankungen eine neue wesentliche Herausforderung für den Arbeitsmarkt. In dem Bericht "Sick on the Job? Myths and Realities about Mental Health and Work” betont die OECD die hohen Kosten, die durch psychische Erkrankungen entstehen. Psychische Erkrankungen verursachen danach ein geringeres Angebot an Arbeitskräften, höhere Arbeitslosigkeit und Arbeitsunfähigkeit sowie verringerte Arbeitsproduktivität. Die OECD wertete die Daten aus zehn Industrieländern aus. Der vollständige Bericht erscheint am 26. Januar 2012.
09.01.2012 BPtK: Notwendige Zahl der Psychotherapeuten neu berechnen Petition kann noch bis zum 12. Januar 2012 unterschrieben werden - In Deutschland gibt es für psychisch kranke Menschen zu wenige Behandlungsplätze. Ein Patient wartet durchschnittlich drei Monate auf ein erstes Gespräch beim Psychotherapeuten. Deshalb muss die notwendige Zahl von Einwohnern je niedergelassenem Psychotherapeuten dringend neu berechnet werden. Dem Deutschen Bundestag liegt dazu eine Petition vor: "Gesetzliche Krankenversicherung - Leistungen - Neuberechnung der Verhältniszahlen Psychotherapeut je Einwohner". Diese Petition kann noch bis zum 12. Januar 2012 von allen Bürgern gezeichnet werden. Wenn bis dahin mindestens 50.000 Bürger die Petition durch Mitzeichnung unterstützen, wird über sie öffentlich im Petitionsausschuss beraten.
09.01.2012 BPtK: Kostenerstattung häufig einziger Ausweg für psychisch kranke Menschen - Unzumutbare Wartezeiten auch nach dem GKV-Versorgungsstrukturgesetz - Ein psychisch kranker Mensch, der in Deutschland eine ambulante Psychotherapie benötigt, wartet monatelang auf ein erstes Gespräch beim niedergelassenen Psychotherapeuten.
04.01.2012 BPtK: Notwendige Zahl der Psychotherapeuten neu berechnen - Petition kann noch bis zum 12. Januar 2012 unterschrieben werden
02.01.2012 Antrag auf Beitragsermäßigung -
19.12.2011 Psychotherapie in der gemeindepsychiatrischen Versorgung - Ein Beitrag von Dipl. Psych. Irmtraut Witte
19.12.2011 BPTK: Länder sollten 2012 muttersprachliche Psychotherapie für Migranten sicherstellen BPtK zum Internationalen Tag der Migranten am 18.12.2011 - Die Länder sollten im Jahr 2012 die muttersprachliche Psychotherapie von psychisch kranken Migranten sicherstellen. Das fordert die Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK) anlässlich des Internationalen Tages der Migranten am 18. Dezember 2011.
14.12.2011 BPtK: Checkliste für Psychotherapeutenbewertungsportale - BPtK und ÄZQ stellen Kriterien für verlässliche Patienteninformationen vor - Wer einen Psychotherapeuten sucht, sollte auch einen Psychotherapeuten finden - das ist ein zentrales Kriterium der gemeinsamen Checkliste für Psychotherapeutenbewertungsportale, die von Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK) und Ärztlichem Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ) erarbeitet wurde. Ein Psychotherapeut hat seit 1999 hohe Qualifikationsanforderungen zu erfüllen, um die gesetzlich geschützte Berufsbezeichnung "Psychotherapeut" führen zu dürfen. Bewertungs- und Suchportale, die Patienten und Verbrauchern helfen wollen, sollten dieses Qualitätskriterium beachten. Außerdem sollten diese Portale auch Informationen darüber enthalten, ob Psychotherapeuten mit gesetzlichen Krankenkassen abrechnen können.
29.11.2011 Warnung vor Betrugsmasche! - Es kursieren derzeitig E-Mails in englischer Sprache, die speziell an Psychotherapeuten gesandt werden.
28.11.2011 Weitere PiA-Protestaktion vom 5. - 9. Dezember 2011 - Die Psychotherapeuten in Ausbildung führen vom 5. - 9. Dezember eine weitere Protestaktion durch. Weitere Details finden Sie im Anhang.
28.11.2011 BPTK: Ambulante neuropsychologische Therapie künftig GKV-Leistung - Die gesetzliche Krankenversicherung übernimmt zukünftig die Kosten für eine ambulante neuropsychologische Therapie. Dies beschloss der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) am 24. November.
21.11.2011 Tumorzentrum Berlin e.V. bietet Gruppengespräche für an Krebs erkrankten Menschen an - In der psychoonkologischen Versorgung im ambulanten Bereich werden immer wieder Defizite und Kapazitätsprobleme festgestellt. Das Tumorzentrum Berlin e.V. möchte Sie deshalb auf ein Gruppenangebot für an Krebs erkrankte Menschen aufmerksam machen, welches von der AG Psychoonkologische Betreuung in der ambulanten Versorgung der Projektgruppe Psychosoziale Onkologie des Tumorzentrum Berlin e.V. konzipiert wurde.
Gestartet wird in einer therapeutischen Praxis in Charlottenburg. Weitere Angebote in anderen Berliner Bezirken sind geplant (u.a. Steglitz-Zehlendorf und Pankow).
21.11.2011 BPTK: Patientenberatung viel zu lückenhaft - BPtK-Umfrage in psychiatrischen Krankenhäusern - Psychisch kranke Menschen, die eine stationäre Behandlung suchen, erhalten von den Krankenhäusern viel zu lückenhafte Informationen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage der Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK), die beispielhaft an 79 psychiatrischen und psychosomatischen Krankenhäusern in Nordrhein-Westfalen durchgeführt wurde.
15.11.2011 Ärztezeitung.de: Berlin bleibt geteilt - bei der Gesundheit - Depressive Westberliner, Diabetes vor allem im Osten der Stadt - auch nach 22 Jahren Mauerfall bleibt die Bundeshauptstadt geteilt. Aus einer bundesweit einmaligen Analsyse wollen KV und Senat nun Lehren ziehen.
15.11.2011 Ärztezeitung: Die Selbsthilfe braucht Hilfe - Die Fülle an Aufgaben steigt, aber die Zuschüsse und das Personal nehmen nicht zu: Die Selbsthilfe stößt an ihre Grenzen - weil sie immer mehr an Bedeutung im Gesundheitswesen gewinnt.
14.11.2011 BPTK: GKV-Versorgungsstrukturgesetz: Kein Praxisaufkauf bis 2013 Bundesgesundheitsminister auf dem 19. Deutschen Psychotherapeutentag -
14.11.2011 BPTK: Bedarfsplanung überholt und dringend reformbedürftig 19. Deutscher Psychotherapeutentag zum GKV-Versorgungsstrukturgesetz - Das geplante GKV-Versorgungsstrukturgesetz muss die Versorgung psychisch kranker Menschen verbessern. Das ist die zentrale gesundheitspolitische Forderung des 19. Deutschen Psychotherapeutentages in Offenbach. Schon jetzt warten psychisch kranke Menschen in Deutschland mehr als drei Monate auf ein erstes Gespräch bei einem niedergelassenen Psychotherapeuten.
09.11.2011 Leserbrief der BPtK zu Beitrag in der Welt: Das Geschäft mit der kranken Seele - Der Artikel "Das Geschäft mit der kranken Seele" vom letzten Sonntag (6.11.) in der Welt hat in der Fachschaft der Psychotherapeuten große Empörung ausgelöst. Hierzu ein Leserbrief der Bundespsychotherapeutenkammer.
07.11.2011 BKK für Heilberufe wird zum 31.12.2011 geschlossen - Das Bundesversicherungsamt ordnete am 2.11.2011 an, dass die BKK für Heilberufe zum 31.12.2011 geschlossen wird. Bis zum letzten Tag ihres Bestehens wird die BKK für Heilberufe für die Verpflichtungen einstehen. Aber auch nach der Schließung werden die Rechnungen für die bis zum Schließungstag erbrachten medizinischen Leistungen bezahlt. Dafür steht die Gemeinschaft aller Betriebskrankenkassen ein.
02.11.2011 Veranstaltung am 17.11.2011: Die Gestalttherapie stellt sich den Berliner Kammermitgliedern vor - Unter dieses Motto wird die nächste Veranstaltung des Ausschusses Aus-, Fort- und Weiterbildung anlässlich des Antrages der Gestalttherapie-Fachverbände zur wissenschaftlichen Anerkennung ihres Verfahrens beim Wissenschaftlichen Beirat Psychotherapie gestellt.
02.11.2011 Veranstaltung zu Neue Versorgungsformen am 01. Dezember 2011 - Kontroverse Diskussionen gab es rund um einen neuen Selektivvertrag in Baden-Württemberg. Mit einem Selektivvertrag (außerhalb des KV-Systems im Kollektivvertrag) sollen die Versicherten der AOK in Baden Württemberg und der Bosch BKK ärztlich-psychotherapeutisch besser versorgt werden. "Wir haben ein innovatives Konzept entwickelt, das eine signifikant schnellere, strukturiertere und flexiblere Versorgung sicherstellen wird", erläuterte Dr. Christopher Hermann, Vorstandsvorsitzender der AOK Baden-Württemberg, den neuen Facharztvertrag zur besseren Versorgung in den Bereichen Psychiatrie, Neurologie und Psychotherapie.
01.11.2011 Veranstaltung am 05.11.2011: Schizoide Persönlichkeitsstörung - Im Rahmen des Forums für Persönlichkeitsstörungen wird in diesem Jahr schwerpunktmäßig des Thema "schizoide Persönlichkeitsstörung" oder der "ungesellige Persönlichkeitsstil" behandelt. Es sind wieder interessante Referentinnen und Referenten vertreten. Eine schriftliche Anmeldung ist erforderlich.
01.11.2011 Geplantes Patientenrechtegesetz: Mehr Rechte für Patienten - mehr Pflichten für Psychotherapeuten - Die Bundesregierung hat sich in ihrer Koalitionsvereinbarung vom 26. Oktober 2009 verpflichtet, die Rechte von Patientinnen und Patienten in einem eigenen Gesetz zu regeln.
01.11.2011 Wie viel Gewicht erhält die psychotherapeutische Versorgung? Aktuelles rund um das geplante Versorgungsstrukturgesetz - Seit Monaten beschäftigen sich Bundes- wie Landespsychotherapeutenkammern auf Hochtouren mit dem geplanten Versorgungsstrukturgesetz, das am 01.01.2012 in Kraft treten soll.
