Häufig gestellte Fragen zum Punktekonto

Stand 02.08.2010



1. Warum führt die Kammer ein Punktekonto?

Die Kammer führt das Konto als Service für ihre Mitglieder. Die Nachweispflicht besteht jedoch nicht gegenüber der Kammer, sondern gegenüber der KV bzw. gegenüber dem Arbeitgeber (siehe auch: FAQ zur Nachweispflicht).

[nach oben]

2. Wie beantrage ich ein Punktekonto?

Das Punktekonto wird eingerichtet, wenn Sie uns die Kopien Ihrer ersten Teilnahmebescheinigungen zusenden.

[nach oben]

3. Warum sind im Punktekonto andere Punktzahlen angegeben als erwartet?

Folgende Gründe sind möglich:

  • Haben Sie in Ihrer Berechnung das jährliche Studium von Fachliteratur mitgezählt? Diese Fortbildungspunkte wurden im Punktekonto bislang noch nicht berücksichtigt (siehe auch Frage 5).
  • Die PTK gibt so viele Ihrer besuchten Veranstaltungen ein, wie zur Ausstellung des Fortbildungszertifikats notwendig sind, d. h. max. 250 Punkte. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir aufgrund der vielen Mitglieder nicht alle Ihre Veranstaltungen aufführen können. Eventuell nicht aufgeführte Veranstaltungen, die Sie besucht haben, können Sie eigenhändig online in Ihr Punktekonto eintragen (siehe Frage 14).
  • Haben Sie versehentlich einzelne Teilnahmebescheinigungen mehrfach gezählt und eingereicht? Doppelte Kopien derselben Teilnahmebescheinigung werden nur einmal berücksichtigt. Ebenso werden mehrfache Teilnahmebescheinigungen derselben Veranstaltung nur einmal anerkannt.
  • Wurden bei der Berechnung von Veranstaltungseinheiten möglicherweise überzählige Minuten zusätzlich berechnet? Dabei ist zu beachten, dass volle 45 Minuten = 1 Fortbildungspunkt entsprechen. Überzählige Minuten, auch mehrerer aufeinander folgender Veranstaltungen, können für weitere Punkte nicht zusammengerechnet werden. Sollte eine Veranstaltung z. B. regelmäßig 20 Minuten länger dauern, gibt es hierfür keine gesonderten Punkte (s. Beispiele auf dieser Website).
  • Möglicherweise wurden in den Teilnahmebescheinigungen von fortlaufenden Fortbildungsveranstaltungen (Intervision, Supervision, Selbsterfahrung etc.) nicht alle Daten und Uhrzeiten vermerkt? In diesem Fall wurde nach Aktenlage entschieden.
  • Waren Sie LeiterIn, ModeratorIn oder ReferentIn der betreffenden Fortbildung? Evtl. wurde dies auf Ihrer Teilnahmebescheinigung nicht entsprechend vermerkt und konnte daher nicht angerechnet werden.

[nach oben]

4. Warum ist eine Fortbildungsveranstaltung nicht im Punktekonto aufgeführt?

Folgende Gründe sind möglich:

  • Die PTK gibt so viele Ihrer besuchten Veranstaltungen ein, wie zur Ausstellung des Fortbildungszertifikats notwendig sind, d.h. max. 250 Punkte im gewünschten 5-Jahres-Zeitraum. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir aufgrund der vielen Mitglieder nicht alle Ihre Veranstaltungen aufführen können. Eventuell nicht aufgeführte Veranstaltungen, die Sie besucht haben, können Sie eigenhändig online in Ihr Punktekonto eintragen.
  • Fand die Fortbildung vor dem 01.01.2004 statt? Veranstaltungen können für das Punktekonto erst ab dem Stichtag 01.01.2004 anerkannt werden.
  • Die Fortbildung war nicht von einer Landespsychotherapeutenkammer, einer Landesärztekammer oder einer anderen Heilberufskammer zertifiziert? Veranstaltungen, die nicht von einer Heilberufskammer zertifiziert wurden, können nicht anerkannt werden.
  • Fortbildungspunkte für Lehrtätigkeiten im Rahmen der Psychotherapeutenausbildung können nur anerkannt werden, wenn diese Lehrtätigkeit bei einem staatlich anerkannten Ausbildungsinstitut erfolgte.
  • Trägt die betreffende Teilnahmebescheinigung keine Unterschrift oder keinen Stempel? In diesem Fall konnte die Fortbildung nicht angerechnet werden.
  • s. auch Frage 9.