31.10.2011 BPtK: Umfrage der Stiftung Warentest: Psychotherapie sehr wirksam - Viele Patienten warten schon mehr als ein Jahr, bevor sie Hilfe suchen - Psychotherapie ist aus Sicht der Patienten sehr wirksam. Nach einer Umfrage der Stiftung Warentest erleben 77 Prozent der psychisch kranken Menschen ihr seelisches Leiden zu Beginn der Therapie als "sehr groß" oder "groß". Nach Abschluss der Behandlung lag dieser Anteil nur noch bei 13 Prozent. 61 Prozent berichteten von einer leichteren Bewältigung des alltäglichen Stresses und 53 Prozent von einer gestiegenen Arbeitsfähigkeit. Knapp 80 Prozent waren insgesamt mit ihrem Psychotherapeuten "zufrieden" oder "sehr zufrieden".
31.10.2011 Sexuellem Kindesmissbrauch vorbeugen - Das "Präventionsprojekt Dunkelfeld" bietet therapeutische Hilfe für Männer mit pädophilen Neigungen - Sexueller Kindesmissbrauch im Dunkelfeld: Etwa 9% der Mädchen und 3% der Jungen werden bis zum 16. Lebensjahr Opfer sexueller Übergriffe (Wetzels 1997, S. 89-107), was sich in der polizeilichen Kriminalstatistik nur zu einem kleinen Teil widerspiegelt.
31.10.2011 Praxisverkauf/Praxisabgabe: Zusammenhalt der Generationen - Das Problem der hohen Preise beim Verkauf psychotherapeutischer Praxissitze mit KV-Zulassung ist in der Berliner Kammer schon seit vielen Jahren ein schwieriges Thema.
28.10.2011 BPtK: Mit unsicheren Entscheidungen leben lernen - Deutscher Psychologie-Preis 2011 an Prof. Dr. Gerd Gigerenzer - Prof. Dr. Gerd Gigerenzer ist der Träger des Deutschen Psychologie-Preises 2011. In seiner Dankesrede ging der Direktor am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung bei der Preisverleihung am 25.10.2011 in Berlin darauf ein, warum verschiedene Entscheidungssituationen unterschiedlicher Strategien bedürfen.
25.10.2011 Europa und die Welt - Möchten Sie wissen, wie die Psychotherapeuten in anderen europäischen Ländern vertreten sind? Dann finden Sie eine Zusammenstellung von Artikeln, die von Vorstandsmitglied Dr. Renate Degner immer wieder ergänzt wird.
24.10.2011 G-BA veröffentlicht Bericht zum Stand der Umsetzung des Qualitätsmanagements in vertragsärztlichen und psychotherapeutischen Praxen - Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat am Donnerstag den Bericht der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) zum Stand der Einführung und Weiterentwicklung von Qualitätsmanagement-Maßnahmen in vertragsärztlichen und psychotherapeutischen Praxen, die in der G-BA-Richtlinie vorgesehen sind, für das Jahr 2010 beraten und veröffentlicht. Demnach haben nach Selbstauskunft etwa 20 Prozent der KBV-Stichprobe das Ziel der Richtlinie nicht erreicht. Der G-BA dankte der Kassenärztlichen Bundesvereinigung und den Kassenärztlichen Vereinigungen für die geleistete Arbeit und bittet diese, ihre Anstrengungen auf noch schwankende oder sich einem Qualitätsmanagement verweigernde Einrichtungen zu konzentrieren.
24.10.2011 Deutscher Bundestag: Regierung lehnt Ländervorschläge zum Abbau ärztlicher Überversorgung im Wesentlichen ab - Berlin: (hib/MPI) Die Bundesregierung weist die Kritik des Bundesrates am Gesetzentwurf zur Verbesserung der Versorgungsstrukturen in der gesetzlichen Krankenversicherung (17/6906) im Wesentlichen zurück, will aber einzelne Änderungsvorschläge prüfen. In ihrer als Unterrichtung (17/7274) vorgelegten Gegenäußerung zur Stellungnahme des Bundesrates lehnt die Regierung einen zentralen Vorschlag der Länder zum Abbau von ärztlicher Überversorgung vor allem in Großstädten ab. Dem Votum der Länder zufolge sollen Arztsitze in überversorgten Gebieten nur noch befristet vergeben werden. Die Regierung hält ein solches Instrument für "nicht erforderlich". Mit dem geplanten Vorkaufsrecht der Kassenärztlichen Vereinigungen (KVen) stehe "künftig ein wirksames Instrument zum Abbau der Überversorgung zur Verfügung", heißt es in der Gegenäußerung.
21.10.2011 Internationale Kostenprognose für alle nicht übertragbaren Krankheiten inklusive psychischer Krankheiten 2010 - 2030 - Das World Economic Forum (Sitz in Cologny/Geneva - Schweiz) und die Harvard School of Public Health haben für den Zeitraum 2010 - 2030 eine weltweite Kostenprognose für alle nicht übertragbaren Krankheiten erstellt. Was das für gut und hoch entwickelte Länder bedeutet, können Sie beispielsweise aus Tabelle 16 ablesen.
19.10.2011 Empfehlungen zur Praktischen Tätigkeit - Eine Kommission von Vertreter/-innen aus Ausbildungsinstituten für Psychotherapie, kooperierenden Kliniken, PiA-Vertreter/-innen, Vorstand der Psychotherapeutenkammer Berlin sowie der Ausschüsse für Aus-, Fort- und Weiterbildung und Psychotherapie in Institutionen hat Empfehlungen zur Ausgestaltung der Praktischen Tätigkeit erarbeitet.
18.10.2011 Frühberentungen durch psychische Erkrankungen nehmen stark zu - Süddeutsche.de vom 17.10.2011: Psychische Erkrankungen sind mittlerweile der Hauptgrund für den unfreiwilligen Die Süddeutsche: Vorruhestand - und der kommt immer früher: Wer vor 30 Jahren vorzeitig aus dem Berufsleben ausscheiden musste, war im Durchschnitt 56 Jahre alt. Heute sind vor allem diejenigen, die wegen seelischer Leiden aufhören, wesentlich jünger. Das hat mehrere Gründe.
14.10.2011 Gibt es zu viele Psychotherapeuten? - www.deutschepsychotherapeutenvereinigung.de: ein Blick auf das Versorgungsstrukturgesetz von Anke Walendzik und Jürgen Wasem, erschienen im OPG.
11.10.2011 Selektivverträge / Integrierte Versorgung (IV) - zur Analyse der Vor- und Nachteile für die PatientInnenversorgung und für die psychotherapeutische Praxis - - Der Ausschuss "Neue Versorgungsformen" lädt zur Info-Veranstaltung am 1.12.2011 um 18 Uhr in die FU Berlin ein.
05.10.2011 Stellenanzeige: Approbierte Psychotherapeut/-inn/en mit englischer oder spanischer Muttersprache gesucht -
29.09.2011 BPTK: Psychisch kranke Menschen müssen weiter auf Behandlung warten Bundesregierung belässt es bei psychotherapeutischer Unterversorgung - Psychisch kranke Menschen finden in Deutschland kurzfristig keinen niedergelassenen Psychotherapeuten. Die Bundesländer haben in ihrer Stellungnahme zum GKV-Versorgungsstrukturgesetz einen Lösungsvorschlag für dieses Problem unterbreitet (BR-Drs. 456/11). Leider greift die Bundesregierung in ihrer Gegenäußerung zur Stellungnahme des Bundesrates diese Anregung nicht auf.
29.09.2011 Stiftung Depressionsforschung unterstützt wissenschaftlichen Nachwuchs - Die "Stiftung Depressionsforschung" fördert jährlich wissenschaftlichen Nachwuchs mit qualifizierten Hochschulabschluss (Psychologie, Medizin, Soz.Wiss.), der zur Erforschung und Behandlung von Depression beitragen möchte.
27.09.2011 Interessante Ergebnisse einer deutschen "Traumafolgenkostenstudie" - Ziel der Studie war eine Abschätzung der gesamtwirtschaftlichen jährlichen Kosten von Kindesmissbrauch oder -misshandlung in Deutschland.
26.09.2011 Aktuelle Informationen zu den eGK-Lesegeräten - KV Berlin: Frist zur Beantragung der Zuschüsse für neue eGK-Lesegeräte wurde verlängert. Berlin ermöglicht mehr Zeit für die Anträge auf Erstattung der Kosten für die Anschaffung und Installation von eGK-Lesegeräten bis zum Jahresende.
22.09.2011 Psychisch Kranke brauchen mehr Therapieplätze - BPtK fordert Nachbesserungen am GKV-Versorgungsstrukturgesetz -
22.09.2011 Patenschaften für Kinder psychisch erkrankter Eltern - Die Ambulante Sozialpädagogik Charlottenburg e.V. bietet eine Informationsveranstaltung an, bei der sich Fachkräfte über das Angebot von Patenschaften für Kinder psychisch erkrankter Eltern informieren können. Die Veranstaltung findet am 12. Oktober von 10 - 12 Uhr statt.
22.09.2011 Interessante WHO-Broschüre "Impact of economic crises on mental health” - Auf der Website der WHO können Sie sich diese Broschüre herunterladen.
22.09.2011 Prävention psychischer Erkrankungen - BPtK unterstützt neue Initiativen für ein Gesetz - die Psychotherapeutenkammer Berlin schließt sich dem an
19.09.2011 Die AOLG-Initiative zur Vermeidung der Diskrepanz von Berufs- und Sozialrecht im Bereich der Psychotherapie - Ein Beitrag von Inge Frohburg - Der Artikel erschien in gekürzter Fassung im Psychotherapeutenjournal 3/2011
19.09.2011 Tagesspiegel: Auf der Suche nach der leeren Couch - Die Berliner Psychotherapeutenkammer war mit Frau Dr. Müller-Lissner, Wissenschaftsjournalistin, im Gespräch.
19.09.2011 PTK BW: "Kinder psychisch kranker Eltern - Zwischen Belastung und Widerstandskraft" - Tagung der Psychotherapeutenkammer Baden-Württemberg
12.09.2011 Künftig nur noch ein Stichtag im Jahr zur Anpassung der Verhältniszahl der Arztgruppen - Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat in seiner Sitzung am 18. August 2011 beschlossen, dass es künftig nur noch einen Stichtag im Jahr (statt bisher zwei Stichtage) geben wird, zu dem die Maßstäbe zur Feststellung von Über- und Untrversorgung in der vertragsärztlichen Versorgung festgelegt werden. Stichtag wird demnach der 30. Juni eines Jahres sein.
12.09.2011 Gleichstellung von Psychologischen mit ärztlichen Psychotherapeuten jetzt auch durch zwei Sozialgerichtsurteile bestätigt - Seit Jahren bemühen sich die Psychologischen Psychotherapeuten um eine Gleichstellung mit ihren ärztlichen Kollegen. Zwei neue Urteile des Sozialgerichts Düsseldorf vom Mai 2011 (AZ: S 14 KA 246/10 und S 14 KA 184/09) legen fest, dass Arztstellen, die bislang mit einem ärztlichen Psychotherapeuten besetzt waren, im Rahmen der Nachbesetzung auch durch Psychologische Psychotherapeuten besetzt werden können.
12.09.2011 PiA-Protest-Tag am vergangenen Mittwoch stieß auf Medienresonanz - Die meisten Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten in Ausbildung leiten während ihrer Praxisphase viele Einzel- und Gruppengespräche und erhalten dafür oft keine oder nur eine sehr geringfügige Bezahlung. Dazu kommen die hohen Ausbildungskosten. Das hat zur Folge, dass PiA in der Regel hohe Kredite aufnehmen und während ihrer Ausbildung noch einen weiteren Job suchen müssen, obwohl neben der Arbeit in der Klinik und dem Lernen keine Zeit mehr bleibt. Das ist ein unhaltbarer Zustand - meinen die PiA, aber auch der Vorstand der Psychotherapeutenkammer Berlin.
07.09.2011 Ärztezeitung: Jeder dritte Europäer hat ernste psychische Probleme - Etwa 38 Prozent der Europäer hatten im Jahr 2010 eine psychische Störung. Ärztliche Hilfe erhielten nur die wenigsten. Als Gründe dafür werden in einer großen Studie die immer noch geringe Akzeptanz psychisch Kranker sowie eine uneinheitliche Versorgung genannt.
06.09.2011 Präventionsatlas für Berlin-Brandenburg erschienen - Das Netzwerk Gesundheitswirtschaft Berlin Brandenburg und das Institut für Sozialmedizin, Epidemiologie und Gesundheitsökonomie der Charité - Universitätsmedizin Berlin haben auf ihrer Website regionale Gesundheits- und Präventionsangebote für Berlin/Brandenburg zusammengestellt. Der Atlas ist erhältlich über Tel. 030 46302548 oder www.praventionsatlas.de.
05.09.2011 ÄZQ: PatientenLeitlinie zu Depression veröffentlicht - Unter www.versorgungsleitlinien.de/patienten/depressioninfo steht jetzt eine neue, ausführliche Information für Patienten mit depressiven Erkrankungen und deren Angehörige bereit: Die PatientenLeitlinie "Unipolare Depression" vermittelt in verständlicher Form, wie eine Depression diagnostiziert wird und welche Behandlungsmöglichkeiten es gibt. Außerdem finden Betroffene und Angehörige Hinweise zum Umgang mit der Erkrankung, weiterführende Adressen und Literatur.
05.09.2011 BPtK: BARMER GEK Morbiditätsatlas verwechselt Diagnosen mit Morbidität Krankenkasse redet Versorgungssituation schön - Die Behauptung der BARMER GEK, die hohe Anzahl von diagnostizierten Depressionen in bestimmten Regionen sei auf die in diesen Regionen höhere Psychotherapeutendichte zurückzuführen, ist irreführend und darf im Interesse der Patienten nicht unwidersprochen bleiben. "Hier wird unterstellt, dass Psychotherapeuten im Sinne angebotsinduzierter Nachfrage Depressionen erzeugen. Der BARMER GEK Morbiditätsatlas hält nicht, was sein Name verspricht: Er misst nicht die Krankheitshäufigkeit, z. B. von Depressionen, sondern die Häufigkeit, mit der psychische Erkrankungen überhaupt erkannt und behandelt werden. "Die BARMER GEK verwechselt Diagnosen mit der Morbidität", kritisiert Prof. Dr. Rainer Richter, Präsident der Bundespsychotherapeutenkammer.
01.09.2011 Schizoide Persönlichkeitsstörung - Samstag, 05.11.2011, 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr Im Rahmen des Forums für Persönlichkeitsstörungen wird in diesem Jahr schwerpunktmäßig des Thema "schizoide Persönlichkeitsstörung" oder der "ungesellige Persönlichkeitsstil" behandelt. Es sind wieder interessante Referentinnen und Referenten vertreten. Beiliegend können Sie sich das Programm herunterladen. Eine schriftliche Anmeldung ist erforderlich.
01.09.2011 Approbation: was dann? - Donnerstag, 03.11.2011 Die Veranstaltung richtet sich an alle neuapprobierten Psychotherapeuten und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten. Weitere Informationen werden in Kürze folgen.
01.09.2011 Jour Fixe: Differentielle Diagnostik und Behandlungsplanung bei Adipositas im Kindes- und Jugendalter - Mittwoch, 21.09.2011, 19:30 Uhr bis 21:30 Uhr Referentin: Martina Ernst, Dipl.-Psychologin und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin sowie Familientherapeutin vom Interdisziplinären Sozialpädiatrischem Zentrum für chronisch kranke Kinder der Charite Berlin
01.09.2011 Die Gestalttherapie stellt sich den Berliner Kammermitgliedern vor - Donnerstag, 17.11.2011, 18:30 Uhr bis 21:30 Uhr Unter dieses Motto wird die nächste Veranstaltung des Ausschusses Aus-, Fort- und Weiterbildung anlässlich des Antrages der Gestalttherapie-Fachverbände zur wissenschaftlichen Anerkennung ihres Verfahrens beim Wissenschaftlichen Beirat Psychotherapie gestellt.
01.09.2011 BPTK: BARMER GEK Morbiditätsatlas verwechselt Diagnosen mit Morbidität - Krankenkasse redet Versorgungsituation schön - Der BARMER GEK Morbiditätsatlas hält nicht, was sein Name verspricht: Er misst nicht die Krankheitshäufigkeit, z. B. von Depressionen, sondern die Häufigkeit, mit der psychische Erkrankungen überhaupt erkannt und behandelt werden. "Die BARMER GEK verwechselt Diagnosen mit der Morbidität", kritisiert Prof. Dr. Rainer Richter, Präsident der Bundespsychotherapeutenkammer.
31.08.2011 Wegweiser für Familien, die von psychischer Erkrankung betroffen sind - Das Berliner Netzwerk "Netze knüpfen, hat einen Wegweiser" herausgegeben für Familien die von psychischer Erkrankung betroffen sind.
29.08.2011 BERICHT AUS DEM VORSTAND Juni bis September 2011 - Liebe Mitglieder der Psychotherapeutenkammer,
trotz Sommerflaute und Wetterdepression haben wir die Arbeit nicht eingestellt. Vor allem die politischen Entwicklungen im Bereich der Gesundheitsversorgung halten uns in Atem. Glücklicherweise haben wir durch unsere Geschäftsführerin Brigitte Kemper-Bürger eine kompetente Verstärkung erhalten. Inzwischen sind wir als Akteure bei den politischen Entscheidungsträgern, den maßgeblichen Verbänden und Interessengruppen, den Krankenkassen etc. bekannt und geschätzt. Letzteres vor allem weil wir, wie uns häufig rückgemeldet wird, durch patienten- und versorgungsbezogene Konzepte und Standpunkte überzeugen. Dies unterscheidet uns positiv von anderen Akteuren, die die Gesundheitspolitik vor allem aus dem Blickwinkel der eigenen Klientel betrachten.
29.08.2011 Tagesspiegel: Therapeuten sehen Mangel an Therapeuten - Die Kammer klagt: Es gibt immer mehr psychische Erkrankungen, die regionale Versorgung mit Praxen stimmt nicht mehr
25.08.2011 Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten in Szene gesetzt - Inspiriert durch die 3-Sat-Serie In Treatment sucht Baris Guerkan, Masterstudent für Fotografie an der Ostkreuzschule, ca. 20 Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten bzw. Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten für Fotoaufnahmen im Rahmen seiner Masterarbeit.
25.08.2011 COUCH FICTION - Wenn Psychotherapeuten Geschichten erzählen... - Viele Psychotherapeuten schreiben über ihre Arbeit - dies aber meist im wissenschaftlichen Kontext. Und es gibt viele Filme und Romane, die psychologische Themen aufgreifen - allerdings oft grob vereinfacht. Wie ist es, wenn ausgebildete und praktische tätige Psychotherapeuten zur Feder greifen und Drehbücher oder Comics schreiben, die sich auf ihre Arbeit beziehen? Im Folgenden berichten wir von zwei Beispielen.
25.08.2011 Spiegel-online: Sozialpsychologe Zimbardo "Bis jetzt war ich Doktor Evil" Von Steve Ayan - Sein Gefängnisexperiment musste einst kurz nach dem Start abgebrochen werden, weil Probanden aufeinander losgingen. Doch der Sozialpsychologe Philip Zimbardo will mehr sein als Experte für die dunkle Seite der Psyche - und nun das Gute im Menschen fördern.
23.08.2011
Foto von Klaus Seifried
Der Leiter des Schulpsychologischen Beratungszentrums Tempelhof-Schöneberg Klaus Seifried zur Schulverweigerung und Bildungspolitik Berlins - "Ohne eine große Portion Optimismus könnte ich diese Arbeit nicht machen."
sagt Klaus Seifried, Leiter des Schulpsychologischen Beratungszentrums Tempelhof-Schöneberg.
23.08.2011 Suizidgefahr Internet? - Drei junge Mädchen nehmen sich gemeinsam das Leben. Verabredet hatten sie ihre Tat im Internet. Die Ermittler rätseln über das Motiv. Sind Facebook und Co eine neue Gefahr für verzweifelte Jugendliche? Experten sind skeptisch.
23.08.2011
Heidi Kosche
Parteien auf dem Prüfstand -
18.08.2011 eGK-Kartenterminals: KBV und Kassen verlängern Frist für Pauschalen - kbv.de: Elektronische Gesundheitskarte - Die Bestellung eines Kartenterminals bis zum 30. September 2011 sichert den Anspruch auf Refinanzierung.