[nach oben]

5. Wann reiche ich die Selbsterklärung zum Studium der Fachliteratur ein?

Es gibt zwei Möglichkeiten:

  • Sie geben auf dem Antragsformular auf Ausstellung eines Fortbildungszertifikats eine Selbsterklärung für die zurückliegenden Jahre ab.
  • Sie geben die Punkte für das Studium der Fachliteratur online selbst ein (siehe Frage 14).

Achtung: Formlose Selbsterklärungen können aus organisatorischen Gründen nicht berücksichtigt werden.

[nach oben]

6. Ich habe bereits mehr als 200 Punkte gesammelt und brauche ein Zertifikat - was muss ich tun?

Bitte reichen Sie keine weiteren Bescheinigungen ein, sondern stellen Sie mit dem entsprechenden Formular einen Antrag auf Ausstellung des Fortbildungszertifikats (siehe auch: FAQ zur Nachweispflicht).

[nach oben]

7. Woran erkenne ich, dass eine Veranstaltung zertifiziert war?

Die Fortbildung kann nur anerkannt werden, wenn sie von einer Landespsychotherapeutenkammer, einer Landesärztekammer oder einer anderen Heilberufekammer zertifiziert wurde. Veranstaltungen, die nicht von einer Heilberufekammer zertifiziert wurden, können nicht anerkannt werden (z. B. Achtung bei Zertifizierungen von Fachgesellschaften wie CME-Kommissionen - diese werden nicht anerkannt!). Ob eine Veranstaltung zertifiziert ist, ist auf der Teilnahmebescheinigung vermerkt (i. d. R. eine Zertifizierungs- oder Veranstaltungsnummer [VNR], die Anzahl der Punkte und der Name der Kammer, die zertifiziert hat). Wenn Sie nicht sicher sind, ob eine Veranstaltung zertifiziert ist, fragen Sie bitte direkt beim Veranstalter nach.

[nach oben]

8. Wie berechne ich die Fortbildungspunkte?

Volle 45 Minuten entsprechen 1 Fortbildungspunkt. Überzählige Minuten, auch mehrerer aufeinander folgender Veranstaltungen, können für weitere Punkte nicht zusammengerechnet werden. Sollte eine Veranstaltung z. B. regelmäßig 20 Minuten länger dauern, gibt es hierfür keine gesonderten Punkte. Häufige Fehler bei der Berechnung und Rechenbeispiele finden Sie unter "(FAQ zu Teilnahmebescheinigungen)".

[nach oben]

9. Warum sind die Punkte nicht automatisch im Punktekonto, obwohl ich immer die Barcodes geklebt habe?

Die Teilnehmerlisten dienen der Überprüfung der Anwesenheit, in diese Liste werden die Barcodes eingeklebt. Diese Barcodes werden von der PTK eingescannt und dem Punktekonto des Mitglieds gutgeschrieben. Es gibt verschiedene Gründe, warum dies nicht möglich war:

  • Das Scannen funktioniert grundsätzlich nur bei Veranstaltungen, die von der PTK Berlin zertifiziert wurden, weil nur dann die Teilnehmerlisten an die PTK gesandt werden. Listen beispielsweise von durch die Ärztekammer Berlin zertifizierten Veranstaltungen werden nicht an die PTK übermittelt und können daher auch nicht erfasst werden. Die Anerkennung von Punkten, die in von anderen Kammern zertifizierten Veranstaltungen gesammelt wurden, erfolgt über die Teilnahmebescheinigungen, nicht die Barcodes.
  • Die Listen wurden von den Veranstaltern nicht an die PTK geschickt oder gingen verloren.
  • Die Barcodes waren beschädigt und damit nicht lesbar.
  • Die Teilnehmerlisten enthielten keine oder falsche Angaben zu Fortbildungspunkten
  • Die Punkte sind noch nicht eingescannt, da die Veranstaltung erst kürzlich stattgefunden hat

Lassen Sie sich von jedem Veranstalter immer eine Teilnahmebescheinigung ausstellen, auch wenn Sie Barcodes einkleben. Veranstaltungsteilnehmende (auch von Intervisionen) erhalten eine Teilnahmebescheinigung für ihre persönlichen Unterlagen. Wenn Sie eine Teilnahmebescheinigung einreichen möchten, dann bitte immer in Kopie! Das Original verbleibt bei Ihnen für persönliche Zwecke und bei etwaigem Kammerwechsel.

[nach oben]

10. Ich leite eine Einzel- bzw. Gruppensupervision oder -selbsterfahrung oder bin DozentIn - was muss ich beachten?

Bitte achten Sie darauf, dass Sie die DozentInnen/LeiterInnenbescheinigung (und nicht Teilnahmebescheinigungen) einreichen, da Sie in der Regel zusätzliche Punkte erhalten. Waren Sie an einem staatlich anerkannten Ausbildungsinstitut als DozentIn tätig, beachten Sie bitte Frage 11.