16.08.2011 Fehlzeiten-Report 2011: Mit dem Chef als Partner sind Mitarbeiter gesünder, psychische Erkrankungen nehmen weiter zu - aok-bv.de: Mehr Einsatz für die Mitarbeiter, mehr Feedback und öfter mal ein Lob für gute Arbeit - das wünschen sich Beschäftigte von ihrer Führungskraft. Dieser Einsatz lohnt sich, bestätigt der aktuell veröffentlichte Fehlzeiten-Report 2011.
16.08.2011 Depression als Schlaganfallrisiko - aerzteblatt.de: Boston - Eine Depression zeigt bei Frauen ein erhöhtes Schlaganfallrisiko an.
15.08.2011 Diese ungeheure Angst - spiegel-online.de: Der Psychiater Frank Schneider über die stationäre Behandlung depressiver oder zwangskranker Spitzensportler, von denen etliche nur unter falschem Namen zur Therapie bereit sind.
11.08.2011 Bluttest entlarvt eine Depression - aerztezeitung.de: Mit Blut- und Liquortests lässt sich inzwischen schon recht zuverlässig eine Depression oder Schizophrenie nachweisen. Mit ihnen lassen sich auch Risikopersonen bestimmen.
09.08.2011 Ärzte stellen häufiger Depressionen und Burnout fest - spiegel-online.de: Ärzte schreiben Arbeitnehmer häufiger wegen Burnout oder Depressionen krank. Laut einer Krankenkassen-Untersuchung wurden in den ersten sechs Monaten dieses Jahres 14,3 Prozent der Krankschreibungen mit einer der beiden Diagnosen begründet.
05.08.2011 Zustimmung zur elektronischen Gesundheitskarte wächst - bitkom.org: Die Zustimmung zur elektronischen Gesundheitskarte wächst. Rund 70 Prozent der Bundesbürger sind für die Karte, wie eine aktuelle Umfrage im Auftrag des Hightech-Verbands BITKOM ergeben hat. Bei der letzten Erhebung 2009 waren es noch 59 Prozent.
04.08.2011 Richter: "Deutschland braucht mehr Psychotherapeuten!" - aerztezeitung.de: Durchschnittlich drei Monate wartet ein psychisch kranker Mensch auf ein Erstgespräch beim Psychotherapeuten. Viel zu lang, kritisiert Professor Rainer Richter, Präsident der Bundespsychotherapeutenkammer. Im Gespräch mit der "Ärzte Zeitung" fordert er die Politik auf, endlich Maßnahmen zu ergreifen, um eine bessere Versorgung zu ermöglichen.
03.08.2011 GKV-Versorgungsstrukturgesetz: Bundesregierung verschlechtert die Versorgung psychisch kranker Menschen - BPtK: Das Versorgungsstrukturgesetz, so wie heute von der Bundesregierung beschlossen, verschlechtert die ambulante psychotherapeutische Versorgung. Schon jetzt suchen viele psychisch kranke Menschen vergeblich einen Psychotherapeuten.
03.08.2011 Zu wenig Hilfe für psychisch Kranke: Langes Warten auf Therapien - ZDF (Frontal21): Psychisch erkrankte Menschen warten in der Regel drei Monate, bis sie ein erstes Gespräch mit einem Therapeuten führen können. Weitere drei Monate dauert es, bis sie behandelt werden.
01.08.2011 Initiative zur Prävention von psychischen Erkrankungen im Leistungssport gestartet - DGPPN: Leistungssportler sind nicht nur körperlichen, sondern auch hohen psychischen Belastungen ausgesetzt. Die Initiative "Mental gestärkt" will Sportler über psychische Erkrankungen aufklären und spezielle Hilfsangebote entwickeln.
29.07.2011 Gesunde Alte im Betrieb - ohne sie geht es demnächst nicht mehr - aerztezeitung.de: Das Betriebliche Gesundheitsmanagement (BGM) wird mit Blick auf den demografischen Wandel eine zentrale Rolle spielen bei der Arbeitskrafterhaltung älterer Mitarbeiter, sind sich Wissenschaftler einig.
29.07.2011 Pressemitteilung der BPtK zum Krankenhausreport der Barmer GEK - BPtK: Immer mehr Menschen wegen psychischer Erkrankung in stationärer Behandlung Barmer GEK Krankenhausreport 2011 bestätigt lange ambulante Wartezeiten.
28.07.2011 Über 100 Millionen Menschen weltweit depressiv - aerztezeitung.de: Menschen in den reichen Ländern sind häufiger von depressiven Phasen betroffen als in ärmeren.
27.07.2011 Barmer GEK Report Krankenhaus 2011: Kliniken behandeln immer mehr psychisch Kranke - Barmer-GEK: Berlin (26.07.2011) Immer mehr Menschen kommen wegen psychischer Störungen ins Krankenhaus. Laut dem am 26. Juli in Berlin vorgestellten Barmer GEK Report Krankenhaus 2011 hat ihre Zahl in den letzten zwanzig Jahren um 129 Prozent zugenommen. Waren 1990 noch rund 3,7 von tausend Versicherten betroffen, so wurden 2010 bereits 8,5 gezählt. Noch schneller stieg die Zahl der Patienten, die speziell wegen Depressionen und anderer affektiver Störungen im Krankenhaus behandelt wurden. Hier beträgt das Plus seit dem Jahr 2000 rund 117 Prozent.
22.07.2011 Psychotherapeuten haben die längsten Wartezeiten - aerztezeitung.de: Kassenpatienten müssen länger auf einen Arzttermin warten als Privatversicherte. Ein Blick auf die Zahlen zeigt: Am längsten warten Patienten bei Psychotherapeuten - egal, wie sie versichert sind.
19.07.2011 Qualitätsbericht für ambulante Psychotherapie im Rahmen der Jugendhilfe - Für PP und KJP, die einen Trägervertrag mit der für den Bereich Jugend und Familie zuständigen Senatsverwaltung haben, wird von dieser zum ersten Mal der im Rahmen der Qualitätsvereinbarung festgelegte Qualitätsbericht verlangt. Alle Inhaber von Trägerverträgen werden von der Senatsverwaltung angeschrieben und um Berichterstattung anhand eines einseitigen Musterberichts (s. Anhang) gebeten. Berichtszeitraum ist das Jahr 2010.
19.07.2011 Zeitstrahl eGK und elektronischer Psychotherapeutenausweis (Download Zeitstrahl eGK und elektronischer Psychotherapeutenausweis.pdf ca. 399 Kb) - Zeitstrahl zu den aktuellen und zukünftig geplanten Ereignissen im Zusammenhang mit der elektronischen Gesundheitskarte und dem elektronischen Psychotherapeutenausweis für das Jahr 2011.
12.07.2011 Grand challenges in global mental health (Download Grand Challenges in Global Mental Health.pdf ca. 1173 Kb) - NATURE (VOL 475): Eine Gruppe von Praktikern, Wissenschaftlern und weiteren Fachleuten gibt ein Statement zum Thema "psychische Gesundheit weltweit" ab und weist auf einen dringenden Handlungsbedarf hin.
11.07.2011 Vorsicht bei "Branchenbuch" oder "Online-Verzeichnis" - Vorsicht ist bei Post oder Faxen angesagt, die einen Eintrag in ein "Brachenbuch" oder ein "Online-Verzeichnis" anbieten. Dahinter verbergen sich meist Unternehmen, die sehr hohe Gebühren für wenig Gegenleistung kassieren.
05.07.2011 Weiterbildunggesetz für Psychotherapeuten jetzt in Kraft - Zum 1.7. ist das Sechste Gesetz zur Änderung des Gesetzes über die Weiterbildung von Ärzten, Zahnärzten, Tierärzten und Apothekern vom 21. Juni 2011 (GVBl. S. 285) in Kraft getreten. Damit gilt das Gesetz jetzt auch für Psychologische Psychotherapeuten und Kinder- und Jugendpsychotherapeuten.
05.07.2011 PsychotherapeutInnen in Ausbeutung - 200 angehenden PsychotherapeutInnen in Ausbildung (P.i.A.) versammelten sich am Mittwoch, 08.06., vor dem Vivantes Krankenhaus im Berliner Urbanhafen und machten lauthals und mit Nachdruck auf die bundesweit prekäre und finanziell existenzbedrohenden Situation der PsychotherapeutInnen in Ausbildung, besser gesagt in "Ausbeutung", aufmerksam. In den Berliner Kliniken ersetzen PsychotherapeutInnen in Ausbildung nach einem abgeschlossenen Hochschulstudium mehrere Planstellen von PsychotherapeutInnen. Trotz der hohen Qualifikation zahlen die Berliner Kliniken den P.i.A.s zwischen 0 und 300 Euro pro Monat bei monatlichen Ausbildungskosten von zwischen 300-1000 Euro.
05.07.2011 Landesgesundheitsziel: Gesund älter werden - Versorgung älterer Menschen mit einer Depression oder psychischen Erkrankung muss besser werden - Ein Viertel der über 65-Jährigen in Deutschland leidet an einer psychischen Störung, 9% davon an einer Depression (Helmchen et al. 1996 zit. In Maaz 2010, 3). Die Suizidraten sind bei den über 65-Jährigen gegenüber Jüngeren um das Dreifache erhöht (Bundesamt für Statistik 2008).
05.07.2011 G-BA berücksichtigt künftige Behandlungsmöglichkeiten für Erwachsene mit ADHS - Pressemitteilung des G-BA im Internet: Mit einem entsprechenden Beschluss zur Änderung seiner Arzneimittel-Richtlinie hat der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) am Donnerstag geregelt, dass eine medikamentöse Behandlung von ADHS (Hyperaktivitätsstörungen) im Erwachsenenalter mit dafür zugelassenen methylphenidat-haltigen Arzneimitteln ("Stimulantien") nicht ausgeschlossen wird.
04.07.2011 Suche nach einem Psychotherapeuten häufig vergeblich - Neue BPtK-Studie: Erhebliche Unterversorgung psychisch kranker Menschen - Berlin, 22. Juni 2011: Psychisch kranke Menschen finden in Deutschland viel zu oft keinen Psychotherapeuten, der sie rechtzeitig behandeln kann. Dies zeigt eine neue Umfrage der Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK) unter mehr als 9.000 niedergelassenen Psychotherapeuten. Danach beträgt die durchschnittliche Wartezeit auf ein erstes Gespräch bei einem Psychotherapeuten drei Monate.
30.06.2011 Städter haben höheres Depressionsrisiko - nature.com/Aerztezeitung.de: Stadtluft macht nicht nur frei, sondern zuweilen auch krank: Studien zufolge ist das Risiko, an Depressionen oder Angststörungen zu erkranken bei Städtern deutlich höher als bei Menschen, die auf dem Land leben.
27.06.2011 Curriculare Fortbildung zur Eltern-, Säuglings- und Kleinkindpsychotherapie (Download ESKP_Fobi_Faltblatt_2012_13_Online.pdf ca. 1 Kb) - Im Januar 2012 startet die nächste Fortbildungsreihe in Kooperation mit dem Familienzentrum der FH Potsdam. Sie umfasst 13 Seminare à 2 Tage und erstreckt sich über eineinviertel Jahre.
ESKP_Fobi_Faltblatt_2012_13_Online.pdf (PDF, 0 kb)
27.06.2011 Fachtagung: Schizoide Persönlichkeitsstörung am Samstag, 5.11.2011, 10 - 16 Uhr (Download Forum2011.pdf ca. 1702 Kb) - Im Rahmen des Forums für Persönlichkeitsstörungen wird in diesem Jahr schwerpunktmäßig des Thema "schizoide Persönlichkeitsstörung" oder der "ungesellige Persönlichkeitsstil" behandelt. Es sind wieder interessante Referentinnen und Referenten vertreten. Beiliegend können Sie sich das Programm herunterladen. Eine schriftliche Anmeldung ist erforderlich.
Veranstaltungsflyer (PDF, 1702 kb)
20.06.2011 Bericht über die Arbeit des Vorstands April - Juni 2011 - In den vergangenen drei Monaten hat sich der Vorstand der Psychotherapeutenkammer Berlin schwerpunktmäßig mit den Themen Ausbildung und geplantes Versorgungsgesetz befasst. Aber auch viele weitere Themen, Projekte und Anfragen standen auf der Tagesordnung.
15.06.2011 Bericht über den Landespsychotherapeutentag 2011: Berliner Psychotherapeutenkammer fordert eine dem tatsächlichen Bedarf angemessene Versorgung für psychisch kranke Menschen - Anlässlich des 10-jährigen Jubiläums veranstaltete die Kammer am Samstag, 2. April 2011 ihren 7. Landespsychotherapeutentag. Dieser stand schwerpunktmäßig unter dem Focus der Perspektiven für die psychotherapeutische Versorgung im Spannungsfeld zwischen Ökonomie, Medizin und Politik. Staatssekretär Prof. Dr. Benjamin-Immanuel Hoff lobte das engagierte und selbstbewusste Auftreten der Berliner Psychotherapeutenkammer in der Gesundheitspolitik. "Ihre Mitgliedschaft in der Landesgesundheitskonferenz, ihr Engagement in der Frage der Ausbildungsreform, der Weiterbildung sowie für eine Verbesserung der Versorgung von bestimmten Zielgruppen wie z.B. Menschen mit Migrationshintergrund, Behinderte, ältere Menschen sowie Kinder und Jugendliche, ihre Beteiligung an der Diskussion um ein Versorgungsgesetz, das alles zeigt, die Psychotherapeutenkammer Berlin ist in der aktuellen Gesundheitspolitik angekommen."
15.06.2011 Engagement der Berliner Grünen für eine bessere Versorgung psychisch erkrankter Kinder und Jugendlicher - Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin Christiane Erner-Schwab im Gespräch mit Elfi Jantzen, Familienpolitische Sprecherin der Berliner Grünen.
15.06.2011
Foto von Prof. Dr. Babette Renneberg
Enge Verzahnung zwischen Praxis, Forschung und Lehre - im Gespräch mit Prof. Dr. Babette Renneberg von der Psychologischen Ambulanz der Freien Universität Berlin - Das Psychotherapeutengesetz fordert eine enge Verzahnung von Praxis, Forschung und Lehre und empfiehlt den Aufbau von Psychotherapie-Ambulanzen an den Hochschulen (§ 117). Auch an der Freien Universität gibt es seit Februar 2009 eine solche Ambulanz. Wie unterscheiden sich die Aufgabenbereiche und Behandlungskonzepte dieser Einrichtung von anderen institutionellen Beratungs- und Therapieangeboten? Im Gespräch mit Frau Professor Babette Renneberg, Leiterin der Hochschulambulanz der Universität, sind wir auf diese, aber auch auf andere Fragen eingegangen.
15.06.2011 Gedicht der schottischen Autorin Susie Maguire - Im neuen Online-Rundbrief wollen wir regelmäßig über interessante Werke aus Literatur, Musik, Theater und Film berichten, die Themen mit psychotherapeutischen Inhalten aufgreifen.
15.06.2011
Arndt Bächler von der Schwulenberatung Berlin
Berlin tritt ein für Selbstbestimmung und Akzeptanz sexueller Vielfalt - Schwulenberatung Berlin gGmbH bietet 7-teilige Fortbildung für Psychotherapeut/-innen an - Am 2. April 2009 hat das Abgeordnetenhaus die Initiative "Berlin tritt ein für Selbstbestimmung und Akzeptanz sexueller Vielfalt" (Drucksache 16/2291) beschlossen. Die Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales, Landesstelle für Gleichbehandlung gegen Diskriminierung (LADS) hat für deren Umsetzung die Federführung übernommen und koordiniert die Aktivitäten innerhalb des Landes. Die Schwulenberatung beteiligt sich maßgeblich an dieser Kampagne und bietet ab 10. Juni 2011 (späterer Einstieg möglich) eine 7-teilige Fortbildung für Psychologische PsychotherapeutInnen, Kinder- und JugendlichenpsychotherapeutInnen und MitarbeiterInnen von Opfer- und Kriseneinrichtungen an. Die Fortbildung ist kostenlos und wurde von der Psychotherapeutenkammer Berlin zertifiziert.
15.06.2011 BPTK: Langzeitstudie der Techniker Krankenkasse belegt: Psychotherapie ist nachhaltig wirksam - Jeder Euro für Psychotherapie ist gut investiertes Geld - Psychotherapie ist nachhaltig wirksam. Mehr als 60 Prozent der Patienten, die sich bei einem niedergelassenen Psychotherapeuten behandeln lassen, geht es danach wesentlich besser. Die Wirkung der psychotherapeutischen Behandlung ist langfristig messbar: Selbst ein Jahr nach Abschluss der Behandlung nehmen die seelische Belastungen, die zu einer Psychotherapie führten, noch weiter ab. Das sind die zentralen Ergebnisse einer aktuellen Langzeitstudie, deren Ergebnisse jetzt vorliegen. "Die Studie ist wichtig, weil sie belegt, dass Psychotherapie nicht nur unter Laborbedingungen, sondern auch in der alltäglichen Routinebehandlung wirkt", stellt Prof. Dr. Rainer Richter, Präsident der Bundespsychotherapeutenkammer, fest.
14.06.2011 Ein faires Modell zur Ermittlung des Praxiswertes? - Das Problem der hohen Preise beim Verkauf psychotherapeutischer Praxissitze mit KV-Zulassung ist nach wie vor virulent. Während die abgebende ältere Generation auf ihr Recht pocht, die Sitze zum Marktwert abgeben zu können, um damit ihre Altersicherung zu verbessern, fühlt sich die junge Generation, die bereits viel Geld für das gesetzlich vorgeschriebene, aber bisher kaum bezahlte Praktische Jahr aufbringen musste, ausgebeutet. Innerhalb der Profession liegen die Generationen an dieser Stelle im Krieg miteinander.
25.05.2011 Eine Meldung der PiA: Psychotherapeuten in Ausbildung rufen zur Protestaktion auf - Am Mittwoch, 8. Juni 2011, findet ein PiA-Protest-Tag in der Zeit von 12 bis 18 Uhr vor dem Urbankrankenhaus in Berlin statt. Die Kernzeit ist von 15 bis 18 Uhr. Das Motto lautet: "PiAs - PsychotherapeutInnen in Ausbeutung". Wir wollen damit auf unsere Lage als PiAs in den Berliner Kliniken aufmerksam machen, in denen wir für unsere Arbeit meist gar nicht oder wenn doch, dann sehr gering (200-300 Euro/Monat) entlohnt werden.
25.05.2011 Abschlussbericht der Unabhängigen Beauftragten Dr. Christine Bergmann fordert Hilfen für alle Betroffenen bei Therapie und Beratung- dort u.a. Ergebnisvorstellung der Expertise der Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten - Im März vergangenen Jahres wurde Dr. Christine Bergmann, Bundesministerin a.D., zur Unabhängigen Beauftragten zur Aufarbeitung des sexuellen Kindesmissbrauchs ernannt. In ihrem am 24.05.2011 veröffentlichten Abschlussbericht stellt Dr. Bergmann die Ergebnisse der einjährigen Aufarbeitung vor und benennt ihre Empfehlungen für die Bundesregierung und den Runden Tisch "Sexueller Kindesmissbrauch" für immaterielle und materielle Hilfen für Betroffene. Weitere Informationen finden Sie in der Pressemitteilung der Unabhängigen Beauftragten zur Aufarbeitung des sexuellen Kindesmissbrauchs. Pressemitteilung.pdf (PDF, 52 kb)
25.05.2011 Pressemitteilung der BPtK: Strengere Auflagen beim Glücksspiel notwendig BPtK zum neuen Staatsvertrag - Das Spiel um Geld im Kasino, in Spielhallen und neuerdings verstärkt im Internet kann süchtig machen. Nach Schätzungen der Drogenbeauftragten der Bundesregierung sind 400.000 Deutsche spielsüchtig. Als besonders suchtgefährdend gelten Sportwetten im Internet und Glücksspielautomaten. Die Bundesländer haben sich auf den Entwurf für einen neuen Glückspielstaatsvertrag geeinigt, in dem insbesondere strengere Auflagen für rund 10.000 Spielhallen in Deutschland geplant sind, die von privaten Unternehmen betrieben werden.
24.05.2011 Erneut unseriöse Angebote zu "Brancheneinträgen" bitten PP und KJP zur Kasse - Wieder hat uns ein Kammermitglied berichtet, in die Falle eines "Medizinerverzeichnis" - Anbieters getappt zu sein: Statt der kostenlosen Korrektur einer vermeintlich falschen Angabe wurde mit der Unterschrift auf dem Korrekturbogen ein kostenintensiver Vertrag abgeschlossen.