[nach oben]

11. Kann ich meine Lehrtätigkeit anerkennen lassen und wenn ja, wie?

Fortbildungspunkte für Lehrtätigkeiten im Rahmen einer Psychotherapieausbildung können nur anerkannt werden, wenn diese Lehrtätigkeit bei einem staatlich anerkannten Ausbildungsinstitut erfolgte. Bitte lassen Sie sich vom Institut bestätigen (mit Unterschrift und Stempel), dass Ihre Lehrveranstaltungen stattgefunden haben und reichen Sie diese Bestätigung zusammen mit dem Vorlesungsverzeichnis des jeweiligen Zeitraums ein. Anwesenheitslisten sind nicht erforderlich.

[nach oben]

12. Kann ich meine Psychotherapieausbildung oder andere Fortbildungen anerkennen lassen, an denen ich vor der Approbation teilgenommen habe?

Nein. Anerkannt werden nur Fortbildungsveranstaltungen, an denen Sie nach Ihrer Approbation teilgenommen haben.

[nach oben]

13. Was passiert mit den Punkten, wenn ich umziehe und die Psychotherapeutenkammer wechsle?

Das hängt von der Kammer des Bundeslandes ab, in das Sie wechseln. Bitte erkundigen Sie sich bei ihrer neuen zuständigen Kammer nach dem Anerkennungsverfahren. Eine automatische elektronische Übermittlung der Punkte erfolgt nicht.

[nach oben]

14. Wie kann ich mein Punktekonto online einsehen und Punkte selbst eintragen?

Loggen Sie sich im Fortbildungsportal ein. Nach erfolgreicher Registrierung können Kammermitglieder dort ihr persönliches Punktekonto einsehen und Punkte selbst eingeben. Ausführliche Schritt-für-Schritt-Anleitungen finden Sie hier.

[nach oben]

15. Ich habe bereits ein Zertifikat erhalten und bereits Punkte für den nächsten Zeitraum gesammelt. Wie kommen die Punkte auf mein Konto?

Bitte senden Sie uns keine einzelnen Teilnahmebescheinigungen zu, da diese von uns sehr schwer zu verwalten sind. Sie können die Kopien der Teilnahmebescheinigungen einreichen, wenn Sie das nächste Zertifikat beantragen oder wenn wir alle Mitglieder schriftlich darum bitten.
Wenn Sie einen aktuelleren Überblick im Punktekonto wünschen, können Sie uns einmal jährlich alle gesammelten Teilnahmebescheinigungen zusenden. Bitte prüfen Sie vorher immer den aktuellen Stand Ihres Kontos und senden Sie uns nur Bescheinigungen der dort noch nicht aufgeführten Punkte zu. Loggen Sie sich zur Einsicht in das Punktekonto bitte in das Fortbildungsportal ein. Bitte beachten Sie, dass wir keine Punkte mehr für einen 5-Jahre-Zeitraum eingeben, für den Sie bereits ausreichend Punkte nachgewiesen und ein Zertifikat erhalten haben.

[nach oben]

Rechtssprechstunde

Jeden Dienstag von 12:30 bis 13:30 Uhr unter der Telefonnummer 030/88 71 40-60 Beratung: Justiziarin Claudia Dittberner, Syndikusrechtsanwältin

Psych-Info

Suchen Sie eine Psychotherapeutin oder einen Psychotherapeuten? www.psych-info.de Nutzen Sie gerne auch unser Servicetelefon immer Di 14–17 Uhr und Do 10–13 Uhr 030 / 88 71 40 20 oder schicken Sie eine E-Mail an servicetelefon@ psychotherapeutenkammer-berlin.de

Die Anleitung für Mitglieder für das Fortbildungsportal finden Sie unter folgendem Link.

Ombudsstelle

Haben Sie Probleme in der Psychotherapie? Unsere Ombudsstelle (eine Anlaufstelle für Patient/-innen und Therapeut/-innen) berät Sie gern 01803 / 00 36 26

Notfalldienste

Die
wichtigsten Notdienste
(Übersicht Senatsverwaltung für Gesundheit, Umwelt und Verbraucherschutz).
Der Berliner Krisendienst ist rund um die Uhr und an den Wochenenden und Feiertagen zu erreichen unter Telefon 030 / 39063-10, -20 ... -90 je nach Region.

Fachsprachenprüfung

Anmeldung zur Prüfung und Informationsmaterial:
Information Fachsprachentest
Prüfungsinformationen
Anmeldeformular

Login Mitglieder Login Delegierte Login Mitglieder Psych-Info Login Fortbildungsportal

Aktuelle Termine

» Alle Termine zeigen