21.05.2011 Vorträge zum Landespsychotherapeutentag 2011 - Die Vorträge, die anlässlich des Landespsychotherapeutentages Berlin am 02.04.2011 gehalten worden sind, können unter folgendem Link heruntergeladen werden. Es wurden noch nicht alle Vorträge autorisiert. Bitte schauen Sie daher bei Gelegenheit mal wieder auf unsere Website. Link zu den Vorträgen
19.05.2011 Fortbildung im Rahmen der Initiative "Berlin tritt ein für Selbstbestimmung und Akzeptanz sexueller Vielfalt" - Die Berliner Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales, Landesstelle für Gleichbehandlung gegen Diskriminierung (LADS) unterstützt die Initiative "Berlin tritt ein für Selbstbestimmung und Akzeptanz sexueller Vielfalt".
17.05.2011 BPtK: Vorstand der Bundespsychotherapeutenkammer gewählt 18. Deutscher Psychotherapeutentag setzt auf Kompetenz und Kontinuität - Der 18. Deutsche Psychotherapeutentag hat den bisherigen Vorstand der Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK) erneut für vier Jahre in seinem Amt bestätigt.
12.05.2011 Online-Arztsuche soll bald auch auf Psychotherapeuten ausgeweitet werden - Wie aus einer Pressemitteilung des AOK-Bundesverbandes und der BarmerGEK hervorgeht, startet nun bundesweit die Online-Arztsuche, die auch eine Bewertung der Ärzte beinhaltet.
12.05.2011 Nachruf zum Tod von Hans Boetel - Am Ostersonntag, 24. April 2011, verstarb Dipl.-Psychologe und Psychologischer Psychotherapeut Hans Boetel mit 58 Jahren nach längerer Krankheit. Der Tod von Hans Boetel hat uns alle sehr bewegt und sehr traurig gemacht.
11.05.2011 KV Berlin gibt aus Anlass der Schließung der City BKK Hinweise zum Umgang mit Versicherten - Zum 30.06.2011 schließt die City BKK. Die KV Berlin informiert alle Ärzte und Psychotherapeuten in ihrer Sonderausgabe Praxisinformationsdienst bezüglich der Fortführung von bereits bewilligten Leistungen und zu abrechnungstechnischen Fragen.
18.04.2011 Zukunftswerkstatt der Berliner Psychotherapeutenkammer am 22.01.11: "10 Jahre Psychotherapeutenkammer - wie kann/soll die zukünftige Arbeit aussehen?" - Es dauerte keine drei Tage, da zeigte die erste Zukunftswerkstatt der Psychotherapeutenkammer bereits eindrückliche Wirkung. Ohne näher auf deren Inhalt einzugehen: es entspann sich eine Diskussion via Internet, wie es sie in dieser Form wohl zumindest während meiner zugegeben noch recht kurzen Amtszeit in den Kammergremien noch nicht gegeben hat.
14.04.2011 Ambulante Psychotherapie bei Suchterkrankungen künftig ausnahmsweise auch ohne Abstinenz möglich - Nach einer Pressemitteilung des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) ist die ambulante Psychotherapie für von Alkohol, Drogen oder Medikamenten abhängige Patienten nun auch dann möglich, wenn die Abstinenz noch nicht erreicht ist.
Nähere Details finden Sie in der Pressemitteilung des G-BA.
12.04.2011 G-BA hat Analyse der Versorgung depressiver Patienten vorgelegt - Der ca. 340 Seiten umfassende Bericht des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA)gehört zum Modellprojekt "Verfahren zur verbesserten Versorgungsorientierung am Beispielthema Depression".
12.04.2011 KV Berlin organisiert Firmenlauf - Der Firmenlauf feiert am 1. Juni sein 10-jähriges Jubiläum. Die KV Berlin organisiert für alle ärztlichen und psychotherapeutischen Kolleginnen und Kollegen die Teilnahme.
11.04.2011 Referate der 6. Fachtagung "Therapie bei Menschen mit geistiger Behinderung" herunterladbar - Das Bezirksamt Pankow veröffentlicht die Ergebnisse der 6. Fachtagung "Therapie bei Menschen mit geistiger Behinderung", die in diesem Jahr unter dem Motto "Herausforderungen in der Lebensspanne" stand.
Vorträge über die Website des Bezirksamtes Pankow
23.03.2011 Grundlage für Weiterbildungsordnung geschaffen - Der Senat hat in seiner Sitzung am 22. März 2011 die Änderung des Gesetzes über die Weiterbildung von Ärzten, Zahnärzten, Tierärzten und Apothekern beschlossen.
22.03.2011 Mitgliedersprechstunde des Vorstandes - Bitte beachten Sie, dass in der Woche vor und nach Ostern (18.4. - 1.5.2011) keine Mitgliedersprechstunde des Vorstandes stattfindet. Sie erreichen die Geschäftsstelle zu den üblichen Zeiten.
15.03.2011 Psychische Gesundheit von Kindern und Jugendlichen in Berlin - Situation, Probleme und Handlungsnotwendigkeiten in der kinder- und jugendpsychiatrischen und -psychotherapeutischen Versorgung - Bericht von der Veranstaltung der LAG Gesundheit am 24.11.10
07.03.2011 Neue PiA-Vertretung gewählt - Auf der Vollversammlung der PiA-Gäste am 22.02.2011 wurde die PiA-Vertretung für 2011 gewählt.
26.01.2011 Pressemitteilung der Bundespsychotherapeutenkammer: Patientenrechtegesetz notwendig - BPtK fordert Behandlungsvereinbarungen - Die Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK) fordert mehr Information und Selbstbestimmung für psychisch kranke Menschen und ihre Angehörigen. "Ärzte und psychiatrische Krankenhäuser übernehmen immer noch zu viele Entscheidungen für psychisch kranke Menschen, ohne diese ausreichend zu informieren oder an der Entscheidung zu beteiligen", kritisiert Prof. Dr. Rainer Richter, Präsident der BPtK, anlässlich der heutigen öffentlichen Anhörung zu einem Patientenrechtegesetz im Deutschen Bundestag. "Psychisch kranke Menschen wollen vorab vereinbaren, wie sie behandelt werden, wenn sie in einem schweren Krisenfall ihren Willen nicht mehr bekunden können."
25.01.2011 Tätigkeitsbericht der PiA-Vertretung 2010 - Die PiA-Vertretung hat ihren Tätigkeitsbericht für das Jahr 2010 vorgelegt.
12.01.2011 Gesetzentwurf zur Ausbildungsreform an das BMG übergeben - Gemäß den Beschlüssen des 16. DPT hat die BPtK nun einen konkreten Entwurf für ein Gesetz über die Reform der Psychotherapeutenausbildung vorgelegt.
21.12.2010 Dringender Bedarf für Psychotherapie für ältere Menschen - Sowohl die Bundespsychotherapeutenkammer wie auch die Deutsche Psychotherapeutenvereinigung weisen in ihren Pressemitteilungen auf die große Kluft zwischen dem Bedarf und der tatsächlichen Versorgung älterer Menschen mit Psychotherapie hin. Grundlage für diese Aussagen sind die Ergebnisse und Hinweise im 6. Altenbericht der Bundesregierung, der am 17. November 2010 von der Bundesregierung vorgelegt wurde.
20.12.2010 Noch einige Plätze frei - Zukunftswerkstatt am 22. Januar 2011 - 10 Jahre Psychotherapeutenkammer Berlin sind Anlass, einen kritischen Rückblick aber auch Ausblick auf die weitere Ausrichtung der Kammerarbeit zu wagen.
09.12.2010 Gründungskongress des Dachverbandes Deutschsprachiger Psychosen-Psychotherapie (DDPP) am 6. - 8. Mai 2011 - Der DDPP ist ein Zusammenschluss von Psychiatern, Nevenärzten und Psychotherapeuten. Er ist auch offen für andere Berufsgruppen, die in der Behandlung psychotisch kranker Menschen psychotherapeutisch qualifiziert tätig sind. Er vertritt psychodynamische, verhaltenstherapeutische, familiendynamische und systemische Therapieformen im deutschsprachigen Raum.
06.12.2010 Therapie nicht als verlängerten Strafvollzug missbrauchen - Bundespsychotherapeutenkammer kritisiert Therapieunterbringungsgesetz - Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat in seinem Urteil vom Dezember 2009 die deutsche Praxis der nachträglichen Sicherungsverwahrung als eine "verkappte Strafverlängerung" bezeichnet und als Verstoß gegen die Menschenrechte gerügt.
02.12.2010 Rechtliche Auskünfte für Kammermitglieder - Ab 21.12.2010 bietet die Kammer wieder eine Telefonsprechstunde zu rechtlichen Fragen an, die im Zusammenhang mit der Ausübung des psychotherapeutischen Berufs stehen.
30.11.2010 Therapie bei Menschen mit geistiger Behinderung - Das Programm der 6. Fachtagung am 10./11. März 2011 steht nun fest. Anmeldungen sind ab sofort bei unserem Kooperationspartner Bezirksamt Pankow von Berlin möglich.
16.11.2010 Fortbildungscurriculum zur Kinder- und Jugendhilfe mit neuen Terminen aktualisiert -
08.11.2010 Dipl.-Psych. Thomas Abel vom Vorstand der Psychotherapeutenkammer Berlin zum Beauftragten für Menschen mit Behinderungen ernannt -
02.11.2010 Zur psychischen Gesundheit von Beschäftigten "Streik der Seele" - Im Rahmen der "Woche der seelischen Gesundheit" wurde von der Fachstelle für Prävention und Gesundheitsförderung im Land Berlin am 4. Oktober 2010 eine Podiumsdiskussion veranstaltet.
28.10.2010 Brigitte Kemper-Bürger neue Geschäftsführerin - Die Dipl.-Soziologin Brigitte Kemper-Bürger hat zum 1. Oktober 2010 die Geschäftsführung der Psychotherapeutenkammer Berlin übernommen.
25.10.2010 Antwort der Bundesregierung auf die kleine Anfrage der Grünen zur Reform der Psychotherapeutenausbildung - Die Bundesregierung hat am 19.10.2010 auf die kleine Anfrage der Grünen zur Reform der Psychotherapeutenausbildung geantwortet. Wir stellen die Anfrage und Antwort als Anlage jeweils bereit.
19.10.2010 Bitte beachten Sie unsere Veranstaltung am 25.11.: Kammermitglieder stellen ihre Arbeit vor - Thema Körperpsychotherapie
15.10.2010 Beim Versorgungswerk nichts Neues - Nach wie vor können sich freiberuflich tätige Berliner Psychotherapeuten nicht über ein Versorgungswerk für die Zukunft absichern, da das Berliner Kammergesetz dies explizit ausschließt.
04.10.2010 Kammermitglied Stefan Trobisch-Lütge erhält Bundesverdienstkreuz am Bande - Am heutigen Tag zeichnet Bundespräsident Christian Wulff aus Anlass des 20. Jahrestages der Deutschen Einheit verdiente Bürgerinnen und Bürger mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland aus, so auch Herrn Trobisch-Lütge, den Leiter der Beratungsstelle Gegenwind in Berlin.
24.09.2010 Basisbericht 2009 der Senatsverwaltung für Gesundheit, Umwelt und Verbraucherschutz mit dem Themenschwerpunkt "Frauen und Männer im Erwerbsalter" ist erschienen - Schwerpunkt des vorliegenden Basisberichts ist das sogenannte Erwerbsalter, die Altersgruppe der 15- bis 64-Jährigen. Damit wird die biografische Linie in der Berliner Gesundheitsberichterstattung vervollständigt, da in den letzten Jahren das Kindes- und Jugendalter sowie die älteren Menschen im Mittelpunkt standen.
13.09.2010
Falldarstellungen - Diskussion mit dem Plenum
Mythos Interdisziplinarität!? - Am 9. September 2010 veranstaltete die Psychotherapeutenkammer Berlin eine Tagung zur Interdisziplinarität im Rahmen der Kinder- und Jugendhilfe.
01.09.2010 Mitteilung der Bundespsychotherapeutenkammer: Ab 2011: ADHS nicht mehr im Morbi-RSA - BPtK fordert gesetzliche Neuregelung mit dem GKV-Finanzierungsgesetz (GKV-FinG)
22.07.2010 Kinder psychisch kranker Eltern - Eine Informations- und Aufklärungskampagne der Senatsverwaltung für Gesundheit macht auf die Situation betroffener Kinder aufmerksam. Präventive Projekte, wie die AMSOC-Patenschaften, bieten konkrete Unterstützung.
20.07.2010 Schizophrenie: neues RKI-Heft in der Reihe "Gesundheitsberichterstattung des Bundes" erschienen - In Berlin erkranken - statistisch gesehen - jedes Jahr rund 650 Personen neu an Schizophrenie. Das RKI-Heft Nr. 50 stellt aktuelle Daten zum Krankheitsbild und zur Epidemiologie dar und informiert umfassend über die psychosozialen Folgen, Prävention, Behandlung und Rehabilitation.
15.07.2010 16. Deutscher Psychotherapeutentag - richtungsweisende Beschlüsse zur Ausbildungsreform - Zentrales Thema des 16. DPT am 08.05.2010 war die Zukunft der psychotherapeutischen Ausbildung - die Delegierten sprachen sich mit großer Mehrheit für eine grundlegende Reform aus.
12.07.2010 Noch wenige Plätze frei: Curriculare Fortbildung zur Eltern-, Säuglings- und Kleinkindpsychotherapie - Der nächste 14-teilige Fortbildungszyklus, der von der Kammer in Kooperation mit dem Familienzentrum der FH Potsdam durchgeführt wird, beginnt am 3./4. September 2010. Noch sind einige Fortbildungsplätze frei.
16.06.2010 Psychotherapeutische Versorgung von Menschen mit Migrationshintergrund - Jede/r vierte Einwohner/in in Berlin hat einen Migrationshintergrund. Die interkulturelle Öffnung der psychotherapeutischen Versorgung ist daher ein wichtiges Anliegen der Psychotherapeutenkammer Berlin. Die Datenerhebung unserer Mitgliederbefragung zu diesem Thema endete am 5.7.2010. Wir möchten uns bei allen herzlich bedanken, die sich beteiligt haben.
31.05.2010 Aus der BPtK: Neue Informationspflichten gelten nicht für Gesundheitsdienstleistungen - Seit dem 17. Mai 2010 gelten neue Informationspflichten für Dienstleister. Danach sind Dienstleister verpflichtet, zahlreiche Angaben zu ihrem Unternehmen sowie den rechtlichen Bedingungen des Vertragsabschlusses zu machen.
26.05.2010 Übergangsregelung der Fortbildungspflicht für Psychotherapeuten im Krankenhaus - Für Psychologische Psychotherapeuten (PP) und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten (KJP), die in einem nach § 108 SGB V zugelassenen Krankenhaus tätig sind, gilt seit 1.1.2009 ebenfalls die Nachweispflicht für Fortbildung.
20.05.2010 Zertifizierung von Fortbildungsveranstaltungen online beantragen - Nutzen Sie die Möglichkeit zur Online-Beantragung und sparen Sie 10 % der Zertifizierungsgebühren bei kostenpflichtigen Veranstaltungen! Registrieren Sie sich jetzt kostenlos im Fortbildungsportal. Bitte lesen Sie dazu die folgenden Hinweise.
19.05.2010 Irritationen bei der angebotenen Zusammenarbeit mit der UBASM - Bei der Einrichtung einer telefonischen Anlaufstelle für Opfer sexuellen Missbrauchs durch die Unabhängige Beauftragte der Bundesregierung Frau Dr. Bergmann bot die Berliner Psychotherapeutenkammer ihre fachliche Mitarbeit an.
19.05.2010 Empfehlung zu Preisgrenzen beim Verkauf eines Praxissitzes - Nachdem das Thema der sittenwidrig überhöhten Praxisverkaufspreise seit Jahren im Vorstand, der Delegiertenversammlung und in den entsprechenden Ausschüssen intensiv und teilweise sehr kontrovers und emotional diskutiert wurde, hat sich die Berliner Psychotherapeutenkammer jetzt auf ein gemeinsames Vorgehen geeinigt.
18.05.2010 Psychotherapie für Ältere über 60 Jahre - wichtiges Thema (Download Mitgliederbefragung zur psychotherapeutischen Behandlung älterer Menschen_19_05_2010.pdf ca. 63 Kb) - Im Arbeitskreis Altern von Gesundheit e.V. haben am 13. April 2010 unser Vorstandsmitglied Frau Dr. Degner und die wissenschaftliche Referentin Frau Jeschke zum Thema "Psychotherapie für ältere Menschen über 60" informiert. Vorgestellt wurden u.a. die Ergebnisse der Mitgliederbefragung der Psychotherapeutenkammer zu diesem Thema.
04.05.2010 3. PiA-Bundeskonferenz - Berliner Vertreter zum Sprecher der Bundeskonferenz gewählt - Am 28.4.2010 fand in Berlin die 3. PiA-Bundeskonferenz statt. Die Verbesserung der Arbeits- und Ausbildungsbedingungen, die Sicherstellung einer angemessenen Vergütung der Tätigkeiten während der Ausbildung und die Schaffung eines gesicherten berufsrechtlichen Status hat für die PiAs z.Zt. die größte Priorität in der Debatte um die Reform der Psychotherapieausbildung.
10.03.2010 Psychotherapie im Vereinten Europa - Bericht über die Veranstaltung der Ostdeutschen Psychotherapeutenkammer am 4. März 2010 in Leipzig - Schwerpunkt "Psychotherapie im Nachbarland Polen"
04.03.2010 Online-Psychotherapie - ein Konzept der Zukunft? - Psychotherapeutische Beratung über E-Mail-Kontakt wird unter den Psychotherapie-Fachkräften immer noch kontrovers diskutiert, auch wenn sich die Art der Kommunikation für bestimmte Beratungsmomente lohnt.
03.03.2010 Die Bundespsychotherapeutenkammer begrüßt Karlsruher Urteil Fernmeldegeheimnis für psychisch Kranke unverzichtbar - "Die Bundespsychotherapeutenkammer ist erleichtert über das heutige Urteil des Bundesverfassungsgerichts zur Telefonüberwachung", erklärt Prof. Dr. Rainer Richter, Präsident der Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK).
02.03.2010 Ab 1.4.2010 werden die nicht-genehmigungspflichtigen Leistungen in der Psychotherapie wieder gedeckelt - Die Vertreterversammlung der KV Berlin hat am 18.2.2010 einer neuen Honorarverteilungssystematik zugestimmt.
18.02.2010 Umsetzung der KJP-Mindestquote - 81 neue Sitze für KJP in Berlin - Der Landesausschuss Ärzte und Krankenkassen hat auf seiner Sitzung am 10. Februar beschlossen, dass sich in Berlin 81 neue Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten niederlassen dürfen.
17.02.2010 Leserbrief zum Artikel in der Berliner Zeitung: "Als ob es plötzlich Liebe wäre" - Leserbrief des Vorstandes der Psychotherapeutenkammer Berlin zum Artikel von Frauke Hass "Als ob es plötzlich Liebe wäre" in der Berliner Zeitung vom 23. Januar 2010
16.02.2010 Neues Urteil des Münchner Landgerichts zum Problem des Verkaufs einer psychotherapeutischen Praxis - Am 16.11.2009 verkündete das Münchner Landgericht ein Urteil zu einem Praxisübernahme- und Kaufvertrag.
08.02.2010 Keine Datenübermittlung an die Ausländerbehörde bei der Notfallbehandlung von Menschen, die sich illegal in Deutschland aufhalten - Die Notfallbehandlung von Menschen mit illegalem Aufenthaltsstatus im Krankenhaus unterliegt dem "verlängerten Geheimnisschutz": die von Sozialbehörden im Zuge der Abrechnung erfassten Daten dürfen nicht an die Ausländerbehörde weitergegeben werden
18.01.2010 Einladung zur Eröffnung der Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik im Klinikum im Friedrichshain -
07.12.2009 Geschäftsführerin Katrin Struck verlässt die Psychotherapeutenkammer - Katrin Struck verlässt zum 31.01.2010 die Psychotherapeutenkammer Berlin, um sich einer neuen Aufgabe in der Hamburger Bildungsverwaltung zu widmen.
30.11.2009 Unseriöse Angebote zu "Brancheneinträgen" bitten PP und KJP zur Kasse - Wieder hat uns ein Kammermitglied berichtet, in die Falle eines "Branchenbuch" - Anbieters getappt zu sein: Statt der kostenlosen Korrektur einer vermeintlich falschen Angabe wurde mit der Unterschrift auf dem Korrekturbogen ein kostenintensiver Zweijahresvertrag abgeschlossen.
27.11.2009 Mitgliedsbeiträge bleiben 2010 stabil - Achtung neue Frist: Stellen Sie Ihren Antrag auf Beitragsermäßigung bitte bis zum 28. Februar 2010
16.11.2009 Neue Internetseite der Senatsverwaltung: "Gesundheit in Berlin" - Mit heutigem Datum hat die Senatsverwaltung für Gesundheit, Umwelt und Verbraucherschutz unter der Federführung der Patientenbeauftragten eine neue Gesundheitsplattform.
13.11.2009 Bundespressekonferenz der Bundespsychotherapeutenkammer zum 15. Deutschen Psychotherapeutentag - Die Pressevertreter waren zahlreich in das Haus der Bundespressekonferenz (Berlin) gekommen. Prof. Dr. Rainer Richter, Präsident der Bundespsychotherapeutenkammer, referierte über zwei Schwerpunktthemen: "IQ-Doping ohne Nebenwirkungen - Psychotrope Substanzen für Gesunde" und "Bonus für Versorgungsforschung".
091111_Forschungsbonus für Psychotherapie.doc (49 Kb) Forschungsbonus für Psychotherapie
091111_Psychotrope_Substanzen_für_Gesunde.pdf (40 Kb) Psychotrope Substanzen für Gesunde
26.10.2009 Veranstaltungskalender online - Ab sofort finden Sie die von der Kammer zertifizierten Veranstaltungen tagesaktuell auf unserer Internetseite unter der Rubrik Aus-/ Fort-/ Weiterbildung im Menüpunkt Fortbildung oder direkt unter www.ptk-berlin.de
25.09.2009 Versorgungswerk: im Wahlkampf macht die Bundes-SPD Druck auf Berliner Senat - Im jüngst erschienen Kammerrundbrief rief Alexander Malkowsky (Delegierter, Beauftragter für ein Versorgungswerk der Psychotherapeutenkammer Berlin) die SPD zum Handeln auf: "Wir hoffen, dass die Bundes-SPD ihren Berliner Genossen endlich klarmacht, dass für uns Psychotherapeuten diese Partei unter diesen Umständen nicht mehr wählbar ist." Die Bemühungen der Psychotherapeutenkammer Berlin zeigen Wirkung: nun setzt sich SPD-Bundestagskandidatin Dr. Eva Högl für die Berliner Psychotherapeutenschaft und ihr Versorgungswerk ein.
16.09.2009 Wahltarife der gesetzlichen Krankenkassen - Die Kammer erreichen Anfragen von Mitgliedern zu den neuen Tarifmodellen (Wahltarifen) der gesetzlichen Krankenkassen. Bevor PP und KJP oder auch Patienten an diesen neuen Versicherungsmodellen teilnehmen, sollten Vor- und Nachteile gründlich abgewägt werden.
10.07.2009 Die gewählten Mitglieder der 3. Delegiertenversammlung (Download Wahlergebnis.pdf ca. 212 Kb) - Übersicht der gewählten Kandidatinnen und Kandidaten für die Legislaturperiode 2009 - 2013 nach Listenzugehörigkeit
16.06.2009 Achtung: Frist für Fortbildungsnachweis läuft am 30. Juni ab! -
15.06.2009 Zertifizierung von ärztlichen Supervisoren - Die Psychotherapeutenkammer Berlin zertifiziert ab sofort wieder ärztliche Supervisoren
05.06.2009 Tätigkeitsbericht zur 2. Legislaturperiode - Der Bericht stellt die Vielfalt der Kammertätigkeit, deren unterschiedlichen Anforderungen und Zielsetzungen in den Jahren 2005 bis 2009 dar.
05.06.2009 Die Wahlvorschläge (Listen) stellen sich vor - Die Wahlzeit hat mit Versendung der Wahlunterlagen am 29. Mai 2009 begonnen. Bis zum 23. Juni 2009 sind alle Kammermitglieder aufgerufen, ihre Delegierten zu wählen. Informieren Sie sich - wählen Sie!
02.06.2009 13. Kinder- und Jugendbericht - Der (13. Kinder- und Jugendbericht der Bundesregierung) liegt jetzt vor. Er fordert eine bessere Vernetzung von Jugendhilfe, Sozialhilfe und Gesundheitswesen.
29.05.2009 Bekanntgabe der zugelassenen Wahlvorschläge (Download Bekanntmachung Wahlvorschläge.pdf ca. 241 Kb) - Hier finden Sie die vom Wahlausschuss zur Wahl der 3. Delegiertenversammlung 2009 zugelassenen Wahlvorschläge mit Nennung aller Kandidatinnen und Kandidaten
27.05.2009 Forschungsgutachten - zur Ausbildung von Psychologischen PsychotherapeutInnen und Kinder- und JugendlichenpsychotherapeutInnen
20.05.2009 2. PiA-Bundeskonferenz - Auf der 2. PiA-Bundeskonferenz am 29. April 2009 in Berlin votierten die PiA für den Master-Abschluss als Zugangsvoraussetzung für die Psychotherapieausbildung.
11.05.2009 Psychosomatik in der Zahnmedizin - Neue Fortbildungsreihe für Psychotherapeuten und Zahnärzte ab September 2009
20.04.2009 Vorsicht: Branchenbuch-Betrüger / Adressbuchschwindel - lesen Sie aufmerksam das Kleingedruckte! - Bereits mehrere Mitglieder haben die Kammer informiert, dass unseriöse und betrügerische "Branchenbuch" - Anbieter verschiedener Firmen derzeit verstärkt psychotherapeutische Praxen in den Blickpunkt Ihrer dubiosen Geschäfte nehmen.
08.04.2009 Stellen Sie sich zur Wahl - reichen Sie jetzt Ihren Wahlvorschlag ein! - Ab sofort bis zum 29.04.09 können Kandidaten ihren Wahlvorschlag einreichen.
07.04.2009 Mut und Unmut der novellierten Beitragsordnung - Mit der neuen Beitragsordnung hat die Delegiertenversammlung einen mutigen Schritt gewagt und die Beitragserhebung für einkommensschwache Mitglieder erheblich verbessert. Mit der Einführung einkommensabhängiger Ermäßigungen wird die finanzielle Situation dieser Mitglieder nun angemessen berücksichtigt. Die Beitragsordnung hat aber auch zu Unmut geführt: die bisher im Rahmen der Härtefallregelung pauschal ermäßigten Rentnerinnen und Rentner werden nun ebenfalls nach Ihrem tatsächlichen Einkommen beschieden. Viele profitieren, Einige haben das Nachsehen.
06.04.2009 Wählerverzeichnis liegt zur Einsichtnahme aus - Vom 08.04. bis 22.04.09 können Sie in unserer Geschäftsstelle Einsicht in das Wählerverzeichnis nehmen. Ergänzungen des Wählerverzeichnisses werden bis zum Ablauf der Auslegungszeit aufgenommen.
23.03.2009 Fortbildungspflicht für Psychotherapeuten im Krankenhaus - Der G-BA hat am 19. März 2009 einen Beschluss gefasst, der die Fortbildungs- und Nachweispflicht für Psychologische Psychotherapeuten und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten regelt.
13.03.2009 PiA -Gäste haben neue Vertretung gewählt - Auf der Vollversammlung der PiA-Gäste am 05.03.2009 wurden neue Vertreterinnen und Vertreter gewählt.
12.03.2009 Neue Beitragsordnung in Kraft getreten - Rückwirkend zum 01. Januar 2009 tritt die novellierte Beitragsordnung der Psychotherapeutenkammer Berlin in Kraft. Damit werden zukünftig schwierige finanzielle Lebenslagen bei der Beitragsbemessung angemessener berücksichtigt. Beitragssatz des Regelbeitrags bleibt stabil.
11.03.2009 Zulassung und Altersgrenze - Die gesetzliche Neuregelung (§ 95 Abs. 7 Sätze 3-5 SGB V) führt zu einem automatischen Wegfall der Altersgrenze für diejenigen PP und KJP, die nach dem 30.09.2008 das 68. Lebensjahr vollendet haben. D.h., die Zulassung entfällt nicht wie bisher aufgrund Alters. Das Gesetz gilt rückwirkend.
11.03.2009 Mitglieder-Login für Psych-Info -
09.02.2009 Mustervertrag PiA liegt vor - Die in der DV beschlossene und vom Vorstand eingesetzte Kommission "Mustervertrag PiA" hat ihre Arbeit beendet.
09.02.2009 Fortbildung - Fortbildung zur Eltern-, Säuglings- und Kleinkindpsychotherapie
09.02.2009 Neue Wahlordnung in Kraft - Die in der letzten Delegiertenversammlung beschlossene novellierte Wahlordnung wurde am 16.12.2008 aufsichtsrechtlich genehmigt und ist mit der Veröffentlichung im Amtsblatt von Berlin am 30.12.2008 in Kraft getreten.
09.02.2009 Psychotherapie-Richtlinien - Neufassung der Psychotherapie-Richtlinien.
09.02.2009 Musik und Psychotherapie - Musik und Psychotherapie am 16. Februar 2009.
09.02.2009 Jourfixe zur psychosozialen Diagnostik - 5-maliger Jourfixe zur psychosozialen Diagnostik im Jugendhilfebereich - Beginn 25.02.09, 19.30 - 21.30 Uhr.

Rechtssprechstunde

Jeden Dienstag von 12:30 bis 13:30 Uhr unter der Telefonnummer 030/88 71 40-60 Beratung: Justiziarin Claudia Dittberner, Syndikusrechtsanwältin

Psych-Info

Suchen Sie eine Psychotherapeutin oder einen Psychotherapeuten? www.psych-info.de Nutzen Sie gerne auch unser Servicetelefon immer Di 14–17 Uhr und Do 10–13 Uhr 030 / 88 71 40 20 oder schicken Sie eine E-Mail an servicetelefon@ psychotherapeutenkammer-berlin.de

Die Anleitung für Mitglieder für das Fortbildungsportal finden Sie unter folgendem Link.

Ombudsstelle

Haben Sie Probleme in der Psychotherapie? Unsere Ombudsstelle (eine Anlaufstelle für Patient/-innen und Therapeut/-innen) berät Sie gern.

Notfalldienste

Die
wichtigsten Notdienste
(Übersicht Senatsverwaltung für Gesundheit, Umwelt und Verbraucherschutz).
Der Berliner Krisendienst ist rund um die Uhr und an den Wochenenden und Feiertagen zu erreichen unter Telefon 030 / 39063-10, -20 ... -90 je nach Region.

Fachsprachenprüfung

Anmeldung zur Prüfung und Informationsmaterial:
Information Fachsprachentest
Prüfungsinformationen
Anmeldeformular

Login Mitglieder Login Delegierte Login Mitglieder Psych-Info Login Fortbildungsportal

Aktuelle Termine

» Alle Termine zeigen